Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'gebühren'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

40 Ergebnisse gefunden

  1. Da des öfteren die Fragen aufkommen, dachte ich, fasse ich dies Mal grob zusammen. Es ist sehr grob und richtet sich eventuell an Einsteiger. Es gibt unzählige Plattformen und jeder muss sich seine persönlichen Lieblinge mehr oder weniger durch gute und schlechte Erfahrungen zusammen suchen. Dies ist eine Aufzählung, der mir bekanntesten/beliebtesten Plattformen derzeit. Dazu ist zu erwähnen, dass hier weit nicht alle Börsen und Handelsplätze aufgeführt werden können. Ebenso gibt es dadurch keine Garantie der Sicherheit der jeweiligen Plattformen. Das der Handel mit Kryptowährungen höchst riskant ist, denke ich muss an dieser Stelle nicht noch Mal erwähnt werden. Die Nutzung, sowie der Handel auf den entsprechenden Plattformen, geschieht auf eigene Gefahr. Ich stehe hinter keinem dieser Projekte und bin nicht beteiligt. Gebühren und Währungen könnten sich jederzeit ändern und von dieser Liste abweichen. Börsen (Einkauf-/Verkauf gegen FIAT/Euro möglich) Bitcoin.de(Deutschland): BTC/BCH/BTG/ETH -|- Gebühren; Gebühren pro Transaktion betragen ca 0,50% des Ein-/Verkaufs. Für weitere Informationen hier klicken. -|- SEPA Auszahlung - Gebühr; Gratis. Bitstamp(Luxenburg): BTC/BCH/ETH/LTC/XRP/USD -|- Gebühren; zwischen 0,25% und 0,1% absteigend je nach der Höhe der Transaktion. -|- SEPA Auszahlung - Gebühr;0,90€. Coinbase(Vereinigte Staaten von Amerika): BTC/BCH/ETH/LTC -|- Gebühren; Pro Transaktion 1,49% / Pro Transaktion mit Kreditkarte 3,99%. -|- SEPA Auszahlung - Gebühr;0,15€. GDax -/ Coinbase Projekt(Vereinigte Staaten von Amerika): BTC/BCH/ETH/LTC -|- Gebühren; Als Taker fallen prozentuale Gebühren in Höhe von 0,25% für alle BTC bzw. 0,30% für ETC und LTC Trades an. Die Trader-Fee wird abhängig vom Anteil des 30-Tages-Volumens deiner Trade am Gesamtvolumens eines bestimmten Coins rabattiert. Für weitere Informationen hier klicken. -|- SPEA Auszahlung - Gebühr; 0,15€. Kraken(Vereinigte Staaten von Amerika): BTC/BCH/ETH/LTC/DASH/XRP/XMR/XLM/USDT/und weitere. -|- Gebühren; zwischen 0,26% und 0,02% absteigend je nach der Höhe der Transaktion. -|- SEPA Auszahlung - Gebühr; 0,09€. Bitfinex(Britische Jungferninseln): BTC/BCH/ETH/LTC/XRP/XMR/IOT/ETC/DASH/und weitere. -|- Gebühren; zwischen 0,2% und 0,1% absteigend je nach der Höhe der Transaktion. -|- SEPA Auszahlung - Gebühr; 0,1% -|-Express Auszahlung; 1,0%. -|- Margenfinanzierungsgebühr; 15% bis 18%. Bithumb(Korea): BTC/BCH/BTG/ETH/ETC/LTC/XRP/XMR/DASH/und weitere. -|- Gebühren; auf alle Transaktionen fällt eine Gebühr von 0,15% an. CEX.IO(England): BTC/ETH/XLM/XRP/ZEC. -|- Gebühren; die Gebühren tragen stolze -> 7%. -|- SEPA Auszahlung - Gebühr; 10,00€. LiteBit (Niederlande): BTC, BCH, ETH, LTC, XRP, XMR, DASH, DOGE -|- Gebühren; 0% (mit LiteBit-Credits), ansonsten 0,42€ pro Kauf-Vorgang. -|- SEPA Auszahlung - Gebühr; 0,40€ bis 0,61€. Handelsplätze (Exchange - Kein Kauf/Auszahlung gegen FIAT/Euro möglich) Binance(Unter anderen Standorten Japan): BTC/BCH/BTG/EHT/ETC/LTC/DASH/XRP/XMR/XLM/NEO/und ca. 80 weitere. -|- Gebühren; die Gebühren betragen 0,1% pro Transaktion. Welche allerdings noch auf zwischen 50% und 6,75% reduziert werden können. Für weitere Informationen hier klicken. Bittrex(Vereinigte Staaten von Amerika): BTC/BCH/BTG/ETH/LTC/ETC/NEO/XRP/XLM/und ca 180 weitere. -|- Gebühren; auf alle Transaktionen fällt eine Gebühr von 0,25% an. ---------------------------------------------- Legende (der hier aufgeführten Währungen): BTC = Bitcoin BCH = Bitcoin Cash BTG = Bitcoin Gold ETH = Ethereum ETC = Ethereum Classic LTC = LiteCoin DASH = Digital Cash XRP = Ripple XMR = Monero XML = Stellar Lumens USDT = Tether IOT = IOTA USD = US Dollar ZEC = ZCash DOGE = Dogcoin ---------------------------------------------- Ich hoffe dies ist hilfreich als eine kleine nette Übersicht für Einsteiger, oder all jene die, welche die Gebühren noch Mal checken möchten. ---------------------------------------------- Desweiteren sollten die Gebühren nicht der ausschlaggebende Grund dafür sein, auf welcher Plattform ihr handelt. Kleinere Gebühren, die das Maß nicht sprengen, werden schnell mit lukrativen Trade´s wieder reingeholt. Wichtig sollte bei eurer Wahl der Plattform eher der Kurs, sowie die dort zu vertretenden Währungen sein. Achtet beim wechseln der Plattformen unbedingt auch auf die möglichen abweichenden und teils sehr hohen Gebühren die anfallen könnten. Ebenfalls zu beachten ist, je mehr Währungen auf einer Plattform angeboten werden, desto höher die Gefahr auf Scam Coins zu stoßen! Nicht alle werden von den jeweiligen Plattformen überprüft. ---------------------------------------------- Stand: 11.02.2018 Quelle/Verfasser: Trade21 - CoinForum.de
