Jump to content

wwurst

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    136
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

54 Excellent

Über wwurst

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. oder wer's ganz genau wissen will wie es um den mempool steht: https://jochen-hoenicke.de/queue/#2h
  2. Das ist ja eben der Sinn einer Blockchain - komplette und "ewige" Nachvollziehbarkeit. Das Problem der Größe der BTC-Blockchain war den Entwicklern schon ganz zu Anfang bewußt. Man ging aber immer davon aus, daß Rechnerleistung, Internetgeschwindigkeit und Plattenplatz pro Euro schneller steigen werden als die Anforderungen der BTC-Blockchain. So sollte der Preis/Aufwand für einen full node über die Zeit in etwa konstant bleiben. Für Anwendungen, die nicht die volle Nachvollziehbarkeit bis zurück zum Genesis-Block erfordern, sind SPV und blockchain pruning im Konzept enthalten. Das das clockchain-Wachstum nichts mit den Verarbeitungszeiten von Transaktionen zu tun hat, hat @Jokin ja oben beschrieben.
  3. Keine Ahnung was du für einen durchschnittlichen Strompreis ansetzt, aber mein Node (Raspi 3+ mit externer 2,5" Festplatte am USB) zieht im Dauerbetrieb etwa 9 Watt. Ausmultiplizieren musste das selber 😉
  4. Die besseren SSD-Modelle kommen da hin, ja. Aber erstens gibt es auch Billigheimer, die das nicht erreichen, zweitens reicht eine gebrauchte, alte 2,5" Festplatte aus einem Notebook für die I/Os eines Nodes locker aus. Der TE redet aber von SpeicherKARTEN, und die dort verbauten Flash-Memories machen lange nicht so viele Schreib/Lesezyklen mit wie die in SSDs. Ein raspibolt ist eigentlich die ideale Wiese, wo eine 500-GB-HDD ihr Gnadenbrot fressen kann.
  5. wwurst

    Klimawandel

    Weil das Schnee von gestern ist. Seit den 70er-Jahren ging genau das durch die Medien. Seriöse Mediziner sahen den Zusammenhang, Tabakkonzerne und ihre Mietmäuler "nicht". Hat gefühlte 30 Jahre gedauert, aber die Diskussion hat öffentlich stattgefunden - und ist beendet. Wer heute noch raucht, weiß was er riskiert. vielleicht konnten das ja meine bescheidenen Bemühungen....
  6. Keine Panik. Das soll in anderen Läden nach der Weihnachts/Neujahrspause auch schon vorgekommen sein. Jetzt gehen bei der ESG grade die ganzen "wertlosen, langweiligen" Edelmetallgeschenke von den Großeltern wieder ein, werden zu cash gemacht, und der ESG-Shop füllt sich wieder 😉 Zu allen, die bei gold.de im Preisvergleich als Verkäufer gelistet sind, findest du im forum.gold.de auch jede Menge feedback. Es gibt tatsächlich eine große Auswahl von seriösen Online-Edelmetallhändlern. So viele, daß man schon ganz hinten im Wald wohnen muß, um keinen zu finden, bei dem man nicht auch vorbeigehen könnte.
  7. wwurst

