Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fee'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

12 Ergebnisse gefunden

  1. neofly

    Bitfinex

    Hab die Frage zwar in nem Thread schon gestellt..bekam aber leider keine Antwort. Vl war es der falsche ^^ Hätte mal ne grundsätzliche Fragen als Crypto Neuling zum Gebührenmodell auf Bitfinex: 1.) Wie hoch sind die Gebühren? sind das die 15% die unten im eck stehen? 2.) Zahl ich jedes Mal Gebühren wenn ich zwischen den Währungen hin und her wechsle? zB: IOTA in ETH 3.) Zahl ich Gebühren wenn ich meine BTC in ein anderes Wallet transferiere? thx
  2. BRNK

    Frage zu Gebühren

    Hallo, ich habe mal eine Frage. Und zwar, wenn man auf irgendeinem Marktplatz, oder bei einem Wallet, zum Beispiel Bitcoins kauft, fallen ja Gebühren an. Einmal Gebühren für die Zahlungsmethode (zb mit Kreditkarte 3%, oder SEPA-Überweisung 0,5%). Meine Frage ist nun, fallen neben diesen Gebühren noch andere an, auf die man nicht hingewiesen wird, wie zum Beispiel irgendwelche Transaktionsgebühren oder Marktplatzgebühren. Ich frage mich das, da ich nie die BTCs bekommen habe, die ich abzüglich der Zahlungsmethodengebühr gekauft habe, sondern immer noch ein paar weniger... danke im Voraus
  3. Hallo, Community Folgendes Problem: Ich habe eine hohen Betrag von einem Wallet zu einem anderen geschickt, die Transaktion ist zwar Bestätigt aber nun sind es mittleerweile über 100 Bestätigungen und mir kommt es so vor das nur ein Teilbetrag übertragen worden ist ? Kann mir jemand helfen Wenns sich dem jemand annimmt kann er den Rest von meinen Wallet haben ca. 30 €
  4. hallo kann mir mal jemand den Sinn von der Nutzung von BNB auf binance erklären? Also ich weiß, dass man für 1 Jahr nach Launch des exchanges die Gebühren in BNB bezahlen und dabei einen 50% Rabatt bekommen kann (danach weniger). Aber macht es wirklich Sinn sich extra dafür BNB anzuschaffen?? 1) Man zahlt doch sicher auch Gebühren bei der Anschaffung dieser BNB oder nicht? 2) Ist der Preis, wie bei allen cryptos, ziemlich abgestürzt. Jeder der seit 1-2 monaten BNB hält hat also deutlich mehr verloren, als er an gebühren sparen kann, oder nicht? Also wie funktioniert das System damit es sich für den trader lohnt? Macht es Sinn die BNB erst direkt vor einem zb BTC/USDT Trade anzuschaffen, sodass sie danach direkt wieder für die fee ausgegeben werden? Lohnt sich das?
  5. Hallo zusammen, die ersten acht Tage des Cloudminings bei Hashflare sind vergangen und mir dadurch noch Fragen aufgekommen. Ich hoffe das einige der erfahreneren bzw. länger aktiven User mit vielleich weiter helfen können. Es geht um die Wartunsgebühr von Hashflare. Im Forum wurde erwähnt, dass die Wartungsbegühr bei ca. 12-14% liegt. Der Durchschnitt meiner acht Tage Mining beläuft sich auf 18,80% und ist somit deutlich höher. Zudem schwankt die Wartungsgebühr täglich stark. An einem Tag sind es z.B. 17%, am nächsten Tag dann 20,5%. Immer gerechnet, wieviel Prozent die tägliche "SHA-256 maintenance (BTC)" beträgt vom eigentlichen täglichen "SHA-256 payout (BTC)." Ich habe erwartet, dass die Wartungsgebühr prozentual täglich identisch ist und sich nicht teils im 3-4% Bereich verändert. Weiß jemand, warum die Wartungsgebühr täglich so schwankt? Ist die Wartungsgebühr bei euch auch so hoch bzw. im selben Prozentbereich wie bei mir? Ich habe das Mining auf drei Pools (Antpool, F2pool und BTCChina) verteilt, andere User empfehlen nur zwei Pools. Wird die Wartungsbegühr durch die Anzahl der Pools beeinflusst? Vielen Dank für eure Antworten. Gruß Heimo12
  6. Da stimmt doch was nicht. Dachte ich mir. Und habe die Transaktion erstmal nicht ausgeführt. Was ich wollte? ETH mit BTC kaufen. Via CEX.IO. Also erstmal BTC via Electrum bei CEX.IO deponieren, dachte ich. Und zwar genau 0.02898404 BTC zum Kurs von 380.05 EUR = 1 ETH. So mein Anfängerplan. Doch dann kam die Ausführung, und damit die Probleme: Problem: nach Aufforderung meines Passwortes sollte ich auch den Code des Google Authenticators eingeben. Dabei habe ich mein Eltectrum Wallet nie für 2FA eingerichtet, dachte ich. Und es gibt auch keine dementsprechende Anzeige des Authenticators. Seltsam. Habe dann versucht, die 2FA bei Electrum nachträglich zu suchen, um sie zu aktivieren. Allerdings die Einstellung nicht gefunden. Frage 1: wo finde ich diese? Wie kann ich die 2FA bei Electrum ein- und ausschalten? Problem: zum Glück sind mir dadurch beim genaueren Hinsehen die hohen Gebühren aufgefallen (s. Screenshots). 15 € mining fee + 66 € additional fee? WTF?! Fragen zu 2: ist das normal? Oder derbe un? Weil soeben alle BTC haben wollen und der Kurs nicht einzuholen ist? Mache ich was falsch? Und wenn: was? Ich habe dann noch versucht, einfach mal endlich auch den umgekehrten Weg zu gehen und meine Coins zu Euros zu machen. Einfach mal 100,- Euro auf mein PayPal Konto via Anycoindirekt, dachte ich. Simpel. Aber: auch da dann die horrenden Summen an Gebühren, die von den gewonnenen 105,54 € grade mal 24,80 € übrig lassen würden ... Öhm - nö. Da habe ich wohl was falsch verstanden. Oder einfach falsch gemacht. Hab' noch etwas am Gebühren-Schieberegler rumgeschoben, aber große Veränderungen hat der nicht bewirkt. Abschließende Frage: und nun? Bitcoins sind nur für's Haben gut, zu Cash kann ich sie aber wegen der hohen Gebühren nicht machen? Oder nur dann, wenn der Kurs gefallen ist? Ich bin ratlos. Ziemlich. Danke im Vorraus! Übrigens waren derbe viele Börsen und Platformen lahm. Was ist da momentan los?
  7. Kabelaffe84

