Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'steuern'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

  1. Ich habe einige Fragen zu einem Beispiel: A lebt in Deutschland und besitzt Bitcoin, die er auch schon länger als ein Jahr besitzt (Somit wäre ein Verkauf mit Gewinn steuerfrei). A entschließt sich nun in ein Land auszwandern, bei dem jeglicher Gewinn bei Kryptowährungen zu versteuern ist. Muss A nun bei Veräußerungen der Kryptowährungen in dem Land in dem er ausgewandert ist die Steuern des jeweiligen Landes bezahlen, obwohl er die Kryptowährungen in Deutschland mit über einem Jahr aufbewahrt hat ? A hätte natürlich auch vor dem auswandern noch alles steuerfrei verkaufe
  2. Moin, hätte da mal eine Frage. Und zwar wie sieht es denn aus, wenn ich am 12.02.2020 Iota im Wert von 1000€ gekauft hätte und diese dann am 13.02.2020 für 2000€ verkaufen würde, dann hätte ich einen Gewinn von 1000€ gemacht, der versteuert werden muss. Wenn ich aber nun den Gewinn plus meine 1000€ Einsatz wieder in Iota investiere, sprich 2000€ für Iota, und diese dann wieder Verkaufe und einen Gewinn in Höhe von 4000€ mache und so weiter und irgendwann sage, ich halte jetzt meine Coins für ein Jahr, muss ich dann trotzdem meine Gewinne versteuern oder kann ich Gewinne wieder rein
  3. Wieder ein spannendes Jahr in der Kryptowelt hinter uns und für viele Trader kommt damit die jährliche Angst: " Muss ich meine Trades versteuern? Wenn ja, wie mache ich das? " Mit coin.ink haben wir im vergangenen Jahr, u.a. durch gutes Feedback der Coinforum Community, ein neues Tool für diejenigen kreiert, die schnell und unkompliziert ihre Krypto Steuern erledigt sehen wollen. Konzentriert euch auf das Trading und coin.ink führt euch intuitiv durch alle wichtigen steuerlichen Aspekte - Vorwissen wird nicht benötigt. Zeit, Kopfschmerzen und Steuern sparen - das ist die Philosophie hinter
  4. Guten Tag zusammen, ich hoffe jemand kann dies Frage beantworten und es gibt schon rechtliche klarheit darüber und nicht das diese Thema auch noch im grauen Neben verschleiert ist. Es geht um die Haltefrist der Bitcoins von einem Jahr. Ich habe in diesem Jahr März angefangen Bitcoins zu kaufen. Diese habe ich auf meinen Ledger transferiert da es Buy and Hold Bitcoins sein sollen. Vor vier wochen habe ich mit dem Bitcoins future Trading angefangen und habe mir im Zuge dessen neue bitcoins gekauft um damit anzufangen zu traden. Hier in diesem Forum hatte ich schon gelesen das es egal ist wo
  5. Liebe Community, lange haben wir am ersten Krypto-Steuer-eBook gebastelt und diesen mit Freunden & Bekannten getestet. Nun haben wir uns entschlossen, den Guide auch für die Community zu öffnen. Das Problem: Die Besteuerung von Kryptowährungen in Deutschland ist zwar weitestgehend geregelt, jedoch nimmt die Thematik schnell an Fahrt auf und wird komplex. Im Netz sind zahlreiche Informationen aufzufinden, die mehrheitlich ungenügend dargestellt sowie schlecht erklärt werden. Gerade dem normalen Krypto-Enthusiasten fällt es schwer einen Überblick zu erhalten.
  6. Liebe Coinforum Community, einige von euch haben vl. schon den ein oder anderen Beitrag von mir gelesen - hauptsächlich im Forumsbereich "Recht und Steuern"! Ja genau, das ist das "spannende ;)" Thema mit dem wir uns seit September 2017 auseinandersetzen. Wer sind "wir" und was wird gemacht? Blockpit ist ein junges StartUp bestehend aus Kryptotradern und Spezialisten aus dem Bereich Steuern und Datenanalyse. Wir haben mit 1.1.2018 eine Beta-Version der Blockpit Plattform released, welche Trader bei der komplexen Steuerthematik rund um Kryptowährungen unterstützen soll. Kryptowährunge
  7. Hallo, ich glaube, der Titel sagt schon, worum es geht. Während es im Dezember 2017 ja ziemlich gut lief, sah 2018 bisher ziemlich finster aus und so gut wie alle Gewinne sind bei mir wieder futsch. Die Gewinne hab ich nach einem kurzfristigen Panikverkauf 2017 auch schon realisiert. Haltefrist < 12 Monate. Kann ich Gewinn und Verlust aus unterschiedlichen Steuerjahren gegenrechnen? Ich hoffe doch. (Gewinnvortrag?)
