Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'konto'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

15 Ergebnisse gefunden

  1. wobbler

    Crypto <--> FIAT

    Ich habe bis vor kurzem zum Kauf von Bitcoin(s) immer die Kombi bitcoin.de+Fidor verwendet, und war damit auch immer sehr zufrieden. Da Fidor nun aber eine monatliche Gebühr von 5€ eingeführt hat und ich das Konto ausschließlich dafür verwendet habe, begann ich alternativen zu suchen. Kurz gesagt habe ich für mich eine gute Lösung gefunden und die sieht wie folgt aus die Bitpanda Global Exchange + N26 Konto. Ich habe noch einen Vergleich angestellt zwischen bitcoin.de+Fidor und Bitpanda GE + N26 vielleicht ist das ja für den einen oder anderen eine interessante alternative. Ich bin zu dem Ergebnis gekommen das die BP-GE+N26 für mich die bessere Lösung ist,weil ich nicht auf denn Fidor Express-Handel angewiesen bin. Dieses bsp. bezieht sich nur auf den Kauf von BTC und den gängigstens ALTS beim Verkauf sollte sich aber nicht viel unterscheiden. Fee Gebühr beim Kauf von BTC für 100k€ N26 Einzahlung zu -> BP -> Global Exchange SEPA (0%) -> BP -> GE(max0,1%(mit BEST noch weniger)) = 0,1% 100€ Mastercard (1,5%) -> BP -> GE(max0,1%(mit BEST noch weniger)) = 1,6% 1600€ Fidor -> bitcoin.de SEPA (0%) -> bitcoin.de (1% (-50% teilt sich Käufer und Verkäufer)) = 0,5% 500€ Express-Handel -> bitcoin.de (0,8%(-50% teilt sich Käufer und Verkäufer)) = 0,4% 400€ bitcoin.de+Fidor Vorteile: Nur eine Authentifzierirung für das Fidor Konto notwendig. Günstiger Express-Handel. Nachteile: Sehr geringe Ein und Auszahlungslimits je nach Trust Level. (Könnnte nach massiven Kurs anstiegen besonders problematisch werden) 5€ Monatsgebühr welche die Gebühren je nach Umsatzvolumen Prozentual gesehen massiv erhöhen können. Teurer Sepa Handel. BP GE+N26 Vorteile: Von beginn an hohe Ein und Auszahlungslimits bei (voller Verifizierung). Geringe Fee bei Sepa Einzahlung Nachteile: Teure Einzahlung per Mastercard (wenns schnell gehen muss). Man muss sich zwei mal Verifizieren bei N26 und BP. Sollte ich jemanden geholfen haben meine Reflinks: Bitpanda: https://bit.ly/2PWSsj1 N26: https://bit.ly/2CxdH3n @Mods sollten Reflinks nicht erlaubt sein bitte entfernen. 🙂 Ich freue mich über jede gerechtfertigte Kritik
  2. Moin Leute, Vor ner Weile haben die Coinbase-Nutzer eine Art Warnung bekommen wegen Brexit (🤢). Daher meine Fragen: Müssen die Coinbase-Nutzer befürchten, irgendwie kein Zugriff auf ihre Coins mehr zu haben, sie nicht mehr verkaufen oder einfach nicht "retten" können oder so etwas in der Art ? Coinbase ist doch ein Broker aus den Staaten, gilt die Warnung dann eher den Coinbase-Nutzern aus UK ? Sollte ich dann meine Coins zu Bitpanda oder so schicken (als Sicherheitsmaßnahme) ? Danke fürs Lesen und sorry falls die Frage eventuell schonmal gestellt wurde, bin aber grad aufm Sprung und hoffe auf Klarheit. Beste Grüße
  3. Hallo zusammen, min Sohn ist vor ein paar Wochen 8 Jahre alt geworden! Zum Geburtstag habe ich ihm eine Playstation 4 geschenkt, weil er unbedingt eine haben wollte. Hab eine ganze weile mit meiner Frau darüber diskutiert ob es eine gute Entscheidung ist ihm sowas zu schenken, weil es eine zu große Ablenkung werden könnte.. allerdings hat er es sich unbedingt gewünscht, weshalb wir nachgegeben haben. Ich sehe es schon kommen, wie er in Zukunft nach lauter neuen Spielen fragt.. ich befürchte dass wir jedes mal nachgeben werden. Deshalb hab ich daran gedacht damit anzufangen ihm Taschengeld zu geben. Jeden Monat etwas fixes damit er lernen kann in Zukunft mit Geld umzugehen! Da schlagen wir 2 Fliegen mit einer Klappe Meiner Frage an euch: Es gibt doch bestimmt einige von euch die Ihren Kindern auch Taschengeld geben. Habt ihr für eure Kinder ein Konto eröffnet um monatlich ein Betrag überwiesen? Denn ich würde meinem Sohn ungern einen 50 Euro Schein in die Hand drücken und ihn machen lassen.. im schlimmsten Fall könnte er noch in Schwierigkeiten geraten. Freue mich auf eure Meinungen! Viele Grüße