    Bitcoin Gold miner Claymore

    Hallo, ich benutze zum testen den miner https://github.com/poolgold/ClaymoreBTGMiner/releases also die zweite Datei für windows. er Mint auch alles ganz normal. die Shares werden grün angezeigt, aber alle paar Minuten ( geschätzt 10 minuten) verändert sich die Schrift von grün auf rosa und anstatt in meinen Pool zu Minen, steht vorne dran devfee. ist das die fee vom miner selbst oder was ist das? weil in meinem Pool, wenn das erscheint wird der worker offline angezeigt. ich Mine auch zcash, dass ist ja eigentlich der selbe miner, nur da habe ich sowas nicht. Oder ist das einfach eine Scam Software wo der sich alle paar Minuten was abzwackt?
  8. Hallo, am 22.8 hab ich von Electrum aus 4 Transaktionen getätigt und die automatische Fee 0,129 mBTC beibehalten. Jedoch steckt es seit dem Im Limbus fest und ich weis nicht was ich tun kann. ViaBTC ist seit 6h überlastet, denn immer wenn ich zur vollen Stunde versuch das ganze zu beschleunigen kommt diese Meldung: "Submissions are beyond limit." CPFP kann mich mit meiner alten Electrum Version leider auch nicht durch führen. Das einzige was mir bleibt ist warten währenddessen der IOTA Kurs steigt oder hat jemand eine Idee ? Hier die Hash ID der Transaktionen: 858d81d2f67ff8e99814ee4087424b76bc676677 Danke für eure Hilfe Gideon
  9. Grafal

