Jump to content

Irrenhaus

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    298
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

686 Excellent

20 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Irrenhaus

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Gotham City
  • Biografie
    Ich hoffe, dass ich endlich bald 2 werde und noch was:
    Morgen ist heute schon gestern!
  • Interessen
    dauerhaftes Lügen und Unsinn reden, Frauen in den Schritt fassen, Ficken und Golf natürlich
  • Beruf
    Freak

Letzte Besucher des Profils

1.681 Profilaufrufe
  1. IOTA - News & chartanalyse

    Das ist nicht ausgeschlossen, aber das wird sich erst noch zeigen müssen, denn momentan ist die Dynamik nach oben gerichtet. Nach unten momentan nur Korrekturen.
  2. IOTA - News & chartanalyse

    Update Stundenbasis (alt): wenn die 8.000 USD im BTC auf Stundenbasis hält, ist charttechnisch erstmal der Weg bis ca. 9.700 USD frei. Bei IOTA bis um 2.2 USD. Dabei würde es sich trotzdem erstmal nur um eine technische Gegenreaktion auf den jüngsten langen Kursrutsch handeln, so dass danach ein Rückfall auf 6.000 bzw. 5.000 USD im BTC und analog 1.2 bzw. 1.0 USD im IOTA zu erwarten ist. ...aber nur die schmutzige Phantasie meiner Glaskugel, obwohl sie heute mit reinem Schnee geputzt wurde kurzes Update (aktuell): Der BTC hat sich der Widerstandslinie bei ca. 9.700/9.800 USD angenähert und kämpft dort einen erbitterten Kampf. Diese Marke um 9.800 USD entspricht aktuell genau dem 61,8 % Fibonacci Retracement des Absturzes von 12.000 auf 6.000 USD von Ende Januar/Anfang Februar und stellt somit einen signifikanten Widerstand dar. Wie könnte es nun weitergehen? Da gibt es für mich zwei grobe Szenarien. 1. Der BTC schafft den rasanten nachhaltigen Sprung über die Marke von 9.800/10.000. Damit ist gemeint, er zieht danach ohne große Rücksetzer und ohne großes Zögern bis ca. 11.000 USD durch, hellt sich das Chartbild bullish deutlich auf und er hätte Potenzial bis ca. 12.800 USD. IOTA würde damit den nachhaltigen Sprung über 2.13 USD schaffen und hätte Potenzial bis ca. 2.85/2.9 USD. 2. Der BTC kämpft sich weiter am momentanen Widerstandsbereich bei ca. 9.800/10.000 USD ab und könnte sogar noch mühsam bis in den noch größeren Widerstandsbereich um ca. 10.200/10.300 USD hochlaufen, fällt dann jedoch zurück bis ca. 8.900/9.000 USD. Von dort erfolgt vermutlich ein erneuter Angriff nach oben auf die 10.000. Fällt er jedoch noch unter diese Marke von ca. 8.900 USD, eröffnet sich Potenzial bis ca. 7.800/8.000 USD. Danach muss man weiter sehen. Bei IOTA wäre das ein Rückgang bis ca. 1.85 USD und dann Abprall nach oben. Fällt er noch darunter, dann Potenzial bis ca. 1.63 USD. Ich persönlich favorisiere Szenario 2, da die Indikatoren auch mehrheitlich im überkauften Bereich sind und vor lauter Hitzewallungen mittlerweile ganz laut so wie ich nach einem kühlen Blonden verlangen, am liebsten überbracht von einer heißen Brünetten ......aber nur die schmutzige Phantasie meiner Glaskugel (heute ungeputzt, da kein Schnee zum putzen mehr da, da Skiurlaub beendet)
  3. IOTA