  2. neofly

    Bitfinex

    Hab die Frage zwar in nem Thread schon gestellt..bekam aber leider keine Antwort. Vl war es der falsche ^^ Hätte mal ne grundsätzliche Fragen als Crypto Neuling zum Gebührenmodell auf Bitfinex: 1.) Wie hoch sind die Gebühren? sind das die 15% die unten im eck stehen? 2.) Zahl ich jedes Mal Gebühren wenn ich zwischen den Währungen hin und her wechsle? zB: IOTA in ETH 3.) Zahl ich Gebühren wenn ich meine BTC in ein anderes Wallet transferiere? thx
  3. Was muss man rechnen für die Gebühren bei In- oder Auszahlungen von Bitcoins. Wird die transaktion abgebrochen wenn für die Gebühren zu wenig Geld noch vorhanden ist ?
  4. Hallo zusammen, hab heute meine erste Order bei Bitfinex platziert und war erstmal überrascht: 15% Gebühren! Und dies nicht etwa erst beim Verkauf oder Kauf, sondern schon beim Platzieren der Order! Platziert man eine Order und zieht sie dann zurück, fallen die 15% Gebühren an! Setzt man die Order neu, fallen wieder 15% Gebühren an!? Ich bin natürlich davon ausgegangen, dass die Gebühren NUR dann anfallen, wenn tatsächlich ein Kauf- oder Verkauf stattgefunden hat, jemand also das Angebot angenommen hat. Frage: 15% Gebühr nur für ein Kauf-oder VerkaufsANGEBOT; ist das so von allen als normal akzeptiert? Habe nämlich hier im Forum noch nie etwas dazu gelesen!?
  5. Hallo, vielleicht wurde die Frage irgendwo auch schon beantwortet, konnte es aber nicht finden. Sorry also, wenn ich hier einen double thread produziere. Die Frage: Darf man Withdrawal-/Deposit-Gebühren vom Gewinn abziehen? Manchmal kommt man ja nicht an diesen Gebühren vorbei, etwa, wenn man bei kraken oder Coinbase den Gewinn in EUR auscashen will. Oder wenn man BTC zu einer anderen Börse transferieren muss, weil man ja viele Coins nicht direkt für EUR kaufen kann. Ich habe aber auch den Fall, dass ich zigmal BTX von Cryptopia zu meiner Wallet und wieder zurück transferiert habe (Grund: Teilnahme an Airdrop nur möglich, wenn Coins in eigener Wallet; zwischendurch Verkaufsversuche an der Börse)). Danke schonmal und Grüße Robyb
  6. Guten Abend allerseits! Ich hatte eigentlich vor "spontan" via Kreditkarte Visa/Mastercard Geld auf ein Krypto Exchange zu transferieren. Das man sich verifizieren muss usw ist mir bewusst. Ich würde lediglich gerne die 1-3 Tage die eine Transaktion via SEPA benötigt vermeiden um in einem "günstigen" Moment einzusteigen. Auf Coinbase habe ich etwas von 3,99% Gebühren bei Zahlung mit Kreditkarte gelesen.... bei 1.000€ wären das knapp 40€ nur an Gebühren für die Einzahlung!?!? Ich will später meine(n) coin auf Binance oder Bittrex oder ähnliches transferieren um dort dann coins wie XLM,ADA,OMG,VET oder auch XRP zu erwerben.. All das so günstig wie möglich versteht sich ;) zumindest unter 3,99%... Aber natürlich über "bewährte" Börsen/Exchanges. Außerdem muss ich Geld von 2 weiteren Accounts von nahen Familienmitgliedern in den Markt bringen, allerdings auf meinen Krypto Account (der bisher noch nicht besteht). Leider kann ich das Geld nicht auslegen/vorstrecken und ebenfalls können diese Gelder momentan nicht durch meinen Bankaccount fließen, aus privaten Gründen. Das verifizieren meinerselbst ist kein Problem. Auch der beiden beteiligten Familienmitglieder ist kein Problem. - Ich habe an dieser Stelle das Gefühl, dass was / wie ich es schreibe klingt komisch.. Vllt liegt es an der Uhrzeit. Naja. Also zur Erklärung, die beiden Familienangehörigen sind ältere Herschaften, die sich mit Online und Technik im allgemeinen nicht sonderlich auskennen, mir aber etwas "Spielgeld" zur Verfügung stellen wollen. Leider kann ich dieses z.Z. nicht auf meinen Bankaccount packen und dann zahlen, aus verschiedenen Gründen. Somit muss das "Spielgeld" von deren Accounts, am besten via Kreditkarte auf meinen Online Account