Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'cloudmining'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

12 Ergebnisse gefunden

  1. MK-BTC

    Ice Rock Mining ICO

    Ich beobachte schon länger den ICO von Ice Rock Mining und habe mich jetzt mal zu entschlossen, dort etwas zu investieren Bei Ice Rock Mining geht es darum, sich durch die konstant niedrige Temperatur im Berg (ca. 12 Grad) dort die Kühlung für die Hardware zu sparen. Das spart Ausgaben und den Strom, den sie aus einem nahegelegenen Wasserkraftwerk beziehen, kostet auch nur 0,03$ pro KWh, also genauso günstig wie in China. Dadurch können Sie einen guten ROI anbieten, der Rechner auf der Seite von denen ist aber noch von einem Bitcoinpreis bei 13.500 und geringerer Difficulty ausgegangen, das hatte ich die in der Mail gefragt. Da waren es 4 Monate ROI, jetzt schätze ich es auf 7 bis 8 Monate ROI (ca. 180 bis 200 Tage) was ich aber immer noch für sehr gut halte, gerade wenn der Preis wieder hochgeht. Hatte denen vorab noch paar andere Fragen per Mail gestellt, daher hab ich noch gewartet bis von der Seite auch alles seriös ist und mir die investieren Beträge der letzten Tage notiert, um zu sehen, wie hoch die Nachfrage ist: 30.01.2018 318.000$ 31.01.2018 408.000$ 02.02.2018 430.000$ 05.02.2018 490.000$ 07.02.2018 570.000$ 08.20.2018 632.000$ Die Anlage liegt in Kasachstan bei Almaty und ist ein ehemaliger sowjetischer Bunker, den das Team offenbar der kasachischen Regierung abgekauft hat. Was mir bei dem ICO auch gefällt, ist die Transparenz vom Projekt, da viele Videos über den Aufbau der Anlage gedreht werden. Weiterhin stellen sie diverse Dokumente (z.b. den Stromvertrag mit dem Wasserkraftwerk) auf ihre Internetseite, was man bei vielen aktuellen Anbietern sehr vermisst. Da weiß man dann auch, dass da wirklich etwas geschieht und es nicht nur Ankündigungen gibt, auf die man vertrauen muss. Derzeit läuft noch bis 10.02.2018 der private pre-sale mit 50% Rabatt, ansonsten geht am 20.02 der pre-sale mit 45% Rabatt an den Start. Solltet ihr ebenfalls investieren wollen, würde ich mich freuen, wenn ihr meinen Reflink verwendet https://ico.icerockmining.io/Account/Register?stcRef=91878f1d-ffd4-4795-8a18-d42686d85d46 Wenn ihr euch ohne Reflink anmelden wollt, kommt ihr hier zur Seite: https://icerockmining.io/ Natürlich gilt auch hier wieder: eine Garantie auf Gewinne gibt es nie, auch wenn ich die Chance auf Gewinne als sehr gut einschätze. Das soll hier also keine Anlageberatung sein, sondern nur eine Vorstellung des ICOs. Bei einem Bitcoinpreis von 2.000 oder 3.000 Dollar würde es auch hier nicht mehr lohnen, aber ich denke durch die niedrigen Kosten bei Ice Rock müssen vorher erst eine Reihe andere Anbieter ihre Miner abschalten. Bei steigender difficulty werden sowieso nur die effektivsten Miner über bleiben, was ich auch als Chance für dieses Projekt sehe. Was meint ihr zu diesem ICO? -------Update 03.03.2018------- Da der pre-sale schon knapp einen Monat läuft, haben sich ein paar wichtige