Jump to content

ThomasSchwager

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    114
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

33 Excellent

Über ThomasSchwager

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. ThomasSchwager

    Prognose 2.0

    Dennoch sieht auch die Lage beim Bitcoin inzwischen nicht mehr so freundlich aus. Mit aktuell 7800 Dollar prüft der Kurs eine eher schwache Unterstützung, die sich nach dem Ausbruch Mitte April ausgebildet hat. Sollte Bitcoin hier nicht zu einer Gegenbewegung ansetzen, drohen Verluste von rund zwölf Prozent https://de.investing.com/analysis/bitcoin--so-gehts-weiter-200223631
  2. ThomasSchwager

    Prognose

    Nach der April-Party herrscht am Krypto-Markt wieder Ernüchterung. Der erhoffte Sprung beim Bitcoin über die Marke von 10.000 Dollar blieb bisher aus und damit auch ein wichtiges, positives Signal für die anderen Digitalwährungen. Im Gegenteil: Aktuell steht die Nummer eins wieder rund 20 Prozent unter dem jüngsten Hoch und damit nach technischen Kriterien sogar an der Schwelle zum Bärenmarkt. Während die Regel vor allem bei den Dividendenwerten gut funktioniert, gilt dies wegen der wesentlich höheren Volatilität nicht für den Krypto-Markt. Dennoch gibt es einige nützliche Tools aus der klassischen technischen Analyse, die Anleger auch bei den Digitalwährungen anwenden können. Dazu zählen gute Hilfsmittel wie die Ratio-Analyse. https://de.investing.com/analysis/bitcoin-gegen-iota--indikator-funkt-sos-200223545
  3. ThomasSchwager

    Prognose

    Aufwärtstrend gegen Abwärtstrend: Die charttechnische Lage beim Bitcoin spitzt sich allmählich zu. Obwohl die Consensus-Konferenz in New York ein voller Erfolg ist und so viel Zuspruch erfährt wie nie zuvor, bleiben positive Preisreaktionen bisher aus. Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen fiel zuletzt wieder deutlich unter die Schwelle von 400 Mrd. Dollar. Ein Analyst äußerte sich nun sehr skeptisch. https://de.investing.com/analysis/bitcoin--absturz-auf-6000-dollar-200223509
  4. ThomasSchwager

    Prognose

    Bitcoin: Kommt es auch 2018 zum Coindesk Consensus-Phänomen? https://de.investing.com/analysis/bitcoin-kommt-es-auch-2018-zum-coindesk-consensusphanomen-200223419
  5. ThomasSchwager

    Prognose

    Bitcoin - Jetzt werden die Weichen gestellt https://de.investing.com/analysis/bitcoin--jetzt-werden-die-weichen-gestellt-200223343
  6. ThomasSchwager

    Prognose

    Bitcoin-Anleger durchlebten in den letzten Monaten wieder ein Wechselbad der Gefühle. Derzeit wird diskutiert ob und wie Bitcoin als Anlageklasse einzustufen ist. Auch Prominente äußern sich wieder häufiger zu Kryptos. Aus saisonaler Sicht wird es für Bitcoin nun besonders spannend. Sell in May and go away ? https://de.investing.com/analysis/bitcoin--saisonaler-ruckenwind-200223111
  7. ThomasSchwager

    Prognose 2.0

    Bitcoin: Beginnt jetzt ein neuer Superzyklus? https://de.investing.com/analysis/bitcoin-beginnt-jetzt-ein-neuer-superzyklus-200223094
  8. ThomasSchwager

    Prognose

    Bitcoin: Beginnt jetzt ein neuer Superzyklus? Eine Analyse per Elliott Wellen Theorie https://de.investing.com/analysis/bitcoin-beginnt-jetzt-ein-neuer-superzyklus-200223094
  9. ThomasSchwager

    Prognose

    Interesse an Bitcoin nach wie vor gering. Im Hintergrund sieht die Lage aber anders aus. Vor allem beim Transaktionsvolumen. Insofern könnte noch ausreichend Spielraum auf der Oberseite vorhanden sein. https://de.investing.com/analysis/bitcoin-signale-unter-der-oberflache-lassen-aufhorchen-200223036
  10. ThomasSchwager

    Prognose

    Die Dynamik der Erholung erinnert an die Rally im Herbst 2017. Einige Großinvestoren im Markt sind aber offenbar weiter skeptisch. Für Unruhe sorgen besonders die jüngsten Bewegungen auf den reichsten Bitcoin-Adressen. https://de.investing.com/analysis/bitcoinwale-schlagen-erneut-zu-200222956
  11. ThomasSchwager

    Bitcoin-Artikel in deutscher Sprache

    Die Dynamik der Erholung erinnert an die Rally im Herbst 2017. Einige Großinvestoren im Markt sind aber offenbar weiter skeptisch. Für Unruhe sorgen besonders die jüngsten Bewegungen auf den reichsten Bitcoin-Adressen. https://de.investing.com/analysis/bitcoinwale-schlagen-erneut-zu-200222956
  12. ThomasSchwager

    Prognose

    Mit dem Stärkesignal könnten Bitcoin und Ethereum nun wieder an die glänzende Rally-Phase von Ende 2017 anknüpfen. Nachhaltiger wäre aber eine ruhigere Gangart. Wer jetzt besser gestellt ist - Bitcoin oder Ethereum - zeigt der Chart https://de.investing.com/analysis/bitcoin-oder-ethereum-auf-welche-kryptowahrung-anleger-jetzt-setzen-sollten-200222923
  13. ThomasSchwager

    Prognose

    Am Samstag konnte der Bitcoin kurz über 9000 US-Dollar steigen. Kurzfristig könnte die Luft für die Bullen an dieser Marke dünn werden. Mittelfristig scheint jedoch die Trendwende geglückt zu sein, sollte es nicht zu deutlichen Rückschlägen kommen. Dies zeigen auch Altcoins wie IOTA, die sich innerhalb weniger Tage verdoppelt haben. https://de.investing.com/analysis/bitcoin-ethereum-iota-die-wiederauferstehung-der-kryptos--altcoins-200222893
  14. ThomasSchwager

    Bitcoin-Artikel in deutscher Sprache

    IOTA, Ripple, Ethereum – die Bullen schlagen zurück https://de.investing.com/analysis/iota-ripple-ethereum--die-bullen-schlagen-zuruck-200222882
  15. ThomasSchwager

    Prognose

    Korrektur hin oder her ... das Ding dreht bei rund 8.500/9.000 sowieso wieder. Viel ist dieser Bewegung natürlich nicht abzugewinnen, denn maximal bis zur oberen Trianglelinie kann sich (c) entwickeln. Erst ein nachhaltiges Überschreiten des 0.62 Retracements bei 12.235 $ würde eine gewisse Entspannung mit sich bringen; mehr aber auch nicht. Nach Abschluß des Triangles setzt sich die seit Ende vergangenen Jahres laufende Korrektur (4) weiter fort. https://de.investing.com/analysis/bitcoin-das-dicke-ende-kommt-erst-noch-200222707
×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.