Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'sicherheit'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

40 Ergebnisse gefunden

  1. Hier soll es um Sicherheitsaspekte rundum Kryptowährung gehen, Verfahren, Programme, Vorgehensweisen usw. Die Sicherheit ist ein sehr wichtiges Thema, es soll hier versammelt werden um die Menschen, aufzuklären um ihnen nachvollziehbare Anleitungen zu geben usw. WICHTIG: Es gibt keine 100% Sicherheit, also bitte keine Diskussionen hier darüber, Danke! Bitte sachlich und höflich bleiben Danke!
  2. Dass der Bitcoin nicht anonym sondern pseudonym ist, wurde ja nun schon öfter "verkündet". Und ja, man kann in der Blockchain Transaktionen nachverfolgen. Auf Börsen und Handelsplätzen muss man sich ausweisen (KYC). Also ein leichtes Spiel für die Überwachung? In den Artikel Kryptowährungen gerne, aber bitte ohne Anonymität wird auf das Thema eingegangen. (Hier auch zu Mixern.) Muss man das nun alles so hinnehmen? Ist Privatsphäre nicht ein Grundrecht was zu guter letzt auch Deine eigene Sicherheit betrifft. In den Medien hört man immer wieder, dass Leute mit Bitcoin Opfer von Gewalt werden. Es geht also um die eigene Haut. Der Staat hat andere Mittel zur Kontrolle. Ja, man kann was machen, wenn man verstanden hat, um was es geht. Ein Beispiel ist Für mehr Privacy: Electron Cash bringt CashShuffle in die Wallet (BHC). Ich will jetzt nicht auf irgendwelche technischen Details eingehen, oder irgend eine Softwarelösung "bewerben", sondern einfach mal zeigen, das es beim Bitcoin auch anders geht. Welche Adresse ist mit welcher verknüpft? (Und auf LN werden wir nicht mehr lange warten müssen.) Axiom
  3. Hallo zusammen, hab heute meine erste Order bei Bitfinex platziert und war erstmal überrascht: 15% Gebühren! Und dies nicht etwa erst beim Verkauf oder Kauf, sondern schon beim Platzieren der Order! Platziert man eine Order und zieht sie dann zurück, fallen die 15% Gebühren an! Setzt man die Order neu, fallen wieder 15% Gebühren an!? Ich bin natürlich davon ausgegangen, dass die Gebühren NUR dann anfallen, wenn tatsächlich ein Kauf- oder Verkauf stattgefunden hat, jemand also das Angebot angenommen hat. Frage: 15% Gebühr nur für ein Kauf-oder VerkaufsANGEBOT; ist das so von allen als normal akzeptiert? Habe nämlich hier im Forum noch nie etwas dazu gelesen!?
  4. Bitte schnelle Reaktion von Bitcoin.de Support erbeten, zu folgender Info: Heute nachts um 2:34 erhielt ich (und wahrscheinlich andere Kunden), ANGEBLICH VON FIDOR, eine Email mit zitierter Information und Aufforderung, siehe unten: den Namen und die Bitcoin Adressen habe ich im Text entfernt - sollte die Adressen wichtig sein kann ich diese per PM an ihren Support senden - ich dachte, öffentlich wäre das ggf. nicht sinnvoll bevor jemand tatsächlich etwas dorthin transferiert... Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ledger versendet würden aufgrund der Kosten. Und vordefinierte Adressen zu denen die Zugangsdaten geschickt werden erstcheint mir noch seltsamer. Hat die noch jemand bekommen?
  5. Guten Morgen, gestern auf dem CCC ein großartiger und unterhaltsamer Beitrag über Hardware Wallets. Das Video dazu kann hier angesehen werden: https://media.ccc.de/v/35c3-9563-wallet_fail (auf Englisch) Nach hinten wird es immer spannender, wer keine Stunde dafür Zeit hat sollte sich die letzten 20 Minuten anschauen. Es werden dabei verschiedene Angriffsmöglichkeiten gezeigt. Sie variieren von Snake spielen auf dem Nano Ledger über Fernbestätigung einer Transaktion des Ledgers bis hin zu einer Extraktion der Pin und den Seedwörter auf dem Trezor.
