Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fifo'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

8 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute, ich bin gerade dabei meinem Steuerberater die Einkommensteuer Unterlagen vorzubereiten. Jetzt stellen sich mir zum Thema Crypto Währung einige Fragen und da ich hier schon seit einem Jahr ständig mitlese, habe ich direkt an euch gedacht. Ich habe alle meine Transaktionen über API bzw. manuell bei Coin Tracking eingetragen und komme auf interessante Unterschiede wenn ich die FIFO bzw. die LIFO variante anwende. 1. Ist die LIFO Methode zulässig? Alles was ich im Internet gefunden habe spricht leider dagegen. 2. Ich habe Ende Juli 2017 BTC gekauft und diese direkt auf meinen Ledger zum HODLN transferiert. Mit den teilweise abgefallenen BCH´s (ca. 25% weil der BTC Kauf ungefähr in der Zeit des Forks lag) habe ich danach ein bisschen getradet. Viel hin und her und daher hab ich eher Verlust als Gewinn gemacht. Hab dann noch mal Geld nachgeschossen und ETH gekauft die ich aber auch ziemlich zügig auf den Ledger transferiert habe. Dann mit ein paar ETH´s andere ALTS gekauft die ich seitdem auf zwei Börsen verteilt auch geholdet habe. Nach der FIFO Methode habe ich scheinbar einen Recht hohen Gewinn erzielt, der sich aber nicht wirklich durch traden ergeben hat. Gibt es eine Möglichkeit die HODL Coins aus der Coin Tracking Berechnung rauszunehmen? Ist das steuerlich zulässig? Vielen Dank im voraus! Grüße Coin In /Coin Out
  2. Hallo liebes Forum! Ich bin seit Tagen und Wochen auf der Suche, aber komme bei der Recherche einfach nicht weiter. Es geht darum herauszufinden, ob ich Gewinne unter oder über der Freigrenze erzielt habe. Da nächste Woche die Steuererklärung abgegeben wird, werde ich langsam nervös. Das FiFo Prinzip habe ich mehr oder minder verstanden. Wenn ich 50 Ripple gekauft und anschließend verkauft habe, ist die Rechnung simpel. Was ist jedoch, wenn ich vier Mal hintereinander unterschiedliche Anzahl an Ripple gekauft habe zu unterschiedlichen Kursen und anschließend nur drei Mal eine andere verschiedene Anzahl an Ripple verkauft habe? Dann stimmt ja beim Kauf und Verkauf die Anzahl nicht mehr überein. Wie sieht dann die korrekte Berechnung aus? Ich lade zur Verdeutlichung mal einen Screenshot mit einem Ausschnitt meiner Excel Tabelle hoch. Im oberen Teil ist m.E. alles ok. https://drive.google.com/file/d/1IRGbOnXYivkaxBM1u84hTLtMJzoq2kaO/view?usp=sharing Im gelb markierten Part verstehe ich das Prinzip FiFo nicht mehr. Danke im Voraus! PS: Diese Trades stammen noch aus der Anfänger und "Ausprobier-Zeit".
