Jump to content

freemount

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.207
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2.741 Excellent

Über freemount

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Klang in Deinem vorherigen Post aber ganz anders. Aha? Ich hab die Diskussionsrunde nicht verfolgt, aber was ich mitbekommen habe von anderen und aus den Kommentaren, waren wohl alle Teilnehmer nicht besonders seriös. Ist was anderes als ... denkst Du nicht? Er weiß natürlich ganz genau, was Tracing bedeutet, nur geht er in seinem Gedankengang und der damit verbundenen Argumentation gleich einen Schritt weiter. Denn, dass Transaktionen nachverfolgbar sind, führt ja für die Menschen, die Bitcoin als Zahlungsmittel verwenden, zu einer weiteren Schlussfolgerung aka muss die "Tracability" bei der Verwendung von Bitcoin eben berücksichtigt werden. Genauso wie berücksichtigt werden muss, dass wenn ich von einem 20m hohen Haus in die Tiefe springe, der Aufprall mich töten kann. Hindern tut mich das natürlich trotzdem nicht am Sprung. Jap, für Dich und Deine Deutung auf die Beantwortung dieser Frage. In dem Kontext, den Vays beschreibt und den ich Dir erläutert habe, ist seine Meinung nachvollziehbar. Nein, sondern das schlechte Gewissen, weil ich weiß, dass es zurückverfolgt werden kann. Ich behaupte mal, die meisten Menschen, die wiederholt und vorsätzlich illegales tun, tun es, weil sie es tun möchten. Das schlechte Gewissen, hindert sie also nicht daran, diese Dinge zu tun, weil sie ja offensichtlich kein schlechtes Gewissen haben, sonst würden sie es nicht tun - gell? 😉Was sie aber definitiv wollen, ist: Nicht geschnappt werden. Da sie möglicherweile enttarnt werden können, wenn sie BTC zur Zahlung verwenden (aufgrund der "Tracability" ...), können sie eben nicht BTC zur Zahlung verwenden. Also können natürlich schon.. das hätte dann aber natürlich möglicherweise Konsequenzen. 🙄 Großes PS in diesem Zusammenhang: Es müssen nicht nur Menschen auf BTC als Zahlungsmittel verzichten, die illegales tun. Politisch verfolgte, Journalisten, Zahlungen die in die Privatsphäre fallen (Gehälter, Finanztransaktionen zwischen Konzernen, Staaten etc.) stoßen ebenfalls auf Probleme bei Bitcoin als Zahlungsmittel, da die Blockchain offen liegt. Ist doch nun wirklich ein alter Hut und Du kannst mir jetzt nicht weiß machen, dass Du nicht verstehst, wovon ich hier rede aka worauf Tone sich bezieht, wenn er das so sagt, wie er das eben gesagt hat. Aber ja, Du hast Recht: Nichts und niemand hindert mich im wörtlichen Sinne erst einmal daran, zu tun und zu lassen was ich will auf dieser Welt - außer meine physischen Grenzen und mein Vorstellungsvermögen. Ergo: Grandioses Argument von Dir! Oder willst Du jetzt behaupten, Mr. Vays hätte gegenteiliges behauptet? Nein, hat er natürlich nicht und weißt Du wieso? Weil dieses Argument ein großer Troll-Misthaufen ist oder aber das Thema Tracability vs. Anonymity nicht ernst genommen wird. Naja, diese Analyse ist 1 Tag alt und extrem kurzfristig. Ich kann das Ziel von 7760$ auf keinen Fall teilen, weißt Du wieso: Wir hatten: 7733 > 8539 7793 > 8815 Bedeutet: Higher High.. wenn die 2. Welle zu 100% wieder abgebaut wird, siehst Du dort einen Stop? Wäre es nicht logisch mind. die 7733$ zu testen und ist es nicht naheliegend, dass sich dort viele Stops angesammelt haben? Immerhin sind die 7733 knapp 3 Wochen alt. Ich sehe den Fall der 7,8k eher als Trigger... Meine Ziele sind bekannt. Keine Änderung. PS: Wir haben jetzt schon 2 Divergenzen im Daily. Der nächste Move wird auf jeden Fall heftig.