  6. So, ich hab mir mal ein Sicherheitskonzept für meine Coins ausgedacht. Was haltet Ihr davon? Da ich langsam selbst in den Bereich komme,wo es sehr wehtut wenn ich meine Coins verliere musste eine Idee her, wie ich meine Coins am besten sicher lager. Da kam mir folgende Idee: 1. Eine VM "A" mit Debian installieren + Festplatten Verschlüsselung 2. KeePass für Private Keys 3. benötigte Coinwallets installieren und mittels KeePass Passwort absichern 4. Public Wallets generieren und kopieren für Transaktionen 5. Private Keys sichern für andere VM "B" 6. Eine VM "B" mit Debian aufsetzen (ohne Netzwerk sprich eth0 config ändern, entfernen) und auch hier Festplatte verschlüsseln. 7. Alle Wallet.dat Dateien drauf speichern + KeePass Datei 8. VM "B" zweimal auf USB Stick sichern und in eine eigen gehostete Nextcloud verschlüsselt hochladen (Ich weiß klingt nicht sicher!) 9. Fertig Die VM "A" würde ich nur fürs runterladen der Blockchain verwenden und fürs Senden von Coins. VM B ist nur dafür da, wenn ich meine Private Keys benötige, falls VM A nicht mehr funktioniert (kaputt ist, verbrannt oder sonst was) was hoffentlich nicht passieren wird. VM B würde ich komplett auf zwei USB Sticks kopieren.(dürfte ja nicht größer als 8 GB) Einer kommt in den Tresor(Zuhause), der andere zu meinen Eltern Was haltet Ihr von dem Sicherheitskonzept, habe ich eventuell irgendwas gravierendes Vergessen? Ich weiß es gibt keine 100% Sicherheit. Dennoch hoffe ich mir, das diese Variante schon ordentlich sicher ist. Auch wenn es sehr Zeit intensiv ist, ist es mir Wert meine Coins so sicher wie möglich aufzubewahren ... Für Anregungen wäre ich euch sehr dankbar! Gruß Meister_Eder
  7. Mir ist folgedes passiert: Ich habe auf meinem rechner kraken-in.com für den login in Kraken genutzt. Sofort nach dem klicken auf Login ist es mir aufgefallen, dass die Seite zwar gleich aussieht, die Adresse im Adressfeld jedoch nicht.. habe nun mein Passwort geändert und 2FA für alles Aktionen aktiviert war zuvor nur für den Login notwendig, jetzt für Ein- & Auszahlunge, Ordern usw... Auf dem Account liegen unten etwa 1000€ in Lumen, EOS, Monero und 450€ in Fiat.. trotzdem ein ungutes Gefühl.. Was kann man sonst noch tun um sich abzusichern? Reichen meine Maßnahmen aus oder soll ich den Account lieber einfrieren, Support habe ich kontaktier, ich warte noch auf Antwort..