Updates ergeben: Noch einmal zur Zahlung, da diese in der Telegram-Gruppe immer wieder nachgefragt wird: Die Adresse, die in eurem Dashboard bei Ice Rock unter "mein Wallet“ hinterlegt werden soll, damit Ice Rock an diese Adresse die ROCK2 Token senden kann, muss eine ERC-20 kompatible sein, z.B. MyEtherWallet mit Zugriff auf die private keys. Denn dort hin werden eure ROCK2 Token gesendet. Benutzt für dieses Hinterlegen bitte keine Exchange-Adresse. Eure Rechnungen, die ihr bei jedem Kauf neu generiert, könnt ihr allerdings auch von Exchanges aus bezahlen, kurz: Hinterlegte Adresse im Dashboard: muss ERC-20 kompatibel sein mit Zugriff auf private keys (z.B. MEW) Rechnungen einzelner Käufe bezahlen: alle Adressen möglich Aufgrund der hohen Nachfrage dauern die Transaktionen der ROCK2-Token derzeit sehr lange, sie kommen aber an. Transaktionen in ETH sollen bis zu 72 Stunden dauern, Transaktionen in BTC bis zu 96 Stunden. Grund dafür sind angestaute Transaktionen, ähnlich wie bei BTC Anfang des Jahres. Durch diese hohe Nachfrage könnte das ICO bereits im pre-sale die hard-cap (13.500.000$) erreichen und damit das Mining vielleicht sogar früher beginnen. Derzeitiger Start ist Anfang Juli 2018, möglichweise wird das also ein wenig früher. Das Konzept mit den Token ist im Vergleich zu anderen Anbietern (Genesis, Hashflare, CCG Mining etc.) etwas ganz anderes. Bei den bisherigen Anbietern gibt es auch keine Token, sondern Verträge mit einer bestimmten Hashpower und Vertragslaufzeit. Bei Ice Rock funktioniert das mit den Token so: Im ICO wird das Startkapital für das Projekt eingesammelt, davon Hardware, Einrichtung und Marketing bezahlt. Dafür bekommen die Teilnehmer am ICO ROCK2 Token, die einen prozentualen Anteil an Ice Rock Mining ausmachen. Ist das ICO abgeschlossen und das Mining beginnt, werden die Gewinne wie folgt verteilt: 50% Auszahlung an die ROCK2 Besitzer 20% Reinvestment in neue Miner 20% Reparatur, Wartung und Betriebskosten 10% Ice Rock Management Die Abgaben am Gewinn sind daher im Vergleich zu etablierten Anbietern eher hoch, dafür laufen die Verträge aber so lange, wie Mining lohnt also „lifetime“. Allerdings sieht man daran auch, wie sich Ice Rock finanziert, um bestehen zu können. Man bekommt also, wenn man ROCK2 besitzt, jeweils am Monatsende eine Auszahlung. Das praktische daran: auch die Token haben selbst einen Wert. Man kann diese, wenn man nicht mehr am Mining teilnehmen will, einfach verkaufen, wie Ethereum oder andere Kryptowährungen. Wie ich finde, ein entscheidender Vorteil gegenüber den aktuellen Anbietern. Bei Hashflare z.B. kauft man einen Vertrag, der 1 Jahr läuft. In dieser Zeit muss man einen ROI erwirtschaften, um Gewinn zu machen. Bei Ice Rock ist man ab dem ersten Tag im Plus, da man auch den Wert der Token besitzt. Diese liegen auf der eigenen wallet. Wenn der Vertrag bei Hashflare jetzt ausläuft, hat man nur den ROI, bei Ice Rock hat man den ROI und den Wert der Token (und es ist nicht bloß auf 1 Jahr begrenzt). Die Vorrausetzungen