Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 5 Minuten schrieb micro1:

wie lange hat Storj eigentlich Finanzkraft ohne Kunden zu überleben  ? 

Die letzte Zahl die ich dazu gehört hatte ging in Richtung 3 Jahre. Kommt immer darauf an wie der BTC und ETH Kurs gerade steht weil wir nach dem Token Sale nicht alles verkauft hatten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb skunk:

Die letzte Zahl die ich dazu gehört hatte ging in Richtung 3 Jahre. Kommt immer darauf an wie der BTC und ETH Kurs gerade steht weil wir nach dem Token Sale nicht alles verkauft hatten.

Oh. Dann müsst ihr langsam mal zusehen oder ? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb skunk:

Die letzten 2 Blog Posts schon gesehen?

Ja gesehen. Ich denke das geht in die richtige Richtung. Der Cloud Markt ist riesig. Ich hoffe über Storj auch ein kleinen Teil davon abzubekommen.

 

Im Übrigen Ubisoft verwendet jetzt Tezos. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb micro1:

Ich habe  ca 1 TB aber ich habe 10 Nodes. Hoffentlich kommen bald mal wirkliche Kunden.

Ich hab' 14 Nodes und insgesamt 2,25 TB Ingress. Aber halt nur 320 GB pro /24 Netz.

vor 2 Stunden schrieb skunk:

Die letzten 2 Blog Posts schon gesehen?

Verlink' die doch Mal.

Ich committe Mal den Speicher der noch nicht von Nodes belegt ist neu und mine damit Chia, bis wieder mehr geht...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb ici:

Welche Wallet nutzt ihr für die Auszahlung von Storj?

Wahlweise zkSync oder irgend ein Ethereum Wallet wie zum Beispiel MyCrypto abhängig davon ob du dein Payout über zkSync erhalten möchtest oder nicht.

vor 19 Stunden schrieb GhostTyper:

Verlink' die doch Mal.

Da komme ich mir immer so schäbig vor hier Werbung zu machen :D 

Das Gateway MT wurde diese Woche offiziell veröffentlicht. Unter anderem ermöglich es Dateien direkt im Browser hoch und runter zu laden oder sogar mit Freunden zu teilen. Dazu wurde das Pricing stark reduziert und es gibt ein Free Tier anstelle eines Free Trial. Das heißt jeder kann jetzt bis zu 150 GB kostenlos hoch und runter laden, ohne zusätzliche Tools und ohne irgend eine Bezahloption zu hinterlegen.

Nachteil vom Gateway MT ist Server Side Encryption. Wer das nicht möchte, muss aktuell noch auf die bereits bekannten Tools zurück greifen. Wir arbeiten noch an einem Gateway MT mit Client Side Encryption um so die Vorteile aus beiden Welten zu kombinieren. Das wird aber sicherlich noch einige Zeit dauern.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für alle die es interessiert. Ich habe meine Storj Einnahmen von 2020 alle in der Einkommenssteuererklärung angegeben.  Ebenso mein Serverkosten, Ledger Nano.

Heute kam der Bescheid keine Einwände alles akzeptiert vom Finanzamt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...
  • 2 weeks later...

Mal ein kurzes update: Seit 4-5 ist meine Mainnode ständig auf round about 20GB Traffic pro Tag.

Die zweite hängt leider immer noch bei 3/4GB. Weiss jemand warum der Unterschied so gross ist, sind beide am gleichen Laptop also gleicher Router und so, alles gleich ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Am 6.12.2020 um 20:39 schrieb GhostTyper:

Eine 12 TB Node ziehe ich in guten drei Stunden um. Und Du so?

Ich habe mittlerweile auch in ordentliche Hardware investiert und mir 3 Proxmox Server an verschiedenen Locations aufbaut.

Jetzt wo ich mich mit ZFS und RAID außeinander gesetzt habe will ich es auch nie wieder missen. 🙏

 

Am 12.5.2021 um 18:25 schrieb Alfer:

Die zweite hängt leider immer noch bei 3/4GB. Weiss jemand warum der Unterschied so gross ist, sind beide am gleichen Laptop also gleicher Router und so, alles gleich ...

Mein erster Node macht auch den meisten Egress. Zweiter Node hält gleich viele Daten aber macht nichtmal die hälfte an Egress.