  8. Bytecoin (BCN) Bytecoin ist eine offene dezentrale virutelle Währung die sich unter anderem durch folgende Punkte laut auszeichnet: Sichere und anonyme Überweisungen Keine / kaum Transaktionsgebühren GPU und ASIC resistent, daher für jedermann durch die CPU schürfbar Integrierter Blockchain Explorer in der Wallet Direktes minen über die Wallet möglich Bytecoin AuszeichnungenProof-of-work algorithm: CryptoNight Block time: 120 seconds Difficulty retarget: each block Block reward retarget: each block according to the formula: BaseReward = (MSupply - A)/218 where MSupply = (264 - 1) atomic units and 'A' is amount of already generated coins Divisible up to: 108 units Total coins: 18,446,744,073,709,551,616 atomic units (~ 184.47 billion BCN) Quelle: bytecoin.org Fazit Bytecoin ist noch relativ unbekannt und doch könnte ein großes Potential in dieser Währung stecken. Ich selbst mine Bytecoins über Minergate, da dies hiermit ein Kinderspiel ist. Minergate.com Auf hitbtc.com könnt Ihr eure Bytecoins handeln: Hitbtc.com
  9. Ich weis nicht ob das Thema hier schon behandelt wurde. Ich hatte ein paar Tage nicht mitgelesen. Es gibt eine neue Firmenware "1.4" für das Ledger Nano S. Es wird dringend empfohlen diese zu installieren. Bis zum 20. März sollte jeder 1.4 installiert haben. Des weiteren können jetzt wesentlich mehr Wallets auf dem Nano S gespeichert werden. Anleitung: https://www.hardware-wallets.de/neues-firmware-update-1-4-1-fuer-den-nano-s-verfuegbar/
  10. Motox1982

    BTC Secure Tresor

    Hallo Leute! Ich weiß nicht ob ich es Werbung in eigener Sache nennen soll, aber falls jemand Interesse hat würde ich mich freuen! Leider bin ich kein Marketing Mensch und weiß nicht ob ich mein Programm jetzt so gut anpreisen kann um Interesse zu wecken, aber ich versuche es mal Ich bin Programmierer und Bitcoin Halter und habe Möglichkeiten gesucht um meine Bitcoins sicher aufzubewahren und vor allen Dingen die Private keys sicher generieren zu können. Und das ganze komplett einfach mit viel Komfort und höchster Sicherheit und jederzeit egal ob online oder offline Zugriff auf diese zu haben! Warum es z.B.: auch unsicher ist mit www.bitaddress.org offline seine Privatekey generieren zu lassen beschreibe ich auf der Webseite, willl hier nichts zu spammen Es geht um ein Software Wallet für Windows PC Systeme und soll der langfristigen Aufbewahrung der Bitcoins dienen. Ich habe es "BTC Secure Tresor getauft", es ist komplett in Deutsch. Es ist meiner Meinung nach das sicherste und einfachste Tool (bin auf Eure Meinungen gespannt) derzeit um seine Private Keys erstellen und verwalten zu können. Die Funktionsweise ist das eine frei wählbare Frase, Satz oder Wörter oder was auch immer gewählt werden kann und aus dieser leitet sich der Private key ab, dahinter steckt ein Algorythmus der nicht umkehrbar ist, das heißt das importieren von vorhandenen Privatekeys ist nicht möglich. Komfort ist es sich den Privatekey nicht merken zu müssen, sondern selbst eine Zeichenfolge zu definieren mit der man den Privatekey auslesen kann, dies muss natürlich so gewählt werden das kein Angreifer diesen Satz, Wörter etc. was auch immer erraten kann, ganz klare Sache! Mittels einer selbst aufgesetzten 24h verfügbaren Cloud hat man den komfortablen Zugriff auf die Wallet. Cloud!? Das ist doch unsicher!? Nein, auf der Cloud befindet sich weder der Schlüssel noch der Private Key, somit ist es auch egal ob diese theoretisch gehackt wird, es spielt keine Rolle. BTC Secure Tresor dient nicht dem trading, sondern nur der sicheren Aufbewahrung der Privatekeys und der Verwaltung der Wallets, sozusagen Lesezugriff auf die Blockchain. Mehr dazu wie gesagt auf der Webseite P.S.: Ich bin kein Webdesigner, die Webseite sieht sehr sehr unprofessionell aus, verzeiht es mir hehe es soll aber um die Software gehen und die ist dafür ausgereift Ich werde die Webseite bestimmt mal weiter überarbeiten aber ich konnte es nicht mehr erwarten das Programm online zu stellen, nutze es im übrigen natürlich selbst und war anfangs eigentlich nur für mich und meine Freunde gedacht. Hier ist der Link zu BTC Secure Tresor: http://btcstorage.bplaced.net/ Auf der Hauptseite habe ich ein paar Sätze geschrieben, bitte diese auch durchlesen um ein wenig die Gefahren herkömmlicher Software zu verstehen und warum ich das Teil gecoded habe. Diese Gefahren kommen leider immer mehr und mehr, es wird auch immer mehr und mehr Hackerangriffen auf Cryptobörsen geben, das ist gewiss deshalb ist es wichtig immer im Besitz seiner Private Keys zu sein und sich diese auch nicht mit einer zweiten Partei teilen zu müssen. Unter "Bedienungsanleitung durch Screenshots" ist es verständlicher, also eine Bedienungsanleitnug mit Screenshots. Unter "Downloads" kann es unkompliziert installiert werden.
