Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'finanzamt'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

15 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute, darf das Finanzamt oder die Polizei BTC beschlagnahmen, sobald sie raus bekommen, dass die Coins mit "Schwarzgeld"/nicht registrierten Geld gekauft worden sind?😕
  2. Hallo liebes Forum! Ich bin seit Tagen und Wochen auf der Suche, aber komme bei der Recherche einfach nicht weiter. Es geht darum herauszufinden, ob ich Gewinne unter oder über der Freigrenze erzielt habe. Da nächste Woche die Steuererklärung abgegeben wird, werde ich langsam nervös. Das FiFo Prinzip habe ich mehr oder minder verstanden. Wenn ich 50 Ripple gekauft und anschließend verkauft habe, ist die Rechnung simpel. Was ist jedoch, wenn ich vier Mal hintereinander unterschiedliche Anzahl an Ripple gekauft habe zu unterschiedlichen Kursen und anschließend nur drei Mal ei
  3. Das Jahr 2017 war ausgesprochen gut und es wurden gute Gewinne mit Cryptos gemacht, die bei Realisierung in 2017 zu versteuern sind. 2018 begann mit einem starken Kursrückgang, so dass hier Verluste entstanden. Das Jahr ist noch lang und daher ist die Hoffnung, dass diese Verluste noch wett gemacht werden können. Sollte dies nicht gelingen, so möchte ich die Gewinne 2017 und die Verluste 2018 für die Steuer 2017 durch einen „VerlustRücktrag“ in 2017 vermindern. Das Lohnsteuerprogramm lässt dies zu (ich gehe also davon aus, dass das generell OK ist), im beschreibenden Text heißt es a
  4. Hallo Community, ich bin seit Tagen auf der Suche nach einer Antwort auf meine Frage. Leider bin ich bisher nicht wirklich fündig geworden bzw. ich bin mir nicht sicher ob es auf mich zutrifft. Daher stelle ich die Frage in meinem Fall mal ganz konkret an Euch und hoffe, dass jemand einen Rat für mich hat. Ist Situation: Ich betreibe einen Blog und finanziere diesen unter anderem über Referral-Links. Dazu gehören auf Referral-Links zu diversen Bitcoin Faucets. Da ich mit dem Blog eine Gewinnerzielungsabsicht habe, habe ich damals auch ein Gewerbe angemeldet. Meine Einnahmen
  5. Moin zusammen, da der Verkauf und Kursgewinn von Bitcoins nach einem Jahr (halten) steuerfrei ist, benötigt das Finanzamt einige Infortmationen, wie z.B.: Zeitpunkt des Kaufes, Kurs zum Kaufzeitpunkt, etc. Wie und vorallem wo gebt ihr diese Informationen in der Steuererklärung an ? Danke schon mal im vorraus :-) Gruß, Ole
  6. spc

    Rat gesucht

    Hallo, ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand Rat geben könnte, denn ich weiß nicht mehr weiter, insbesondere weiß ich nicht, wem ich mich anvertrauen kann und was mein erster Schritt sein sollte. Ich bin arbeitslos und seit über einem Jahr ALG 2-Empfänger (auch Hartz 4 genannt). Ich habe in meinem Leben nie "richtig" (also mit einem Verdient über ALG 2-Niveau) gearbeitet und kann das auch nicht. Insbesondere habe ich in meinem Leben noch nie eine Steuererklärung gemacht und wenn ich lese, wie schnell man ins Visier der Behörden kommt und bestraft wird, gefriert mir das Blut in
  7. Hallo liebe Community, ich bin auch einer von den blauäugigen Tradern, die nur das schnelle Geld sehen. Jetzt habe ich ein wenig Angst, was das Finanzamt möglicherweise zu meinen Transaktionen sagt. Ich habe seit Ende Oktober mehr als 200 Transaktionen getätigt, da ich jede kleine Kurve von Ripple mitgenommen habe. Die Erträge waren dadurch immer relativ klein, läpperten sich aber auch zusammen. Durch ein paar Fehlinvestitionen habe ich nun leider nur einen Gesamtgewinn von 3000 Euro. Wird das Finanzamt eine Aufschlüsselung jeder einzelnen Transaktion sehen wollen oder re
  8. Hallo liebe Coummunity, ich bin seit kurzer Zeit dabei mit Kryptowährungen zu handeln. Da die ganzen Anmeldungen der Seiten wie Kraken oder Coinbase sehr lange dauern, hat sehr oft mein Bruder für mich Bitcoins gekauft. Ich habe ihm zuvor immer das Geld auf sein Konto überwiesen. Kann dies zu irgendwelchen Problemen beim Finanzamt führen? Ich über jede Hilfe dankbar Beste Grüße, Pouya
  9. Hallo zusammen, das Thema (Day)Trading ist neu für mich, da ich bisher lediglich Krypto "zur Seite" gelegt habe (einjährige Haltefrist). Auf Bittrex bin ich nun ein wenig im Daytrading aktiv - nichts spektakuläres: mit BTC kaufe ich Altcoins setze auf steigende Kurs und verkaufe dann (unterjährig) wieder bzw. trade zurück in Bitcoin. Klar, dabei fallen Steuern an. Nun ist meine Frage, wie man konkret verfahren kann/muss, um steuerlich auf der sicheren Seite zu sein und sich voll auf die Trades konzentrieren zu können. Ich schaue mir derzeit dafür auch das Tool Cointracking an.
  10. Thorsten74

