Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'sicher'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

6 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, also eins vorweg: Ich bin absoluter Anfänger, natürlich habe ich den Begriff Bitcoin schonmal gehört, aber erst während den letzten Wochen habe ich mich damit genauer beschäftigt. In den letzten Tagen habe ich sehr viel über Ethereum gelesen und heute wollte ich über coinbase Ethereum kaufen. Da ich Student bin, möchte ich natürlich nur das investieren was ich verlieren kann. Also bei mir geht es erstmal so um die 500 €. Es ist nicht viel, aber ich möchte praktische Erfahrungen sammeln. Nun ist es aber so, dass ich u. a. hier im Forum aber auch auf Trustpilot etliche Berichte gelesen habe, dass coinbase "kompliziert in Sachen Auszahlung ist". Ich als absoluter Neuling frage mich nun wie und wo ich am besten Ethereum kaufen kann und wie ich es aufbewahre. Also ich weiß schon so viel, dass man es besser offline aufbewahren soll anstatt online (z.B. via coinbase). Ein schöner Vergleich den ich gelesen habe war: Bewahre nur so viel online auf, wie du auch bereit bist zu verlieren. Es ist wie bei einer Geldbörse. Habe nur so viel Bargeld dabei wie du auch verlieren möchtest. In diesem Fall möchte ich natürlich ungern etwas verlieren. Was zieht ihr vor? Oder was haltet ihr von einem Hardware-Wallet? Und wo kaufe ich sicher Ethereum? Es gibt etliche Berichte im Internet, viele verweisen auf coinbase oder auch anycoindirect, aber anscheinend ist zumindest der erstere nicht sehr vertrauenswürdig. Ich als Laie bin da gerade etwas überfordert, hoffe aber hier auf Unterstützung. Vielen Dank
  2. Moin Leute, kann mir hier jemand den Ablauf erklären auf welcher Wallet oder wo auch immer ich etwas "unbekanntere" Coins wie zB den gerade gelisteten IndaHASH oder Crypterium aufbewahren kann? Die werden ja zur Zeit auf Tidex und OKEx angeboten, wo ich sie aber ungern aufbewahren würde. Gibt es für jeden Coin der neu auf den Markt kommt eine eigene Wallet oder gibt es eine Wallet die die meisten dieser Coins unterstützt? Mein Ledger Nano S kommt erst ende März bei mir an und bis dahin müsste ich wo anders parken. Würde mich freuen wenn hier jemand der sich auskennt mir eine präzise Antwort geben könnte PS: Das Prinzip mit der ERC20 Wallet habe ich auch noch nie so richtig verstanden
  3. Hey, ich würde gerne diverse Cryptos als mittelfristigen Invest kaufen. Wie sichere ich meine Coins gegen Diebstall? Ich kaufe z.B auf kraken.com ETH/LTC/XRP usw. kann ich die alle beim Anbieter liegen lassen (2FA aktiviert) und die sind sicher genug oder alle verschiedenen Coins in einen Wallet - wenn ja welchen würdet ihr hierfür empfehlen? Ich nutze ausschließlch Mac/Ios falls das relevant ist. Vielen Dank AWDL
  4. Hi das ist mein erster beitrag und ich hoffe ich mache soweit alles richtig ich trade momentan auf kraken.com und mache mich gerade mit hebel (leverage) und margin etc vertraut. ich würde soweit auch gerne eine order mit einen margin eröffnen jedoch bin ich mir nicht ganz sicher und der support dauert einfach ewig... also hier die situation: ich habe eine menge an etc die ich (wenn ich alles richtig verstanden habe) in eine andere währung tauschen kann (zb eth) und dann wieder damit etc mit einem hebel von 2 trade (was mir den doppelten gewinn beim steigen des kurses und den doppelten verlust beim sinken des kurses einbringt) jedoch würde ich gerne eine stop loss einbauen damit (sollte der kurs auf die hälfte des wertes oder weniger) fallen nicht mehr als 100% verlust habe... oder sollte der margin call bei kraken.com die position nicht von sich aus schließen wenn der kurs auf die hälfte fällt wenn der hebel 2 ohne die möglichkeit das ich am ende im minus ende?