gelangen, damit ich entsprechend damit weitere Transaktionen tätigen kann. Geht das überhaupt!?!? Oder gibt es die Möglichkeit, dass ich gemeinsam mit den beiden jeweils online / krypto accounts auf bspw. bitpanda erstelle, sie sich verifizieren und mir im Anschluss ihre "Balance" auf meinen Account transferieren? Quasi als Geschenk? Oder so etwas? Ich bin schon seit Stunden am googlen, vergeblich.. und möchte jetzt ungern bei jedem Exchange einen Account eröffnen ohne zu wissen was mich dann erwartet.. Über ein paar Tips freue ich mich GIGANTISCH :D Kreditkarte soll es lediglich sein, damit wir bspw. schon am Donnerstag nach dem der ETF abgelehnt(was ich erwarte) oder auch akzeptiert wird sofort einsteigen können und eben nicht noch Tage warten müssen bis die Summe dann endlich ankommt. Wie ihr sicherlich wisst, kann der "Einkaufspreis" nach ein paar Tagen bereits ein gänzlich anderer sein, als zu dem Zeitpunkt der Einzahlung... Ansonsten, wenn die Gebühren zu utopisch sein sollten, dann wäre eben auch eine bzw. insgesamt 3 SEPA Überweisungen möglich. Dafür müsste ich lediglich wissen wie ich das mit den Summen von 3 Bankaccounts auf ein Krypto Account/Exchange Konto hinbekomme und zwar umso schneller, desto besser, damit wir bspw. schon morgen die SEPA 's rausschicken, sodass es dann bis (hoffentlich) spätestens Freitag ankommt und im Falle des Falles sofort losgehen kann :P Es handelt sich bei der Gesamtsumme aller 3 Accounts um eine kleinere 4-stellige Summe. VIELEN DANK vorab! LG
  7. Hallo, ich beschäftige ich seit einigen Tagen mit cointracking.info, und bin nun auf ein kleines Problem gestoßen. Es scheint so, als würden Auszahlungsgebühren an unterschiedlichen Stellen unterschiedlich berücksichtigt, einfaches Beipiel: Transaktion 1: Kauf 10 LTC auf Börse A Transaktion 2: Auszahlung 2 LTC von Börse A, Gebühr 0,1 LTC Transaktion 3: Einzahlung 1,9 LTC auf Wallet B In der Zusammenfassung wird mir jetzt der korrekte Bestand von 9,9 LTC angezeigt. Wenn ich aber den Steuerreport erstelle und mit den "Abschlussbericht zu nicht verkauften Positionen" anschaue, der ja alle noch in meinem Besitz befindlichen Coins listen soll, stehen dort wieder 10,0 LTC. Wenn ich jetzt zusätzlich zB einen Verlust in Höhe der Gebühren buche, stimmt die Anzeige im Steuerreport, dafür kriege ich dann auf der Startseite einen negativen Bestand und eine entsprechende Warnung angezeigt (haben negative Bestände irgendwo anders in cointracking negative Auswirkungen?) In der FAQ finde ich einen Eintrag dazu: https://cointracking.freshdesk.com/de/support/solutions/articles/29000018276-fehlende-gebühren-im-steuerreport Mit etwas Suchen und Filtern könnte ich mir jetzt also die im Steuerreport fehlenden Gebühren zusammensuchen, aufsummieren und vom Gewinn abziehen. Aber dann muss ich im Zweifel/bei Nachfragen wieder eine Anlage zum Cointracking-Report beilegen, aus der das hervorgeht. Ich möchte aber cointracking genau deshalb nutzen, damit ich keine manuell erstellten Anlagen einreichen muss, die vom Finanzamt ggfs. nicht akzeptiert oder erst erklärt werden müssen. Es kommt noch hinzu: bei der Berechnung der Verkäufe im Steuerreport sind die Gebühren ebenfalls nicht berücksichtigt, es werden also Coins verkauft, die ich eigentlich nicht mehr habe. Das führt bei unterschiedlichen Anschaffungszeiten doch zu falschen Gewinnen/Verlusten? Zugegeben, es handelt sich bei den Gebühren jetzt nicht um riesige Beträge, aber das Ergebnis ist halt nicht korrekt und die Auflistung der Bestände auch nicht. Im Moment tendiere ich dahin, die Gebühren manuell als Verluste zum Transaktionszeitpunkt zu buchen, damit die Gewinnberechnung und die Restbestände stimmen. Das ist aber sehr aufwändig und führt eben dazu, dass die Informationen auf der Startseite nicht mehr stimmen, was eine schnelle Kontrolle der Bestände mit den eigenen Aufzeichnungen unmöglich macht. Wie handhabt ihr das? Ist euch das mit den Gebühren egal? Ich würde mich freuen, wenn mir jemand einen Tipp für mich hätte :-)
  8. gillian

    Netzwerkgebühren

