Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'china'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

6 Ergebnisse gefunden

  1. Eure Meinung zu CyberMiles (CMT) , wird das was großes oder einfach ein weiterer Shitcoin. HIER NOCH PAAR INFORMATIONEN : "Offensichtlich haben diese eine neue Blockchain-Technologie entwickelt. Es sollte eine verbesserte Version von Ethereum sein. Statt 10 Transaktionen pro Sekunde, generiert Cybermiles Smart Contracts Technologie 10.000 Transaktionen pro Sekunde und ist somit für kommerzielle Zwecke sehr interessant. Der CEO Dr.Lucas Lu von Cybermiles war einer der ersten Mitbegründer von Alibaba Mobile. Alibaba sollte jedem ein Begriff sein." " CM ist ein neues Blockchain-Protokoll, das für Geschäfts- und Marktanwendungen entwickelt und optimiert wurde. CM wurde als “fettes Protokoll” entwickelt, das aus einer Blockchain-basierten “virtuellen Maschine” sowie einem Modul besteht, das aus einem Stapel von außerhalb der Kette operierender Mid-Layer-Software definiert wird, um Dezentralisierungsprozesse zu unterstützen, die von im Netzwerk implementierten intelligenten Verträgen gesteuert werden." 4. Was ist der Unterschied zwischen CyberMiles und Ethereum (ETH)? CM wurde speziell für Transaktionen und kommerzielle Anwendungen entwickelt. Gegenwärtige übliche Nutzungsplattformen sind für Verträge, die bestimmte kommerzielle Transaktionen regeln, sehr ineffizient, da sie nicht für diesen Zweck ausgelegt sind. Stattdessen wurde CM entwickelt, um intelligente Vertragsmodule zu erstellen, um die Berechnungseffizienz zu maximieren, die erforderlich ist, um Transaktionen zeitnah abzuschließen. 8. Wird die Blockchain CyberMiles eine eigene Währung haben? Ja, 5xlab wird eine neue Kryptowährung entwickeln, die auf der CyberMiles-Blockchain basiert. Diese neue Währung wird CyberMiles Token oder “CMT” genannt und wird die Währung sein, die für Smart-Module-Verträge in CyberMiles verwendet wird. CMT wurde als sehr liquide Währung entwickelt und ist mit den meisten Anwendungen kompatibel. Es kann auch abgebaut werden, um Anreize für die Teilnehmer in diesem Ökosystem zu schaffen. Quellen: https://medium.com/@kayladhita/cybermiles-schritte-um-den-online-markt-stärker-denn-je-zu-machen-5cff31c63f60
  2. Hey, die Zentralbank arbeitet darauf hin, dass das Mining von Kryptowährungen reguliert wird bzw. komplett eingestellt wird: https://www.newscouch.de/16180-chinesische-zentralbank-moechte-strom-fuer-krypto-mining-regulieren Zwar hat Chinas Zentralbank keine Möglichkeit die Energieversorgung zu beschränken, allerdings können sie Druck auf Regionalregierungen ausüben. Was sagt ihr dazu? Könnte es den Krypto-Markt beeinflussen?
  3. Onkel Heini