  8. Hallo Leute, ich bin gerade dabei meinem Steuerberater die Einkommensteuer Unterlagen vorzubereiten. Jetzt stellen sich mir zum Thema Crypto Währung einige Fragen und da ich hier schon seit einem Jahr ständig mitlese, habe ich direkt an euch gedacht. Ich habe alle meine Transaktionen über API bzw. manuell bei Coin Tracking eingetragen und komme auf interessante Unterschiede wenn ich die FIFO bzw. die LIFO variante anwende. 1. Ist die LIFO Methode zulässig? Alles was ich im Internet gefunden habe spricht leider dagegen. 2. Ich habe Ende Juli 2017 BTC gekauft und diese direkt a
  9. Hallo sehr geehrtes Forum:) ich bin schon seit einiger Zeit am grübeln und eventuell könnt ihr mir weiter helfen. Undzwar weiß ich, dass wenn man Bitcoins kauft und sie innerhalb eines Jahres verkauft und dadurch Gewinn macht, ab 600€ Steuern anfallen. Wie schaut es jedoch aus, wenn ich Bitcoins auf einer Platform für € kaufe und diese dann auf eine unabhängige Wallet versende. Mit diesen versendeten Bitcoins mache ich also keinen Gewinn. Fallen beim Kauf auch Steuern an oder kann man sogesehen unbegrenzt Bitcoins auf einer Platform kaufen? würde mich sehr über
  10. Hallo Forum, Ich weiß, es gibt hier schon tausende Beiträge zum Thema. Auch, wenn ich es teilweise versucht habe: Ich kann unmöglich alles zu dem speziellen Punkt, der mich interessiert durchlesen und herausfiltern. Meine Frage: Wurde von euch jemand als gewerblicher Trader vom Finanzamt eingestuft? Oder eben gerade nicht? Sicher mussten viele vielleicht erst 2017 das erste mal eine Steuererklärung mit Kryptogewinnen abgeben - so wie ich. Da folgt das Ergebnis der Steuererklärung dann natürlich erst noch. Interessant ist also, wie ist das bei euch ausgefallen? Oder macht ihr vielleich
  11. Hallo zusammen, ich bin gerade über meiner Masterarbeit zum Thema Besteuerung von Kryptowährungen. Derzeit befinde ich mich bei dem Überpunkt "Mining" und habe jetzt - glaube ich einen Denkfehler. Es geht mir um folgendes: Es kann sich beim Mining um Einkünfte aus sonstigen Leistungen und Einkünften aus Gewerbebetrieb handeln. Nun meine Frage, sofern ich gewerblich mine, sind diese geminten Coins doch Betriebsvermögen oder? Diese geminten Coins können doch nun kein Privatvermögen mehr sein !? Klar gibt es in dem Gewerbebetrieb dann noch Privatvermögen... Die Coins sind je
  12. Hallo liebes Forum! Ich bin seit Tagen und Wochen auf der Suche, aber komme bei der Recherche einfach nicht weiter. Es geht darum herauszufinden, ob ich Gewinne unter oder über der Freigrenze erzielt habe. Da nächste Woche die Steuererklärung abgegeben wird, werde ich langsam nervös. Das FiFo Prinzip habe ich mehr oder minder verstanden. Wenn ich 50 Ripple gekauft und anschließend verkauft habe, ist die Rechnung simpel. Was ist jedoch, wenn ich vier Mal hintereinander unterschiedliche Anzahl an Ripple gekauft habe zu unterschiedlichen Kursen und anschließend nur drei Mal ei
  13. Hallo liebe Community, da ich neu in der Kryptowelt bin und ich in Sachen Steuern sehr wenig Ahnung habe, habe ich ich einige Fragen. Ich habe mir vor kurzem 20€ bei Coinbase eingezahlt und mir damit ETH gekauft/umgetauscht. Diese habe ich dann an Binance gesendet und damit IOTA gekauft/umgetaucht. Das alles ging knapp innerhalb einer Stunde vonstatten. Meine Trade-History habe ich bei CoinTracking eingetragen und habe momentan einen Verlust von 1,36€. In den nächsten Tagen will ich das gleiche machen jedoch mit ca. 530€. Anschließend will ich meine Coins dann min. 1 Jahr l
  14. Hallo, ich frage mich, ob man bei der Steuererklärung auch den Kauf von Kryptowährungen angeben muss. Also beispielsweise wenn 1000 Altcoins gegen X Bitcoin gekauft wurden. Ich weiß, dass der Kauf von Kryptowährung mit Kryptowährung (z.B Ripple gegen BTC), auch steuerpflichtig ist. Allerdings bin ich unter der 600€ Freigrenze, weil ich immer gleich nachdem ich die BTC gekauft habe, den Altcoinkauf vorgenommen habe. Muss ich diese Trades auch irgendwo angeben? Und muss der Kauf von Kryptowährungen auch gemeldet werden? Viele Grüße
  15. Rojo