    Hey, ich habe mir gerade 0.02 Bitcoin auf bitcoin.de gekauft die ich jetzt auf mein Wallet überweisen möchte. Bei Auszahlungsfunktion bei bitcoin.de kann ich die Netzwerkgebühr beliebig einstellen, auch auf 0. Warum gibt es die, wenn man die Gebühren eh auf null stellen kann? So wie ich das verstanden habe sind die Gebühren dafür da, dass Miner auch noch bitcoins verdienen, wenn die Grenze von 21 Millionen (?) bitcoins erreicht ist und sie somit auf die Gebühren angewiesen sind. Da das aber noch nicht der Fall ist, kann ich die Gebühren ja auch auf null stellen, oder? Was könnte im schlimmsten Fall passieren? Danke :=)
  9. Binance - ein frische und beliebte Exchange Plattform. Über die Plattform Binance können neben den bekannten Kryptowährungen BTC,LTC,ETH, rund um die 80 weitere Währungen gehandelt werden. Der Nachteil dieser Exchange Plattform ist allerdings, dass man dort keine Währungen gegen Fiat/Euro kaufen/verkaufen kann. Womit nun die große Rechnerei beginnt. Möchte man sich nur eine bestimmte Kryptowährung anschaffen, so hat meinen einen mühsamen Weg vor sich. Man kauft hier bei nun erst einmal auf einer weiteren Plattform, wie Bitcoin.de, vorerst BTC oder ETH gegen Fiat/Euro. Diese transferiert man nun zur Plattform Binance. Kauft man nun völlig ahnungslos und voller Euphorie IOTA, oder auch XRP, so hat man den Salat geschaffen. Man zahlt Gebühr und erhält nun Nachkommastellen, die man nicht mehr los wird. Denn viele der Binance Währungen, lassen sich anders als beim BTC, erst ab einem Minimum von bsp. 1 XRP kaufen. Kauft man sich beispielsweise 40 XRP, hat man in seiner Wallet nach erfolgreichem Einkauf nun 39,960 XRPstehen. Wobei 0,960 XRP in eine Art Todesschlaf versetzt werden. Denn wie beim Kauf, ist das Minimum beim Verkauf nun auch bsp. 1 XRP. Die Lösung Die Lösung lautet hier nun der Plattform eigene Coin namens; BNB. Mit diesem Coin, habt ihr nie wieder tote Restbeträge in eurer Binance Wallet. Warum? - Die Plattform bietet eine Funktion an, welche es jedem Trader ermöglicht, alle Transaktionsgebühren innerhalb der Plattform, mit dem verfügbaren BNB Guthaben zu verrechnen. Das bedeutet, auch wenn ihr einen Order von BTC zu XRP setzt, werden die Gebühren vom BNB Guthaben abgezogen. BNB kostet aktuell (Stand: 12.02.18) 9,02$ / ca. 7€. So macht es für alle Fälle Sinn, die erste Investition in BNB umzuwandeln. Desweiteren besteht die Möglichkeit die meisten Währungen neben BTC, ETH und USDT, gegen BNB zu wechseln. Weiterer großer Vorteil Ein weiterer sehr interessante Vorteil wird wohl die Reduzierung der Gebühren(0,1%) sein. Hier hat Binance ein System erstellt, was absteigend nach Jahren, die Gebühren reduziert. Das bedeutet im Grunde folgendes; Im ersten Jahr eine Reduzierung der Gebühr um 50% -> 0,05% Gebühr pro Transaktion Im zweiten Jahr eine Reduzierung der Gebühr um 25% -> 0,075% Gebühr pro Transaktion Im dritten Jahr eine Reduzierung der Gebühr um 12,5% -> 0,0875% Gebühr pro Transaktion Im vierten Jahr eine Reduzierung der Gebühr um 6,75% -> 0,09325% Gebühr pro Transaktion Im fünften Jahr gibt es zwar keine Reduzierung mehr, nach wie vor werden aber alle Gebühren auf Wunsch mit BNB bezahlt und somit tote Coins gespart. Den Originalen Auszug gibt es hier: https://support.binance.com/hc/en-us/articles/115000583311 Schlussworte: Ich habe hier des öfteren Fragen bezüglich dessen lesen können & dachte mir deshalb, das ganze übersichtlich einmal zusammen zu fassen. Ich selbst bin von Binance sehr überzeugt und kann die Plattform nur empfehlen. Abgesehen von den wichtigsten Funktionen, bietet sie eine gute Übersicht, sowie schnelle Abwicklungen. Im Anschluss solcher Beiträge findet ihr oftmals eine Aufforderung zur Registrierung auf dieser Seite. Das ist auch nicht verkehrt, allerdings gibt es dabei einiges zu beachten. Ich selbst würde ich Binance aber auch ans Herzen legen und demonstriere euch dies somit an meinem Beispiel: Wer sich bei Binance registrieren möchte, kann dies gerne über (m)einen Ref-Link(Referral-Partnerprogramm) tun, was euch in keinem Fall benachteiligt: https://www.binance.com/?ref=20702162 Wichtig bei der Nutzung von Ref-Links ist, darauf zu achten, dass die obere Adressenleiste als "Sicher" eingestuft wird; Sicher | https://www.binance.com/?ref=20702162 <- Der grüne Bereich sagt aus, dass der Datenschutz und die Sicherheit durch Verschlüsselung der Internetverbindung gewährleistet ist. Mehr Informationen hier. Der mittlere, graue Bereich, zeigt die Internetadresse des Anbieters. Achtet stehts genau auf diese Adresse; Dass sich dort keine