    bter macht zu

    wer da noch was liegen hat,-----> withdraw ! Dear User, We are so sorry to notice you that Bter is going to close on Oct 31(UTC+8) in compliance with local policy in China. If you still have any asset in your Bter account, please withdraw them before the end of October. Thank you for your support for the past four years. It has been a pleasure serving you and a joy for the friendships we have made along the way.
  4. Bitcoin hat Ende 2016/Anfang 2017 gezeigt, dass er das Potential hat, einen Kurs von 1.000 Euro/ Bitcoin locker zu übersteigen. Die Nachfrage steigt weiter, das Angebot ist weitgehend Preis-unelastisch (jedoch weiterhin sehr reagibel auf die Nachrichtenlage). Es gibt jedoch ein strukturelles Problem der Bitcoin Nutzung: China. Denn nirgends ist der Bitcoin so erfolgreich wie im Reich der Mitte. Was auch kaum erstaunt, denn das bevölkerungsreichste Land der Erde hat auch gleichzeitig eine Technologie-freundliche und offene Einwohnerschaft. Das führt dazu, dass ca. 50% der tatsächlichen Bitcoin Nutzung (meine Schätzung) in China erfolgen. Gleichzeitig jedoch hat die chinesische Regierung zur Zeit ein Problem. Der Yuan verliert gegenüber Dollar und Euro derzeit kontinuierlich an Wert. Was zwar hilft, die chinesische Exportmaschine anzukurbeln, aber gleichzeitig Importe verteuert. Die Tatsache, dass China gleichzeitig einen Großteil des gigantischen US Staatsdefizites finanziert, vereinfacht diese Tatsache nicht gerade. Deshalb hat die chinesische Regierung keinerlei Interesse daran, dass zusätzlich auch noch Yuan frei werden, weil immer mehr Chinesen Bitcoin kaufen. Auch wenn Bitcoin (schon vom Volumen) keineswegs für die Schwächung des Yuan verantwortlich ist, so hat die digitale Währung trotzdem ihren Anteil daran und könnte – wie in Venezuela und Indien – einen Schneeball-Effekt entwickeln. Deshalb hat sich die chinesische Staatsbank in der ersten Januarwoche zu einem typisch chinesischen Schritt entschlossen, um den Bitcoin Erfolg aus zu bremsen: Sie hat die größten Bitcoin-Firmen des Landes zu einem “Gespräch” eingeladen. Dabei habe sie, so die Verlautbarung, lediglich auf die geltende Gesetzeslage hingewiesen, nach der Bitcoin zwar keine Währung ist, jedoch auch nicht verboten sei. Unabhängig davon, was genau dort besprochen wurde und was daraus tatsächlich folgt, haben die chinesischen Bitcoin-Anleger die Willensbekundung ihrer Regierung, dass ein starker Bitcoin nicht erwünscht ist, sehr gut verstanden. Der Bitcoin-Kurs fiel in wenigen Tagen um rund 250 Euro und verharrt dort im Moment. Das ist für den Bitcoin kein Problem, denn er ist auch auf dem derzeitigen Stand innerhalb eines Jahres um mehr als 50% gestiegen. Aber es legt ein strukturelles Problem offen, dass auch für meine Einschätzung, Bitcoin sei mittelfristig gut für einen Kursanstieg bis auf 2.000 Euro, relevant ist. Und das Problem ist, das Bitcoin als Zahlungsmittel in den entwickelten Ländern nur seeeehr zögerlich voran kommt und damit stark einseitig von der Entwicklung des chinesischen Marktes abhängig ist. Und da ich glaube die Tatsache, dass die chinesische Staatsbank um den Bitcoin kümmerte, so kurz nachdem er die 1.000er Marke ggü. US-Dollar und Euro überschritt, ist kein Zufall. Ich würde annehmen, dass weitere (ggf. drastischere) Interventionen zu erwarten sind, wenn Bitcoin sich erneut diesem Wert nähert / ihn gar übersteigt und halte daher die 1.000 Euro derzeit und mittelfristig für eine harte Grenze der möglichen Wertsteigerung. Lediglich zwei grundsätzliche Entwicklungen werden ein dauerhaftes Überschreiten dieser 1.000er Grenze möglich machen: 1.) Die Trump-Präsidentschaft. Von Trump werden zwar die Millionäre, Spekulanten und internationalen Konzeren massiv profitieren. Aber de US Wirtschaftskraft wird massiv leiden. Ob Trump jedoch bereits in 2017 die US Wirtschaft so erfolgreich ruinieren wird, dass der US Dollar weich wird, wage ich zu bezweifeln. Das wird frühstens in 2019 eintreten. Das allerdings würde – wegen der damit verbundnen Abwertung des US-Dollars - der chinesischen Regierung Bitcoin wohl egal werden lassen. 2.) Eine massive Ausweitung der Bitcoin-Nutzung in der industrialisierten Welt. Wenn auch nur 10% der deutschen Bevölkerung (8 Mio.) sich nur je einen Bitcoin zulegen würden (und sei es vorübergehend), würde der Kurs auf ein Niveau explodieren, dass selbst ein vollständiges chinesisches Bitcoin-Verbot nicht wieder unter die 1.000er-Marke drücken könnte. Wer also will, dass der Bitcoin-Kurs steigt, möge vor allem daran arbeiten, dass die digitale Währung durch vermehrte Akzeptanz als Zahlungsmittel massenmarktfähig wird.
  5. voray