    Update Stundenbasis (alt): wenn die 8.000 USD im BTC auf Stundenbasis hält, ist charttechnisch erstmal der Weg bis ca. 9.700 USD frei. Bei IOTA bis um 2.2 USD. Dabei würde es sich trotzdem erstmal nur um eine technische Gegenreaktion auf den jüngsten langen Kursrutsch handeln, so dass danach ein Rückfall auf 6.000 bzw. 5.000 USD im BTC und analog 1.2 bzw. 1.0 USD im IOTA zu erwarten ist. ...aber nur die schmutzige Phantasie meiner Glaskugel, obwohl sie heute mit reinem Schnee geputzt wurde kurzes Update (aktuell): Der BTC hat sich der Widerstandslinie bei ca. 9.700/9.800 USD angenähert und kämpft dort einen erbitterten Kampf. Diese Marke um 9.800 USD entspricht aktuell genau dem 61,8 % Fibonacci Retracement des Absturzes von 12.000 auf 6.000 USD von Ende Januar/Anfang Februar und stellt somit einen signifikanten Widerstand dar. Wie könnte es nun weitergehen? Da gibt es für mich zwei grobe Szenarien. 1. Der BTC schafft den rasanten nachhaltigen Sprung über die Marke von 9.800/10.000. Damit ist gemeint, er zieht danach ohne große Rücksetzer und ohne großes Zögern bis ca. 11.000 USD durch, hellt sich das Chartbild bullish deutlich auf und er hätte Potenzial bis ca. 12.800 USD. IOTA würde damit den nachhaltigen Sprung über 2.13 USD schaffen und hätte Potenzial bis ca. 2.85/2.9 USD. 2. Der BTC kämpft sich weiter am momentanen Widerstandsbereich bei ca. 9.800/10.000 USD ab und könnte sogar noch mühsam bis in den noch größeren Widerstandsbereich um ca. 10.200/10.300 USD hochlaufen, fällt dann jedoch zurück bis ca. 8.900/9.000 USD. Von dort erfolgt vermutlich ein erneuter Angriff nach oben auf die 10.000. Fällt er jedoch noch unter diese Marke von ca. 8.900 USD, eröffnet sich Potenzial bis ca. 7.800/8.000 USD. Danach muss man weiter sehen. Bei IOTA wäre das ein Rückgang bis ca. 1.85 USD und dann Abprall nach oben. Fällt er noch darunter, dann Potenzial bis ca. 1.63 USD. Ich persönlich favorisiere Szenario 2, da die Indikatoren auch mehrheitlich im überkauften Bereich sind und vor lauter Hitzewallungen mittlerweile ganz laut so wie ich nach einem kühlen Blonden verlangen, am liebsten überbracht von einer heißen Brünetten ......aber nur die schmutzige Phantasie meiner Glaskugel (heute ungeputzt, da kein Schnee zum putzen mehr da, da Skiurlaub beendet)
  4. IOTA

    Update Stundenbasis: wenn die 8.000 USD im BTC auf Stundenbasis hält, ist charttechnisch erstmal der Weg bis ca. 9.700 USD frei. Bei IOTA bis um 2.2 USD. Dabei würde es sich trotzdem erstmal nur um eine technische Gegenreaktion auf den jüngsten langen Kursrutsch handeln, so dass danach ein Rückfall auf 6.000 bzw. 5.000 USD im BTC und analog 1.2 bzw. 1.0 USD im IOTA zu erwarten ist. ...aber nur die schmutzige Phantasie meiner Glaskugel, obwohl sie heute mit reinem Schnee geputzt wurde
  5. IOTA - News & chartanalyse

    Update Stundenbasis: wenn die 8.000 USD im BTC auf Stundenbasis hält, ist charttechnisch erstmal der Weg bis ca. 9.700 USD frei. Bei IOTA bis um 2.2 USD. Dabei würde es sich trotzdem erstmal nur um eine technische Gegenreaktion auf den jüngsten langen Kursrutsch handeln, so dass danach ein Rückfall auf 6.000 bzw. 5.000 USD im BTC und analog 1.2 bzw. 1.0 USD im IOTA zu erwarten ist. ...aber nur die schmutzige Phantasie meiner Glaskugel, obwohl sie heute mit reinem Schnee geputzt wurde
  6. IOTA

    Das heute war einfach nur ein klassischer Short Squeeze, da BTC ja nun auch über Zertifkate und Hedgefonds gehandelt werden kann. Das ist nichts besonderes nach dem großen Kursrutsch und bedeutet nichts weiter als zwischenzeitliches Eindecken von großen Shortpositionen einiger Marktteilnehmer. Das war es sicher noch nicht nach unten.
  7. IOTA