Buchstabendreher befinden & die Endung(.com) korrekt ist, vor "binance" keine anderen Worte oder Buchstaben durch einen Punkt getrennt befinden(Subdomains). Der letzte Teil, hier der schwarze Bereich, gibt an, welche Funktion/Ordner der Website man nutzt. In diesem Fall "/?ref" - was für Referral steht und der Website wiedergibt, über welchen User man auf diese Seite gelangt ist. Eine Registrierung über einen solchen Link bringt euch keine Nachteile, oftmals sogar Vorteile. Es gibt Zeiten, in welchen Registrierungen nur über Einladungen möglich sind. Auf anderen Seiten bekommt ihr wiederum einen Bonus, wenn ihr euch über solch einen Link registriert. Im Endeffekt steckt da eine simple Marketing Strategie hinter, welche eine Win - Win Situation für alle Beteiligten verspricht. Wer sich über das Referral Programm von Binance informieren möchte, kann dies hier tun: https://www.binance.com/invite.html - Allerdings lege ich jedem einzelnen ans Herz, seinen Link nicht in jedem Beitrag und jedem Forum zu spammen. Auch Freunde kann man auf diese Weise schnell mal durch übertriebenes generve verlieren. -------------------------------------------------------------- Also, wer mir behilflich sein möchte, kann sich sehr gerne hier registrieren: https://www.binance.com/?ref=20702162 Ich hoffe, diese kleine Übersicht hilft wiederum ein Stückchen weiter in der Kryptoszene. Vielen Dank fürs lesen und liebe Grüße - Trade21
  10. Moin. In der Suche habe ich dazu nix brauchbares gefunden: Ich habe auf meinem Smartphone die Wallet-Apps "Mycelium" und "Blockchain.info" drauf, und überlege ob ich mir auch noch zusätzlich oder statt dessen die Wallet-App(s) "Coinomi" und/oder "TenX" drauf packe. Wenn ich damit kleinere Summen bezahle (theoretisch z.B. im Café wo BTC oder ETH akzeptiert werden), oder selber da drüber Zahlungen annehme (z.B. bei Verkäufen über den eBay-Kleinanzeiger), und z.B. nur 5 Euro transferieren will: Wie hoch sind dann in etwa die Gebühren (bleibt noch was übrig)? Und, wie schnell erfahre ich ob der Transfer erfolgreich war, und wie lange dauert der etwa? (Im Kern geht es mir darum, dass ich evtl. für Verkäufe im eBay-Kleinanzeiger auch bei geringen Summen von etwa 5 Euro die Bezahlmöglichkeit mit Bitcoins und/oder Ether anbieten kann, und sich das noch lohnt und nicht der Kaufpreis komplett für die Transfergebühr drauf geht...)
  11. Lila

    Ripple kaufen

    Hallo, ich würde gerne erst mal zu einem kleinen Betrag von etwa 100 € Ripple kaufen und diese dann über einen längeren Zeitraum, ggfs ein paar Jahre, liegen lassen, bevor ich sie verkaufe. Ist das möglich oder gibt es einen Mindesteinstiegsbetrag? Macht man das besser über eine handelsplattform wie Kraken oder über ein Wallet wie gatehub? Mit wieviel Nebenkosten/Gebühren sind zu rechnen? Danke!
  12. Hallo zusammen, Ich habe mit ein Konto bei Coinbase erstellt um automatisiert regelmäßig Bitcoin zu kaufen. Ich überweise jede Woche per Dauerauftrag via SEPA auf mein "EUR Wallet". Das funktioniert auch problemlos und überraschend schnell. Jetzt zu meinem Problem: Ich lese überall das Coinbase 1,49% Gebühren fürs Kaufen von BTC erhebt. Wenn ich aber beim BTC Kaufen verschiedene Beträge eintippe, ergibt sich folgendes: Gesamtbetrag Coinbase- Gebühr Kaufwert Gebühr 2.00 € 0.99 € 1.01 € 98.02% 3.00 € 0.99 € 2.01 € 49.25% 4.00 € 0.99 € 3.01 € 32.89% 5.00 € 0.99 € 4.01 € 24.69% 6.00 € 0.99 € 5.01 € 19.76% 7.00 € 0.99 € 6.01 € 16.47% 8.00 € 0.99 € 7.01 € 14.12% 9.00 € 0.99 € 8.01 € 12.36% 10.00 € 0.99 € 9.01 € 10.99% 11.00 € 1.49 € 9.51 € 15.67% ... ... ... ... 26.00 € 1.49 € 24.51 € 6.08% 27.00 € 1.99 € 25.01 € 7.96% ... ... ... ... 51.00 € 1.99 € 49.01 € 4.06% 52.00 € 2.99 € 49.01 € 6.10% ... ... ... ... 75.00 € 2.99 € 72.01 € 4.15% .. ... ... ... 99.00 € 2.99 € 96.01 € 3.11% 100.00 € 2.99 € 97.01 € 3.08% ... ... ... ... Für mich stellt sich die Frage was ich an Geld auf meinem "EUR Wallet" sammeln muss um auf 1,49% zu kommen? Ich habe zur Zeit nur ca. 100 Euro auf dem Konto und kann darum die Analyse nicht weiter fortsetzen. Hat jemand vielleicht ein größeres Guthaben dort und kann mit sagen wann/ob diese ominösen 1,49% je erreicht werden? Liebe Grüße -Riva59 P.S.: Ich weiß, dass es auf GDAX viel weniger kostet, aber ich versuche halt automatisiert regelmäßig Bitcoin zu kaufen.