  11. hallo, brauche eure hilfe. ich habe auf binance.com den google authenticator aktiviert. wo kann ich nachträglich den QR-code abrufen bzw. ausdrucken, als backup. falls mal was passiert
  12. Hallo zusammen Mir ging heute Nacht was durch den Kopf (während dem Halbschlaf :-) Ich logge mich bei bitcoin.de und bei binance.com mit dem Google Autheticator ein. Also 2-Schritt-Aktivierung. Was passiert, wenn mal mein Handy verloren geht oder abschmiert ??? Dann kann ich mich ja nicht mehr einloggen und alle meine Coins sind weg :-O Was kann man dagegen tun ? Backups erstellen geht ja nicht, da der Authenticator fest mit dem Handy verbunden ist (so habe ich es jedenfalls gelesen) Gruss - Ivanos
  13. Ardianaha

    allgm. Fragen

    halllo zusammen ich bin eine anfängerin und hätte gerne eure hilfe habe auf Binance.com versch. Altcoins gekauft (gesamtwert jetzt ca 3000 sfr) nun meine fragen. - sind meine coins sicher wenn ich sie auf binance.com lasse (2FA- aktiviert)? - haftet binance.com wenn meine coins dort gestohlen werden (nicht durch mein verschulden)? - wie sicher ist ein desktop wallet? danke für eure hilfe
  14. Da ich recht neu mit diesem Thema bin, danke ich für Eure Unterstützung. Das Thema Sicherheit ist mir sehr wichtig. Ich habe Bitcoins bei Bitpanda gekauft und diese zu Binance transferiert. Dort habe ich diese in diverse Coins (XLM, etc.) umgewandelt. Nun lese ich immer wieder, dass es nicht sicher ist, seine Coins auf Binance zu lassen. Ich habe alles Sicherheitsstufen (Google, SMS) eingestellt. Ich lese öfters, dass die sicherste Methode ist, dass man seine private keys auf einem ledger nano s lagern soll. Wie komme ich an meine private keys und wie kann ich diese am besten absichern? Danke für Eure Unterstützung.
  15. Hallo zusammen! Nachdem ich ein paar verspätete, aber doch sehr angenehme (wenngleich auch herausfordernde!) Erfahrungen mit Cryptos gesammelt habe, möchte ich es im kommenden Jahr mit einer Strategie probieren. In diesem Beitrag teile ich ein paar meiner bescheidenen Erkenntnisse und würde mich über eure Einschätzung freuen. Da Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen nach über einem Jahr steuerfrei sind (und ich dieses Jahr sehr brav die angefallenen Steuern zahlen werde/muss), möchte ich mir für 2018 eine längerfristige Anlage "bauen". Im Auge habe ich: Ripple (bzw. XRP) und Substratum zu kaufen, sowie die bisher noch übrigen Coins (BCH, BCG, BCT) mindestens ein Jahr zu halten. - Andere Empfehlungen? 1. Ripple/XRP Erscheinen mir sehr sicher, falls es zu einer staatlichen Regulierung der Kryptoszene kommt, wie unlängst in China (und ansatzweise gerade in Israel) geschehen. Finde den Ansatz dahinter auch überzeugend, wenngleich es mir nicht so behagt, dass da große Namen hinterstecken. Andererseits ist das dadurch auch relativ "sicher", vermute ich. 2. Substratum Dabei überzeugt mich die Idee, denn die Macher wollen mit dieser Währung u.a. auch ein "dezentrales" Internet ermöglichen (Wie genau das geht, muss ich aber noch verstehen). Wenn man bedenkt, dass die USA gerade dabei sind, die Netzneutralität einzuschränken, ist das, glaube ich, für alle sich an einem freien und gut funktionierenden Internet erfreuen wollenden Individuen, fast "Pflicht", da zu investieren. 3. BCH, BCG, BCT Sind bestimmt nicht schlecht auf der hohen Kante zu haben. Bisher nutze ich die Handeslpätze Bitcoin.de und Kraken. Wenn ich mir nun ein paar mehr Coins anschaffe, würde ich sie gerne in einem Wallet hüten. Damit kenne ich mich noch nicht so gut aus. Irgendwelche Empfehlungen?