einer Wertsteigerung solcher Token, die passive Gewinne abwerfen, halte ich ebenfalls für aussichtsreich. Dafür muss allerdings auch das Mining funktionieren, im vorigen Jahr sind bekanntlich viele ICOs in den Sand gesetzt worden. Ein Investment in ICOs ist daher immer ein Risiko, bedenkt das! Es gab bereits von Ice Rock einen ICO Ende 2017, daher heißt der neue ROCK2. Dieser 1. ICO war erfolgreich, Bilder und Infos gibt es dazu, auf Seite 2 dieses Beitrags gibt es z.B. ein Bild von. Diese Antminer S9 wurden schon im Berg aufgestellt. Wenn ihr Fragen habt, werden diese in der Telegram-Gruppe recht zügig beantwortet, Mails dauern derzeit leider sehr lange. https://t.me/icerockmining
  2. Liebe Community Wir möchten euch heute unsere Firma vorstellen, die sich auf das Hosting von Mining Hardware spezialisiert hat. Nova Elysion - Blockchain Solutions Nova Elysion ist eine GmbH mit Sitz in Novi Sad, Serbien (zweitgrösste Stadt in Serbien). Viele werden sich nun fragen: Wieso gerade Serbien? Ganz einfach: Serbien hat einer der günstigsten Strompreise nach Island in Europa. Und genau dies ist einer der Hauptgründe, wieso wir unsere Firma in Serbien eröffnet haben. Weitere Gründe: günstige Infrastruktur günstige Personalkosten Behörden die offen gegenüber Kryptowährungen sind politische Stabilität Was macht Nova Elysion? Nova Elysion hat sich auf das Hosting von Mining Hardware jeglicher Art spezialisiert. Nova Elysion bietet dem Kunden verschiedenen Hardware Pakete, von einzelnen Grafikkarten bis hin zu kompletten Rigs, bestehend aus 12 GPUs, an. Der Kunde kann die Hardware direkt über seinen persönlichen Account bei Nova Elysion kaufen (Bezahlung mit div. Kryptowährungen und Banküberweisung). Anschließend erhält der Kunde einen Hostingvertrag (unbefristet und jederzeit Kündbar). Die Hardware gehört dem Kunden! Der Kunde hat die Möglichkeit, nach Vertragskündigung, die Hardware nach Hause liefern zu lassen. Der Kunde entscheidet welchen Coin er mit seiner Hardware schürfen möchte. Unsere Experten geben lediglich Tipps, welcher Coin zur Zeit der rentabelste ist. WICHTIG für den Kunden: Nova Elysion nimmt KEINE Prozente vom Miningertrag für die Hosting Gebühren. Auf der Mining Hardware wird direkt die persönliche Wallet des Kunden hinterlegt und der Kunde hat die Möglichkeit seinen Miner im Pool selbst zu verfolgen. Somit erhält der Kunde 100% der Mining Erträge ausgeschüttet! Was kostet das Hosting bei Nova Elysion? Die Hosting Gebühren hängen von der gekauften Hardware ab und setzen sich aus folgenden Kosten zusammen: Stromkosten 24/7 Security Versicherung Service Die Kosten für die Hardware wird auf unserer Webseite angegeben. Es handelt sich dabei um monatliche Fixpreise und keine Prozente vom Miningertrag. Der Kunde hat die Möglichkeit, die Hostinggebühren in Fiat oder Kryptowährung zu zahlen. Der erste Monat nach Kauf der Hardware ist kostenlos. Nach Ablauf des ersten Quartals (3 Monate) folgt die erste Rechnung. Was sind die weiteren Vorteile von Nova Elysion? 