  13. Hi, ich bin ganz neu in der Materie "Kryptowährung". Ich habe mich kürzlich bei coinbase angemeldet und mein Konto verifiziert. Ich habe testhalber 5€ auf mein coinbase-acc überwiesen und für 5€ BTC gekauft. Von den 5€ sind 0,99€ für Gebühren draufgegangen. Nun meine Frage: Sind die 0,99€ fix, oder ergeben die sich prozentual aus dem Betrag, für den ich bspw. BTC einkaufe ? Freue mich über jede hilfreiche Antwort. LG Michi
  14. Bitcoin.de sollte das Gebührensystem überdenken. Das es sowohl Abzüge gibt bei der Menge an Cryptowährung die man kauft und am Kaufbetrag hat zur Folge das es - mal wieder - besonders umständlich ist bei bitcoin.de zu handeln. Oder ist genau das Absicht? Wenn ich z.B. 1 ETH kaufen will muss ich den Abzug von 0,8% bei der Menge berücksichtigen und dementsprechend mehr kaufen. Das alleine ist schon nervig und kundenunfreundlich. Jetzt hat aber das Modell auch noch den kleinen Nachteil dass den Kunden mehr Gebühren berechnet werden als behauptet und dass sich die Benutzer nicht die Gebühren teilen wie unter https://www.bitcoin.de/de/faq/welche-gebuehren-fallen-beim-kaufen-und-verkaufen-von-bitcoins-auf-bitcoinde-an/17.html behauptet ("Sie wird vom Verkäufer und vom Käufer jeweils zur Hälfte bezahlt.") Mal eine Beispielrechnung: Jemand kauft 10 Bitcoin a 10.000 EUR. Bitcoin.de zieht 0,8% von der Anzahl der Coins ab, bleiben 9,92 Bitcoin übrig. Bitcoin.de zieht beim Käufer 0,4% vom Kaufpreis ab, bleiben 99600€ Der Käufer erhält also 9,92 Bitcoin für 99600 EUR. Macht einen Preis je Bitcoin von 1004,032258 EUR. Also mehr als die angegebenen 0,4% Ist ja auch klar: 99,6% geteilt durch 99,2% ergibt halt MEHR als 0,4%, nämlich 0,4032258...% Der Verkäufer erhält für seine 10 Bitcoins 99600 EUR, zahlt also 0,4% Gebühren. Es fallen also insgesamt mehr als 0,803% Gebühren an und nicht 0,8% wie angegeben. Der Unterschied ist zwar klein aber er ist vorhanden (im Beispiel sind es 30 Cents). Und natürlich ist es wieder ein "Fehler" zum Nachteil des Kunden. Halten wir fest: Umständlich, kompliziert und höhere Gebühren zum Nachteil des Kunden (konkret des Käufers).
  15. ACHTUNG: Dieser Beitrag soll NICHT zum Teilen von REF-LINKS dienen! Also Beitrag wie: Ich bin auf Börse "http://börsexyz.com/ref-id:12535" beste Börse überhaupt ... sowas hilft nicht weiter! Kennt Ihr eine Seite, einen Beitrag hier im Forum, auf Facebook, Twitter oder wo auch immer, wo die einzelnen Börsen verglichen werden? Beispiele: binance coinbase bitpanda bitfinex poloniex kraken bittrex bitstamp kucoin usw. Ich habe jetzt schon folgende Seiten gefunden: Die 36 besten Bitcoin Seiten zum Bitcoins handeln: http://www.schillmann.com/top-bitcoin-seiten-bitcoins-handeln/ Die 11 besten Altcoin Börsen: http://www.schillmann.com/top-altcoin-boersen-altcoins-kaufen-handeln/ Liste und Vergleich von Kryptobörsen: http://kryptokenner.de/uebersicht-kryptoboersen/ Wenn ihr selbst Börsen nennen oder empfehlen wollt, dann bitte wenn möglich mit folgenden Infos: Name: Börse XYZ Art: a ) Reine Wechselstube Krypto zu Krypto BTC/ETH/BCC zu anderen Coins oder b ) Börse zum Einkauf von Euro (Fiatwährung) in BTC/ETH/BCC oder c ) von Euro direkt in Altcoins Auswahl: BTC / ETH / BCC oder Anzahl Altcoins Zahlungsmethoden: für die Einzahlung von Guthaben zur Umwandlung in Coins (zb. SEPA, Sofortüberweisung, Giropay, Kreditkarte, Skrill, Paypal) Gebühren: Handelsgebühren Kurs/Preis: Coin Preis höher/gleich/niedriger als https://www.cryptocompare.com Herkunftsland: Standort der Börse An alle: Seriösität der Börse: Bitte informiert euch in der Gruppe oder anderweitig im www über die Börsen, bevor ihr sie nutzt! Bestes Beispiel: Bitconnect