  4. Hey, ich bin Minderjährig (16) und kann somit bei keiner mir bekannten Plattform ohne gegen die Nutzungsbedigungen der jeweiligen Plattform zu verstoßen mit Kryptowährungen handeln. Da ich allerdings trotzdem gerne mit Kryptos handeln würde, bleiben meine einzigen Optionen gegen die Nutzungsbedigungen zu verstoßen oder über meine Eltern einen Account zu erstellen. Ersteres fällt fast schon direkt raus, da viele Plattform ein amtliches Dokument sehen wollen. Wenn das aber nicht der Fall ist und ich mir einen Account erstelle, das dann aber irgendwann auffliegt, darf die Plattform dann mein Geld egal in welcher Währung behalten? Und noch viel wichtiger, darf mich die Plattform anzeigen? Alternativ könnte ich einen Account über meine Eltern erstellen. Damit wären sie auch einverstanden. Einziges Problem eventuell: Muss das Bankkonto mit dem ich auf die Plattform überweise namentlich mit dem Account bei der Plattform übereinstimmen? Also muss wenn ich mich bei Plattform A als Hans Müller anmelde und ich auf die Plattform 100€ überweisen möchte das mit einem Bankkonto das über den Namen Hans Müller läuft geschehen? Solang man nicht per Dauerauftrag auf die Plattform Geld überweisen könnte, wäre das nämlich ziemlich lästig und würde mich noch mehr Überredungen kosten. Disclaimer: Ich weiß, dass man mit Kryptos viel Geld verlieren kann und es sicherlich einen Grund geben wird warum man mit 16 noch nicht voll geschäftfähig ist. Aber ob ich jetzt mit 18 oder mit 16 Jahren Geld verliere ist ja eigentlich völlig egal. Ich verdiene mein eigenes Geld und verliere das lieber beim Handeln mit Kryptowährungen anstatt es jedes Jahr für ein neues Handy oder für Drogen (obwohl das Momentan wirklich meine größten Ausgaben sind?) aus dem Fenster zu schmeißen. Außerdem verliere ich lieber jetzt mein Geld, wenn ich noch bei meinen Eltern wohne und kein eigenes Geld zum Überleben brauche, als wenn ich dann Studiere oder eine Ausbildung mache und jeden Monat selber Miete und Co zahlen muss. Lerngeld gibt's immer, die Frage ist nur wann und wieviel. Danke schonmal :)
  5. Hey Leute, dass der Bitcoin besteuert wird, wenn man ihn innerhalb eines Jahres auszahlt ist jedem klar, denke ich. Allerdings habe ich mir Gedanken darum gemacht wie es ist, wenn ich z.B. auf Kraken den Bitcoin in € tausche und ohne eine Auszahlung auf mein Bankkonto vorzunehmen, wieder Bitcoins damit kaufe, es also wieder zurück tausche. Ist dann eine Steuer fällig? Oder ist die Steuer erst fällig, wenn ich das Geld auf mein Bankkonto überwiesen habe bzw. der Euro Betrag mein Wallet auf Kraken verlässt?
  6. Hello zusammen, habe eben schon in den FAQ von Bitcoin.de nachgeschaut, aber nichts gefunden ... • Wo kann ich nachlesen wie hoch die Beschränkung für ein (Nicht-Fidor) Bankkonto ist? • Wenn es Beschränkungen für (Nicht-Fidor) Bankkonten gibt - welche sind das? Danke für einen kleinen Tipp ... Grüßle olebole
  7. Hi Leute möchte Meine Coins auf Bitfinex verkaufen und das Geld an mein Bankkonto senden lassen. Kann mir wer sagen wie ich am besten vorgehen sollte auch zwecks Gebühren? Reden hier von ca 2000 Euro Danke
  8. Hallo zusammen, ich habe eine Frage. Mein Fidorkonto (Smart Konto Privat) ist überzogen (geduldet durch die Fidorbank). Bei der Anmeldung bei Bitcoin.de konnte ich das Konto nicht verifizieren, obwohl der Dispo nicht ausgereizt ist. Kann ich dieses Konto für die Anmeldung bei Bitcoin.de nicht nutzen und wenn nein, warum nicht? Danke im Voraus. Gruß Ocean_Eleven
  9. Ich habe am 20. Dezember von meinem Bankkonto eine Geldüberweisung zu meinem Coinbase Wallet veranlasst. Von meinem Konto wurde der Betrag direkt abgebucht, wurde aber bei Coinbase bisher nicht gutgeschrieben. Ist das normal bei Coinbase dass eine Überweisung über 8 Tage dauert? Hat jemand ähnliche Erfarungen? Wo finde ich aktuell die beste Börse um Euros in Bitcoins oder Eth zeitnah zu tauchen ?
  10. Felix1806