14-Tage Rückgaberecht 3 Jahre Garantie Rückkauf der Hardware (Weitere Infos auf: http://www.novaelysion.com/de/blog/11-news/51-rueckkauf-von-mining-hardware) Statistiken in Echtzeit Weitere Informationen zu Nova Elysion findet ihr auf unserer Homepages: Nova Elysion Zeus Systems Nova Elysion betreibt in Serbien auch eine eigene Mining Farm unter dem Namen Zeus Systems. Die Mining Farm gehört zu 100% Nova Elysion und betreibt zur Zeit zwei Hallen (je 600m2) und eine Testfarm (100m2) in Serbien. In diesen Farmen werden die Mining Hardware der Kunden von Nova Elysion gehostet. Die Farm von Zeus Systems kann gegen Termin jederzeit besichtigt werden. Weitere Informationen zu unserer Mining Farm findet ihr unter: www.zeussytems.biz Black Diamond Ebenfalls betreibt Nova Elysion einen Online Shop für Mining Equipment. In unserem Online Shop könnt ihr euren Miner selbst zusammen stellen und anschliessend wahlweise nach Hause liefern oder in unserer Mining Farm hosten lassen. Den Online Shop findet ihr unter: www.blackdiamond.systems Nova Elysion bietet mehr als nur Mining Hardware und Hosting. Wir sind bestrebt, unseren Teil dazu beizutragen, Kryptowährungen noch weiter in der Gesellschaft zu etablieren. In Serbien gibt es erstauntlich viele Privatpersonen die Kryptowährungen und kleinere wie auch grössere Mining Farmen unterhalten. Aber es gibt wenig, bis keine Anwendungsmöglichkeiten. Nova Elysion betreibt hier eine gewisse Pionierarbeit auch bei den Behörden. Aus diesem Grund haben wir in Novi Sad auch den Elysion Store eröffnet, in dem es möglich ist, diverse Kryptowährungen gegen Bargeld zu Kaufen und zu Verkaufen. Dieser Service wird inzwischen rege genutzt. Nächste Woche findet der erste Crypto Stammtisch in Serbien statt, organisiert von Nova Elysion, um das Thema Kryptowährung und Mining der breiten Masse näher zu bringen. Auch Vertreter aus der Finanzbehörde sind anwesend. Und weitere Projekte wie das erste Crypto Cafe in Serbien sind geplant. Wenn ihr mehr über uns und unsere Firma erfahren möchtet, könnt ihr auch gerne unseren Live Support (während Bürozeiten) anschreiben und eure Fragen stellen. Wir sprechen Deutsch, Englisch, Serbisch und Russisch.
  3. Hi ich habe seit diesem Monat Genesis Mining von 0,4TH und habe mir vor paar Tagen auch das pre-sale von 2,5TH auch schon für den Febraur 2018 geholt. Jetzt wird mir auch schon 2,9TH angezeigt und ich kann die auch verteilen, blos ich weiß nich ob die aktiv sind? Und es wird mit auch ein Ertrag seit paar Tagen von ~2,8-3US pro Tag im Dashboard angezeigt, aber bei Kraken ist bis jetzt 1,7€ angekommen. Welche hashpower habe ich den nun? Was ich mich gefragt habe und leider finde ich nichts dazu. Was ist profitabler die ganze Bitcoin Hashpower gleichmäßig auf die BTC, Dash, LTC, Dodge, Zet, Zec (die anderen zwei Uno, BTCD habe ich wallet Probleme) oder doch lieber alles auf ein setzten z.B. BTC . Hat jemand schon ein Vergleich angestellt was ist Profitabler? Schöne grüße Risdyk
  4. mat-h

    Sichere Mining-Farm in der Schweiz?