Generell ist es sehr ruhig um Storj geworden. Momentan mit 12GB Ingress das ist ja schon eine "Menge" im vergleich zu den letzten Wochen aber so wird es noch Jahre dauern bis alle meine Nodes voll sind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Heisenberg420:

 Mein erster Node macht auch den meisten Egress. Zweiter Node hält gleich viele Daten aber macht nichtmal die hälfte an Egress.

Generell ist es sehr ruhig um Storj geworden. Momentan mit 12GB Ingress das ist ja schon eine "Menge" im vergleich zu den letzten Wochen aber so wird es noch Jahre dauern bis alle meine Nodes voll sind.

Gibt es einen Unterschied zwischen mainnode und den anderen? Vielleicht weiß @skunk mehr?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huch da hab ich den Thread ja glatt vernachlässigt. Dann beantworte ich mal ein paar Fragen. Besser spät als nie.

Am 4.5.2021 um 16:39 schrieb GhostTyper:

Hat mir jemand den Link (Erklärung) für den ordentlichen Opt-Out von storj? (Also für den graceful Exit.)

https://forum.storj.io/t/graceful-exit-guide/3618

Am 12.5.2021 um 18:25 schrieb Alfer:

Weiss jemand warum der Unterschied so gross ist, sind beide am gleichen Laptop also gleicher Router und so, alles gleich ...

Der Download Traffic ist vor allem davon Abhängig welche Daten sich bei dir angesammelt haben. Auch Repair Traffic geht erst mit einigen Monaten Verzögerung los. Wenn du die beiden Nodes nicht zeitgleich gestartet hast, lassen die sich nur schwer vergleichen.

vor 7 Stunden schrieb Heisenberg420:

Jetzt wo ich mich mit ZFS und RAID außeinander gesetzt habe will ich es auch nie wieder missen. 🙏

Ja bei mir genauso. Allein für die Erfahrung hat es sich gelohnt. Nie wieder ohne ZFS^^

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb skunk:

Der Download Traffic ist vor allem davon Abhängig welche Daten sich bei dir angesammelt haben. Auch Repair Traffic geht erst mit einigen Monaten Verzögerung los. Wenn du die beiden Nodes nicht zeitgleich gestartet hast, lassen die sich nur schwer vergleichen.

Liegen 4 Tage dazwischen. Bzw. 20GB download. Inzwischen sind es 200GB Unterschied.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Alfer:

Liegen 4 Tage dazwischen. Bzw. 20GB download. Inzwischen sind es 200GB Unterschied.

Wieviel belegten Speicher haben die beiden Nodes? Das ist eher interessant.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Masternode hat 500GB, die zweite inzwischen 320GB, hat also wieder bissl aufgeholt. Die Einkünfte haben sich inzwischen auch erhöht also habe ich heute die 3e Node installiert ;-)

Dabei ist mir aufgefallen das die 2te Node noch 2 versionen hinterher hinkte. Hab sie gleich geupdatet und werde das jetzt besser im Auge behalten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Storj Community,

ich bin erst vor einigen Tagen auf dieses Projekt gestoßen und bin bis jetzt sehr begeistert von der Idee dahinter. es ist mir bei weitem lieber als so manch andere Cryptosachen in denen ich mich probiert habe...aber mir schmerzt einfach das Herz wenn ich auf den Stromzähler blicke und wofür eigentlich..nur um Teil dieses riesigen gierigen Systems zu sein..muss nicht sein.

Ein dezentraler Speicher auf der ganzen Welt verteilt, mit echten Kundendaten das klang für mich "neuer" und ich unterstütze das Prinzip bzw möchte es unterstützen. Ich finde das System der Bezahlung auch fair, von nichts kommt nix und wer sich nicht um seine Node kümmert bekommt halt Abzüge. Als Kunde wünsche ich mir immerhin auch ein stabiles Netzwerk.

Nun aber zum eigentlichen Thema, ich habe also rasch 2 Nodes aufgesetzt (WinSrv2019Std, gleiche Maschine) 1TB,2.5TB als ISCSI LUN. Darunter  werkelt ein Raid 5, die windoof Maschine läuft auf einem ESX. Beides läuft sowieso 24/7 also warum nicht ein Prozentsatz davon abzwacken.Das ganze hängt noch an einer USV...das einzige was ich nicht 100% absichern kann ist das Internet...toi toi toi. Die Nodes sind jetzt 3 Tage Online und ich habe bisher exakt 26GB Ingress mit beiden zusammen.(die 1TB Node welche zum testen gedacht war, war mal 2 Tage offline und steht jetzt bei roten 0% bei einem Satellite...ist das schon eine disqualifizierung oder kann ich die Retten?)