  5. -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE----- Hash: SHA256 Es weht ein härterer Wind durchs Internet. Hacks und Trolle zeigen, die Ausbildung zum Cyperkrieger scheint bei manchen abgeschlossen und/oder sie sind in die freie Wildbahn entlassen. Ob Personen (Julian Assange), Politik (Wahlen) oder Wirtschaft/Finanzen (Bitcoin), man sollte rechtzeitig einen Weg propagieren, um wahre Infos von Fakes eindeutig unterscheiden zu können. Hier gilt, PGP/GnPG macht es möglich und man tut gut sich mal mit den Umgang zu üben. Mein Key (für Axiom0815 hier im Board) ist 6D5D7CE4 (Fingerprint: F6CA8FAAC6D548A542F3755AADF3DDE86D5D7CE4), über jeden Key-Server abrufbar. Und Post werden, wenn dann relevant, mit den Key signiert. So wie hier als Beispiel. Axiom -----BEGIN PGP SIGNATURE----- iQE+BAEBCAAoBQJYPWvfIRhoa3A6Ly9ldS5wb29sLnNrcy1rZXlzZXJ2ZXJzLm5l dAAKCRCt893obV185HCFCACEVthtk5HpzX3QgPK/7fOLI1U8zFSh7QoehfHXCb2E wyd1NT6eUY2QL9A4xE/Ln03R6w7QNN+OjBcLlB+Tky0885Pi60LkP2OHwjRwuLCG Q+rZHGTU6z2U/IJUaC7ZK6oQ4UvBVYrM/t1spsszH/fOPU1Q8lkmPwUhEMg1lj67 QNZW2eoowjQakhIPiw/aXwEruULZRWk6sTl38XsyigfY6mN0waYMa+BTFA5R7qkM 2DeCupp5c00NTnCEUYNuCx+kfLiORmETGpKCVygQtgqAgnnQK7Tka+JwcullYjG8 QZZC1ujrHCNYHErCFLPua5bReRfn/FCWoPXSkl2Qdft0 =noeq -----END PGP SIGNATURE----- Hinweis: Das Board rückt die Zeilen ein. Also vor Text erstes Leerzeichen löschen, dann stimm's wieder. Warum das so gemacht wird... *schulterzuck* Aber es gibt eine Lösung. Siehe unten: (Code-Box nutzen) -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE----- Hash: SHA256 Es weht ein härterer Wind durchs Internet. Hacks und Trolle zeigen, die Ausbildung zum Cyperkrieger scheint bei manchen abgeschlossen und/oder sie sind in die freie Wildbahn entlassen. Ob Personen (Julian Assange), Politik (Wahlen) oder Wirtschaft/Finanzen (Bitcoin), man sollte rechtzeitig einen Weg propagieren, um wahre Infos von Fakes eindeutig unterscheiden zu können. Hier gilt, PGP/GnPG macht es möglich und man tut gut sich mal mit den Umgang zu üben. Mein Key (für Axiom0815 hier im Board) ist 6D5D7CE4 (Fingerprint: F6CA8FAAC6D548A542F3755AADF3DDE86D5D7CE4), über jeden Key-Server abrufbar. Und Post werden, wenn dann relevant, mit den Key signiert. So wie hier als Beispiel. Axiom -----BEGIN PGP SIGNATURE----- iQE+BAEBCAAoBQJYPWvfIRhoa3A6Ly9ldS5wb29sLnNrcy1rZXlzZXJ2ZXJzLm5l dAAKCRCt893obV185HCFCACEVthtk5HpzX3QgPK/7fOLI1U8zFSh7QoehfHXCb2E wyd1NT6eUY2QL9A4xE/Ln03R6w7QNN+OjBcLlB+Tky0885Pi60LkP2OHwjRwuLCG Q+rZHGTU6z2U/IJUaC7ZK6oQ4UvBVYrM/t1spsszH/fOPU1Q8lkmPwUhEMg1lj67 QNZW2eoowjQakhIPiw/aXwEruULZRWk6sTl38XsyigfY6mN0waYMa+BTFA5R7qkM 2DeCupp5c00NTnCEUYNuCx+kfLiORmETGpKCVygQtgqAgnnQK7Tka+JwcullYjG8 QZZC1ujrHCNYHErCFLPua5bReRfn/FCWoPXSkl2Qdft0 =noeq -----END PGP SIGNATURE-----
  6. Hallo! Wie ihr sicher sehen könnt, ist dies mein erster Beitrag hier. Seit etwa Februar beschäftige ich mich regelmäßig damit, Bitcoins aus Faucets einzusammeln und sie dann, wenn eine entsprechende Menge zusammen ist, ins Cloud Mining zu investieren. Das Gleiche mache ich auch mit diversen anderen Cryptocoins. In letzter Zeit stelle ich mir aber immer häufiger die Frage, wo diese Bitcoins (bzw. diese paar Satoshis) herkommen und wie mancher Anbieter Erträge von 3,6% am Tag oder gar 8 oder 10% am Tag realisieren kann. Muss ich mich irgendwann dafür verantworten? Ich meine, die meisten Faucets und Mining-Services kommen aus Indien, Kolumbien, Russland, Rumänien. Da fallen einem nicht nur gute Dinge (siehe weiter unten) ein, wenn man darüber nachdenkt. Jetzt zur eigentlichen Frage: Beispiel: Ich habe irgendwo 1 Bitcoin investiert, bei einem Anbieter, der 10% Rendite am Tag verspricht. (klingt erstmal bedenklich) Aber der Anbieter zahlt anstandslos den angegebenen Ertrag von 0,1 BTC am Tag aus. (das ist toll) Die Webseite sieht seriös aus, es gibt viele Nutzer... Der Anbieter verdient sein Geld aber mit Menschenhandel, Prostitution, Drogenhandel, Waffenhandel.... Woher soll ich denn das wissen? Mache ich mich dadurch mit strafbar? Oder kann mir das egal sein? Ich meine, man sieht es doch dem Internetauftritt nicht an, woher die Rendite kommt. Es wird ja kaum einer schreiben: 5% Rendite pro Tag durch illegalen Organhandel. Ausserdem kann man ja jede Transaktion nachverfolgen und da wäre ich froh, wenn ich nicht in ein paar Jahren mal Besuch von der Polizei bekäme, weil ich vor langer Zeit mal 500€ Rendite bekommen habe durch teils illegale Geschäfte. Ich bin gespannt auf Eure Antworten. schönen Gruß vom Bergarbeiter3000
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.