    Kauft China ein???

    Hi @ all, bin gerade auf diese Seite (http://fiatleak.com/ )gestoßen. Sehe ich es richtig, China hat in 1 Stunde 7200 Bitcoins gekauft??? Wer kennt diese Seite? Gruß:confused:
  6. Hallo liebe Community! Heute möchte ich euch meine ersten Erfahrungen mit BTC-China erzählen. Gestern Nachmittag entschloss ich mich aus folgenden Gründen, das "Risiko" Einzugehen und an der chinesischen BTC-Börse zu traden. *) 0 % Fee - sprich absolut keine Kosten bei Trades und BTC-Überweisungen *) Neugierde *) Gewinnversprechungen Btcchina.com ist ca. zu 80% ins Englische übersetzt, was es einem nicht schwer macht sich zurecht zu finden. Schlussendlich gibt es ja auch noch Google-Translater Nach der Registration habe ich meinen Account noch mit sms-Verifizierung verifiziert. -Absolut unkompliziert - gleich wie bei bitcoin.de Noch ein eigenes Trading-Passwort eingeben, welches bei jedem Trade und jeder Überweisung benötigt wird und schon kann es losgehen! Um auf Btcchina zu traden, braucht man erst einmal CNY (benötigt chinesisches Bankkonto) oder, für mich interresant, BTC. Also erst mal zu "Fund BTC" surfen. Dort wird einen eine BTC-Adresse gegeben, auf welche ich meine ersten 0,05BTC's um 20:00 -Uhr von Bitcoin.de überwies. Nächsten morgen um 09:00 kamen diese auch ohne Probleme an. Achtung: Nicht zwei Überweisungen auf die Btc-Adresse, welche man unter "Fund BTC" bekommt senden. Erst wenn die erste Überweisung abgeschlossen ist, bekommt man eine Adresse! Nun kann man auch schon munter seine BTC's gegen CNY verkaufen und wieder kaufen - alles ohne kosten. Nach zwei solcher Durchgänge habe ich erstmal 0,25 CNY erwirtschaftet Mittels "Withdraw BTC" kann man nun wieder seine BTC's an eine BTC-Adresse versenden. Hier wird man auf eine Arbeitszeit von 09:00 - 21:00 Uhr (Vermutlich chinesischer Ortszeit) für Auszahlungen hingewiesen und ca. 2h Dauer. Jetzt warte ich erstmal auf bitcoin.de wann die kleinen 0,05 BTC ankommen und werde euch umgehend davon berichten. Fazit: btcchina.com funktioniert Problemlos, kostet einen nichts, und ist sehr übersichtlich aufgebaut! Derweil die 0% Fee Aktion, welche anscheinend unbegrenzt ist(?) steht, sollte jeder einen Versuch wagen! Viel Glück! Wenn euch mein Erfahrungsbericht vielleicht den ein oder anderen mBTC eingebracht hat, würde ich mich über ein kleines Dankeschön freuen 19kDfkkb7d7cqeB5DhrktjKYjg1wpZPxyG
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.