Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'versteuern'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Bitcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Presse
    • Technik, Entwicklung & Sicherheit
    • Mining
    • Recht und Steuern
  • Altcoins
    • Allgemeine Diskussionen
    • Mining
    • Börsen & Handelsplätze
  • Wirtschaft
    • Wirtschaftliche Bedeutung
    • Kursentwicklung & Chartanalyse
    • Akzeptanzstellen
    • Diskussionen zum Handel
    • Projektentwicklung
    • Service-Diskussion
    • Kleinanzeigen
  • Börsen & Handelsplätze
    • Allgemeine Diskussionen
    • Bitcoin.de (mit Support)
    • Bitstamp
    • BTC-E
    • Kraken
    • LocalBitcoins
    • Bitcoin-Central
    • weitere Börsen
    • Geldtransfer-Systeme
  • Andere Sprachen / Other languages
    • Englisch / English
    • Französisch / Français
    • Spanisch / Español
    • Italienisch / Italiano
    • Polnisch / Polski
  • Sonstiges
    • Forum über das Forum
    • Offtopic

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Webseite


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Biografie


Interessen


Beruf

4 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, ich finde nur Informationen dazu, dass Verluste versteuert werden, sobald diese existieren, indem weniger Geld ausgezahlt wurde, als eingezahlt wurde. Dies ist die bekannte Option 1. Aber ich finde keine Information dazu, wie Verluste versteuert werden, die man nicht nachweisen kann. Dies wäre Option 2 und 3. Option 2: Man kann Verluste nciht nachweisen, weil man seine Coins verloren hat. Das führt jedoch dazu, dass man nie etwas auszahlen kann. Man kann vielleicht 0 Euro als Auszahlung angeben, aber mit welchem Datum, der 31. Dez des letzten Jahres? Option 3: Ich möchte meine Investitionen in Krypto als Verlust angeben, auch wenn die Coins noch besitze. Im Gegenzug dafür gebe ich diese im darauffolgende Jahr nicht als Einzahlung an. Dies sähe für 2018 so aus. Ich habe 5000 Eur investiert und lasse die Coins liegen. Ob ich die im Wallet lasse oder verloren habe verhält sich gleich, wenn ich 5000 Eur als Verlust angeben möchte. Immerhin habe ich tatsächlich 0 Eur am Ende des Jahres ausgezahlt. Wenn nun in 2019 Gewinne ausgezahlt werden gebe ich 0 Euro EInzahlung an und den Gewinn als Auszahlung, statt 5000 Euro Einzahlung und den Gewinn als Auszahlung. Damit habe ich nichts unterschlagen. ich habe lediglich die EInzahlung alleinig in 2018 erwähnt und die Auszahlung des Gewinns alleinig in 2019 erwähnt, statt beide Beträge im selben Jahr zu nennen? Wie seht ihr das? Der Grund weshalb ich das so tun möchte ist, weil ich bei einem erhofften massiven Gewinn meine Steuern nicht annähernd durch 5000 Euro senken könnte. Aber wenn ich die 5000 Euro Einzahlung in dem Jahr angebe, in dem ich keine Auszahlung durch kryptogewinne angebe, dann kann ich doch ganze 5000 Euro zum Gegenrechnen meines Einkommens nutzen, oder etwa nicht, und damit meine Steuern senken ich wesentlich mehr vom FInanzamt zurück bekommen. (Gibt es eigentlich einen Grenzwert, bis zu dem man Verlust angeben kann?)
  2. Hallo zusammen, vorab, ich bin neu in dem CoinForum und hoffe das dies der richtige Thread ist. Meine Frage an euch, wie sieht es mit der Versteuerung aus wenn man bei + - 0 rauskommt? Zu meiner Situation : ich habe über einen Zeitraum von 4 Monaten ( November - Februar ) ca. 8 Überweisungen an Coinbase getätigt, von dort aus zu Binance ( dort wurden diverse Coins gekauft ). Der Gesamtbetrag in € summiert sich letzten Endes auf c.a 2400€. Ich bin nun in einem minimalen plus ( zweistellig ). Aufgrund von diversen Problemen bin ich gezwungen meine Investitionen ab zu heben. Kann es nun Probleme mit dem Finanzamt geben, wenn ich den Betrag von 2400€ mit einem Schlag meinem Bankkonto gut schreibe? schon einmal im voraus, vielen Dank für eure Mühe & Antworten.
  3. Hallo, habe diesen Bericht gelesen https://www.finanzgefluester.de/besteuerung-von-cloud-mining/ macht das jemand so aus dem Forum? Vorallem das mit den Werbungskosten ist interessant weil man dann ja den Einstand abziehen kann.
  4. Hallo zusammen, bin dann wohl der Neue hier. Ich möchte gerne nach meiner Holdingphase bald ein paar Bitcoin traden. (Unter 10 BTC aber über 4 BTC) Würde gerne zwischen Bitcoin und Euro hin und her traden, lediglich bei ~30€ Preissprüngen. Würde gerne auch bei 1-3€ Preissprüngen traden, dann endet's mit der Exchange Gebühr aber im Verlust glaube ich. Je nach dem wo gerade getraded wird. Muss ja noch Etwas dabei über bleiben. Den Gewinn möchte ich nach jedem Verkauf in EUR auf mein Fidor Bankkonto legen, da hier ja Steuern mit drin sind, die ich nicht riskieren möchte. Nun meine Frage: 1) Wenn ich immer mit dem Grundbetrag an BTC immer wieder von vorne einsteige, niedrig kaufe und teurer für EUR verkaufe - muss ich dann noch abzüglich der Exchangegebühr und reguläre Steuern (wie hoch sind die anbei als Normalverdiener?) eine 19%ige USt. auf den Gewinn draufzahlen? Oder gar sogar 19% vom Betrag der gesamt gehandelt wurde in dem einen Trade?! 2) Brauche ich, wenn ich dies alle paar Tage/Wochen hin und wieder mache, oder auch mal öfters, eine G eldh ändlerlizenz???? (könnte sich an Gesamtvolumen ein wenig was zusammenläppern, wenn ich die Basis-BTC-Einlage immer komplett hin und her trade) Bin Normalverdiener, falls das als Info benötigt wird. Verdiene mir ansonsten auch Nichts nebenher. Möchte anbei auch kein Unternehmen für mein reguläres Kleintrading gründen, so groß wollte ich es dann doch nicht aufziehen. Bin im Gegensatz zu Anderen ein kleiner Fisch. Die Steuerbefreiung greift bei mir übrigens nicht, da die meisten meiner Bitcoin noch kein Jahr alt sind. Die individuellen Verluste(!) und auch Gewinne müsste ich noch vor dem 1. Trade ausrechnen, da sind einige Verluste mit drin, wo ich bei 400-500€ etc. gekauft hatte. Bin mir noch nicht recht im Klaren wie genau ich das nun zu berechnen habe. Würde mich sehr über Hilfe von euch freuen, vielleicht habe ich ja Glück und finde ein paar Spezis hier! LG und vielen Dank vorab!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.