    ...also wir haben heute Nachmittag die technische Gegenreaktion gesehen und beim BTC bei 9.200 USD fast punktgenau das 50% Retracement getroffen, IOTA sogar das 61,8% Retracement bei 1,94 USD. Dort ist es dann wieder nach unten gedreht. An den Ratracements oben haben die starken Hände alles rausgeschmissen und an die zittrigen Hände verkauft, die bei 1,4x USD (IOTA) unten ausgestiegen waren und nun wieder mit dem übrig gebliebenen Kleingeld auf den Zug wollten. Das Spiel wiederholt sich noch solange, bis die zittrigen ihr Spiel- und Taschengeld abgeliefert haben. Danach kommen neue Marktteilnehmer, bis niemand mehr Bock drauf hat. Dann verfällt der Markt in eine Lethargie bzw. Bodenbildungsphase, die bei Kryptos nicht so lange dauern wird wie z.B. bei Aktien. Danach geht das Spiel von vorne los. Da jetzt die noch nicht ganz pleite gegangenen zittrigen Hände wieder drin sind, kann es also wieder runtergehen demnächst. Vermutlich wird es aber erst noch ein bisschen so aussehen, als ob sich der Markt stabilisiert und damit wird Sicherheit vorgetäuscht, damit auch die letzten noch einsteigen. Die 5.000 im BTC sind daher nicht vom Tisch, im Gegenteil... Wenn man wissen will, wie der Kryptomarkt in mittelfristiger Zukunft aussehen könnte (mittelfristig=bis zu 6 Wochen), sollte man sich nur den Nasdaq- und Shanghai Composite Chart von 1999-2002 (Nasdaq) und 2015 (Shanghai C.) ansehen. Der Kryptomarkt durchläuft jetzt genau dieselbe Phase...hatte ich schon mal gepostet vor 2-3 Wochen. Die 5.000 USD im BTC scheinen ausgemachte Sache zu sein, bei IOTA evtl. dann 0,9-1,1 USD. ...aber wer weiss das schon genau, es sind nur die schmutzigen Phantasien meiner Glaskugel
  8. IOTA

    ...verdammt, warum sagst du das denn erst jetzt
  9. IOTA

    ... das Szenario hat nach wie vor Gültigkeit. Zwischenerholungen natürlich inklusive. Es kann durchaus sein, dass der BTC sich für den Rest des Halbjahres zwischen 3.000-5.000 USD einpendelt, dort seinen Boden sucht und dementsprechend alle Altcoins bei Fuß laufen. Für IOTA kann es besser laufen, wenn praktische Anwendungen/neue starke Partner und News kommen. Allerdings werden wir vermutlich doch vorher die 1,35 USD sehen. Sollte die USDT-Blase platzen und tatsächlich keine Dollar-Deckung vorhanden sein, dann haben wir einen längeren Bärenmarkt. Dann tritt das Szenario analog Neuer Markt und Dotcom-Blase vollständig ein. Dann geht das Kapital für längere Zeit aus dem Markt. Alles konsolidiert, die Coins mit Substanz und Potenzial überleben und entwachsen den Kinderschuhen. Nach und nach wird die Kryptoszene sortiert und erwachsen werden. Die starken Anwendungen werden die digitale Welt revolutionieren und es ihren Vorbildern wie Microsoft, Facebook & Co. nachmachen. Wenige werden allerdings in Kryptos investiert bleiben und in einigen Jahren die Ernte einfahren können. Die Masse wird im FOMO-Modus resigniert abspringen, wenn sie tief im Verlust sind und verzweifelt dem Kurs wieder hinterher rennen, wenn es zu spät ist. Das ist an der Börse immer so, egal welche. Es tut mir leid für all jene, die hier mit falschen Erwartungen und Hoffnungen schon viel Geld in den Sand gesetzt haben. Ich will euch sagen, das Leben geht trotzdem weiter und es geht euch sicher nicht alleine so. Man muss sich im Leben öfter eine blutige Nase holen, denn Lernen durch Schmerz ist das effektivste Lernen überhaupt. Schmerz fördert die Angst, den Respekt und die Vorsicht, es bremst die Leichtsinnigkeit. Angst war schon immer ein Vorteil und hat uns schon anstelle des körperlich überlegenen Neandertaler überleben lassen. Wir haben uns aus Angst vor Kälte Kleidung angefertigt, der Neandertaler ist stolz erfroren. Mir erging es um die Jahrtausendwende genauso. Ich war euphorisch und habe am Neuen Markt investiert, natürlich auch an der Nasdaq. Wie es kam ist bekannt und wenn man das noch nicht miterlebt hat, ist es schwierig bis gar nicht zu begreifen, was da abläuft. Viele von euch sind noch sehr jung und unerfahren. Ihr werdet später drüber lachen und eure Erfahrungen gesammelt haben. Wie schon der gute alte Kostolany sagte: "Erst kommt der Schmerz und dann kommt das Geld." Es war noch nie anders herum, auch wenn es viele von euch bisher dachten und es jetzt herbei beten möchten.
  10. IOTA-Trading: Crystal Ball 1.0