    IOTA-Kauf-Nachweis Wie?

    Hey liebe Community, ich bin neu in der Kryptoszene bzw. ein Neuling beim investieren und habe eine Frage zum Nachweis von Coins-Käufen. Ich habe mir vor kurzem auf Binance einige Iota gekauft und will die jetzt in einem Iota Wallet für min. 1 Jahr lagern. Auf YouTube und in verschiedenen Forum habe ich dann mitbekommen, dass wenn man die Coins verkaufen will, muss man Nachweisen können wer, wann, wie viel Coins und für wie viel man gekauft hat. Nun meine Frage bekommt man bei binanc eine Art Quittung/Beleg, wer und wann man die Coins gekauft hat? Ich habe direkt beim
  16. Nachdem es bald soweit ist und die Deadline für die Steuererklärung immer näher rückt und ich gerade selbst dabei bin meine Kryptos in der Steuer zu integrieren, will ich mit euch mein Wissen teilen und habe meine Gedanken dazu zusammen geschrieben. Vl. hilft es ja dem ein oder anderen ein bisschen. P.s. Anmerkungen sind gerne erwünscht. Stichtag in Österreich war gestern der 30. April, an dem die Einreichfrist für seine Steuererklärung für das Steuerjahr 2017 ausläuft. Bei elektronischer Übermittlung über Finanzonline hat man bis 30. Juni Zeit, wer sich eine steuerlichen Vertretung dazu h
  17. Hallo zusammen, tolles Forum, viele nützliche Tipps. Ich hätte folgende Frage: Wenn ich nun für Freunde Coins kaufen soll. Muss man dazu etwas beachten? Muss ich das in meiner Steuer angeben? Ich würde nun bei z.b Bitcoin.de Bitcoins kaufen. Diese zu Binance transverieren - und dort IOTA kaufen und andere Währungen. Danach würde ich diese auf ein Paperwallet transverieren und diese meinen Freunden aushändigen. Seht ihr da ein Problem? - ich gebe meine Coins bei der Steuer natürlich an. Über Cointracking und habe vor meine Coins über Jahre zu hal
  18. Hallo, weiß jemand, wie das mit der Versteuerung von NEO aussieht? Zum Einen habe ich gelesen, dass sich die NEO-Steuerfreiheits-Haltefrist von einem auf 10 Jahre erhöht, da Neo eine Dividende (GAS) ausschüttet. Zum Anderen habe ich gelesen, dass das Quatsch sei, und nur das GAS versteuert werden muss. Glaubt man Cointracking, so bin ich mit NEO nach einem Jahr steuerfrei und die müssten es ja wissen (und Cointracking fragt ja nicht nach, ob man GAS claimt, also scheint das laut denen ja egal zu sein). ? Danke für Antworten im Voraus!
  19. miner15