  16. Hallo, erstmal muss ich sagen, dass ich mich schon informiert habe, leider nichts gutes finden konnte. Ich habe gelesen, dass es bei IOTA ab und zu reclaims gibt und viele Personen so ihre Coins verloren haben. Ich habe dazu jetzt folgende Frage. Was ist ein reclaim? Wie kann ich ansonsten meine Iota sicher für einen längeren Zeitraum liegen lassen? Auf der Exchange möchte ich die nicht lassen. Ist eine IOTA Hardware Wallet geplant ? würde mich über anworten zu den Fragen sehr freuen. freundliche Grüsse
  17. Hi, ich bin neu, hier und in Sachen Kryptowährungen. Wäre ich nur mal wenigstens ein Jahr früher auf den Trichter gekommen.... Wie auch immer. Ich habe eine kleine Menge Bitcoins auf Bitpanda liegen und einen Blockchain-account. Auch wenn ich jetzt weit entfernt davon bin, einen größeren Betrag einzubringen; ich hätte gern alles auf einer Wallet liegen und würde noch ein bisschen was kaufen (mal sehen, WAS); eine hardware wallet der Kategorie wie ich sie hier lese sprengt meine analoge Wallet und zudem bin ich noch zu unentschlossen. Könnt ihr Coinbase empfehlen? Oder gibt es eine entsprechend sichere Desktop-Wallet? Mein Wunschplan wäre sicher lagern - kaufen - lagern und wenn es passt auf mein Konto. Ist das so realisierbar? Greenhorny greetings...und danke für eventuelle Antworten Indigo.
  18. Hallo zusammen. Ich bin neu hier. Ich habe vor eine Woche ein account bei bitcoin.de erstellt und Crypto gekauft. Alles wurde gutgesrieben, alles ok. Gestern hab ich mich paar mal eingelogt um alles überprüfen (in welche Uhrzeit weiß ich nicht mehr). Heute hab ich noch mal reingekuckt und gemerkt: in Loginhistorie steht, dass jemand sich gestern zweimal erfolgreich eingelogt, aber unter fremder IP-Nummer 178.62.203.1.. und stand Fähnchen Niederlande... Alle andere Loggins sind unter meiner IP-Nummer. Crypto ist da! Was soll das sein? Hat sich jemand wirklich in mein Account eingelogt oder war das ich? Und wie konnte es passieren? Jetzt habe ich Angst, dass mein Crypto gestollen wird!
  19. Ich habe via Suche kein passendes Thema gefunden, obwohl bestimmt schonmal drüber gesprochen wurde - sollte ein passender Thread existieren entschuldige ich mich schonmal Mir ist ein Mal eine Festplatte abgeschmiert - ja, nur ein Mal. Und ja, ich besitze mein Backup usw. Dennoch würde ich gerne auf einer noch sichereren Seite stehen. 200 € zum absichern meiner Coins sind definitiv besser als wenn ich meine Coins irgendwann verliere. Nun überlege ich, mir einen zusätzlichen Desktop PC zuzulegen, welcher für die Wallets herhält. Anstatt nur einer Wallet-Platte hätte ich somit einen PC, der von meinen sonstigen Aktivitäten abgekoppelt ist. Die Chance, mir einen Virus zu fangen etc. fällt nochmal um einiges und ich mache mir generell weniger Sorgen. Die Frage ist nun, was für Systemanforderungen haben Desktop Wallets? Reicht ein 1.50 GHz Quadcore Prozessor mit 4 GB RAM und entsprechend großer Festplatte? Auch den Nano Ledger S würde ich künftig gerne damit verwenden.
