Jump to content

ChillBit

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    725
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

884 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über ChillBit

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

533 Profilaufrufe
  1. An der Stelle versteh ich die Logik der Aussage noch nicht so ganz. Warum zu früh und zu krass? Wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe, bist Du auch der Meinung, dass das nächste ATH das "alte" um ein vielfaches oder zumindest weit übersteigen wird (bitte berichtige mich, wenn ich da falsch lieg). Das soll 2020/2021 passieren. Gehen wir mal davon aus, es passiert Ende 2020 und liegen dann bei ca 30K. Sollten wir jetzt wieder um 50% oder weiter runterkrachen (und zumindest kurz dort bleiben) - dann aber Ende 2020 bei 30K liegen, wäre der Anstieg dorthin dann nicht ebenso zu schnell und zu krass? Auch mit TA wäre das alles andere als logisch (wobei mM nach TA bei Kryptos ohnehin nur bedingt anwendbar). Was soll uns in einem Halben Jahr oder Jahr dann so plötzlich in neue Höhen puschen? Bakkt, ETFs, etc. ja zT. schon jetzt eingepreist. Halving zT. evtl. auch schon "ein bischen" 😉 Wäre es nicht besser / gesünder jetzt weiter zu den 30K mit "klar" kleineren Rücksetzern (aber eben nicht 50% oder mehr)? 😉 Die Vorstellung von dem beschriebenen Kursverlauf gefällt mir auch...wobei letztendlich natürlich eh etwas "wunschkonzert" und der "wunschglaube"...😉 Oder ist das jetzt gerade nur ein "Testlauf"? Weil eine ordentliche Korrektur runter auf knapp über 3K, wo wir jetzt doch einige Monate waren, haben wir momentan hoffentlich ein Stück weit durch...
  2. Sieht fast so aus, als solltest Du Dich nochmal kurz hinlegen 😎
  3. sorry. muss mal kurz raus. das sind die momente, wo es leider wieder wirklich spass macht
  4. ...Sorgen mach ich mir ein klein bischen um Klaus. Wenn dat Ding tatsächlich rasch über 10K geht, müssen sie sich in Griechenland zusätzliche Ouzo - Lieferanten suchen
  5. Sehr geil. Der Kampf der "Bots" an der 10K Marke. Die müssen jetzt erst mal geduldig weggekauft werden und dann kanns weiter gehn
  6. so ein 10% Hüpfer nach oben wär jetzt (noch) super 😁
  7. Hä? Hab das Gefühl, wir reden aneinander vorbei bzw. über zwei verschiedene Sachen....Absicht? Du glaubst den Kern der Aussage von Herrn Buffet verstanden zu haben, ich deiner Meinung nach anscheinend nicht bzw. nicht vollumfassend. Aber Du verstehst leider nicht mal meine Aussage, die weitaus weniger komplex ist. Zeitverschwendung, egal und ja - sinnfrei...sorry
  8. Schau, noch einfacher. Weils grad passt und Du dann evtl. verstehst, was ich meinte Als es nach 20K auf 3,5K runterkrachte, waren die Investoren bestimmt ängstlich. Jetzt wissen wir, es wäre ein guter Einstiegspunkt gewesen, die Angst war gross und hätte man dicke investiert, wäre die Buffet-Strategie (bis jetzt) aufgegangen. Nur hätte es auch noch weiter Richtung Süden gehen können und keiner wusste fix, ob 3K oder 3,5K dann endlich der "Boden" ist. Nachdem es die 12K, 9K, 6K, etc. eben auch schon waren und die Leute Angst hatten. Same Situation. mM. nach gibt es einfach keinen KLAR definierten Boden in Kryptoland (bzw. muss/wird dieser in sehr kurzen Zeitabständen immer wieder neu angepasst). Fakt ist, rein theoretisch hätte der Kurs auch noch weiter fallen können UND wir könnten gerade auch bei 2K oder tiefer rumdümpeln und es muss auch nicht zwingend wieder steigen. Was hilfts dann, wenn man als einziger Mutiger in Coins investiert, wenn sie am Ende keiner haben will. Dumm gelaufen und Strategie eben nicht aufgegangen...bla Klar Hirn einschalten. Bezogen auf das, in was man investiert. Und das hat sich ein Herr Buffet bestimmt auch gut überlegt. Nur Garantie hatte Er letztendlich auch keine...wobei ein Invest in Aktien noch etwas "kalkulierbarer" bzw. je nach Unternehmen weniger spekulativ als Kryptos aber bin ja selbst auch in kryptos und der Inhalt von Herrn Buffet Aussage ist schon super, aber... Hast Du bei 3,5K fett investiert, als alle Angst hatten? Dann Glückwunsch. Oder hast Du bei 100, 200... eingesammelt? Manchmal machen mich immer wieder gelesene Aussagen von alten Hasen wie - ich bin doch nicht bescheuert und steck meine "eigene" und "verdiente" Kohle nicht in Kryptos, etwas nachdenklich. Warum?...bei so viel Erfahrung und Überzeugung?