    Steuern Mining

    Ich habe gerade diese News gelesen: https://www.btc-echo.de/bundesfinanzministerium-umsatzsteuerfreiheit-bei-kryptowaehrungen/ "Auch Umsätze im Rahmen des Mining sind laut dem Rundschreiben des BMF nicht umsatzsteuerbar" Was genau heißt das jetzt für mich als Miner? Es jetzt keine Klein-Gewerbe mehr nötig und man kann es nur noch als Einkommen in der Steuererklärung angeben? Ich bin im Thema Steuern noch nicht so fit. Vielleicht noch kurz zu meinem Mining: - Januar 2018 angefangen 2 Grafikkarten -> vorausichtlich pro Jahr ca. 1000€ Umsatz, und Gewinn 400€ - zusatzlic
  20. Moin zusammen, ich habe letztes Jahr einen kleinen "Testvertrag" mit Genesis Mining abgeschlossen. (Cloud Mining) Momentan liegt die Grenze bis (z.B. ETH) auf das Wallet übertragen wird bei 0.075. Da ich wie gesagt erst einmal einen kleinen Vertrag abgeschlossen habe, erreiche ich diesen Betrag erst nach einer gewissen Zeit. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Muss ich z.B. ETH versteuern, auch wenn es noch nicht auf meinem Wallet ist ? Wenn JA, - habe ich das Problem das die Statistik bei Genesis Mining fehlerhaft ist, d.h. ich weiß leider nicht wie viel ETH tatsäc
  21. Hallo Community, ich bin seit Tagen auf der Suche nach einer Antwort auf meine Frage. Leider bin ich bisher nicht wirklich fündig geworden bzw. ich bin mir nicht sicher ob es auf mich zutrifft. Daher stelle ich die Frage in meinem Fall mal ganz konkret an Euch und hoffe, dass jemand einen Rat für mich hat. Ist Situation: Ich betreibe einen Blog und finanziere diesen unter anderem über Referral-Links. Dazu gehören auf Referral-Links zu diversen Bitcoin Faucets. Da ich mit dem Blog eine Gewinnerzielungsabsicht habe, habe ich damals auch ein Gewerbe angemeldet. Meine Einnahmen
  22. JustRic

    Steuerschlaf

    Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu dem bekannten Thema Steuerschlaf der Coins, wie es hier viele User gerne nennen. Ich finde je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige desto mehr neue Fragen stelle ich mir stetig. Um nicht viel herumzusabbeln hier meine Frage: Wie macht ihr das mit dem Steuerschlag eurer Coins wenn ihr einen Teil HODLt und einen Teil gerne zum "spielen" (ich will es nicht traden nennen, da ich dafür ein zu großer Anfänger bin) nutzt. Meine Überlegung war, ich hab einen Anteil X BTC den habe ich beispielsweise am 1.1.2018 auf meine Wallet transferier
  23. Hallo zusammen, nach langem stillen Mitlesen habe ich mich entschlossen, mich auch hier anzumelden. Ich muss allerdings trotzdem leider direkt mit einer Frage bzw. Überlegung starten. Angenommen ich kaufe Coin A für insgesamt 100€ und erhalte dafür 10 Coins. Der Coin fällt nun um 50% und ist pro Coin somit nur noch 50%, also 5€ wert. Nun verkaufe ich alle meine 10 Coins für 50€ und realisiere somit einen steuerlichen Verlust von 50€. Am nächsten tag fällt der Kurs von Coin A auf 4€/Coin und ich kaufe für 50€ 12,5 Coins. Somit hätte ich ggü. der Ausgangssi
  24. Hallo zusammen, ich habe einige steuerliche Fragen bzgl. der steuerlichen Betrachtung des Daytradings. 1) Ich hab gelesen, dass das Ganze bei umfangreichen Geschäften als gewerbliche Tätigkeit angesehen wird und somit die steuerliche Befreiung nach einer Haltedauer von einem Jahr entfällt? Wann tritt dieser Fall ein? Auch wenn man einen Monat Daytrading gemacht hat und Verluste gemacht hat? 2) Wie ist das ganze zu betrachten, wenn ich mir 2017 einen Coin gekauft habe und diesen bis Ende 2018 halte (länger als ein Jahr) und 2018 mit dem Daytrading beginne. Sind
  25. Hallo zusammen! Danke für die Aufnahme im Forum! Ich habe nach wie nicht ganz verstanden, wie das alles steuerrechtlich funktioniert. Vor allem beschäftigt mich aber gerade folgende Frage: Ich habe vor kurzem District0x gekauft, als es bei um die 30ct lag. Jetzt dümpelt der Coin unter 20ct herum. Am liebsten würde ich jetzt meine Bestände verkaufen, um das Geld in einen anderen Coin zu stecken, bei dem ich größeres, kurzfristiges Anstiegspotential sehe. Ich habe aber Angst, dass ich letzlich mehr Verlust mache, da ich ja auf jede Transaktion Steuern z
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.