Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'verlust'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

15 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, ich glaube, der Titel sagt schon, worum es geht. Während es im Dezember 2017 ja ziemlich gut lief, sah 2018 bisher ziemlich finster aus und so gut wie alle Gewinne sind bei mir wieder futsch. Die Gewinne hab ich nach einem kurzfristigen Panikverkauf 2017 auch schon realisiert. Haltefrist < 12 Monate. Kann ich Gewinn und Verlust aus unterschiedlichen Steuerjahren gegenrechnen? Ich hoffe doch. (Gewinnvortrag?)
  2. Hey Leute, Ich habe ein großes Problem. Vor einigen Tagen habe ich 2 x Bitcoins an verschiedene Konten gesendet. Beide Male wurden die BTC bei mir abgebucht, aber kamen nie bei den Empfängern an (sie sind unabhängig voneinander). Die Transaktion wird mit einem grünen Haken in Electrum bei mir angezeigt. Außerdem kam bei mir eine Nachricht, dass die Version veraltet ist und die Bitcoins nicht gesendet werden können als ich die Zahlungen gemacht habe. Aber wie gesagt die Bitcoin sind trotzdem weg von meinem Wallet. Meine Frage ist, was ich jetzt tun kann und ob ich an die Coins wieder dran kommen kann. Denn irgendwo müssten sie ja noch sein oder? Ich hoffe auf baldige Antwort :)
  3. Hallo, ich finde nur Informationen dazu, dass Verluste versteuert werden, sobald diese existieren, indem weniger Geld ausgezahlt wurde, als eingezahlt wurde. Dies ist die bekannte Option 1. Aber ich finde keine Information dazu, wie Verluste versteuert werden, die man nicht nachweisen kann. Dies wäre Option 2 und 3. Option 2: Man kann Verluste nciht nachweisen, weil man seine Coins verloren hat. Das führt jedoch dazu, dass man nie etwas auszahlen kann. Man kann vielleicht 0 Euro als Auszahlung angeben, aber mit welchem Datum, der 31. Dez des letzten Jahres? Option 3: Ich möchte meine Investitionen in Krypto als Verlust angeben, auch wenn die Coins noch besitze. Im Gegenzug dafür gebe ich diese im darauffolgende Jahr nicht als Einzahlung an. Dies sähe für 2018 so aus. Ich habe 5000 Eur investiert und lasse die Coins liegen. Ob ich die im Wallet lasse oder verloren habe verhält sich gleich, wenn ich 5000 Eur als Verlust angeben möchte. Immerhin habe ich tatsächlich 0 Eur am Ende des Jahres ausgezahlt. Wenn nun in 2019 Gewinne ausgezahlt werden gebe ich 0 Euro EInzahlung an und den Gewinn als Auszahlung, statt 5000 Euro Einzahlung und den Gewinn als Auszahlung. Damit habe ich nichts unterschlagen. ich habe lediglich die EInzahlung alleinig in 2018 erwähnt und die Auszahlung des Gewinns alleinig in 2019 erwähnt, statt beide Beträge im selben Jahr zu nennen? Wie seht ihr das? Der Grund weshalb ich das so tun möchte ist, weil ich bei einem erhofften massiven Gewinn meine Steuern nicht annähernd durch 5000 Euro senken könnte. Aber wenn ich die 5000 Euro Einzahlung in dem Jahr angebe, in dem ich keine Auszahlung durch kryptogewinne angebe, dann kann ich doch ganze 5000 Euro zum Gegenrechnen meines Einkommens nutzen, oder etwa nicht, und damit meine Steuern senken ich wesentlich mehr vom FInanzamt zurück bekommen. (Gibt es eigentlich einen Grenzwert, bis zu dem man Verlust angeben kann?)
  4. n.pinar

    Verlust steuern

    Hallo Leute ich habe letzten Jahr in Dezember BTC gekauft und habe ich verluste ich kann mich auch nicht anmelden weil mein handy verloren.. Kann ich hier verlust meldung machen? MfG
  5. Der Zclassic hat seit heute 18:00 Uhr bei Bittrex 66% verloren und steht jetzt bei 0,00287000 BTC. Es wird über eine wandlung in BTCP geschrieben. Was genau passiert da?
  6. mcreal