  3. Hallo zusammen, tolles Forum, viele nützliche Tipps. Ich hätte folgende Frage: Wenn ich nun für Freunde Coins kaufen soll. Muss man dazu etwas beachten? Muss ich das in meiner Steuer angeben? Ich würde nun bei z.b Bitcoin.de Bitcoins kaufen. Diese zu Binance transverieren - und dort IOTA kaufen und andere Währungen. Danach würde ich diese auf ein Paperwallet transverieren und diese meinen Freunden aushändigen. Seht ihr da ein Problem? - ich gebe meine Coins bei der Steuer natürlich an. Über Cointracking und habe vor meine Coins über Jahre zu halten. Mir gehts nur darum, das nicht Plötzlich ich irgendwelche zusätzlich Steuern anfallen. Ich würde natürlich beim Aushändigen der Paperwallet, mir das schriftlich bestätigen lassen von meinen Freunden das sie die Coins erhalten haben, Datum und wie Hoch der Bertrag ist. Das Geld zum Erwerb der Coins bekomme ich überwiesen auf mein Konto. Vielen Dank schon mal für die Hilfe. Schöne Grüße Dominik
  4. Hallo, ich bin seit etwa einem halben Jahr in Kryptowährungen aktiv und nun fallen bei mir für das Jahr 2017 zum ersten Mal zu versteuernde Gewinne an (nicht wirklich viel, aber ich möchte es gleich von Beginn an richtig machen, wer weiß, was die Zukunft bringt ;-). Ich habe mich informiert - auch viel hier im Forum - und denke, ich habe ein erstes Verständnis für das Thema, habe aber noch einige Detailfragen, auf die ich bisher keine klaren Antworten finden konnte. Vorab: ich habe alle meine Trades von Beginn an dokumentiert und ein kleines Tool geschrieben, das die Berechnung des Gewinns für mich durchführt. Ich habe mir u.A. cointracking.info angeschaut und mich daran orientiert, und da ich Softwareentwickler bin, war das auch so ein kleines Hobbyprojekt für mich ... außerdem mag ich es, im Detail zu verstehen, wie die magische Zahl am Ende zustande gekommen ist :-) Ich weiß, es gibt aktuell eine Menge Fragen zu dem Thema und ich danke den vielen "alten Hasen", die hier mit ihrer Erfahrung den Anfängern wie mir geduldig helfen, das ist nicht selbstverständlich. Jetzt zu meinen Fragen: 1.) "Geschenkte" Coins: mit welchem Kaufpreis setzt man "geschenkte" Coins (z.B. von Faucets oder aus einem Fork) an? Mit dem tatsächlichen "Kaufpreis" von 0€? Oder mit dem jeweiligen Tageskurs? 2.) Welchen Tageskurs kann man beim Kauf/Verkauf ansetzen? Ich verwende derzeit Tageskurse, die ich aus verschiedenen Quellen abrufe (cryptocompare.com und coinmarketcap.com). 2a.) Ist das so in Ordnung? Ich verwende bei einem Tausch BTC -> ETH z.B. nicht den tatsächlichen EUR-Kurs für beide Coins zum genauen Kaufzeitpunkt, sondern den abgerufenen Tageskurs. Soweit ich verstehe, macht cointracking das genauso. 2b.) Wenn 2a.) so OK ist, kann ich dann den für mich günstigsten Tageskurs auswählen (so lange ich es für den gesamten Berechnungszeitraum durchgehend gleich mache)? 3.) Transaktionen zusammenfassen: ist es grundsätzlich OK, mehrere gleichartige Transaktionen zu einer einzigen zusammenzufassen? Wenn ich auf einer Exchange eine Kauforder einstelle, kann es ja sein, dass die nicht am Stück, sondern mit mehreren Verkauforders erfüllt wird. Müssen diese dann alle separat ausgewiesen werden oder reicht die Zusammenfassung des Kaufs? Das macht die Dokumentation nämlich auch bei wenigen Trades sehr schnell unübersichtlich. 4.) FIFO: nehmen wir an, ich kaufe einige Bitcoins und transferiere sie auf mein Wallet zur Langzeitaufbewahrung. Nach zwei Monaten ist der Preis gestiegen und ich kaufe erneut Bitcoins, dieses Mal aber, um dafür einen Altcoin zu kaufen. Beim Tausch in den Altcoin verkaufe ich nach FIFO zuerst die ältesten Bitcoins und nicht die gerade gekauften. Damit muss ich durch den zwischenzeitlich gestiegenen Kurs einen Gewinn versteuern, den ich nicht realisiert habe, weil die "alten" Bitcoins ja immer noch im Wallet liegen. Gibt es hier einen Weg, die Bitcoins auf dem Wallet aus Rechnung "rauszunehmen", weil ich ja genau weiß, dass ich die neuen verkauft habe? Kann man hier eine Art Depottrennung durchführen? Wenn ja, wie muss man das nachweisen? 