  20. Liebes Forum, habe mich für den noch sehr unbekannten Coin NYC (New York Coin) interessiert und habe ggf. eine nicht unwesentliche SICHERHEITSLÜCKE entdeckt!? Weiß jemand darüber mehr? Ich habe mir das Wallet, welches empfohlen wird, näher angesehen und eimal auf virustotal.com hochgeladen !! Da wird mir bei einigen nicht unwichtigen Antivirussoftwaren ein integrierter Wurm angezeigt. Habe einmal recherchiert und gesehen, dass manche Walletanbieter eine "backdoor" einbauen um im Hintergrund/versteckt über dein Wallet ein paar % Rechnerleistung für Mining zu ihren Gusten abziehen. Diese Lücke kann natürlich genutzt werden um auf dem eigenen PC gespeicherte Zugangsdaten/Seeds anderer Währungen auszuspähen und dann Weiß jemand darüber was, kennt jemand ein anderes Wallet oder ist dies ein Grund vor dem Wallet unsere Community intensiever zu warnen? http://www.nycoin.net/about/ Herzliche Grüße, Was meint Ihr, bin jetzt kein Spezialist Calle
  21. Hallo, die aktuelle Wallet für IOTA macht das Einkopieren des Seeds aus einem Zwischenspeicher erforderlich. Da so ein Zwischenspeicher relativ leicht von Dritten ausgelesen werden kann, habe ich mir die hier angefügte Batch-Datei geschrieben. Diesen Beitrag habe ich an anderer Stelle schon mal gepostet, Sorry! Aber vielleicht hilft diese einfache Batch-Datei dem Einen oder Anderen. Gruß Alio33 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< ## Kopieren Sie (unter Linux) folgende Zeilen in einen Texteditor und speichern Sie das File dann ab: #!/bin/bash Seed_File=Aaa_IOTA_Seed; String="<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< notwendige Seed-Länge -->>>>>"; echo '' >> $Seed_File; echo '+ + + IOTA_Wallet_Generator + + +' >> $Seed_File; echo '' >> $Seed_File; echo $String >> $Seed_File; for ((k=1; k<21; k++)); do echo -n $k >> $Seed_File; echo ':' >> $Seed_File; echo -n 'A##_______' >> $Seed_File; cat /dev/urandom -n |LC_ALL=C tr -dc 'A-Z9' | fold -w 65 | head -n 1 >> $Seed_File done echo $String >> $Seed_File; echo '' >> $Seed_File; # Die IOTA-Wallet macht es erforderlich, dass die Seed per copy/paste eingefügt wird. # Dies ist ein Sicherheitsrisiko, da dieser Zwischenspeicher leicht von Dritten # ausgelesen werden kann. # Diese Batch-Datei verringert dieses Risiko deutlich. Es erstellt ein File mit # dem Namen "Aaa_IOTA_Seed". Es ist auf einer Linux-Kommandozeile lauffähig. # # Bearbeiten Sie das entstehende File "Aaa_IOTA_Seed" in folgender Weise: # Ersetzen Sie die Zeichenfolge "A##" z.B. mit AAA, AAB, AAC AAD usw. # Damit "individualisieren" Sie die einzelnen Zeichenfolgen/Seeds. # Fügen Sie in die Buchstabenkolonne 6 beliebige Zeichen ein (Großbuchstaben und "9"). # Die Länge muss dann so sein, dass die Zeile gleich lang ist wie die # "Pfeillinie". "<<<<<<<<..." (vorausgesetzt, die Buchstabenbreite ist für alle Buchstaben gleich) # Speichern Sie dann dieses File wieder ab und verschlüsseln Sie es eventuell. # # Wenn Sie nun einen Seed