Jump to content
entourage

Gemeinsame Bitcoin-Wallets unter Geschwistern

Empfohlene Beiträge

Moin Leute, 

auch von mir eine eher ungewöhnliche Fragestellung:

Und zwar bin ich in die ganze Kryptowelt zusammen mit meinem Bruder eingestiegen. Ich nenn uns einfach mal Tyrion & Jamie und erläutere mal das Szenario.

- Tyrion und Jamie haben beide jeweils ein eigenes Konto bei bitcoin.de, über das sie beide jeweils 10 BTC erworben haben.
- Tyrion hat nun auch bei Bittrex und Poloniex Konten auf seinen Namen eröffnet.
- Gemeinsam haben sich Tyrion & Jamie noch einen Ledger Nano S zugelegt. 


Nun ist es ein wenig unübersichtlich geworden, wodurch vor allem steuerrechtliche Fragen aufkommen. Der Reihe nach:

Nach drei Jahren des Haltens auf bitcoin.de:

-Tyrion hat seine BTC komplett über bitcoin.de verkauft
-Jamie hat einen Teil seiner BTC auf das Bittrex Konto von Tyrion geschickt. Die restlichen BTC wurden auf den gemeinsamen Ledger Nano S geschickt. 
-Tyrion hat auf Bittrex mit diesen BTC direkt (ohne zu warten) in verschiedene Altcoins investiert. Da nicht alle gewünschten Altcoins auf Bittrex zur Verfügung standen, hat er 
 auch BTC weiter an sein Poloniex Konto geschickt und dort in andere Coins investiert. 
- Nach und nach wurde ein Großteil der Coins von Bittrex und Poloniex (z.B. Stratis) dann auf den Ledger geladen.


Jetzt meine Fragen:

1.) Nachdem Jamie sein Geld auf das Bittrex-Konto von Tyrion geladen hat: Beginnt die Spekulationsfrist dann wieder von Neuem oder gilt das ursprüngliche Kaufdatum?
2.) Wie kann man es steuerrechtlich am besten erklären, dass die Coins vom Bitcoin.de Konto einer Person auf das Bittrex Konto einer anderen Person gelangt ist?
3.) Wie kann man das alles möglichst verlustfrei aufklamüsern, damit beide am Ende möglichst viel vom Profit haben? Wem gehören jetzt offiziell welche Coins? Bitcoins kamen von Jamies Konto, Stratis von Tyrion etc.
4.) Macht es Sinn, einfach einen zweiten Stick zu kaufen und die Coins quasi 50/50 aufzuteilen? Muss man dann am Ende aufzeigen können, welchen Weg die Coins nun von Anfang an gegangen sind bzw. wo sie als erstes erworben wurden? Oder reicht es, wenn die Coins z.B. ab Februar 2018 dort liegen und das berüchtigte Jahr nicht angefasst werden?

Ich bedanke mich schon mal, falls Ihr Euch die Zeit nehmen konntet, das alles zu lesen. Wenn mir noch jemand helfen kann, wäre das natürlich doppelt schön. Smiley


Viele Grüße 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meldet euch doch beide bei CoinTracking an und ladet eure Reports der jeweiligen Börsen hoch hoch wo ihr gekauft bzw. verkauft habt.  Dann seht ihr ja wann gekauft bzw. verkauft und wieviel Gewinn und Verlust entstanden ist. 

Das verschieben auf den Ledger Nano S ist ja kein Verkauf, ist ja nur eine Wallet. Und vom Ledger wieder auf eine Börse ist ja auch kein Verkauf. 

Erst wenn du deine Coins wieder tauscht in andere Coins oder FIAT und ein Gewinn entsteht dann können darauf Steuern anfallen wenn du über die Freigrenze kommst. 

Am besten 1Jahr halten und dann sind die Gewinne steuerfrei. 

bearbeitet von Cognacdieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schon mal für die Antwort. Das mit Cointracking mache ich, das klingt sinnig.

Wie kann man es am Ende am besten anstellen, wenn man die Gewinne dann aufteilen will? Müsste das dann über eine Schenkung geschehen, da ja das Bittrex/Poloniex Konto jeweils nur über einen läuft? Beide Wallets sind noch nicht vollständig verifiziert. Kann man da dann z.B. das Bittrex auf den einen Bruder und das Poloniex auf den anderen verifizieren? Macht das Sinn? 

 

EDIT:

Da die Bitcoins ja von Jamies bitcoin.de-Konto kamen, sagt Cointracking von Tyrion  bei vielen Verkäufen:
"Es liegt kein passender Kauf zu diesem Verkauf vor. Nehme Kauf am gleichen Tag für 0 Euro an."

Gibt's da irgendwas zu beachten, oder ist das egal? 

bearbeitet von entourage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Cognacdieter:

Das verschieben auf den Ledger Nano S ist ja kein Verkauf, ist ja nur eine Wallet. Und vom Ledger wieder auf eine Börse ist ja auch kein Verkauf. 

Erst wenn du deine Coins wieder tauscht in andere Coins oder FIAT und ein Gewinn entsteht dann können darauf Steuern anfallen wenn du über die Freigrenze kommst. 

Genau hier habe ich meine "Sorgen". Da das Geld ja von Jamies bitcoin.de auf Tyrions Bittrex/Poloniex ging: Ab wann gilt hier der Einkauf? Ist es das ursprüngliche Kaufdatum auf bitcoin.de oder das Datum, an dem es auf das Bittrex von Tyrion gezahlt wurde? Und wie verhält es sich dann mit der Steuer? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.