    kurze Chartanalyse auf Tagesbasis: BTC als Leitwährung hat gestern das wichtige Supportlevel an der Mittellinie des BollingerBandes bei ca. 10.900 USD gebrochen. Es folgte eine bisher sehr schwache Gegenbewegung ohne großes Momentum, was aktuell nur den Schluss zulässt, dass heute oder morgen die wichtige Supportzone um 9.800 USD nach unten nachhaltig gebrochen wird. Der Bruch dieser Marke würde die Kurse bis in den Bereich um 8.000 USD fallen lassen. Die Indikatoren sind negativ und stehen auf Korrektur. Für IOTA würde dies ein Korrekturpotenzial bis ca. 1,9 USD bedeuten. ...aber nur die schmutzige Phantasie meiner Glaskugel
  11. IOTA - News & chartanalyse

    kurze Chartanalyse auf Tagesbasis: BTC als Leitwährung hat gestern das wichtige Supportlevel an der Mittellinie des BollingerBandes bei ca. 10.900 USD gebrochen. Es folgte eine bisher sehr schwache Gegenbewegung ohne großes Momentum, was aktuell nur den Schluss zulässt, dass heute oder morgen die wichtige Supportzone um 9.800 USD nach unten nachhaltig gebrochen wird. Der Bruch dieser Marke würde die Kurse bis in den Bereich um 8.000 USD fallen lassen. Die Indikatoren sind negativ und stehen auf Korrektur. Für IOTA würde dies ein Korrekturpotenzial bis ca. 1,9 USD bedeuten. ...aber nur die schmutzige Phantasie meiner Glaskugel
  12. IOTA

    kurze Chartanalyse auf Tagesbasis: BTC als Leitwährung hat gestern das wichtige Supportlevel an der Mittellinie des BollingerBandes bei ca. 10.900 USD gebrochen. Es folgte eine bisher sehr schwache Gegenbewegung ohne großes Momentum, was aktuell nur den Schluss zulässt, dass heute oder morgen die wichtige Supportzone um 9.800 USD nach unten nachhaltig gebrochen wird. Der Bruch dieser Marke würde die Kurse bis in den Bereich um 8.000 USD fallen lassen. Die Indikatoren sind negativ und stehen auf Korrektur. Für IOTA würde dies ein Korrekturpotenzial bis ca. 1,9 USD bedeuten. ...aber nur die schmutzige Phantasie meiner Glaskugel
  13. IOTA-Trading: Crystal Ball 1.0

    Kauf (Einstieg) bei 2.85 USD (21.01.2018, 09:35 Uhr)
  14. IOTA-Trading: Crystal Ball 1.0

    Ausstieg (Verkauf) bei 3,08 USD (20.01.2018, 20:35 Uhr)
  15. IOTA

    Update: in beiden Charts (BTC & IOTA) hängen wir seit gestern Abend und den gesamten heutigen Tag an den 50% Fibonacci Retracements fest. Beim BTC sind das ca. 11.700 USD und bei IOTA ca. 3,00 USD. Momentan fehlt der Schwung, um diese Barrieren zu überspringen und dieser Anstieg kann nur als technische Gegenreaktion gedeutet werden. Die kurzfristgen Indikatoren sind überkauft und sollte der Sprung über diese Barrieren nicht innerhalb der nächsten Stunden in dieser Nacht gelingen, sollte es erneut zu einem Rückfall Richtung 10.000 USD beim BTC und 2,3-2,5 USD bei IOTA kommen, der auch in das Gesamtbild der Korrektur passen würde. Generell ist das Szenario noch gültig, dass innerhalb der kommenden Tage/Wochen beim BTC die 8.000 und sogar die 5.000 und bei IOTA 1,3-1,5 USD angelaufen werden. Erst ein nachhaltiger Anstieg beim BTC über 13.000 USD als Leitwolf würde dieses Szenario aufheben. ...aber nur die schmutzige Phantasie aus meiner Glaskugel
×