in ein Wallet eingeben, dann fügen Sie die ersten 10 Zeichen # manuell(!) ein: z.B. "AAC + ein persönliches Passwort mit 7 Zeichen" # Die Unterstriche verstehen Sie bitte als Platzhalter für dieses Passwort. # Dann kopieren Sie die Zeichenfolge dahinter in das Eingabefeld des Wallets. # An die Stelle der 7 Unterstriche geben Sie bitte erst in der Wallet(!) einen # persönlichen Code ein, den Sie nirgendwo im Computer ablegen # # Es würde mich freuen, wenn Ihnen diese kleine Batch Datei ein Hilfe ist. # A. Geigenberger # # Zum Verschlüsseln des Files könnten Sie z.B. dieses Programm nutzen: # https://www.heise.de/download/product/mymemorydb-89626 # # Alfons Geigenberger Und so sieht das entstehende File dann aus: + + + IOTA_Wallet_Seed_Generator + + + <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< notwendige Seed-Länge -->>>>> 1: A##_______HTXWODWEZRFOSXVQNFPGKLIFCCKJMMPLJVOFXXOKZ9VMDKFJEHLBASCEOSATUEYCM 2: A##_______QAPUHAPHGJDBZM9JJPHCTIRGLCBC9ODQFHXRIMQZXCDNJBJCLLGEIGNKE9SOHVFVW 3: A##_______XJA9LILNYPEQOGWRLOABVZLYQJW9GOGILXBNGJJGIHIHPTKYQBAA99HWXGR9RBKFD 4: A##_______OXCOL9HTJCPBQVQSWBTYNPHBSKATFNMNGVXVH9FPHYR99HVCGFWRSSPHPZTEQJM9A 5: A##_______9UHFFRLOQFMFKLIITDSWGCLYQNBHVJHHHVRERUOACQXXPXIPTSNDZPHION9OKARNZ 6: A##_______PBYTNKMJKJLLW9LOIMB9IHEYPZTL9EZXAPPPWXXWEXGVOHZXFTLAWKCKYMAWWSKPM 7: A##_______HHZFYPQJLBQPDKKNNAGSTTFTKUCJHBRFHMSYYPJAXLIQFERJCBCOCFAIV9NNBLZTW 8: A##_______MLGWNVIFBKMAJHMDVZOQADPWYBTPDFXHZBTFIQFDXXIFHTFPVTWXYHPISHGSTVEAB 9: A##_______CIILMIVRCYLRDFJDR9CSBMUSZXYLIZDJOJDZXJCYZCPDUVHUOXKZIOCNYLNQHHRJG 10: A##_______TRQWDKOCOTWXHEVNVNSTOGCZWAJEKQAO9U9WJDT9OGYRPSHNUWBKPWXCMFGMSSQFQ 11: A##_______9CTIAZZBMLUXUCSLHAPHBOTZAMJYL9UP9IZKYCCZZMBXMEYPQEASZANPPYVKJOVZT 12: A##_______MWLCFXBPQRTMDRPQOQQQTHJLJQ9AXOAFDZVLXLJGVNDIEODJUBAJWFUBCWQGICTZK 13: A##_______TTXPLHEWTTODYCSPPLBSAVSZKXRPSUCNZNUSSRKDQMIPMMNRINBPH9BSYZCHXUFB9 14: A##_______NJFBVNRADZAJNIEAAFFOFCHOFCCIOEHJBBMEXC9TJTMEKLWXLHYJSULSIOEH9YDPJ 15: A##_______RCLJBPPPIJOQQZXNVVKWVELPWLQ9SMDBIBTAGRRF9SIJTPYYHFWOLKDTLJSNJVGAN 16: A##_______ZLSJBOUTPCRBBRXNRLNLND9VOHKEEFADGD9IMZFBFMYVFOPLTPWPSUDWGIARSZPW9 17: A##_______GGNBZFFOHFYVG9WCXESGMKH9TEERLWFUVTDZCPGYQBHUDMVNAHZEDLHLBQCNOGBNC 18: A##_______W9WN9XP9QYZOSPYWFFEBKWEORIBNMSEMWLAZCIXEBJBTHIVKPZRTXDJHSZHLMAJKW 19: A##_______REVXNJTN9FTBYBIJBXHMCWKAGKGOJNLTIGJIXZUMVPOUCQAZUIFONRMGPQLJPXBDD 20: A##_______IISRZLQRHFHTYRQYHIQXGKTYXIWZTGPCEJRIGFLSDCTRMRLCIXQZJRXGXQLBLOUUL <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< notwendige Seed-Länge -->>>>>
