Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'in-only-modus'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

7 Ergebnisse gefunden

  1. Seit Sonnabend kann ich meine Ether nicht bei Bitcoin.de abheben. Ich bin zur Zeit in Portugal und habe ab und an auch einen VPN im Einsatz. Kaufen konnte ich bei Bitcoin.de die Ether noch phne Probleme über mein bei Fidor verifiziertes Bankkonto. Als ich dann die Ether Minuten später in mein Ether Wallet schieben wollte, kam ganz zum Schluß die Meldung vom In-Only-Modus. Ich habe natürlich gleich den Support angeschrieben. Aber wer bei Bitcoin.de einen Service am Wochenende erwartet, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann. Heute Vormittag (Montag) bekam ich dann vom Support die Nachricht, dass man Sicherheitsbedenken habe und ich bitte eine Kopie von meinem Ausweis senden soll. Nachdem ich das gemacht habe, kam 1 Stunde später die Nachricht, man könne das Sicherheitsmerkmal nicht erkennen und ich solle doch bitte nochmal ein Foto mit dem Handy machen auf dem neben dem Ausweis auch ein Zettel mit dem Satz bitcoin.de + Datum und Unterschrift drauf ist. Das habe ich vor 3 Stunden auch gemacht . Seitdem gibt es keine Antwort. Da es in Deutschlamnd jetzt 17:19 Uhr ist, denke ich mal das der Support Feierabend hat. Für mich ist der Umgang mit mir als Kunden unglaublich. Eigentlich bin ich sprachlos, was da abgeht.
  2. Hallo Community, habe dem Support bereits vor 6 Tagen, letzte Woche Donnerstag am 29. November um 22:40 Uhr mit der Ticketnr.: #99242788 geschrieben, aber bis heute keine Antwort erhalten. Es geht darum, dass ich trotz In-Only-Modus noch zwei Einkäufe in Höhe von 4000 Euro mit ebenfalls verifiziertem Fidor Konto getätigt habe. Einige Stunden später hatte ich dann plötzlich nicht nur mehr nicht die Möglichkeit meine Coins auf ein anderes Wallet zu transferieren, sondern kann mich nun seit dem gar nicht mehr einloggen. Es erscheint jedes Mal ein Captcha, welches ich zwar richtig löse, ich erhalte jedoch jedes Mal die Fehlermeldung mein Benutzername und Passwort seien falsch. Ich habe die Möglichkeit mein Passwort zu ändern, erhalte einen Link und gehe das Prozedere durch. Aber selbst dann, nach Verwendung des neuen Passworts und natürlich des korrekten Benutzernamens bzw. der richtigen E-Mailadresse, erhalte ich stets nur die Fehlermeldung Benutzername/Passwort falsch. Konto scheint also komplett gesperrt. Gelöscht kann das Konto von Dritten nicht sein, denn ich nutze die 2-Faktor-Authentifizierung und bekomme ja immernoch die Passwort-Wiederherstellungsmails. Ich kann mir vorstellen, dass es ein hohes Support-Aufkommen gibt, ein Konto jedoch ohne Vorwarnung oder Erklärung einzufrieren und sich dann auch nach Support-Anfrage mehrere Tage nicht zu melden, das kann auch bei viel Gelassenheit und Verständnis und unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte, gelinde ausgedrückt nicht der richtige Weg sein. Eine Woche in der Krypto-Welt ist eine halbe Ewigkeit mit vielen verpassten Chancen. Falls dies ein Moderator oder jemand aus dem Support-Team liest, bitte ich darum sich meiner Person zuzuwenden. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, was könnt ihr mir in dieser Situation empfehlen? Nützt es persönlich in Herford vorbeizufahren?
