Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'exchanges'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

4 Ergebnisse gefunden

  1. As we all know that the Hybrid Stock Exchange is in the process of blockchain integration, as trailer was recently released https://www.youtube.com/watch?v=H1u1JRqpg-k and a placeholder on their website https://hybse.com/, all these were included in this update: https://medium.com/welcome-to-dimcoin/hybse-trailer-is-here-12be44745d25. The landing page will following soon and hopefully the beta testing sometime in June. For those who don't know what HYBSE is, here is simple introduction of HYBSE is and what it does: Hybrid Stock Exchange is an online stock exchange platform that ofers small and medium enterprises (SMEs) a platform where they can seek and access international capital from investors. Users can trade cryptonised currencies, securities and commodities. With HYBSE’s programming, the latest technology was fused with the wishes of ordinary traders and brokers. HYBSE is currently migrating to the blockchain protocol, since it has decided to conduct trading through cryptocurrencies. The mainstream equity markets are defined by over-regulation, red-tape, excessive fees and long waiting periods before trading can commence. Trading on the platform can be done p2p, eliminating the need for too many external intermediaries. The DIM Currencies are recognised and permitted as a medium of exchange on the platform. Issuers will have their securities cryptonised by HYBSE before they are listed. Cryptonised instruments will be transferred to DEPOTWALLET addresses allowing users to trade. HYBSE will also decryptonise shares when it is in the best interest of the DIM Ecosystem. The steps, means and costs of decryptonising can be viewed on the HYBSE website. A brief overview of HYBSE and the DIM Ecosystem: The DIM Ecosystem offers services such as cryptonisation (virtualization) of equity, trading in cryptonised shares and assets, cryptocurrency exchanges, crypto-fiat currency exchanges, e-commerce, debit card purchases, business transactions, and commodity trading. HYBSE is part of the DIM Ecosystem and will allow trading of stocks, commodities, securities etc. on the blockchain. SME's can register to get their IBIN and list their assets on HYBSE. Sources: https://www.dimcoin.io/wp-content/themes/dimcoin/images/docs/DIMCOIN-whitepaper-summary.pdf https://www.dimcoin.io/ https://dim.foundation/ Big things are about to happen for all the DIM holders.
  2. Hallo Gemeinde, ich glaube, ich habe einen zukünftigen Stern am Exchange-Himmel entdeckt! AltcoinExchange - "A truly decentralized cryptocurrency exchange. Powered by Atomic Swaps." Öffnen wird er erst "early 2018" (Anfang 2018), aber wie er sich präsentiert, macht mich jetzt schon sehr zuversichtlich dass hier kein Firlefanz entsteht! Ich habe in letzter Zeit unzählige Exchanges ausprobiert, und meistens hat mich mein Ersteindruck nicht getäuscht, dass "viele Börsen nicht gerade den Höchststand an Komfort bieten" (um es höflich zu formulieren). Da ich selber Webentwickler bin, glaube ich das etwas einschätzen zu können. (Ich würde sogar wetten, dass das einer von den großen wird. Anfragen gerne privat. ) Features: - dezentralisiert ("Our mission is to create a decentralized altcoin exchange built by traders for traders.") - sicher ("Decentralized means you cannot lose your coins through hardware failure, lost credentials, or other negligence.") - 24/7-Support ("Altcoin.io promises a high commitment to customer support with 24/7 availability.") Zahlung scheinbar mit: Bitcoin (BTC) Ethereum (ETH) Monero (XMR) Tether (USDT) Zu kaufen wird es min. geben (aber wahrscheinlich viel mehr): Bitcoin (BTC) & Bitcoin Cash (BCH) Dash Ethereum (ETH) & Ethereum Classic (ETC) IOTA Litecoin (LTC) NEM (XEM) Monero (XMR) Ripple (XRP) Diese Coins habe ich einem Screenshot auf der Website entnommen, die Liste ist aber sicherlich länger! Leider kann man hier keine Bilder direkt einfügen: Bild 1: cointoshi.net/img/s/acio.1.png Bild 2: cointoshi.net/img/s/acio.2.png Ich habe denen auch mal eine eMail mit ein paar Fragen geschickt und werde die Infos hier veröffentlichen, sobald ich eine Antwort erhalten habe. Man kann sich bereits via eMail und Facebook registrieren. Mein Einladungslink: www.altcoin.io?kid=KNS6T P.S.: ich bin übrigens zusätzlich begeistert, weil ich mir erst vor ein paar Tagen erst gedacht habe, dass das eigtl. die perfekte Domain für einen Exchange... Das ist als könnte man zaubern.