  2. 🙄 Dein Ernst? Ist doch klar Sarkasmus von Tone... edit: noch dazu sein T-Shirt... Ähm.. Tracing = Überwachung/Zurückverfolgung = Es beschneidet Dich in Deinen Freiheiten, mit Geld zu tun, was immer Du möchtest. Damit schreiben Dir also andere (Gesetzgeber) vor, was Du mit Deinem Geld machen kannst. Und die BTC-Blockchain wird im Bedarfsfall von den Behörden nun mal zum Zwecke des Tracings ausgewertet.. das ist Fakt und das ist hier ja wohl jedem klar?!
  3. So viele Jahre dabei und nichts gelernt - das ist sehr bitter. 😕 Erkläre doch mal, inwiefern Bakkt und Co. dafür verantwortlich oder nötig waren, dass BTC von 100$ auf 1.000$ und dann von 1.000$ auf 20.000$ stieg. Krypto ist finanzvolumentechnisch eine Pfütze, die in Konsolidierungen und Akkumulationsphasen vor allem durch Privatanleger und Spekulaten mit dickem Geldbeutel betraded wird. Die Fomo über neuen ATHs treibt dann den Kurs nach oben. Dafür braucht es weder Institute noch prof. Anleger noch sonst was, sondern lediglich ein bischen msm und Leute die gern mit dem Feuer spielen - und davon gibt es da draußen genug. Und was braucht es, um BTC auf neue ATHs zu treiben? Richtig, lediglich ein paar Milliönchen und aktive Marktteilnehmer (das sind die paar Trader, die sich aktuell mit BTC kurstechnisch auseinandersetzen), die das gleiche Ziel sehen. Das bedeutet natürlich nicht, dass Du Unrecht haben musst, aber Deine Argumentation, warum Bitcoin keinen neuen Hochs erreichen kann, fußt auf grundsätzlich falschen Gedanken und Annahmen. Wenn BTC kurstechnisch stirbt, dann sicher nicht, weil Bakkt und Co. nicht zünden (das sind alles nur Boni, die den Kurs zusätzlich treiben können), sondern entweder weil die Welt untergeht, es was besseres als BTC gibt oder der BTC-Kurs sich schlicht als überbewertet herausstellt.
  4. https://news.google.com/stories/CAAqSQgKIkNDQklTTERvSmMzUnZjbmt0TXpZd1NoOGFIV1JoVW5kTmRsaDNRbVpQUW14M1RYVlJUSG90VUY4NFREVjVZVWROS0FBUAE?q=bakkt&lr=German&hl=de&gl=DE&ceid=DE:de golden clickbait... von Bakkt finanziert oder von BTC-Whales, die auf Krampf Neueinsteiger in den Markt treiben wollen? 😄
  5. ... ist, dass er falling wedges sieht, wo keine sind. Aber auch interessant ist, dass wir trotzdem zu einem absolut identischen Fazit kommen. Dass wir heute früh die Stops über der Daily vom 25.09. noch abgeholt haben, stärkt die Zone Sub 8k weiter. Dieser Herr hat übrigens auch das entsprechende RSI-Level auf dem Schirm wie ich. Leider bisher nur 3 BTC-Analysen von ihm - 2 davon bezogen auf das absteigende Dreieck, die ja bekanntermaßen aufgingen. 6800 sind möglich, dann aber bitte mit starkem Bounce. Ich sehe trotzdem für den Moment (!) eher max. Lower 7k - wenn überhaupt. Sollten wir z. B. 7,2k sehen, dann auf 8k oder so bouncen sind gerne tiefere Tiefs möglich (Pattern beachten). Aber in 1 Rutsch jetzt bis auf 6,8k.. hm.. dafür sind wir zu lange zu flach schon imho.