  9. Das Investionsverhalten der meisten wird genau so sein, ja. Was ich aber mit meinem post sagen wollte, dass die Aussage von Herrn Buffet eben nicht zwangsweise zum gewünschten Erfolg führt, weil es nach einem crash durchaus auch noch tiefer gehen kann und nicht alle Werte (Aktien) auch wieder ihre "alten" Kurse sehen. Und da auch Du nicht die allwissende Glaskugel besitzen wirst, ist es nun mal manchmal schwierig, weitere Entwicklungen vorherzusehen. Ergo - Herrn Buffets Strategie gibt Ihm durch seinen Erfolg bestimmt ein Stück weit recht - ist aber eben auch kein Allerheilmittel
  10. Ach ich weiß nicht...die Aussage hat mittlerweile dermaßen Kultstatus und kennt wirklich jeder, der sich auch nur ansatzweise mit Aktien beschäftigt, dass auch das kein "Allerheilmittel" sein kann...zT. mag die Strategie ja mit einigen Anlageprodukten (bzw. Aktien) aufgehen, aber es gibt eben auch etliche Gegenbeispiele
  11. yes - wichtiges meeting. Sollte man vor allem auch als Aktien-Investor aufm Schirm haben
  12. och...ich hätt da noch Platz und auch Interesse...einfach vorbeischicken ...bzw. könnte das lästige Zeug auch abholen
  13. Facebook Coin, Face Coin oder Libra Coin - fixed ...ja, aber - letztendlich reden wir doch von zwei komplett unterschiedlichen "krypto cojns" (falls für fb coin die bezeichnung überhaupt zutreffend). Nur mal drei Punkte - fb coin: - zentralisiert - nicht limitiert - stable coin (soll möglichst wenig volatil sein. Deshalb auch grosse, liquide Partnerschaften, die durch den hohen input den Kurs stabil halten soll) Somit also ein reiner Bezahlcoin, mit möglichst stabilem Kurs. Da aber jeder "to da moon" will, ist das erst mal kein Coin als "Invest" (ausser auf nem Umweg über FB Aktien. Aber gehört ja nicht hierher ). Mag sein, dass Menschen diesen Coin verwenden wie eine Kreditkarte eben auch. Anstatt USD, Euro oder timbuktische Taler dann eben FB Coin. Aber schadet das BTC? Denn was BTC mM nach schon lange nicht mehr ist bzw. wohl auch nie wirklich werden wird, ist ein wirklicher "Use -Coin". Die Entwicklung geht eindeutig Richtung "Spekulation" und ist somit gänzlich anders als der FB Coin. Vermute mal, die wenigsten besitzen BTC, weil sich damit besser im Restaurant, im Supermarkt und beim Bäcker nebenan so toll damit bezahlen lässt. Die Frage - checken die Beschaffenheit eines FB Coins auch die "nicht krypto versierten" Mitbürger, geht Ihnen das völlig am Arsch vorbei oder macht es den Ein- oder Anderen neugierig auf mehr Könnt mir vorstellen, dass so ein FB Coin ab einer gewissen Marktkapitalisierung auch ziemlichen Gegenwind von staatlicher Seite bekommen könnte (falls FB und die amerik. Regierung das nicht zusammen ausgeheckt haben - weil Einlagesicherung USD... und und und das FBI und die NASA und bla bla Verschwörungstheorie ) Ach ja, was vielleicht nicht schlecht wäre, wenn der FB Coin auch aufm Ledger laufen würde. So würden viele auch ganz leicht zum BTC (und anderen stuff) kommen Was da passiert, ist, woran Länder und Regierungen ohnehin auch daran arbeiten - das digitale Geld. Was aber an son nem Coin wie dem FB Coin noch ein stückchen genialer und bedrohlicher für "grosse Währungen" ist - das Ding wird ggf. global verwendet (bis auf ausnahmen wie china, nordkorea, etc. weil kein fb). Länder - Coins vorwiegend nur national.
  14. hmmm...ich geh jetzt dann bald wieder Glaskugeln verkaufen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.