Meine Fragen an euch wäre jetzt nachdem ich mir die 19 Seiten hier durchgelesen habe:

1) Der IP-Filter: ist das noch aktuell? ich hatte das Gefühl der traffic verdoppelte sich bei hinzufügen von Node 2 und wenn ja habe ich gelesen das hier auch jemand Subnetze betreibt sind damit X externe  Adressen gemeint oder reichen interne Subnetze aus. DIe Umsetzung würde mich interessieren, muss ja irgendwas NAT mässiges sein.

2) Ich habe rausgelesen die Node wird im ersten Monat irgendwie mit Testdaten vollgeballert und dann 14 Monate validiert bis zur Vollqualifizierung nach 15 Monaten richtig?

3) Lasse ich jetzt einfach alles so wie es ist 10 Jahre laufen und freue mich, oder muss ich noch etwas nachbereiten nach 1Monat/15Monaten?

4) Wie sieht so eine Migration einer Node im Best Practice aus, ich muss die Daten ja verschieben aber auch den neuen Storage irendwie mit der Identity verbandeln. Ich habe vor die 2 kleinen Nodes dann auf etwas größere umzuziehen zukünftig.

5.) Der Graceful Exit ist dafür gedacht seine Nodes vollständig aus dem Node Netzwerk zu lösen ist das korrekt? Also für den Fall ich will komplett raus auf sauberen Weg.

6.) Kann ich auf irgendeine Weise eine Art Notification Service einrichten, hat damit jemand Erfahrungen oder kann etwas empfehlen?

7.) Steuererklärung ist ja immer ein großes Thema mittlerweile, ich habe von Skunk gelesen, du hast Serverkosten abgesetzt? Kannst du mir da etwas mehr darüber erzählen...ich mache kommendes Jahr zum ersten mal eine solche Erklärung, oder wissen die Steiervereine auch über solchen Kram wie Server/Internet im Homeoffice usw...bescheid.

 

Puh das ist viel, ich hoffe einfach ein paar antworten zu bekommen und das der Thread hier noch lebt eine Weile bzw Storj sich halten kann..gibt es dazu denn eigentlich Feedback wie es um die Gesundheit des Storj Projektes steht?

mfg Agora

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 4 Stunden schrieb Agoraphobie:

Hallo liebe Storj Community,

Die Storj Community ist in einem anderen Forum zu finden: https://forum.storj.io/

Wir sind hier die Coinforum Community ;)

vor 4 Stunden schrieb Agoraphobie:

die 1TB Node welche zum testen gedacht war, war mal 2 Tage offline und steht jetzt bei roten 0% bei einem Satellite...ist das schon eine disqualifizierung oder kann ich die Retten?

Die Node einfach die nächsten 30 Tage lang online lassen dann sollte der Prozentwert wieder zurück auf 100% gehen.

vor 4 Stunden schrieb Agoraphobie:

Der IP-Filter: ist das noch aktuell?

Ja ist noch aktuell.

vor 4 Stunden schrieb Agoraphobie:

Ich habe rausgelesen die Node wird im ersten Monat irgendwie mit Testdaten vollgeballert und dann 14 Monate validiert bis zur Vollqualifizierung nach 15 Monaten richtig?

Da wurden jetzt ein paar Begrifflichkeiten vermischt.

Es gibt einmal das Vetting. Jede neue Datei wird zu 95% auf die Menge an vetted Nodes verteilt und zu 5% auf die Menge an unvetted Nodes. Das hat den Vorteil, dass wir die Vertrauenswürdigkeit einer neuen Node auf die Probe stellen können ohne dabei Datenverlust zu riskieren. Um zu einer vetted Node zu werden sind 100 Audits für einen Satellite Notwendig. Man kann also auf dem einen Satellite bereits vetted sein und auf einem anderen noch unvetted.

Das andere ist eher eine Art Vertragsstrafe. In den ersten 3 Monaten bekommst du nur 25% ausgezahlt und 75% werden zurück gehalten. In den darauf folgenden 3 Monaten 50/50 und danach weitere 3 Monaten mit 75/25. Ab Monat 10 bekommst du bereits 100% ausgezahlt. Wirst du disqualifiziert, ist das zurückgehaltene Geld plötzlich weg. Schaffst du es bis in den Monat 16 bekommst du 50% des zurückgehaltenen Geldes ausgezahlt. Die verbleibenden 50% werden nach einem Graceful Exit ausgezahlt. Der ganze Spaß hat nur einen Zweck. Wir brauchen Nodes, die über viele Monate hinweg Daten zum Download anbieten. Ohne diese "Vertragsstrafe" könnten wir den Kunden keine SLA anbieten.

vor 4 Stunden schrieb Agoraphobie:

Lasse ich jetzt einfach alles so wie es ist 10 Jahre laufen und freue mich, oder muss ich noch etwas nachbereiten nach 1Monat/15Monaten?