5.) Finanzamt: was wird eurer Erfahrung nach als Nachweis für Trades akzeptiert? Exportdaten der Exchanges? Eigene Aufzeichnungen, z.B. in Excel? Reicht vielleicht die ausgefüllte Anlage SO, bis Nachfragen kommen? 6.) Gebühren: ich weiß, dass ich die Kauf- und Verkaufsgebühren von meinem Gewinn abziehen kann. Aber gilt das auch für Gebühren, die beim Transfer von einer Exchange zur anderen anfallen? Bei einigen Exchanges kann ich ja nicht direkt mit EUR handeln und muss daher erst Coins dorthin transferieren, aber Teil des eigentlichen Trades ist das ja nicht? So, das wars erstmal. Vielen Dank an alle, die bis hierhin gelesen haben und vielleicht ein paar meiner Fragen beantworten können :-)
  5. Hallo liebe Gemeinde, ich habe da mal eine Frage. Ich habe mit meiner ersten Einzahlung auf Kraken Ripple gekauft und diese dann sauber in mein nano S überführt zum Hodln. Im Anschluss habe ich dann weitere Einzahlungen getätigt, um über Kraken --> Bitfinex IOTA käuflich zu erwerben. Dafür habe ich den Umweg mit Ripple gemacht: also EUR--> Ripple--> Transfer von Kraken zu Bitfinex -> Ripple --> USD --> IOTA --> IOTA Wallet. Kurze Ergänzung dazu: Die ripple sollten nur als Wechselmedium dienen, die Gewinne/Verluste sind marginal gewesen, allerdings war teilweise der Ripplekurs schon auf 42 cent angestiegen als ich die bei Kraken gekauft habe. Frage zu diesem Sachverhalt. Nach dem FIFO-Prinzip würde es ja bedeuten, dass wo ich meine Ripple in Dollar umgetauscht habe, ja meine ersten Ripple verkaufen würde, die ja nachweislich als Holdn im nano liegen,. was für mich aber nicht so schön wäre, da ich später ja welche für einen höheren Kurs gekauft habe für das Wechseln. Wenn man das sauber getrennt hat und dieses Belegen kann, tritt dann FIFO außer Kraft? Danke für eine Antwort dazu. P.S: eine weitere Frage ist aufgetreten; Wenn man in einem ICO investiert, wie verhält es sich dann steuerrechtlich ? Also Beispiel: Es wurden ETH gekauft und diese in ein ICO investiert. Beispiel 1 ETH = 2000 Coins des ICO´s ? Betrachtet man dann den Anfangswert beim Gang in ein exchanger ?
  6. Hi, ich habe auf einem Wallet Bitcoins von 2014 liegen, die somit steuerfrei sein sollten. Bei gdax habe ich nun seperat ein paar Bitcoins gekauft und diese dort ein wenig gehandelt oder auch in ICO's investiert. Die 2014er Coins waren immer seperat und nie in Verbindung mit den neueren. Kann ich diese beiden Depots bei der Steuer differenziert betrachten? Oder muss ich wegen fifo jedes mal, wenn ich mit den neueren bitcoins gehandelt habe, meine steuerfreien Coins gegenrechnen? Bzw. wie wäre das wenn ich auf gdax regelmäßig kaufe/verkaufe und bei bitfinex das Ganze über 1 Jahr liegen lasse? Grüße und vielen Dank schonmal
  7. Guten Morgen, Erstmal euch allen herzlichen Glückwunsch zu euren Gewinnen, in diesem Forum wird wohl keiner sein der noch nicht irgendwie mehr hat als vorher, also freut euch Jetzt ans Eingemachte, die Steuern... Anlage SO usw... alles klar Nur eine Frage habe ich: Kann ich das Bewertungsverfahren(LIFO/FIFO) von Jahr zu Jahr wechseln? Sprich: für 2015 FIFO, 2016 LIFO, 2017 FIFO,... ...oder muss ich bei dem bleiben, mit dem ich angefangen habe? MfG
  8. Hallo an alle, bei der Berechnung nach FIFO ist mir folgende Frage zu der Behandlung der Gebühren gekommen. Hoffe es kann mir jemand einen Tipp geben. Werden Gebühren bei jeder Transaktion mitgerechnet, oder am Ende der FIFO Berechnung vom Bestand separat abgezogen? Folgendes Beispiel: 1. Jan.: Kauf 1 BTC, Gebühr 0.1 BTC -> 0.9 BTC auf dem Konto 2. Jan.: Verkauf 0.5 BTC, Gebühr 0.1 BTC Nun werden die 0.5 BTC von den 0.9 BTC abgezogen, doch wie verrechne ich nun die 0.1 BTC Gebühr vom Verkauf? Werden diese auch vom Kauf vom 1. Jan. abgezogen? Diese Frage habe ich auch bei bitcointalk.org gestellt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.