    BitconnectX ICO

    So ich hab mal beschlossen ein neues Thema zu bitconnectX aufzumachen, da es im ICO Forum Überhand nimmt und dort in Ruhe auch andere Coins durchleuchtet werden können. Dann können wir hier in Ruhe die Vor- und Nachteile diskutieren. Allgemeines: Homepage: https://bitconnectx.co/# Achtet auf https::// und .co am Ende. Es gibt schon Betrugswebseiten mit anderen Endungen, z.B.: .cm, die die Seite exakt nachgebaut haben (hab ich auf Facebook gesehen) und versuchen Passwörter abzugreifen. Am besten Factor 2 Authentifizierung einschalten. Roadmap: https://bitconnectx.co/roadmap Facebook: https://www.facebook.com/bitconnectxreal/?ref=br_rs Coinkürzel: BCCX Maximal erzeugte Coins: 49.000.000 Stück , 49 Mio. Stück Coins die im ICO verkauft werden: 11.760.000 Stück, 11,76 Mio. Zusätzlich werden 2.94 Mio. Stück von Bitconnect gehalten (Reserve, für Kurssteuerungen oder Wertsteigerung?) Ausgabepreis: US$ 50!!!!!! pro Stück Maximale Ausgabe pro Tag: 261.333 Stück in 3 Tranchen a 3,9 Mio. Das Volumen wird um 01:00 MEZ zurückgesetzt (meist nach 5 min. abverkauft) Max. kaufbar pro Transaktion: 100 BCCX = $ 5.000 zahlbar mit: BTC, LTC, BCC (Menge hängt vom jeweiligen Kurs der Währung zum Kaufzeitpunkt ab. Die Übertragung von Litecoin dauerte nur 10 min. und ist günstiger) Bonus: Runde 1: 10 Januar - 24. Januar 2018 = 5%, Runde 2: 25. Januar - 08. Februar 2018 = 3%, Runde 3: 09. Februar - 23. Februar 2018 = 0% Zweck ICO: https://bitconnectx.co/#about, Aufbau einer Exchange Börse Whitepaper: nicht vorhanden !!! Start Exchange: April 2018 laut Roadmap BitconnectX verspricht dezentrale weltweite Zahlungen schnell und zuverlässig zu minimalen Transaktionskosten unter Nutzung der Blockchain anzubieten. Es soll ein Desktop Wallet geben für Windows, Linux und Mac, Februar 2018. Anscheinend ist die Gründung einer Börse geplant, an der Cryptocurrency Währungen gehandelt werden können, April 2018. Es sollen weitere Währungspaare hinzukommen, Juni 2018. An der Börse sollen ab Juni 2018 auch andere Cryptocurrency Paare gehandelt werden können, Juni 2018 Launch einer mobilen Wallet, App für Android un IOS, Oktober 2018. Erstellung einer Trading Api, Dezember 2018 Die haben also einiges auf der Agenda, mit dem sich Geld verdienen lässt, auch wenn die Gebühren wirklich niedriger werden als bei Coinbase, GDAX, Bitstamp, Bitpanda, bitcoin.de usw. Infos der Webseite: Bitconnect X was developed to meet the requirements of merchants and payment processors. Bitconnect X will be the foundation for a cryptocurrency exchange offering rapid transactions. The Bitconnect X exchange will allow cryptocurrency enthusiasts a trading experience with the lowest transaction fees ever. BCCX will be available for trading on open exchanges to trade against various other cryptocurrencies. comming soon. Wenn ihr euch neu anmeldet, könnt ihr auch zuerst einen Account bei bitconnect.com eröffnen und euch mit den gleichen Zugangsdaten bei bitconnectX anmelden. Wenn ihr das über diesen Link tut, bekomme ich vielleicht mal ne kleine Provision. Danke! Bitconnect Registrierung ...Dann mal fröhliches diskutieren und auf einen regen Erfahrungsaustausch.
  7. jscr