  3. Dies wird ein längerer post. TLDR: "Wenn bitcoin.de seinen Service nicht in den Griff bekommt sollte man seine bitcoins schnellstmöglich abziehen." An die, die sich nicht abschrecken lassen, erstmal Guten Morgen. Ich habe mich neu angemeldet, wegen des gleichen Problems wie die letzten paar posts. Mein Account scheint auf "in-only" gesetzt worden zu sein. Zum Hintergrund: - Da ich im Ausland lebe, darf ich leider kein FIDOR Konto öffnen, ich bin aber vollständig identifiziert (video-ident, Personalausweis, ...) - ich habe mich bei bitcoin.de angemeldet um möglichst einfach Bitcoins kaufen zu können, die ich ca zur Hälfte in bitcoins halten will, und ca zur Hälfte an bitfinex überweisen will um dort mit anderen cryptocurrencies zu spekulieren. - Mein Konto bitcoin.de Konto besteht seit ein paar Monaten längerem, allerdings kaufe ich erst seit ungefähr 10 Tagen aktiv, bin Silber Memeber (>20.000 EUR Umsatz, > 10 trades, etc) - Ich habe bisher keine bitcoins auf bitcoin.de verkauft, sondern wie gesagt bisher nur gekauft, und dann einen grossen Teil auf bitfinex weitergeleitet. - Ich habe mich für bitcoin.de entschieden, da eine Bank dahintersteht, und ich so besseren service und höhere Sicherheit erwarte, die im Vergleich relativ hohen Gebühren nehme ich dafür gerne in Kauf. Gestern abend wollte ich dann zum dritten mal BTC nach bitfinex transferieren, 0,6 BTC um genau zu sein, um IOTA zu kaufen. Dann ewig "in Bearbeitung", aber keine Fehlermeldung, nix. Ich also stundenlang vor dem Rechner gewartet, um den trade in Btfinex möglichst schnell anzustossen, in den FAQ gesucht, in den Foren, bei bitfinex, und überall steht als möglicher Grund nur was von Überlastung Netzwerk, zu geringe Gebühr, usw. Also dachte ich da ist irgendwas schief gegangem, wollte dann nicht mehr länger warten, und habe dann vor dem ins Bett gehen ( ) nochmals einen Transfer angestossen, und die Gebühr verdoppelt, um eine schnellere Transaktion auszulösen. Und dann kam auf einmal ganz klein die Meldung über "account in in-only modus". Aber ohne zu erklären was das beduetet, ohne eine Anweisung was zu tun sei. Einfach nichts. Ich mir also nichts dabei gedacht, und ein Mail über die Eingabemaske an den support geschrieben, und ab ins Bett. Heute früh dann wieder eingeloggt, mein Konto sieht ganz normal aus, steht nichts von blockiert, die Einfabemaske für Ein-und Auszahlungen ist wieder da. Aber mein erste, ursprüngliche Transfer steht immernoch als in Bearbeitung. Der zweite, versuchte Transfer, taucht nicht auf. Bezüglich meiner Supportanfrage, "natürlich" keine Antwort, aber noch nichtmal eine Empfangsbestätigung? Auch kein proaktives Mail von bitcoin.de, was ich eigentlcih erwarten würde, sollte es Probleme mit meinem account geben. Es gibt ja eigentlich nur 2 Möglichkeiten: Entweder die denken jemand will mich beklauen, dann sollten die sich sofort melden, denn mein Rechner könnte ja kompromitiert sein mit was weiß ich? Ähnlich wie wenn eine Kreditkartenzahlung abgelehnt wird, dann meldet sich die Bank ja auch sofort. Oder die denken ich bin ein Betrüger, auch dann würde ich von einer "Bank" erwarten daß sie sich meldet? Inzwischen hat sich IOTA fast verdoppelt. Mir sind also locker 5.000 EUR "Buch"gewinn entgangen. Und null komma null Info von bitcoin.de. Hätten die sich gleich nach dem trade gemeldet (sowas kann man ja automatisieren), zum Beispiel mit einer Nachricht "Ihr trade muß manuell überprüft werden, die Bearbeitung kann sich deshalb um bis zu 24h verzögern", hätte ich ja anderswo Bitcoins kaufen können. Aber so vertraut man halt auf dieses ganze Marketing bla-bla auf deren Website wie toll alles ist. Ich habe inzwischen bei Euch im Forum gelesen, daß das "normal" ist? Ehrlich gesagt finde ich das schockierend unprofessionell. Und ich finde es übersraschend wenn Leute mit viel mehr Erfahrung, also ihr, das normal finden... Denn bei Geldgeschäften sollte das nicht normal sein. Ist das wirklich überall so? Ist bitcoin.de der Einäugige unter den Blinden? So, stellt Euch mal vor es gibt einen bitcoin-crash, was glaubt ihr was dann los ist wenn bitcoin.de schon jetzt überfordert ist? Wenn sie zu schnell wachsen sollen sie halt die Annahme von Neukunden stoppen. Wenn sie nicht genug support Leute haben, sollen sie halt die Gebühren erhöhen und mehr Leute einstellen. Aber einfach funds ohne Angeba von Gründen blockieren, und mich nichtmal darüber informieren, und mir so jede Möglichkeit zu nehmen meinen Schaden zu begrenzen, ich finde das geht einfach überhaupt garnicht. Sorry, liebe Mit-foristen, aber das musste jetzt mal raus . Ich halte Euch hier auf dem laufenden. Grüsse RoSH P.S: Was die automatische Sperre ausgelöst haben könnte, wenn es denn überhaupt eine ist, keine Ahnung. - ich trade immer vom gleichen PC und der gleichen IP Adresse - alle Bewertungen positiv, immer sofort bezahlt, usw - alle transfers zu Bitfinex zum gleichen "account" Vielleicht einfach zu viele Trades in kurzer Zeit (wobei ich dachte für sowas gäbe es den Marktplatz?)