    Der Film-Serien Thread

    Wem in dieser Serie die Figur des Anwalts Saul Goodman gefallen hat, dem kann ich nur wärmstens "Better Call Saul" ans Herz legen. Da geht's drum, wie er wurde, was er in Breaking Bad ist. Mit Bob Odenkirk in Hochform 😉
  8. So, als ich meinen RaspiBolt heute auf eps 0.2.0 ugedated habe ist mir auch die Ursache dieses Fehlers klar geworden. Ich hatte in der config.cfg vergessen, die Zieladresse (war ein lightning wallet) der "lokalen" tx einzutragen. Jetzt steht sie drin und alles klappt. Ist auch logisch so. Warum das mit eps 0.1.2 noch ohne diesen Eintrag ging, will ich gar nicht mehr wissen....
  9. Ich dachte bisher, nur auf ebay gäbe es Typen, die versuchen einem eine OVP als den Artikel anzudrehen 😉 Naja, wer für ein Bild von einem Diamanten 10€ zahlen will, den kann man wohl nicht dran hindern. Und wer (außer den Initiatoren) meint, damit könnte er Gewinne machen, den kann man nur bedauern. Das ist wie die Antwort auf Frage im Führerscheintest: was tun, wenn Kinder auf die Fahrbahn springen? "Hupen und zügig weiterfahren, weil Kinder nur aus Schaden klug werden"
  10. Die MwSt schlägt bei Silber doch noch schlimmer zu als die Versandkosten. Gold ist das einzige mehrwertsteuerfreie Edelmetall. Ganz meine Meinung: spekulieren tut man besser mit Zertis. Ich war kürzlich mit einem anderen Rohstoff dicke im Plus, aber den physisch wieder verkauft zu kriegen war ein Mords-Aufwand und mit Abschlägen verbunden. Der stammte noch aus der Zeit bevor ich gelernt hatte, daß man zum Spekulieren keinen physischen Besitz braucht...
  11. Ich hatte es an anderer Stelle schon mal geschrieben: hast du die private Keys nicht, dann sind es nicht deine Coins hast du nichts Schweres in der Hand, dann ist es nicht dein Gold Gold als "Versicherung" funktioniert nur mit körperlichem Zugriff darauf. Das Aufbewahrungsproblem muß man dann angepasst an die eigenen Verhältnisse selbst lösen. Für Edelmetalle als Investment/Spekulation gibt es an jeder Börse Zertifikate. Sind auch nur Zettel, aber es stehen etwas größere Emittenten dahinter als bitpanda, und sie sind überall handelbar. Für mich bietet bitpanda da keinerlei Mehrwert, im Gegentum...
  12. wwurst

    Klimawandel

    Naja, man weiss, wieviel Kohlenstoff in's Kraftwerk gekarrt wird, das ist schon mal eine harte Obergrenze. Dann kennt man die technischen Wirkungsgrade der einzelnen Schritte von der Kohle bis zum Strom sehr genau. Die Endprodukte der marginal Energie liefernden Nebenreaktionen, wie CO und NOx werden im Abgas gemessen, der allergrößte Teil kommt aus C + O2 >> C02 (394 kJ/mol). Somit kann man den CO2-Ausstoß wahrscheinlich genauer berechnen, als ihn (mit all den Schwierigkeiten, die du beschreibst) von Satteliten aus zu messen. Wo soll das Zeug auch sonst hin als zum Schlot raus, so als Gas hat man da wenig Optionen... Also, diesen speziellen Punkt (das nicht-messen) als Rechtfertigung der Meinung "CO2 Hexenjagd" ranzuziehen ist schon ein sehr schwaches Argument.
  13. wwurst

    Klimawandel

    Schon vom Glühwein genascht? 😉 Es schneit zwar heute etwas in Tirol, diese Fahrverbote gelten aber wetterunabhängig - "Schleichwegverbot" , wie schon im Sommer auf der Brenner-Staatsstrasse ausprobiert.
  14. ... oder nach einem aktuellen LineageOS für seine alte Möhre googlen. Falls es eines gibt, wäre das sogar kostenlos.
  15. Ich hatte das in einem anderen Thread schon mal geschrieben: bei mir liegen mehrere USB-Sticks mit allen Infos in einem VeraCrypt-Container an diversen Stellen in der Verwandtschaft. Und das Passwort zu diesem Container liegt beim Notar (aber keiner der Sticks). Ebenso die Verfügung, das Passwort nicht nur mit dem Testament, sondern auch bei beurkundeter Geschäftsunfägikeit rauszugeben. Auch so kann man 2FA machen 😉 Wer noch paranoider ist als ich, baut auch noch redundante Notare ein...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.