  3. Ich habe den riesengroßen Anfängerfehler gemacht, meine Trades zu Beginn nicht genau aufzuschreiben. Das hole ich derzeit nach, da ich eine absolut saubere Abwicklung für die Steuer haben möchte. Leider stoße ich derzeit auf einige Hindernisse, die ich einfach nicht überwältigt bekomme. Hauptsächlich, weil ich im ersten Monat im Neulings-Crypto-Wahn viel zu viele Dinge zeitgleich getan habe (Coins auf Bitcoin.de gekauf/verkauft; Coins von Bitcoin.de an eine Wallet gesendet und von dieser Wallet Waren gekauft [LEGALE! XD], Restliche Coins von besagter Wallet wieder zurück nach Bitcoin.de geschoben; Coins von Bitcoin.de nach Bitfinex geschickt und dort gehandelt; Coins von Bitcoin.de von Bitfinex zurückgeschickt; Coins von Bitcoin.de auf eine wieder andere Wallet zum HODLN geschickt und so weiter und so fort) Noch dazu kamen dann zwei bittere Erfahrungen im Bezug auf Scam und Diebstahl. Die erste hat mich nicht sonderlich überrascht und hat auch kein großes Loch in meine Finanzen geschlagen, trotzdem habe ich ein paar hundert Euro über Bitconnect verloren und ich weiß nicht wann und wie ich das berücksichtigen kann und soll. Zum anderen wurde mir relativ zu Beginn (09/17) ein nicht unerheblicher Wert von einem Online Wallet entwendet und auch hier weiß ich nicht, wie das ganze berücksichtigt wird. Somit habe ich einige Anfängerfehler gemacht. Zum Glück habe ich aus diesen gelernt und stehe heute immer noch im knallgrünen Bereich da. Nur bei der Berechnung des zu versteuernden Betrages qualmt mir der Schädel. Beispiel: (Ich verwende erfundene Zahlen) Wenn ich nun im Jahr 2017 20 BTC bei Bitcoin.de verkauft und 1 BTC bei Bitcoin.de ausgezahlt habe (z.b. an meine Wallet) und im gleichen Jahr 22 BTC gekauft und 0,5 BTC eingezahlt habe, wie viele der gekauften und eingezahlten Coins werden steuerlich Berücksichtigt? Meine Überlegung: Es werden nur die Coins steuerlich berücksichtigt, die auch veräußert wurden (20 verkaufte Coins + 1 BTC, den ich von meiner Wallet aus zum bezahlen von Waren genutzt habe = 21 BTC eingekaufte BTC, die steuerlich verrechnet werden. Darüber hinaus gekaufte BTC sind erst für das Jahr 2018 steuerlich zu berücksichtigen.) Mit welchen Kursen werden Ein- und Ausgezahlte Coins berechnet? Ich mache mir derzeit einen Haufen Arbeit, da ich auch mit cointracer nicht klar komme im Bezug auf verlorene Coins und diversen unterschiedlichen Wallets, die ich zu Beginn besaß. Macht es sinn, Auszahlungen nach dem FiFo-Prinzip mit eingekauften Coins zum gleichen Tarif zu verrechnen, da diese in diesem Moment nicht veräußert wurden? (Ich kauf z.b. 1 BTC zum Preis von X und schreibe mir bei einer Auszahlung einen Abgang von X BTC zum gleichen Preis auf, woraufhin ich bei dem Ziel-Depot wieder einen Eingang zum Preis von X und künftig eine Veräußerung zum Tageskurs verzeichne?) Ich weiß so langsam nicht mehr weiter, habe auch schon so einige threads durchsucht und ich hoffe, dass mir jemand helfen oder mir sinnvolle Hilfestellungen verlinken kann. Ich habe kein Problem damit, mich selbst vernünftig einzulesen, nur finde ich einfach keine Quellen, die mein Problem beheben... LG
  4. Brechen die Banken dem Bitcoin das Genick? Coinbase hat bekannt gegeben, dass sie keine Einzahlungen mehr von Nationwide bank und Commerzbank entgegen nehmen. Dadurch kann man nicht mehr per SEPA Überweisung EUR oder USD einzahlen. Gleiches könnte für Abhebungen gelten. Also liebe Commerzbank Kunden, aus Protest die Bank wechseln! " Coinbase will no longer be accepting deposits from Nationwide bank. The move comes due to the bank’s SEPA processing being handled by German bank Commerzbank, who has a new companywide policy of not dealing with money related to Bitcoin. " https://bitcoinist.com/coinbase-announce-they-will-no-longer-accept-deposits-from-nationwide-bank/ Den Compliance officers bei Commerzbank ist wohl schwindlig geworden, bei den hohen Transaktionsvolumen, die in Bitcoin fließen und vermuten dahinter wahrscheinlich Geldwäsche, Drogenhandel, Terrorismusfinanzierung oder zügellose Spekulationen, die Auswirkungen auf das gesamte Bankensystem haben könnten. Das ist natürlich Quatsch, da man sich heute schon bei den meisten Börsen legitimieren muss. Weiss nicht mehr, welche Börsen schon alle meinen Ausweis haben. Überlegt mal, was eure Bitcoins noch Wert sind, wenn man nirgendwo mehr in der Lage ist, die Gewinne in Fiat Währung, also in EUR oder USD auf sein Bankkonto transferieren zu können. Außerdem bliebe der Nachschub an frischem Geld aus. So könnten z.B. Regierungen ganze Börsen lahmlegen, indem sie solche Transaktionen verbieten, wenn ihnen Bitcoin ein Dorn im Auge ist. Ebensogut könnten diverse Handelsplattformen von heute auf morgen beschließen, Deposits und Withdrawels in EUR nicht mehr vorzunehmen, damit es nicht zu einer Blasenbildung kommt. Ohnehin gibt es ja nicht so viele Exchanges die EUR Transaktionen zulassen. Die wichtigsten sind zur Zeit Coinbase und GDAX (gehören zusammen), Kranken, Bitstamp, Bitpanda und Bitcoin.de. Habe ich noch welche vergessen? Zahl ist also überschaubar, und wenn erst einer damit anfängt, sei es nur aus Gründen der Kosten, dann "Gute Nacht". Sowieso werden die Transaktionskosten noch spürbar ansteigen, Gewinne auffressen und nur die Börsen reich machen. Exchange Börsen sind da ja genauso einfallsreich wie old school Banken, z.B. gibt es schon Deposit Gebühren für Währungen, Übertragungsgebühren (neben Blockchain Kosten) und was weiß ich noch an versteckten Gebühren, die wenig transparent sind, wenn sie z.B. im Kurs enthalten sind. Wenn Visa dann auch noch den Geldhahn zudreht, ist es ganz aus. Was meint ihr dazu???
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.