Jump to content

wwurst

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    259
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von wwurst

  1. Du erzählst uns ja nichts von deinem Netzwerk (WLAN und/oder LAN? Kabel gezogen aber trotzdem im Internet geblieben?). Erzählst auch kein Wort, ob du die Prüfsumme für bitaddress gecheckt hattest - don't trust, verify! Zu Deutsch: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Ein CIA-Trupp, der innerhalb von zwei Minuten deinen Druckerspeicher angezapft hat, wäre dir höchstwahrscheinlich aufgefallen, da müsstest du uns nicht fragen 😎
  2. Schon verstanden. Ich wollte nur darauf hinweisen, daß die "Techniken" , die früher dafür erfolgreich genutzt wurden, heute noch zumindest der "Datenkontrolle" dienen können. Und außerdem wird jeder Liechtensteiner (u.ä.) darauf bestehen, daß sein Staat ausschließlich bei der legalen Steueroptimierung hilft.
  3. Mein erster Kandidat wäre, daß du auf eine Phishing-Version von bitaddress.org reingefallen bist. Denn das Original spioniert dich auch dann nicht aus, wenn du es (wider alle Vernunft) online benutzt. Und wenn du nicht nebenher noch ganz andere Dinger drehst, dann hat wahrscheinlich auch keiner wegen der paar Kröten dein WLAN oder deinen Drucker ausspioniert 😎
  4. Ist es. Das folgt einem bewährten Geldwäsche-Schema von ganz früher, als es noch anonyme Schweizer Nummernkonten gab. Ausgaben via Kreditkarte aus Schwarzgeld bestreiten, legales Einkommen ansparen. Hat damals in der Illegalität funktioniert, sollte also legal schon dreimal klappen 😉 Das FA interessiert das Vermögen zZ nicht, weil's keine V-Steuer gibt. Falls sich das mal ändert, musst du auch bei deinem Schema dann (wieder wie ganz früher) mit Fahndungsdruck rechnen. Und die Fahndung kann dann über die Blockchain ziemlich automatisch gehen... Also, zZ ok, damit nicht alle Alles über
  5. Ist eigentlich international üblich - Einkünfte sind grundsätzlich in dem Land zu versteuern, wo sie anfallen, egal welche Staatsangehörigkeit oder Wohnsitz man hat. Sonderregelungen gibt es natürlich jede Menge, aber das ist dann ein Fall für Steueranwälte. Nur für richtig häufige Fälle (zB heimgezogene Gastarbeiter mit deutscher Rente) kann man sicher auch kundige Steuerberater finden.
  6. IQ? Ich denke schon... Der Thread hier ist doch ein schönes Beispiel dafür, wieviel Zeit und Mühe sich einige Foristen machen, solchen Beschiss immer und immer wieder mit Fakten zu widerlegen. Auch nach 141 Seiten bleibt kein Werbefuzzi-Spruch unzerlegt 😉
  7. schau beim nächsten Traum auch mal irgendwo auf die Preise. 😉 Nicht daß du für die tollen 220k$ doch nur zwei Pizzen kaufen könntest...
  8. wwurst

