Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'verschlüsseln'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

3 Ergebnisse gefunden

  1. So, ich hab mir mal ein Sicherheitskonzept für meine Coins ausgedacht. Was haltet Ihr davon? Da ich langsam selbst in den Bereich komme,wo es sehr wehtut wenn ich meine Coins verliere musste eine Idee her, wie ich meine Coins am besten sicher lager. Da kam mir folgende Idee: 1. Eine VM "A" mit Debian installieren + Festplatten Verschlüsselung 2. KeePass für Private Keys 3. benötigte Coinwallets installieren und mittels KeePass Passwort absichern 4. Public Wallets generieren und kopieren für Transaktionen 5. Private Keys sichern für andere VM "B" 6. Eine VM "B" mit Debian aufsetzen (ohne Netzwerk sprich eth0 config ändern, entfernen) und auch hier Festplatte verschlüsseln. 7. Alle Wallet.dat Dateien drauf speichern + KeePass Datei 8. VM "B" zweimal auf USB Stick sichern und in eine eigen gehostete Nextcloud verschlüsselt hochladen (Ich weiß klingt nicht sicher!) 9. Fertig Die VM "A" würde ich nur fürs runterladen der Blockchain verwenden und fürs Senden von Coins. VM B ist nur dafür da, wenn ich meine Private Keys benötige, falls VM A nicht mehr funktioniert (kaputt ist, verbrannt oder sonst was) was hoffentlich nicht passieren wird. VM B würde ich komplett auf zwei USB Sticks kopieren.(dürfte ja nicht größer als 8 GB) Einer kommt in den Tresor(Zuhause), der andere zu meinen Eltern Was haltet Ihr von dem Sicherheitskonzept, habe ich eventuell irgendwas gravierendes Vergessen? Ich weiß es gibt keine 100% Sicherheit. Dennoch hoffe ich mir, das diese Variante schon ordentlich sicher ist. Auch wenn es sehr Zeit intensiv ist, ist es mir Wert meine Coins so sicher wie möglich aufzubewahren ... Für Anregungen wäre ich euch sehr dankbar! Gruß Meister_Eder
  2. Krypto-Währung ist zur Zeit sehr angesagt. Das heißt, dass inzwischen viele auch mit im Boot sind, die von Kryptografie noch nie was gehört haben. Mit den heutigen Wallet ist das auch überhaupt kein Problem. Bei einer HD-Wallet genügt der Seed als Backup völlig. Hier beginnt dann das Problem. Immer wieder lese ich Strategien, die zu mindest ich, nicht so optimal finde. Aber ich will hier jetzt nichts werten. Man sollte sich nur klar machen, dass eine SD-Card oder Stick kein sicheres Speichermedium ist. Auch keine CD, DVD oder BD. (Dann bitte eine MD nutzen.) Da also Kryptografie bei manchen ein Buch mit sieben Sigeln ist, hier eine kurze Anleitung zum verschlüsseln z.B. eines Seeds. (Ja Profis, wer das kann, weis bessere Wege. Bedenkt aber, dass man eventuell im Ernstfall auch kein Zugriff auf seinen privaten Key von GPG hat.) Also der Klassiger, der auch allgemein als sicher anerkannt ist, ist GPG. Was oft kritisiert wird, ist die Bedienung. Hierfür schreibe ich jetzt eine kurze Anleitung (Kochrezept). Ich gehe davon aus, dass GPG schon installiert ist. Gibt es quasi für jedes System. Wir haben ein Seed. Diesen schreiben wir in eine Textdatei Seed.txt Wir starten die Commando-Box, Shell, Eingabeaufforderung... Bei Windows ist dies eine schwarze Box. Der Befehl lautet C:\>gpg -a -c --cipher-algo AES256 --digest-algo SHA512 "<Lfw.><Pfad>\Seed.TXT" Man wird nach dem Passwort gefragt, welches man eingibt. Dies solle sicher sein! Das Ergebnis ist eines Datei Seed.TXT.asc -----BEGIN PGP MESSAGE----- jA0ECQMCAJKfKckArb2u0rQBG8d2rs9ziBN6umPpD5bREPj/piGX90HVk1TBlAK1 6jMIyydmC7UWl06NXqdLn7FMgj8f9cUOnrfJqOywgCkZGvZiN+eKaAbVq7/rpWan SHi5S+C5A9LggR9mPAcOAkCLx8JiH6q7lCXyHkHNce2fIVqIGn6jTdPTpNy1U00e LKoTphoadlPX5OR4idK3SfO3gVB6XOJRy8UDMLQgvLxedHHEDX+kfdbd5djm94yi Vt4hGZs= =pxrA -----END PGP MESSAGE----- Diese speichern wir bzw. drucken sie aus und legen sie sicher weg. Papier ist ein Medium, welches im Normalfall lange hält. Licht, Wasser, Feuer usw. sind zu vermeiden. Optional können wir auch ein QR-Code ausdrucken. Das spart Arbeit beim wieder einlesen und macht das Medium Papier akzeptabel. Entschlüsseln kann es wieder mit folgenden Befehl werden: C:\>gpg -d -o "<Lfw.><Pfad>\Seed.TXT" "<Lfw.><Pfad>\Seed.TXT.asc" Die Datei Seed.TXT enthält wieder den Seed. Anbei noch ein QR-Code als Beispiel. Wer den Seed knackt bekommt ein Keks. Wirklich ganz leichtes Passwort. (zum üben) Ich möchte noch mal darauf hinweisen, dass eine Paperwallet im Tresor, oder eben Edelstahl-Wallet ebenfalls ein guter Weg ist. Hier war jetzt mal das Beispiel Verschlüsselung Thema. Bitte vorher mehrmals üben und verstehen, bevor ihr es anwendet. Gerne könnt Ihr euch auch weiter mit GPG beschäftigen. Ich kann dies nur empfehlen. Axiom
  3. Hallo liebe Coin Experten, kann mir mal jemand sagen, ob und wie ich bei der Bitcoin.core Wallet eine seedphrase eingeben kann, um später damit meine Coins wieder herzustellen? Ich habe gelesen, dass man damit ohne Backup die Wallet wieder aus der Blockchain herstellen kann. bei der Neueinrichtung und Verschlüsselung sieht es für mich so aus, als ob man nur mit einem Passwort/phrase verschlüsseln kann. Dafür brauche ich aber immer noch ein Backup. Für ein paar Tipps wäre ich sehr dankbar. Gruß Chris
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.