  6. Es gibt für nichts "Erklärungen". Charttechnik rechnet in Wahrscheinlichkeiten, nicht in Erklärungen und Gewissheit. Das bedeutet, dass es bei Chartanalyse keine 100% Sicherheit auf einen Trade gibt - sonst wären wir ja schon alle Milliardäre. Das 2018er Pattern war ein absteigendes Dreieck, die Horizontale im Bereich 6,2k (nicht 6,5k) bzw. leicht aufsteigende Trendlinie in den letzten 5 Monaten wie unten im Chart zu sehen. Durch den Move von 6k auf 3,2k war das Pattern abgeschlossen, somit spielt diese ehemalige Horizontale keine übergeordnete Rolle mehr für Folgebewegungen. Dazu hat die Konsolidierung danach zu lange gedauert und das Momentum der Aufwärtswelle war zu stark. Folge war laut der Meinung der meisten eine Cup & Handle-Bewegung. Wenn, dann hätte der Chart eher bspw. so aussehen müssen (3 Pfeile): https://www.tradingview.com/x/kXIoylUn/ In solch einem Fall wäre ein Widerstand bei ca. 6,2k wahrscheinlicher gewesen (und hätte trotzdem durchgehen können wie Butter...), da die 6,2k hier auf Widerstand geprüft und bestätigt würden. Der Fall trat nicht ein, also wusste niemand, ob die 6,2k bzw. die Zone im 6k-Raum allgemein überhaupt tatsächlich Widerstand bringen würden oder nicht - da seit dem Fall von 20k nie getestet. Bei dem Jun/Sept. absteigendem Dreieck dieses Jahr gab es auch keinen Pullback, um den Bereich um 9,5k als Widerstand zu testen. Kommen wir also wieder da hoch, KÖNNTE es sich genauso verhalten wie mit dem 2018er Dreieck. Man könnte zusätzlich jetzt noch viele Charts analysieren bzw. über Google Statistiken suchen, wie hoch die Wahrscheinlichkeiten sind, dass die Unterstützungen von absteigenden Dreiecken (die bei einem Durchbruch nicht auf Widerstand getestet werden) in ferner Zukunft zu Widerständen werden. Ich hab da keine Erfahrungen und mir auch keine Kenntnisse angeeignet, da ich mich mit dem Thema nicht so intensiv beschäftige. Auffällig/sonderbar ist wohl nur, dass diese Frage erst 5 Monate nach Durchbruch der 6k kommt. 😉 Ob Du mich trollen willst oder nicht, ist mir relativ... PS: Der aktuelle Down-Move sagt meiner Meinung nach: Mehr seitwärts mit leichtem Hang nach unten, evtl. sogar das eigentliche, gewünschte Ziel bei Low 7k. Generell sehe ich nicht viel Bewegung. Auf jeden Fall auf Daily RSI 30 achten und gucken, wo wir dann stehen. Mit Divergenz etwas tiefer (unter 7,7k) sendet wieder Kaufsignale, da SUB 30 Daily RSI generell ein Buyer ist und mit Divergenz sowieso.
  7. Hm, sehe ich nicht so. Kein Problem, so lange wir den Bereich 8,5k im Daily halten - das zeigt Stärke genug. Bis dahin: seitwärts / weitere Abarbeitung der oberen Widerstände und Abkühlung der Oszillatoren. https://www.tradingview.com/x/to4LJ8Ie/ Fallen wir kurzfristig durch, gucken was im 8,3k-Raum (+/-50$) passiert. Bouncen wir auf 8,5k+ zurück > grün, gehts direkt da durch sehe ich eher wieder tiefere Tiefs. Aber nach wie vor alles kaum ein Problem, da die 7k-Zone weiter eine starke Unterstützung bieten sollte nach dem Triple Bottom und anschließendem Higher High.
  8. Macht Dir das eigentlich nichts aus, dass der Liter Benzin mal 0,30€ (https://www.spritkostenrechner.de/benzinpreisentwicklung) kostete?