    Frage

    Scott Adams, der Autor der Dilbert-Comics, hat für die in seinen Büchern den leider unübersetzbaren Begriff der in-duh-viduals geprägt. (Von individuals und Homer Simpsons "Nein!", im Original "duh!"). So einen passenden Begriff brauchen wir auch noch 😉
  9. Nicht für Craig Wright. Für den ist peer-to-peer ja nur der Anfang, bis sich dann das mining auf ein paar wenige Nodes konzentriert. Dann ist Schluss mit gleichberechtigten Ameisen auf der ganzen Welt, und es gibt nur noch eine Handvoll Elefanten unter strenger gesetzlicher Aufsicht. Da er leider "vergessen" hat, das in den Titel "seines" whitepaper zu schreiben, müssen es halt seine Wasserträger schön langsam in "Übersetzungen" etablieren 😉 Ich habe mich mal ein wenig auf der Webseite von nChain.com umgesehen. Bei der Vorstellung des Teams wird CSW in der Übersicht nicht als Satoshi beze
  10. Ja, und? "ehrlich" immer im Zusammenhang mit der Konsensfindung, nämlich daß sich Regelverstöße wirtschaftlich nicht auszahlen. Und ebenso wie "Zahlung" auch "sehr kleine Zahlung" (micropayment) beinhalten kann, weist es dem Zahlungsmittel auch einen Wert zu. Wer würde es sonst für Zahlungen akzeptieren? Und, wie ich schon geschrieben habe, wenn der Erfinder nicht wollte, daß dieser Wert eventuell auch innnerhalb dieses Systems gehortet wird, dann wäre es ein leichtes gewesen, irgendwo einen Negativzinseffekt für länger nicht bewegte utxo einzubauen. So einen Mechanismus gi
  11. Die Facebook-Seite ist echt, und der Link dort im Kopf führt auch zur echten Seite von blockchain.com. Wer natürlich eine PM an irgendwen schreibt, der kriegt auch irgendeine Antwort. Mal falsch, mal wahr, wie halt das meiste auf facebook. Trau, schau wem... JEDER fällt irgendwann auf Phishing rein. Sei froh, das es dich nur einen Zwanziger gekostet hat und lerne was draus!
  12. Zuerst solltest du lernen, wie man die ECHTE Webseite von blockchain.com findet. Wenn du schon auf der wärst, dann wüsstest du, daß die dich bei diesem Ablauf an der Hand nehmen.. Oder willst du doch nochmal bei den Betrügern Lehrgeld zahlen, wie @skunkempfohlen hat? 😉 Finde den Fehler...
  13. Man muß auch die Zeit sehen. Zu Kostolanys Zeiten ging man noch davon aus, daß es "grundsolide" Firmen gibt, deren Aktien man ins Depot legt und dann "Schlaftabletten nimmt und sich nach 10 Jahren freut". Aktiensparen war tatsächlich erfolgversprechend. Seither sind im DAX alle mindestens einmal von Glücksrittern im eigenen Management in den Keller gefahren worden. Ohne aktives (Risiko)management geht heute nichts mehr.
  14. Das sind mir zu viele Verallgemeinerungen um sinnvoll darauf antworten zu können. "Die Regierungen"... alle 200 oder so, die es auf der Welt gibt? "Bargeld abschaffen".. einschränken vielleicht, aber von Abschaffen sind wir noch weit weg, vor allem in technischen Entwicklungsländern wie D 😉 "wertlos" - wird nur, was keinen Nutzwert (mehr) hat, also zB eine inflationierte Währung oder die Aktie einer Pleitefirma/bank. "wenn die Hyperinflation kommt" - warum sollte die irgendwie zwangsläufig kommen? Quantitative Easing ist etwas anderes als Helikoptergeld, das die Preise trei
  15. was von beiden soll's denn nun sein ? Werthaltig oder nicht ? Immer das was grade so halbwegs zur Argumentation passt? Kein Wort steht im Whitepaper von Mikropayments (auch wenn's möglicherweise auch so gemeint war), und gar nichts von den Armen dieser Welt. Mikropayments sind zB milli- und microcent-Zahlungen zwischen IOT-Maschinen, nicht daß sich ein armer Mensch seine Reiskörner einzeln kaufen kann. Das sind zwei völlig verschiedene Themen! Und weil wir hier ja bei BSV sind: der Chef, CSW, ist ganz entschieden gegen die "banking the unbanked"-Idee. Finanzdienstleistungen
  16. Ok. Und das Auto wurde erfunden, um Personen und Kartoffeln von A nach B zu bringen. Nicht um damit zum Spass so schnell wie möglich im Kreis zu fahren. Trotzdem hat sich der Rennsport schon kurz nach der Erfindung und bis heute etabliert. Das CSW gegen Bitcoin (auch) als Wertaufbewahrungsmittel wettert ist seine Meinung, aber irrelevant, wenn's die User nunmal (auch) dafür benutzen. Wenn er tatsächlich der Erfinder wäre, und das nicht gewollt hätte, dann hätte er in irgendeiner Form "Negativzinsen" für Coins einbauen müssen, die nur rumliegen statt bewegt zu werden. Hat er aber nicht, we