    Hey, vielleicht geht's euch auch so, aber ich vertraue den vielen Mining-Farmen in Russland & Co. einfach nicht.. Hashflare scheint zwar ein einigermassen seriöser Anbieter zu sein, aber auch da gibt's so einiges an Intransparenz. Hab an einer Konferenz in Zug von einem coolen Projekt gehört, eine Mining-Farm in einem Bergstollen in der Schweiz zu eröffnen. Fokus dabei: Sicherheit, Einfachheit, voraussehbare Kosten, Transparenz und die Vertrauenswürdigkeit. Finde ich einen guten Ansatz. Wie seht ihr das? Wie wählt ihr Mining-Anbieter aus? Thx für eure Hilfe, bin noch ziemlich neu in dieser Community
  5. Ich habe hier eine Rechnung von Hashflare.io anhand dieser zeige ich welche Daten WICHTIG für eine Überweisung sind. Da viele des öfteren fragen ob die SEPA Überweisung so lange dauert oder ob die eingegebenen Daten denn schon Korrekt sind könnt ihr hier vergleichen ob ihr alles richtig eingegeben habt. Falls dies der Fall ist und ihr alles richtig habt, dein Status auf Pending ist, einfach warten es könnte öfters etwas länger dauern. Hier ein Beispiel für eine Überweisung von einem Deutschen Bankkonto zu Hashflare. bisher getestet Raiffeisenbank & Sparkasse IBAN: LV08LAPB0000116050167 BIC : LAPBLV2X BANK : JSC Latvijas pasta banka VERWENDUNGSZWECK : HashFlare.io Invoice xxxxxxx <--- deine Ziffern stehen auf der Rechnung Bsp. Bildanhang. Betrag : Überweisung in EURO !!! also erstmal den Dollar Betrag in Euro Umrechnen. Auf diese Seite gehen klick UMRECHNER hier den DOLLAR Betrag eingeben und die Umgerechnete Summe der Überweisung beifügen wenn ich eine Überweisung zu HF tätige und die Umrechnung ergibt z.B. 100,89€ Überweise ich immer 101€. ich kann nichts versprechen aber meine Überweisungen haben noch nie länger wie 2-4 Tage gedauert, ehe sich der Status auf bearbeitet geändert hat und die Th/s gut geschrieben waren. Rechnung Seite 1 Beispiel ~~~ Rechnung Seite 2 Beispiel so sieht meine Rechnung aus und die Daten die ich benutze. Ihr müsst lediglich den bei euch angegebenen Verwendungszweck Hashflare.io Invoice xxxxxxx übertragen. Ich hoffe ich konnte mit diesem Beitrag so manchen etwas Klarheit verschaffen da ich selbst weis das die Rechnung von HF nicht so einfach zu durchschauen ist.
  6. Phenom_89

    Invia World GmbH

    Guten Morgen zusammen, ich bin die Tage auf das Unternehmen Invia World GmbH aus Wien gestoßen. Hat schon jemand hier Erfahrungen mit diesem Unternehmen gemacht? Ein Vorteil von diesem Unternehmen soll sein, dass dort verschiedene Coins geschürft werden, welche von der Difficulty her am einfachsten zu schürfen sind. Auch ein Impressum ist auf deren Seite gegeben. Grüße Phenom_89
  7. Hallo zusammen, ich bin derzeit etwas ratlos, was steuerliche Fragen in Bezug auf das Cloudmining angeht und hoffe, dass man mir hier vielleicht weiterhelfen kann - denn irgendwie bekommt man nirgends wirklich klare Antworten. Zuerst einmal die Situation: Ich habe vor einem halben Jahr bei der Seite Genesis Mining etwas Geld investiert und mir Hashpower gekauft, mit der ich seitdem Bitcoins farmen lasse und mir diese auf meine Wallet schicken lasse. Vereinzelt habe ich mir zudem noch Bitcoins auf Seiten wie bitwala eingeschickt und auf mein Girokonto überweisen lassen. Ich rede hier allerdings von Beträgen in Höhe von maximal 160€ alle 1-2 Monate. Soweit, so gut, bisher waren die allgemein erwirtschaften Coin-Beträge recht klein. Da nun aber der Bitcoin Kurs am steigen ist - und ich noch einmal etwas mehr Geld in zusätzliche Hashpower investiert habe - werden die Erträge größer und es stellt sich früher oder später die Frage, inwiefern man diese Erträge aus dem Cloudmining bei der Steuererklärung für das Jahr angeben soll bzw. ob man das überhaupt