    Verrechnung von Verlusten

    Hallo, ich habe ein Frage zur Verrechnung von Verlusten gegen Gewinne für die Steuer. Nehmen wir an, ich habe in einem Jahr folgende Transaktionen getätigt: 1.) Verkauf von Coins mit Verlust, weniger als ein Jahr gehalten, also steuerrelevant 2.) Verkauf von Coins mit Gewinn, weniger als ein Jahr gehalten, also steuerrelevant 3.) Verkauf von Coins mit Gewinn, länger als ein Jahr gehalten, also nicht steuerrelevant Mit welchem Verkaufsgewinn kann ich den Verlust aus 1.) jetzt verrechnen? Kann ich einfach festlegen, dass ich ihn mit dem steuerrelevanten Gewinn aus 2.) verrechne? Wenn ich ihn mit 3.) verrechne, habe ich ja steuertechnisch nichts davon. Oder wird das auch einfach nach FIFO gemacht, also frühester Verlust des Jahres wird mit frühestem Gewinn verrechnet? Danke!
  8. Hallo zusammen, es ist ja bekannt, dass man Spekulationsgewinne nur mit Spekulationsverlusten („Private Veräußerungsgeschäfte“) verrechnen darf, also innerhalb dieser Einkommensart. Ich hatte VOR der Einführung der Abgeltungssteuer, mit der ja die „Verlusttöpfe“ eingeführt wurden, mit Optionsscheinhandel Verluste gemacht, die bis heute vorgetragen wurden. Da beides Private Veräußerungsgeschäfte sind, sollte das verrechenbar sein. Oder kommt das Finanzamt auf die Idee, hier nochmal „Subklassen“ einzuführen und Verrechnung zu verbieten? Bitte keine Vermutungen, am liebsten jemand, der das auch schon hatte Danke!!
  9. Hallo Ich hab mal ne Frage. Und zwar habe ich mir vorgestern das erste mal Bitcoins gekauft da ich „etwas“ im dn bestellen wollte. Ich habe die Bitcoins bei Virwox gekauft und diese dann anschließend auf mein Electrum Wallet gesendet. Ich habe mir für 30€ Bitcoins gekauft und auf meinem Electrum Wallet waren dann nur noch welche für 15€ wegen Gebühren. Wenn ich diese dann an einen bestimmten Shop von meinem Wallet senden will, würden wegen den Gebühren nur ca. 8,5€ gesendet werden... Desshalb versteh ich nicht ganz ob ich etwas falsch gemacht habe weil eigentlich lohnt es sich ja sonst überhaupt nicht etwas im Darknet zu bestellen da es ja am Ende viiieeeelll teurer wäre. Ich könnte nämlich jetzt nichts bestellen da es zu wenig Bitcoins sind für das Produkt was ich eigentlich kaufen wollte da ich niemals mit so hohen Gebühren gerechnet hatte... (Waren ja jetzt im Endeffekt insgesamt ca. 70% Gebühren und das kann doch eigentlich nicht stimmen oder?)
  10. Hi, auch ich bin seit ein paar Tagen im Bitcoin-Fieber. Durch das Kaufen und Verkaufen verliert man leicht den Überblick, wieviel Gewinn / Verlust man gemacht habt. Hat da jemand eine Idee, wie man den Überblick behält? Gibt es vielleicht eine Art Depot, wie bei Aktien, die einem das automatisch ausrechnen, wenn man per Hand Stückzahl und Einkaufspreis / Verkaufspreis eingibt? Danke für Eure Antworten und viel Glück beim Traden
  11. Hi das ist mein erster beitrag und ich hoffe ich mache soweit alles richtig ich trade momentan auf kraken.com und mache mich gerade mit hebel (leverage) und margin etc vertraut. ich würde soweit auch gerne eine order mit einen margin eröffnen jedoch bin ich mir nicht ganz sicher und der support dauert einfach ewig... also hier die situation: ich habe eine menge an etc die ich (wenn ich alles richtig verstanden habe) in eine andere währung tauschen kann (zb eth) und dann wieder damit etc mit einem hebel von 2 trade (was mir den doppelten gewinn beim steigen des kurses und den doppelten verlust beim sinken des kurses einbringt) jedoch würde ich gerne eine stop loss einbauen damit (sollte der kurs auf die hälfte des wertes oder weniger) fallen nicht mehr als 100% verlust habe... oder sollte der margin call bei kraken.com die position nicht von sich aus schließen wenn der kurs auf die hälfte fällt wenn der hebel 2 ohne die möglichkeit das ich am ende im minus ende?
  12. c0in