Auto Updates und Email Alertes sind eigentlich noch Pflicht. Uptime Robot schon eingerichtet?

vor 4 Stunden schrieb Agoraphobie:

Wie sieht so eine Migration einer Node im Best Practice aus, ich muss die Daten ja verschieben aber auch den neuen Storage irendwie mit der Identity verbandeln. Ich habe vor die 2 kleinen Nodes dann auf etwas größere umzuziehen zukünftig.

Am Besten funktionieren 3 Durchläufe mit rsync oder rclone. Der erste Durchlauf wird einige Zeit dauern aber das ist kein Problem weil die Node in der Zeit weiterhin auf der alten Platte weiter laufen kann. Der zweite Durchlauf soll die Daten kopieren, die in der Zwischenzeit verändert wurden. Erst für den dritten Durchlauf wird die alte Node abgeschaltet um dann mit wenigen Minuten Downtime dafür zu sorgen, dass Quelle und Ziel identisch sind.

vor 4 Stunden schrieb Agoraphobie:

Der Graceful Exit ist dafür gedacht seine Nodes vollständig aus dem Node Netzwerk zu lösen ist das korrekt? Also für den Fall ich will komplett raus auf sauberen Weg.

Graful Exit ist pro Satellite. Um die komplette Node zu löschen musst du Graceful Exit auf allen Satellites durchführen. Das muss nicht zeitgleich sein. Du kannst die einzeln verlassen. Graceful Exit ist erst nach 6 Monaten möglich. Eigentlich geplant war sogar 15 Monate aber bisher war es nicht notwendig die Anfänglich 6 Monate auf die geplanten 15 Monate zu erhöhen.

Beim Graceful Exit verschiebt deine Node all ihre Daten auf andere Nodes. Für das Netzwerk ist das billiger als Repair und zum Dank bekommst du am Ende die verbleibende "Vertragsstrafe" ausgezahlt.

vor 4 Stunden schrieb Agoraphobie:

Kann ich auf irgendeine Weise eine Art Notification Service einrichten, hat damit jemand Erfahrungen oder kann etwas empfehlen?

Uptime Robot ist eigentlich Pflicht. Je nachdem wie viel Wissen du noch mit bringst könntest du noch Grafana installieren und dort dann Regeln definieren. Es gibt bereits anderen Menschen, die sich mit dem Thema beschäftigen. Ich bin mir nicht ganz sicher wie weit die Community auf dem Gebiet bereits ist. In jedem Fall ist Grafana schon eine kleine Herausforderung.

vor 4 Stunden schrieb Agoraphobie:

Steuererklärung ist ja immer ein großes Thema mittlerweile, ich habe von Skunk gelesen, du hast Serverkosten abgesetzt? Kannst du mir da etwas mehr darüber erzählen...

Was gibt es da groß drüber zu erzählen? Absetzen kann ich erstmal alles. Ob das Finanzamt meine Einschätzung auch teilt ist eine andere Frage. Kann klappen muss aber nicht.

vor 4 Stunden schrieb Agoraphobie:

ich mache kommendes Jahr zum ersten mal eine solche Erklärung, oder wissen die Steiervereine auch über solchen Kram wie Server/Internet im Homeoffice usw...bescheid.

Du findest hier im Forum eigentlich alles was du brauchst um dem Steuerverein notfalls zu zeigen wie sie das handhaben müssen. Wichtig wäre, dass du irgendwie deine Mining Einkünfte und Trading Gewinne und Verluste berechnest. Das musst du in jedem Fall selber machen. Der Steuerverein wird dir dabei nicht helfen können.

vor 4 Stunden schrieb Agoraphobie:

gibt es dazu denn eigentlich Feedback wie es um die Gesundheit des Storj Projektes steht?

Üblicherweise wird beim Town Hall ein Bericht dazu veröffentlicht. Die nächsten Tage würde ich eigentlich ein neues Town Hall erwarten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.