    Bitfinex

    Hallo habe mein Konto bei Bifinex gestern deaktiviert hab gleich eine E-Mail an den Support geschrieben keine Rückmeldung wer weiß wie ich mein Konto wieder aktivieren kann für Antworten wäre ich sehr dankbar
  11. Hey Leute, ich lese schon einige Monate hier mit und habe mich daher auch in das Thema Bitcoin "eingearbeitet" Wirklich tolles Forum!!! Hab auch schon verschiedene Wallets erstellt, Bitcoin gekauft usw. .... Aber jetzt bin ich an den Punkt gekommen wo ich auch mal verkaufen möchte, und da bin ich auf ein kleines Problem gestoßen. Und zwar möchte ich die Bitcoins verkaufen und die €€€ sollen mir entweder direkt aufs Bankkonto überwiesen werden oder auf PayPal gutgeschrieben werden. Hab jetzt schon ne ewigkeit gesucht aber kann mich nicht entscheiden welches der beste Anbieter dafür wäre!? Für mich kommen nur diese 2 Varianten in Frage. Würde mir bitte von euch jemand nen Tipp oder ne Empfehlung dazu geben? Danke schon mal PS: Bitte nicht Sauer sein wenns ne blöde Frage ist, aber bin ja noch ein "Anfänger"
  12. Hi, worin besteht die Gefahr für den Empfänger von Geld auf dem Konto, also den Verkäufer von Bitcoins, wenn es von einem anderen als dem verifizierten Konto käme? Ich habe Bitcoins verkauft und das Geld erhalten, allerdings an der Stelle, wo sonst immer der Absender des Geldes steht, steht jetzt bei mir auf dem Kontoauszug: Referenz NOTPROVIDED Hat das vielleicht was mit der Umstellung auf IBAN zu tun? Hat das mit dem Geldwäscheanforderungen an Bitcoin.de zu tun? Könnte das Geld irgendwie ohne meine Zustimmung wieder zurücküberwiesen oder von meinem Konto zurückgebucht werden? Was hätte ich für Risiken, als Verkäufer der Bitcoins? Der Verwendungszweck, also der Buchstabenzahlencode des Bitcointrades ist korrekt angegeben, und den kann ja eigentlich kaum jemand anders haben oder kriegen. Danke im Voraus für alle Antworten, a
  13. Ich habe mich bei bitcoin.de registriert, und auch schon meine Handynummer verifizert. Nun soll ich aber auch noch mein Girokonto dadurch verifizieren, dass ich einem mir völlig unbekanntem Dienstleister (nämlich sofort.com) außer BIC und IBAN auch noch meine Verfügernummer, meine PIN und eine gültige TAN gebe. Allein schon mit Verfügernummer und PIN kann sich jeder auf meiner E-Banking-Seite einloggen und die Salden aller meiner Konten sowie alle Buchungen des letzten Jahres einsehen. Das geht niemanden etwas an, auch nicht die Firma SOFORT, die meines Wissens ja nicht mal was mit Bitcoin.de zu tun hat. Und mit der TAN könnte die Firma SOFORT z.B. die PIN ändern und mich damit von meinem eigenen Konto aussperren. Daher meine beiden Fragen: 1) Warum um alles in der Welt muss ich mein Konto überhaupt verifizieren? Reicht es nicht, wenn ich, wenn ich Bitcoins kaufen will, einfach von meinem Girokonto Geld an Bitcoin überweise? - Soweit ich verstanden habe passiert beim Verifizieren ja auch nichts anderes (außer dass dann wildfremde Menschen alle Details meines finanziellen Lebens ausspionieren können). 2) Wenn schon verifizieren, warum kann ich dann nicht einfach ganz normal per Banküberweisung ein paar cent an Bitcoin.de senden? Warum zum Teufel werde ich da gezwungen, jemandem Zugriff auf mein Bankkonto zu gewähren?
  14. Hallo! Wie ich gerade bei "t3n" im folgenden Link las, steigt die Anerkennung in Frankreich. Dort soll "Bitcoin-Central" demnächst eine bankenähnliche Lizenz bekommen. Hier der gesamt Text/Link dazu: http://t3n.de/news/meilenstein-bitcoins-virtuelle-431370 Viele Grüße Gerd Taddicken - TLLG-VQC
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.