  16. Hallo, ich bin seit etwa einem halben Jahr in Kryptowährungen aktiv und nun fallen bei mir für das Jahr 2017 zum ersten Mal zu versteuernde Gewinne an (nicht wirklich viel, aber ich möchte es gleich von Beginn an richtig machen, wer weiß, was die Zukunft bringt ;-). Ich habe mich informiert - auch viel hier im Forum - und denke, ich habe ein erstes Verständnis für das Thema, habe aber noch einige Detailfragen, auf die ich bisher keine klaren Antworten finden konnte. Vorab: ich habe alle meine Trades von Beginn an dokumentiert und ein kleines Tool geschrieben, das die Berechnung des Gewinns für mich durchführt. Ich habe mir u.A. cointracking.info angeschaut und mich daran orientiert, und da ich Softwareentwickler bin, war das auch so ein kleines Hobbyprojekt für mich ... außerdem mag ich es, im Detail zu verstehen, wie die magische Zahl am Ende zustande gekommen ist :-) Ich weiß, es gibt aktuell eine Menge Fragen zu dem Thema und ich danke den vielen "alten Hasen", die hier mit ihrer Erfahrung den Anfängern wie mir geduldig helfen, das ist nicht selbstverständlich. Jetzt zu meinen Fragen: 1.) "Geschenkte" Coins: mit welchem Kaufpreis setzt man "geschenkte" Coins (z.B. von Faucets oder aus einem Fork) an? Mit dem tatsächlichen "Kaufpreis" von 0€? Oder mit dem jeweiligen Tageskurs? 2.) Welchen Tageskurs kann man beim Kauf/Verkauf ansetzen? Ich verwende derzeit Tageskurse, die ich aus verschiedenen Quellen abrufe (cryptocompare.com und coinmarketcap.com). 2a.) Ist das so in Ordnung? Ich verwende bei einem Tausch BTC -> ETH z.B. nicht den tatsächlichen EUR-Kurs für beide Coins zum genauen Kaufzeitpunkt, sondern den abgerufenen Tageskurs. Soweit ich verstehe, macht cointracking das genauso. 2b.) Wenn 2a.) so OK ist, kann ich dann den für mich günstigsten Tageskurs auswählen (so lange ich es für den gesamten Berechnungszeitraum durchgehend gleich mache)? 3.) Transaktionen zusammenfassen: ist es grundsätzlich OK, mehrere gleichartige Transaktionen zu einer einzigen zusammenzufassen? Wenn ich auf einer Exchange eine Kauforder einstelle, kann es ja sein, dass die nicht am Stück, sondern mit mehreren Verkauforders erfüllt wird. Müssen diese dann alle separat ausgewiesen werden oder reicht die Zusammenfassung des Kaufs? Das macht die Dokumentation nämlich auch bei wenigen Trades sehr schnell unübersichtlich. 4.) FIFO: nehmen wir an, ich kaufe einige Bitcoins und transferiere sie auf mein Wallet zur Langzeitaufbewahrung. Nach zwei Monaten ist der Preis gestiegen und ich kaufe erneut Bitcoins, dieses Mal aber, um dafür einen Altcoin zu kaufen. Beim Tausch in den Altcoin verkaufe ich nach FIFO zuerst die ältesten Bitcoins und nicht die gerade gekauften. Damit muss ich durch den zwischenzeitlich gestiegenen Kurs einen Gewinn versteuern, den ich nicht realisiert habe, weil die "alten" Bitcoins ja immer noch im Wallet liegen. Gibt es hier einen Weg, die Bitcoins auf dem Wallet aus Rechnung "rauszunehmen", weil ich ja genau weiß, dass ich die neuen verkauft habe? Kann man hier eine Art Depottrennung durchführen? Wenn ja, wie muss man das nachweisen? 5.) Finanzamt: was wird eurer Erfahrung nach als Nachweis für Trades akzeptiert? Exportdaten der Exchanges? Eigene Aufzeichnungen, z.B. in Excel? Reicht vielleicht die ausgefüllte Anlage SO, bis Nachfragen kommen? 6.) Gebühren: ich weiß, dass ich die Kauf- und Verkaufsgebühren von meinem Gewinn abziehen kann. Aber gilt das auch für Gebühren, die beim Transfer von einer Exchange zur anderen anfallen? Bei einigen Exchanges kann ich ja nicht direkt mit EUR handeln und muss daher erst Coins dorthin transferieren, aber Teil des eigentlichen Trades ist das ja nicht? So, das wars erstmal. Vielen Dank an alle, die bis hierhin gelesen haben und vielleicht ein paar meiner Fragen beantworten können :-)
  17. Hallo Ich hab mal ne Frage. Und zwar habe ich mir vorgestern das erste mal Bitcoins gekauft da ich „etwas“ im dn bestellen wollte. Ich habe die Bitcoins bei Virwox gekauft und diese dann anschließend auf mein Electrum Wallet gesendet. Ich habe mir für 30€ Bitcoins gekauft und auf meinem Electrum Wallet waren dann nur noch welche für 15€ wegen Gebühren. Wenn ich diese dann an einen bestimmten Shop von meinem Wallet senden will, würden wegen den Gebühren nur ca. 8,5€ gesendet werden... Desshalb versteh ich nicht ganz ob ich etwas falsch gemacht habe weil eigentlich lohnt es sich ja sonst überhaupt nicht etwas im Darknet zu bestellen da es ja am Ende viiieeeelll teurer wäre. Ich könnte nämlich jetzt nichts bestellen da es zu wenig Bitcoins sind für das Produkt was ich eigentlich kaufen wollte da ich niemals mit so hohen Gebühren gerechnet hatte... (Waren ja jetzt im Endeffekt insgesamt ca. 70% Gebühren und das kann doch eigentlich nicht stimmen oder?)