  9. Kann ich nicht beantworten die Frage, da jeder "Rücksetzer" anders definiert. Für mich wäre eine einmonatige Konsolidierung nach einem 30+% Rücksetzer ein "Rücksetzer". Gehts allerdings runter und in der Folge direkt wieder drüber, ist das nur ein Dip - quasi egal wie tief er fällt. Für Dich wiederum ist vielleicht schon 2k ein Rücksetzer... Was ich nur sagen wollte, ist, dass es möglicherweise nicht einfach ist, gute Rücksetzer zu finden und Dir dann evtl. der Kurs davon läuft.. wenn wir bei 30...40k stünden, wozu dann noch verkaufen, wenn Du es nicht brauchst? Ich würde dann nur noch auf fundamentale Konkurrenz achten, die BTC vielleicht den Rang abläuft. Ansonsten: Lass doch laufen und schwimm die Welle/den Markt mit und vor allem: Behalte die Fiat-Entwicklung im Auge.
  10. Ich glaube, Du sprichst von Nov 17, er spricht aber von Jun 19.
  11. 80k wie ich, aha. Und warum solltest Du dann bei 20k verkaufen, wenn Du auf 80k wartest? 😉 Gewinnmitnahmen gibt es immer und die Volatilität dürfte oberhalb von 20k übel hoch sein. Aber davon zu profitieren ist halt schwierig, weil wenn Du bei 40k verkaufst, weil Du denkst, ok ist erst mal ne Verdopplung zum alten ATH und der Kurs doch noch auf 50k binnen Tagen oder gar Stunden steigt.. was willst machen? Charttechnisch gibt es kaum Ziele. Dazu muss erst wieder ein klares Top gefunden, so wie 1k und 20k und dann muss man sehen, was sich ergibt. Jap, ist aber 1. keine Verdopplung. 2. war das in einer Bullenwelle 3. hatten wir gerade ein markantes Hoch, unter dem wir konsolideren, das war bei den 7,5k nicht so. 4. Die 7,5k war der erste, spürbare Rückgang im BTC-Kurs, nachdem es vorher 5 Monate nur seitwärts oder hoch ging: https://www.tradingview.com/x/qF97I7UJ/ Das heißt, dies war der erste, gute Einstieg nach 5 Monaten.
  12. Ähm, nein. Die Trader können sich dann zunehmend auch nicht mehr zurückhalten. Was glaubst Du warum das Volumen so gering ist? Richtig, weil keiner handeln will, sondern alle auf Moon warten. Denk einfach an Dich selbst und wie Du das ganze siehst.. wenn wir 14k brechen und dann 16k sehen, für wieviel Prozenz erhöht siehst Du die Chance, dass wir dann auch wieder 20k sehen im Vergleich zu jetzt? Ach darum ist BTC binnen 9 Monaten um den Faktor 20 gestiegen.... es sei denn natürlich 9 Monate sind für Dich nicht weit... 😉 Glaube mir.. wenn die FOMO erst mal richtig kickt, gibt es erst mal kein Halten mehr... wo sind denn Deine Ziele, wenn wir 20k brechen sollten? 100k oder doch schon die Million? Was glaubst Du wer noch so denken wird und was glaubst Du was passiert, wenn der Großteil so denkt? Richtig, das Orderbook ist auf der roten Seite so leer, dass Du mit dem Kauf eines BTC den Kurs um 50$ steigen lassen kannst. Guck doch mal wie der Kanal aussieht: https://www.tradingview.com/x/rCn2sBMN/ Glaubst Du ich bin der einzige, der solchen Wahn/-Schwachsinn auf dem Schirm hat? Die obere Begrenzung steht aktuell bei 80k... wo ist Dein charttechnisches Ziel oberhalb von 20k, wenn wir da tatsächlich wieder hinkommen? Hüstli... siehe Volumen und meine Erklärungen. Und von den Millionärs-Kiddies, die 2017 in den Markt geströmt sind und die schnelle Kohle durchs Shorten machen wollten, hast Du sicher auch nix mitbekommen, oder? Da wurden mehrere Hundert Mio. USDs an Shorts gereckt, weil die einfach überheblich waren und nur blind Kohle im Markt verdienen wollten. Die FOMO der Käufer hat sie platt gemacht. Das ist eben BTC im Bullenmarkt (neue ATHs). Naja.. 😉