  17. Wenn du keines von den dreien tun willst (warum auch immer) dann bin ich auch am Ende meiner bescheidenen Weisheit
  18. Woher hätte ich bitte wissen sollen, daß du einen gmail account hast? Guckstu hier: https://www.heise.de/tipps-tricks/Gmail-Passwort-vergessen-was-nun-4694400.html Und lesen vor dem Klicken (und vor dem Meckern)! Mit "Andere Option wählen" brauchst du kein altes Passwort! Dann im dritten Schritt die letzte Option: Eine E-Mail-Adresse angeben, auf die Sie derzeit zugreifen können: Bei dieser Methode geben Sie eine weitere E-Mail-Adresse an, auf die Sie Zugriff haben. In diesem Fall prüft Google dann Ihre Angaben und setzt sich innerhalb von drei Tagen mit Ihnen in Verbindung
  19. Der offensichtliche Weg ist doch, auch bei deinem Email-Provider ein Ticket aufzumachen um das Passwort zurückzusetzen?
  20. Volksverhetzer sind Leute, die mit Lügen (auch alternative Fakten genannt) unseren Staat als Unterdrückungsmaschine darstellen und damit gewalttätigen(*) Widerstand rechtfertigen. Nein und ja. Haben sie ja nicht. Sie haben gefordert und getan, sich ohne Masken und ohne Abstand zu versammeln. Wo steht das nochmal im Grundgesetz? Mit Steigbügel halten meine ich: ich bin Impfgegener oder sonstiger Aluhutträger, fühle mich besorgt, und marschiere dann neben einem Neonazi auf der Demo. Der freut sich, weil es auf den Bildern so aussieht, als würden da schon zwei von seiner Sort
  21. Nachrichten schaust aber schon? Wie alt bist du denn (so etwa) @Exodus ? Ich erinnere mich an Zeiten, da hatten Amis und Russen links und rechts von uns ihre Kurzstrecken-Atomwaffen einsatzbereit aufgefahren, und führten grausame Stellvertreterkriege in Asien und Afrika. Unsere Flüsse waren stinkende Kloaken, der saure Regen hat die Wälder verätzt, und eine eine neue, unbekannte Seuche fing an, erst die Schwulen und dann die "Normalen" verrecken zu lassen. So ist die Welt, und noch früher war sie sogar noch schlimmer, denn da hat man alle paar Jahre mal mit einem schönen,
  22. Du weisst schon, daß in Hanau eine Demo zur Erinnerung an die neun rassistischen Morde vom Februar mit genau derselben Verwaltungsbegründung verboten (bzw. dann auf <250 Teilnehmer beschränkt) wurde? https://www.sueddeutsche.de/politik/demonstrationen-hanau-hanauer-anschlag-familien-rufen-gegen-rassismus-auf-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200821-99-259856 Da hat sich dieser ganze "Freiheits"-Mob nicht gerührt. Eine Demo gegen einen Lappen im Gesicht aus Hygienegründen zu verbieten ist ein Anschlag auf das Grundgesetz, wenn's um neun Morde geht ist das aber völlig uninteressant?
  23. Nicht vergessen: von den späten 1960ern bis in die 1990er hinein hatten wir dasselbe in rot schon mal von der linken Seite. Hetze, Straßenschlachten, Demos teilweise mit Toten, Mordanschläge. Ist aber eine spezifisch westdeutsche Erinnerung... Damals hat der Staat mit aller Härte reagiert, und trotzdem 25 Jahre gebraucht um das wieder unter Kontrolle zu kriegen Für Scheiße von der rechten Seite sind heute offensichtlich immer noch prozentual mehr Menschen empfänglich, dazu kommen sehr viel effektivere Desinformation und eine immer noch für die Bedrohung von rechts ziemlich blinde St
  24. wwurst

    Coronavirus

    Und erst der unmäßige Wasserrverbrauch durch dieses neumodische, ständige Händewaschen nach dem Stuhlgang! <Achtung, Ironie...>
  25. wwurst

    Coronavirus

    Seine Mitmenschen vor Ansteckung zu schützen "schränkt mich viel zu sehr ein" - da läuft's mir ja kalt den Rücken runter bei so viel Ignoranz und weinerlichem Selbstmitleid. Ist doch in Wirklichkeit nichts anderes als "ich scheiße auf meine Mitmenschen". Medizinisches Personal und Arbeiter in Reinräumen machen so was (und mehr) schon immer, den ganzen Tag. In Asien ist es seit Jahrzehnten üblich, eine Maske zu tragen wenn man selbst einen Schnupfen hat. Ist noch keiner dran gestorben...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.