  18. Hallo zusammen, ich bin neu in der Kryptowelt und habe festgestellt, dass der Kurs von Coins, zwischen bspw. Coinmarketcap und Binance abweicht. Beispiel: Am 08.01.18 um 00:30 Uhr lag der Kurs von Ripple XRP auf https://coinmarketcap.com/currencies/ripple/ bei $ 3,41! Zum gleichen Zeitpunkt hätte ich jedoch Ripple XRP bei Binance für $ 2,75 kaufen können. Kann mir das bitte jemand erklären?
  19. Hallo zusammen, die letzten Tage habe ich mich ein bisschen eingelesen und jetzt über Anycoin (hatte Glück, die Registrierung hat geklapt) 2.400 Euro investiert: Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dogecoin, Blackcoin und Pivx. Meine Fragen: -Wie seht ihr die Mischung? - Was ist eine empfehlenswerte Strategie? Das als Spielgeld sehen , halten und sehen, was passiert? - Ist es normal, dass die Gebühren so hoch sind, bzw. wie kann ich die minimieren. Wenn ich beispielsweise aus der Wallet über Anycoin Bitcoin verkaufen würde, wären das bei 500 Euro fast 30 Euro Gebühren. Vielen Dank schonmal für hilfreiche Antworten defiant
  20. Die vorgestellten Tradingtools von coinigy sehen ganz nett aus. Und die Idee alle Währungen aus einer Oberfläche über zahlreiche Exchanges zu handeln kling verlockend. Hat jemand Erfahrung damit und kann es weiterempfehlen? Was kostet coinigy monatlich. Habe gehört es soll einen kostenlosen Probemonat geben. Wie hoch sind die Gebühren danach und wie werden sie gezahlt?
  21. Man kann ja bei gdax ohne gebühren btc kaufen. Kann man diese dann auch ohne transaktionsgebühren (bei coinbase gerade 14€) an eine andere wallet senden?
  22. Hallo habe bei gdax ltc gekauft und und wollte sie dann an meinen bitfinex account senden ... testweise erstmal 0,1 ltc als ich bei gdax auf withdraw geklickt habe, habe ich meine ltc adresse vom bitfinex account eingegeben und die transaktion erscheint auch schon bei bitfinex als pending (jedoch ohne bestätigungen !!!) ich denke es könnte an den transaction fees liegen, aber ich konnte beim withdrawen auf gdax ja nur meine summe von 0,1 ltc und die ltc adresse eingeben ...werden die gebühren automatisch abgezogen ? wie werden sie berechnet ? was sollte ich das nächste mal beim senden von gdax zu bitfinex beachten ?
  23. Hallo, habe ein paar hundert euro bei gdax und wollte nun davon bitcoin bzw. ethererum kaufen und diese dann an bitfinex senden um dort auch andere währungen kaufen zu können .... Fallen beim Senden von gdax zu bitfinex dann diese enormen bitcoin transaktionsgebühren an ? lieber alles in ether investieren und diese dann an bitfinex senden um dort zu tasuchen ? Aber wenn ich dann auf bitfinex bitcoin kaufe und diese an meine "sichere" wallet sende fallen doch sowieso gebühren an, richtig ?
  24. Hi Leute und frohe Weihnachten zunächst einmal. Ich habe mich vorgestern mal auf Coinbase registriert und mit meiner Kreditkarte für 750€ kaufen wollen. Das ging allerdings erst einen Tag später. Normal? Dann habe ich 1€ an das angegebene Konto überwiesen, damit ich mehr als 750€ über mein Girokonto kaufen kann. Das dauert jetzt aber Tage, habe noch keine Freischaltung. Normal? Nun zu meiner eigentlichen Frage: Ich kaufe Bitcoins für 750€ und dann wird mir der "Warenwert" in Dollar umgerechnet und angezeigt. Dort stehen 823 Dollar. Umgerechnet sind das aber nur 693€. Jetzt ist der Kurs um knapp 8% gestiegen und ich habe meine 750€ gerade mal wieder erreicht. Das kann doch einfach nicht sein. Von 750€ erstmal auf 693€ "runtergestuft" werden und dann erstmal ab 10% Zuwachs minimale Gewinne einfahren? Also ich bin irgendwie schon sehr ratlos. Es fühlt sich wie abzocke an. Bitte um Meinungen und Rat. Besten Dank im Voraus.
  25. Servus, ich hätte mal ein paar Fragen zum Bitcoin. Ich habe mittlerweile Bitcoins und mine auch fleißig im Rechenzentrum. Ich habe noch ein paar Fragen, vor Allem zum Wallet. Ich habe ein "Online Wallet" bei Coin.space und bin mit dem sehr zufrieden. Habe ich dadurch nachteile im gegensatz zu einem lokalen Wallet? Alle reden ja immer davon das die Coins auf der Festplatte schlummern? Und außerdem wollte ich noch fragen was die beste Seite ist um Bitcoins zu kaufen, mit wenig Transaktionsgebühren? LG Luca
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.