  13. null vergleichbar.. einige Gründe hast Du schon angesprochen... es geht aber vor allem um Momentum... Eine Verdopplung in 3 Wochen (von aktuell 8k auf eben 16k) hat BTC nicht mal im November 2017 geschafft, dort ging es binnen 3 Wochen von 5,8k auf 11,2k bei 20x (!!) so viel Volumen wie wir aktuell haben... und da war das Momentum auch noch hervorragend. PS: Nach dem ATH der Fall war pure Panik von Neueinsteigern... es gibt aktuell weder Panik noch Neueinsteiger im Markt, da wir weiterhin konsolidieren... Neueinsteiger kommen bei neuen ATHs.. wenn wir denn neue ATHs erleben.. 😉
  14. Oberhalb von 14k gibt es kaum noch Gewinnmitnahmen.. da steuern vor allem FOMO und Moon den Kurs. Bei Richard Hearts letztem Video hat einer in den Comments gefragt, ob beim ATH der sicherste Weg zum shoppen ist... nunja.. vlt. nicht der "sicherste", aber doch ziemlich save würde ich mal sagen.... aus charttechnischer Sicht ist schon jetzt ein Double Top bei 20k ziemlich ausgeschlossen (sowohl auf Daily, Weekly als auch Monthyl-Basis), dazu konsolidieren wir bereits viel zu lange unterhalb des 61,8er.... Hier mal wieder Technik-Blabla für Interessierte (sollte wieder mal gar nicht so ausführlich werden...) Im Monthy sieht es schon jetzt nach einem Umkehrversuch aus: https://www.tradingview.com/x/gqzkQoIE/ Achte auf den RSI und dessen Supportlevel - die grüne Linie hab ich schon ewig da, weil sie auch im Weekly und Daily Gewichtung hat. Kritischer wird es erst, wenn wir jetzt höher schließen und dann unter das vorherige Tief fallen. Schau Dir dazu die "Ausarbeitung" Anfang 2016 an: Hoch > Tief > tieferes Hoch > höheres Tief > bullischer Ausbruch Hingegen 2018 macht er das tiefere Tief. Hier mal die Linie im Weekly: https://www.tradingview.com/x/RYoUtxvx/ - Unterstützung von Jan 2016 bis Jan 2018.. etwa 6..7..8 Mal je nach Auslegung... Danach fiel er durch, testet die Linie sogar Ende Februar als Widerstand und der Bärenmarkt begann. Dann Anfang April geht er mit der langen, grünen Starterkerze mit Volumen durch, testet die Linie exakt in der Folgewoche und was kam? Richtig, Bullenmarkt... ein Ausbruch oberhalb dieses RSI-Levels (obere grüne Linie) bedeutete in der gesamten BTC-History bisher immer massiver Bullenmarkt. https://www.tradingview.com/x/QadSCRmh/ Aktuell sind wir auch wieder durchgefallen wie man sieht und zwar direkt durch beide... genau wie mit der Starterkerze Anfang April... immer mit sehr viel Volumen.. Ein Bruch der oberen, grünen Linie im Weekly RSI bedeutete in der BTC/Finex-History 2x RSI 30 oder tiefer und 1x konnte BTC wieder hochdrehen: Um wieder hochzudrehen, sollten wir wenigstens ein Higher High oberhalb der 13,7k sehen - vlt. die 16k von dem 4Chan-Menschen... sind immerhin das 78,6er der 20k>3,2k. Dann auf den RSI gucken.. gehen wir dann seitwärts und halten das Level wäre der nächste Schritt bereits ein neues ATH. Fallen wir allerdings runter, könnte das bedeutet wir fallen im Weekly RSI wieder auf 30, denn nur dort gibt es dann erst wieder Unterstützung wie man im Chart sieht. Man könnte das auch so zeichnen: https://www.tradingview.com/x/UZTwrfUn/ Wird die rote Linie aus einem Hoch in einem Abwärtstrend gebrochen, ist es sehr wahrscheinlich, dass BTC im Weekly RSI auf 30 oder tiefer fällt, um dort Unterstützung zu suchen. Naja.. usw. usw. 😛
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.