    Steuerrecht

    Hallo, habe eine Frage bezüglich der Besteuerung von Gewinnen aus Kryptowährungen, bzw. wie sich diese zusammensetzen. Ich weiß, dass Gewinne aus Kryptowährungen als private Veräußerungsgeschäfte gelten und man diese mindestens 1 Jahr halten muss damit der Gewinn steuerfrei ist. Freigrenze beträgt 600 Euro. Ich habe vor 1 Monat innerhalb einer Woche 7 verschiedene Kryptowährungen für jeweils 100 Euro gekauft. Also 700 Euro insgesamt investiert. Nun ist eine der Kryptowährungen explodiert und hat 1300 Euro Wert. Kann ich diese eine Kryptowährung steuerfrei für 1300 verk
  11. Hallo liebe CoinForum-Gemeinde, ich weiß, dass es zum Thema Steuern schon sehr viele Beiträge gibt und habe auch schon einiges gelesen, ein paar Fragen sind bei mir dennoch offen geblieben. Ich hoffe, dass jemand so nett wäre und mir diesbezüglich helfen kann. Also vorerst, ich bin Studentin und falle mit meinem Nebenjob unter die 450€ Grenze, habe also noch nie eine Steuererklärung machen müssen. Ich habe am Anfang des Monats für einen dreistelligen Betrag Bitcoin gekauft, mit dem Ziel mit diesen IOTA zu kaufen, da man ja leider mit Euro nicht direkt IOTA kaufen kann. Nun besi
  12. Hallo liebe CoinForum-Gemeinde, ich weiß, dass es zum Thema Steuern schon sehr viele Beiträge gibt und habe auch schon einiges gelesen, ein paar Fragen sind bei mir dennoch offen geblieben. Ich hoffe, dass jemand so nett wäre und mir diesbezüglich helfen kann. Also vorerst, ich bin Studentin und falle mit meinem Nebenjob unter die 450€ Grenze, habe also noch nie eine Steuererklärung machen müssen. Ich habe am Anfang des Monats für einen dreistelligen Betrag Bitcoin gekauft, mit dem Ziel mit diesen IOTA zu kaufen, da man ja leider mit Euro nicht direkt IOTA kaufen kann. Nun besi
  13. Hallo zusammen, muss man eigentlich etwas beim Finanzamt angeben wenn man unter 600 Euro Gewinn ist? Was wäre denn mit Leuten die beim ganzen Traden minus gemacht haben? Ich bin knapp unter 600 Euro Gewinn und weiß nicht, ob ich überhaupt etwas angeben muss...
  14. Hallo liebe Community bin Neu hier, Es gibt zwar schon solche Themen hier, ich konnte darauf aber keine Antwort finden deswegen eröffne ich ein neues Thema mit der selben frage! Ich habe fogende frage! Und zwar habe ich gehört das Privater Bitcoin handel oder trading ab einem bestimmten punkt ins Gewerbliche übergeht ,nun bin ich nicht sicher ob ich nun gewerblich gehandelt habe oder privat ? Ich habe um die 20 verschiedene coins getauscht im laufe des jahres (da viele nur gegen bitcoin zu kaufen sind) in folge dessen habe ich ca. 5000€ gewin
  15. Auszug von hier. In meinem Interesse, und vllt. auch im Interesse anderer bitcoin.de Kunden würde ich gerne wissen ob bitcoin.de die beschriebene Vorgehensweise des/r Users/in bestätigen kann? Desweiteren würde ich gerne wissen ob diese/r User/in ein zu diesen aussagen bevollmächtigter Mitarbeiter/in von bitcoin.de ist. Denn es macht so den Anschein. Bei diesen Behauptungen muss man das eigentlich annehmen, bzw. warum sollte bitcoin.de wollen das jeder hier angaben über das Geschäftsgebaren seitens bitcoin.de macht? Diese Fragen sind ernst gemeint!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.