    Verlust von Coins

    Hallo Leute. Ich habe in einem Buch "Bibel" folgendes sinngemäs gelesen: "wenn man von einm Paperwallet nur einen Teil weiter transferiert führte dies in der Vergangenheit oft zum Verlust der übrigen Coins" Soll heißen... wenn z.B. auf einem Paperwallet 10 BTC drauf sind und ich nur 1 BTC "abbuche" kann man die restlichen 9 BTC verlieren. Wo anders hatte ich gelesen, das es auf die Wallet ankam. Hatte etwas mit der Restgeldadresse zu tun die es nicht gab, weil nur der Paperwallet Key Importiert wurde (ist auch logisch das es da keine Restgeldadressen gibt, bzw. auch nicht geben muss). 1. Frage: (Feststellung), wenn das wirklich so ist, dann ist das doch absolut inakzeptabel !? 2. Frage: warum sollte das so sein, wo würden die 9 BTC denn dann sein, auf irgendeiner Adresse müssten sich doch auftauchen?? 3. Frage: Restgeldadressen sind doch für das "System" absolut nicht zwingend, im Prinzip brauche ich nur EINE einzige Adresse mein ganzes Leben lang? 4. Frage: gibt es diese Problematik wirklich und hat das jemand schon erlebt? Meine Überlegung: Es ist doch absolut kein Problem, wenn es keine Restgeldadresse gibt, die Software einfach die Absendeadresse als Restgeldadresse verwendet. Könnt ihr mich da mal bitte aufklären.
  13. Hallo, mein Handy hat sich resettet und alle Daten sind verloren. Dummerweise hatte ich ca. 27 Euro in Bitcoins auf der Bitcoin Wallet App (Android) (die mit dem orangenen Logo). Ich besitze eine Wallet-Sicherungsdatei vom letzten Jahr, nach der aber noch einmal eine Überweisung stattfand und offenbar auch laut Meldung der App das Passwort falsch ist. Das Geld ist unrettbar verloren, oder? LG Marcus
  14. Grüße in die Runde, mir ist dass grundsätzliche Konzept des (Day)Trading noch nicht so ganz klar. Wenn ich öfters verkaufe und mich bei niedrigerem Kurs wieder einkaufe, hab ich das Ziel meine Coins zu vermehren. Gehen wir mal von einer gleich bleibenden eingesetzen FIAT Summe aus. Weitere Annahme: ich bin so niederig eingestiegen das mein Gesamtwert quasi nur aus Gewinn besteht. Da ich beim Traden die Coins kein Jahr halte muss ich doch 1/4 plus Osten und evtl Kirche an meinen Staat abdrücken. Dann mach ich doch nur bei einem Einbruch über 25%, mehr Coins aus meinem Geld. Oder reinvestiert man einfach bei niedrigerem Kurs die gesamte Verkaufssumme? Dann muss ich doch am Ende des Jahres weiteres FIAT in die Hand nehmen um die Steuern zu zahlen? Dann zockt man ja zweimal: Man geht raus, hofft auf einen Einbruch. Steigt wieder ein und es muss steigen. Findet eins von beiden nicht statt macht man Verlust. Für die Korrektur grundlegender Denkfehler und Nichtwissen zu unserem Steuersystem wäre ich dankbar. MfG ysxdcfv
  15. Verschoben in https://forum.bitcoin.de/fragen-von-einsteigern/1734-grundsaetzliche-frage-zum-trading-d.html wie lösch ich den Thread hier?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.