  22. Hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich des Ledger nano s und ich hoffe dass Ihr mich da aufklären könnt. Ich habe mir den Ledger nano s die Tage auf Amazon gekauft und paar Tage später erhalten. Die Verpackung war eingeschweißt, was aber nichts heisst. Ich habe den Ledger nach der Anleitung konfiguriert. Zu meiner Verwunderung waren auf dem Ledger aber bereits die aktuelle Firmware sowie die Wallets für Ethereum und Bitcoin installiert. Ich habe die Konfiguration nach einer Anleitung auf youtube durchgeführt. Dort wurde aber auch der Schritt zur Installation von Wallets erklärt. Kann es sein dass in früheren Versionen der Ledger "blank" war und die neueren Versionen bereits das Ethereum und Bitcoin Wallet vorinstalliert haben? Oder habe ich vielleicht einen bereits benutzten Ledger erhalten und damit eventuell komprimitierte Wallets auf dem Ledger? Falls ja, sollte ich den Ledger besser umtauschen oder hilft ein Reset des Ledgers? Ich danke Euch für Eure Hilfe und freue mich als neues Mitglied im Forum auf interessante und spannende Beiträge um mein Wissen in Bezug auf Kryptowährung zu erweitern. Gruss, Sascha
  23. Hallo Zusammen, bislang nutze ich hauptsächlich Bitfinex. Mir gefällt das Interface sehr gut und die Handels-Gebühren sind recht niedrig, große Auswahl an Altcoins, viele Käufer und Verkäufer, zudem keine Verifizierung nötig und man kann U2F Verschlüsselung nutzen. In letzter Zeit kommen mir Zweifel ob ich da (mit etwas größeren Beträgen) gut aufgehoben bin. Heute um 3 Uhr morgens etwa, war die Seite kurz nicht erreichbar; Roger Ver ist mit den Leuten dort verbunden/befreundet, in einigen US Foren hat die Seite einen schlechten Ruf. (Ein Grund ist sicherlich, dass die US-Kunden nicht mehr dort traden dürfen.) Site wurde schon mal gehackt, Nutzer aber entschädigt. Nach welchen Kriterien habt ihr eure Crypto Exchange(s) ausgewählt? Mögliche Kriterien die mir grad einfallen: Stabilität / Verlässlichkeit Sicherheit Art der Verifizierung um handeln zu können. Nach Möglichkeit anonym Sicherheitssysteme (U2F halte ich für sehr wichtig, Handy als „2. Passwort“ zu unsicher) Ausreichend große Auswahl an Cryptos Großes Handelsvolumen Kosten Vlt. nicht der Whale Hotspot schlechthin Haltet ihr Exchanges die keine Verifizierung verlangen, generell für unseriös? Was glaubt Ihr, sind mehr Whales auf asiatischen Börsen? Zu was würdet ihr mir als Bitfinex Alternative raten? Beste Grüße Arnold
  24. Ist versuche mich gerade in das Thema Bitcoin einzulesen - ich verstehe noch nicht ganz die Hintergründe, aber wäre es nicht denkbar das man einen Grossrechner sagen wir mal eine Tredezillion Public/Private key pärchen pro Tag erzeugen liese. Müsste man dann nicht einfach nur warten bis da mal eine Zahlung eingeht auf einer Public Adresse ? weil jemand anders zufällig genau so einen key Pärchen erzeugt hat? Quasi so eine Art Rainbow Table für Bitlocker ? Man hätte dann ja den privaten key irgendwie wäre das ja dann sehr unsicher mit den Bitcoins - oder? Grüße Mindelo
  25. hi, so kann man sein Monero-wallet aus seinem seed wiederherstellen: https://www.monero.how/tutorial-restore-monero-command-line-wallet-from-seed doch das muss man ja online machen. Dann kann wer mitlauschen & schon sind die moneros auf dem wallet futsch. Geht das auch offline irgendwie? lieben Dank!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.