    Maker/Taker

    Guten Tag, liebe Community. Bestimmt wurde diese Frage schon 1000 mal beantwortet, dennoch kenne ich mich noch immer nicht richtig aus. :/ also: Der Maker hat weniger Gebühren als der Taker. Das ist schonmal klar. 1. Wenn ich ein Limit sell Angebot hineinstelle, dann bin ich Maker. Wenn ich ein Limit buy hineinstelle, dann bin ich vermutlich auch ein Maker? 2. Wenn ich ein Market sell/Market buy Angebot erstelle, bin ich dann ein Taker? 3. Wenn ich ein Stop Order hineinstelle, was bin ich dann? Macht Ihr überhaupt Stop Orders? Oder könnt ihr mir davon nur abraten? Sollte ich die Coins lieber halten? 4. Coin XYZ kostet laut Kurs gerade 0,0002412 BTC. Wenn es im Orderbook bereits eine Buy Order von Coin XYZ zum preis von 0,000210 BTC gibt und ich ein Limit Buy für genau 0,000210 BTC erstelle, Bin ich dann ein Taker oder ein Maker? Wie haltet Ihr eure Gebühren niedrig? gibt es da noch ein paar weitere tipps? Danke fürs lesen, ich hoffe es ist alles verständlich beschrieben. Grüße Ein klassischer Neuling
  10. Hallo Leute, erstmal schön das ich hier zu community stoßen darf. Ist ja ein nettes board soweit ich das bis jetzt erkennen kann Ich war gestern so unglaublich clever eine transaction mit zu wenig gebühren zu verschicken. Jetzt hab ich das tolle Problem das die Transaction stecken bleibt. Alle acceleration dienste nehmen keine neue Transaktionen mehr an! Als Wallet hab ich Electrum in Verwendung. Die Höhe der Zahlung war genau 1 BTC und die fee 0.0043 BTC seitdem ich die Zahlung angestoßen habe steht bzgl. dieser Transaction in Electrum "Replaceable". Wenn ich versuche die Gebühr hochzusetzten "Increase fee" erhalte ich die total aussagekräftige Meldung "Cannot bump fee: cound not find suitable outputs". auch nicht wenn ich diese als final makiere... Ich bin irgendwie ziemlich ratlos weil ich keine Ahnung habe wann die Transaction durch ist oder wann ich das Geld/BTC wieder verwenden kann! Hat vllt. irgendjemand eine Idee wie ich da wieder ran komme (und das möglichst sehr schnell)? Hab sogar schon versucht meine Privat-keys zu exportieren und sie in ein anderes Wallet zu importieren. , leider ohne erfolg. Hier erhalte ich dann die Meldung "low fee" << Toll soweit war ich auch schon! Bin für jede Hilfe dankbar
  11. Hallo liebe Leute ich habe einen Fehler gemacht. Ich habe meine erste Btc Transaktion getätigt und habe aus Geiz und Dummheit die Gebühren fast auf 0. Nun hängt die transaktion seit 12 h als unbestätigt in blockchain. Der händler gibt mir 7 tage Zeit es zu Überweisen. Wenn es länger dauert sind die Bitcoins futsch :/ Meine Frage nun ist kann es passieren das es länger als 7 Tage dauert? Ich habe schon woanders gelesen das eine Transaktion die nicht bestätigt wird nach 72 h wieder zurückgebucht wird? Bin um jede Antwort dankbar! MfG
  12. Ich weiß nicht ob ich da was übersehe, aber ich habe da ein schlechtes Gefühl. Vor 2 Jahren, als ich mit Bitcoin gestartet bin, lag der Wert eines BTC bei 3€ und die standard Transaktionsgebür bei 0,001BTC also bei 0,3 Cent. Das war unglaublich billig und das versprach ja auch die Werbung für Bitcoin. Inzwischen ist der Wert eines BTC Faktor 200 gestiegen und die Standard Transaktionsgebür in BTC ist auf 1/10 gesunken. Das sind aber nun schon 60 Cent. Klar für höherwertige Einkäufe ist das immer noch sehr günstig. Aber im Mikro-Payment Bereich fange ich schon deutlich an zu überlegen. Also ich bezahle mein Bier in der bekannten Kreuzberberger Kniepe doch wieder in Fiat, und ich spende dem Freeware Programmierer in Neuseeland keinen 1€ mehr bei 60% Gebürenzuschlag. Und das wird sich doch weiter verschärfen. Das Einkommen pro Block beträgt im Moment für die Miner durchschnittlich 25,1 BTC. Das bedeutet 0,4% kommem aus den Transaktiongebüren. Wenn sich im nächsten Oktober die Blockvergütung auf 12,5 BTC halbiert, sehe ich folgende 3 Szenarien: 1.) Minen lohnt sich für viele wegen der Stromkosten nicht mehr. Wenn 50% der Miner aussteigen verringert sich auch die difficulty, so daß der Rest wieder lukrativ arbeitet. Wenn dabei aber jemand (Konzern, Bank, Staat) die übrig bleibende ASIC-Hardware für'n Appel und 'n Ei aufkauft, ist er der potentielle 51% Attacker der Bitcoin Sicherheit. 2.) Wir erhöhen die Blockvergütung durch Transaktionsgebüren wieder auf 25,1 BTC. Also wir zahlen 12,6 BTC statt 0,1 BTC. Wir steigern die Transaktionsgebüren auf das 126 fache also auf 75,6€. 3.) Die Bitcoin Entwickler erhöhen das Fassungsvermögen eines Blocks auf das 126 fache und wir hoffen, daß auch das Transaktionsvolumen in entsprechender Größenordnung steigt. Die Block chain wüchse dann aber auch mit 126 facher Geschwindigkeit. Schon die jetzigen 16GB wollen viele nicht auf ihrem PC haben und benutzen deshalb lite-clienten oder gehostete wallets. Natürlich werden alle 3 Varianten als Gemisch zuschlagen. Aber entschärft das wirklich das Problem? Ich will auch nicht für die Genauigkeit meiner Zahlen bürgen, allein die Größenordnungen schocken mich. Vielleicht hab ich was entscheidentes übersehen, aber deshalb stelle ich das ja hier zur Diskussion.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.