muss. Bisher habe ich es so verstanden, dass für die Coins Steuern anfallen, egal ob sie "nur" auf der Wallet sind oder man damit waren bezahlt, etc. Die Frage ist nur, ob das auch beim Cloudmining zutrifft, denn ich mine ja nicht selber, sondern habe einen festen Betrag bezahlt und bekomme nun die entsprechende Rechenleistung. Wird das auf gleiche Weise gehandhabt? Bisher handhabe ich es so, dass ich jede Summe an Coins, die auf meine Wallet kommt, notiere und inklusive dem derzeitigen Wert in € entsprechend in einer Excel Tabelle "Buch führe". Ich hoffe, dass mir hier jemand etwas Licht ins Dunkle bringen kann und würde mich sehr über Antworten freuen. Danke im Voraus
  8. Hallo, ich plane bis zum ROI (Invest hat sich wieder eingespielt) bei Cloudflare meine Auszahlung in BTC zu realisieren und danach alles zu reinvestieren (in Th/s), bis man "hochprofitabel" mint. Nun würde mich allerdings interessieren, wie es mit der Laufzeit von Reinvestments aussieht. Meine Befürchtung ist, dass ich ein Jahr lang alles reinvestiere und dann die "Verträge" für die ersten Reinvestments ablaufen oder nach einem Jahr des ersten Reinvestments alles vorbei ist. Weiß jemand wie das funktioniert und sich die Reinvestments automatisch "unendlich" kumulieren. Es gibt diverse Youtube-Videos, in denen Berechnungen über 3-4 Jahre mit Reinvestments kalkuliert werden und fünfstellige Beträge danach pro Tag gemint werden - aber läuft ein Reinvestment nicht nur bis zum Ende des ersten Vertrags?
  9. Servus, der Titel sagt eigentlich bereits alles... Ich habe leider keinen passenden Beitrag zum Thema Verkauf von Hashrates gefunden. Also meine Frage: Weche Steuer zahlt man beim Verkauf von Hashrates für einen bestimmten Zeitraum? Beispielrechnung mit fiktiven Werten: Unternehmen X verkauft ein Paket mit 500MHs für 5000€ für einen Zeitraum von 12 Monaten an Person Y. Kosten für Person X: Stromkosten: 170€/Monat Miete: 400€/Monat Hardwareanschaffung: 2500€ einmalig Sonstiges: 200€/Monat UmSt: 950€ einmalig Nun meine Fragen: 1) zahlt man neben der UmSt auch die Gewerbe- und Einkommenssteuer? 2) Falls ja, in welcher Höhe? 3) Kann man die Steuer mit den oben angegebenen Kosten verrechnen? 4) Muss für nicht-Eu-Kunden die UmSt bezahlt werden? Danke im Voraus
  10. Phenom_89

    Cloudmining / Hashflare.io

    Hallo zusammen, ich bin ziemlich neu was das o.g. Thema angeht. Da sich das selbst Minen nicht lohnt bin ich vor kurzem auf das Cloudmining gestoßen. Wenn ich das ganze richtig verstanden habe zahle ich den Betrag X für eine Rechenleistung, welche ich für einen bestimmten Zeitraum miete und diese Rechenleistung schürft mir dann quasi Bitcoins, welche mir auf meine Wallet gutgeschrieben werden. Ist meine Denkensweise soweit korrekt? Zu Hashflare.io 1. Ist dieser Anbieter Seriös? Hat hier jemand schon Erfahrungen mit diesem Anbieter gemacht? 2. Was würdet Ihr mir für eine Rechenleistung empfehlen? Muss ich bei Hashflare einen einmaligen Betrag für die Hashes zahlen oder jeden Monat? 3. Was kann man im Schnitt im Monat über Hashflare verdienen? Vorab schonmal vielen Dank für Eure Antworten. MfG Phenom_89
  11. Hi Leute, ich habe letztes Jahr in Cloudming investiert. Dazu habe ich letztes Jahr über Anycoindirect.eu BTC gekauft. Dieses Jahr werde ich mit dem Verkauf der geminten Coins beginnen. Wie gebe ich die Investition bei der Steuererklärung als Verlust für das letzte Jahr an? Und wie die Gewinne für dieses Jahr bei der nächsten Erklärung? Ich denke nicht das die 12-Monate-halten-Regel hier in Betracht kommen kann, da die geminten Coins andere sind als, die die ich gekauft habe. Grüße Maximus
  12. Nicht selber schürfen, schürfen lassen!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.