  4. producer55

    In-Only-Modus

    Hallo, das ist mein erster Eintrag hier im Forum, also falls im falschen Thread bitte verschieben. Ich musste leider feststellen, das mein Account letzte Woche nach einem Kauf von Bitcoins in den in-watch-only modus versetzt wurde. Ich hatte Bitcoins über ein verifiziertes Fidor Konto gekauft und wollte sie dann auf eine Kryptobörse transferieren. Leider bekomme ich schon seit letzter Woche keine Antwort vom Support auf meine Email. Kein Anruf, gar nichts. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ? Brauch ich einfach noch ein bisschen Geduld oder kann man den Support auch anders erreichen? Ich hoffe ihr versteht, das das ganze natürlich eine gewisse Dringlichkeit hat und ich die Bitcoins gerne in andere Währungen tauschen würde. Gruß, producer55
  5. Ich habe mir letzte Woche Bitcoins ersteigert und habe die dann auch am nächsten Tag bekommen. Dann wollte ich sie auf mein Wallet ziehen und es kommt eine rot ummantelte Meldung :,,Der In-Only-Modus wurde vom Support aktiviert: Derzeit können Sie Ihrem Account lediglich Bitcoins hinzufügen, nicht aber die Menge der Bitcoins reduzieren." Es steht keine Begründung da, auf der Seite findet man auch keine Informationen und der Support meldet sich auch nicht zurück. Ich weiß echt nicht was los ist und hoffe um schnellstmögliche Hilfe. Danke
  6. Lieber Bitcoin.de-Support, ich wollte eben ein paar meiner BTC verkaufen. Leider bekam ich folgende Meldung mit dem Hinweis mich an den Support zu wenden: Vorgestern (am 23.5.) konnte ich noch BTC verkaufen und ich bin überrascht, dass nun diese Meldung kommt. Ich habe ein für den Express-Handel freigeschalteten Account, bin verifiziert und habe nur positive Bewertungen. Ich bin verwirrt und verstehe das Problem nicht. Ich möchte gerne ein Teil meiner BTC verkaufen und brauche daher dringend Hilfe/eine Freischaltung! Bitte lösen Sie das Problem oder teilen Sie mir mit wie es schnellstmöglich gelöst werden kann. Danke!
  7. Guten Abend, der Reihe nach, Ich habe vor einigen Wochen (18.8) ca. 0,5 BTC über Bitcoin.de gekauft. Danach auch einen kleineren Teil davon zur Probe auf eine andere Adresse transferiert. Problemlos uns soweit so gut. Seither habe ich keine weiteren Transaktionen vorgenommen. Heute wollte ich noch ca 1 BTC kaufen, allerdings musste ich auch etwas bezahlen. Ich bin froh, dass ich die Bezahlung zuerst versucht habe, denn bei dem Versuch 0,25 BTC zum Bezahlen zu verwenden kam das: Der In-Only-Modus wurde vom Support aktiviert: Derzeit können Sie Ihrem Account lediglich Bitcoins hinzufügen, nicht aber die Menge der Bitcoins reduzieren. Keine Nennung von Gründen, kein Hinweis wie man das Problem lösen kann. Den Support habe ich natürlich angeschrieben, mal sehen ob und wann was kommt. Aber ich kann nur sagen, dass mir diese Art von Blockaden absolut missfallen! Klar man kann alles wieder irgend wie lösen, aber ich habe keinen Bock auf Supportanfragen, Telefonate und noch mehr Bürokratie. Kundenorientierung sieht anders aus. Anmerkung: ich bin bei Bitcoin.de voll legitimiert
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.