Jump to content
SkullyXXL

Ist die Marktkapitalisierung der Cryptos reell oder alles ein großer Fake?

Empfohlene Beiträge

Sehr provokante Überschrift, geb ich zu. Für ein zukünftiges Invest ist es unter anderem wichtig, die Marktkapitalisierung der einzelnen Coins im Blick zu behalten. Da eine geringere Marktcap ein größeres mögliches Potential zum wachsen hat. Aber nicht nur die Marktcap der einzelnen Coins ist wichtig, sondern auch die aller Coins zusammen und vor allem die Verteilung auf die einzelenen Coinhalter. Wenn ich den Cryptomarkt mit dem Aktienmarkt vergleiche stehen momentan 0,8 Billion USD Crypto den 70 Billion USD Aktienmarkt gegenüber, was ca. 1,1% entspricht. Somit gehe ich davon aus, dass im Cryptomarkt noch Luft nach oben möglich ist.

 

Vorweg: Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die Marktkapitalisierung nur ein „Richtwert“ ist und nicht den derzeitigen Wert der einzelnen Cryptos wiederspiegelt.

 

Wie komme ich dazu? Meine ersten Gedanken zur Marktkapitalisierung habe ich mir um den 1. August gemacht, als Bitcoin Cash aus Bitcoin geforkt ist. Wie kann es sein das ein Coin aus dem „Nichts“ entsteht und dabei gleich einen Wert von 400 USD besitzt bei einer Marktcap von 7 Milliarden Dollar und die Leute sind auch noch bereit so viel und mehr dafür zu bezahlen? Entstehung von Marktcap aus dem nichts?! Ok kann ich vielleicht noch nachvollziehen, neuer toller Coin jeder will ihn haben und ein bisschen Marktmanipulation hält den Preis oben. Wenigstens hat Cash noch den Vorteil, dass die Coins einigermaßen verteilt sind.

 

Anders sieht es bei einem derzeit extrem gehypten Coin aus …Ripple. Es gibt insgesamt 100 Milliarden Ripple, bei einem derzeitigen Kurs von ca. 2,6 USD. Das wäre eine Marktcap von 260 Milliarden USD, in Coinmarketcap werden aber nur 101 Milliarden angezeigt, was bedeutet das nur 1/3 der Coins im Umlauf sind bzw. gelistet. Wie kann das sein und sind die Ripple Gründer jetzt mehrfache Milliardäre, weil sie laut Wiki erst 7,2 Milliarden XRPs verteilt haben und somit noch 92,8 Milliarden Coins halten?

 

Auf die gleiche Idee sind auch die Gründer von Veritaseum gekommen, die selber auch 98% der Coins (ca. 98 Millionen Coins) ihr eigen nennen können. Aber ist auch hier die Marktcap von 900 Millionen USD reell und gerechtfertigt??? Müssten es reell nicht eigentlich nur 18 Millionen USD sein, da nur 2% der Coins im Umlauf sind? Dies lässt mich zu der Erkentniss kommen, das sie keine mehrfachen Milliardäre sind. Denn würden sie ihre Coins auf den Markt werfen und gestaffelt günstiger verkaufen, würde der Coin ganz schnell ziemlich wenig Wert werden. Allerdings bei einem monatlichem “Coins auf den Markt werfen“ hätte man für sein Leben lang ausgesorgt für lau. Ich persönlich möchte das Leben von denen nicht finanzieren, obwohl ich selber auch in Ripple investiert habe … Banken und so… (wobei ich bei Ripple wenigstens noch das Gefühl habe, das könnte zukünftig noch Potential haben)

 

Mal ein eigenes fiktives Beispiel:

Ich zaubere einen Coin und bringe Coinmarketcap dazu ihn zu Listen. Dabei kreiere ich 70 Billionen Coins, gebe aber nur 100 Stück davon aus und verkaufe sie zu je 1 USD an meine Freunde und Interessenten auf Binance. Somit würde ich die Crypto Marktcap innerhalb einer Woche über die des Aktienmarktes katapultieren. Kann das sein??? Würde ich zusätzlich noch Täglich 1000 Cins verkaufen hätte ich für mein Leben lang ausgesorgt (vorausgesetzt jemand kauft mir den Mist ab).

 

Mein Fazit:

Ich denke dass das reelle wirkliche Globale Marktcap in Wirklichkeit viel geringer ist und somit noch viel mehr Luft nach oben ist wie gedacht. Und es gibt derzeit so viele Shitcoins ...aber das war vermutlich schon bekannt.

  • Thanks 1
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb SkullyXXL:

Sehr provokante Überschrift, geb ich zu. Für ein zukünftiges Invest ist es unter anderem wichtig, die Marktkapitalisierung der einzelnen Coins im Blick zu behalten. Da eine geringere Marktcap ein größeres mögliches Potential zum wachsen hat. Aber nicht nur die Marktcap der einzelnen Coins ist wichtig, sondern auch die aller Coins zusammen und vor allem die Verteilung auf die einzelenen Coinhalter. Wenn ich den Cryptomarkt mit dem Aktienmarkt vergleiche stehen momentan 0,8 Billion USD Crypto den 70 Billion USD Aktienmarkt gegenüber, was ca. 1,1% entspricht. Somit gehe ich davon aus, dass im Cryptomarkt noch Luft nach oben möglich ist.

 

Vorweg: Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die Marktkapitalisierung nur ein „Richtwert“ ist und nicht den derzeitigen Wert der einzelnen Cryptos wiederspiegelt.

 

Wie komme ich dazu? Meine ersten Gedanken zur Marktkapitalisierung habe ich mir um den 1. August gemacht, als Bitcoin Cash aus Bitcoin geforkt ist. Wie kann es sein das ein Coin aus dem „Nichts“ entsteht und dabei gleich einen Wert von 400 USD besitzt bei einer Marktcap von 7 Milliarden Dollar und die Leute sind auch noch bereit so viel und mehr dafür zu bezahlen? Entstehung von Marktcap aus dem nichts?! Ok kann ich vielleicht noch nachvollziehen, neuer toller Coin jeder will ihn haben und ein bisschen Marktmanipulation hält den Preis oben. Wenigstens hat Cash noch den Vorteil, dass die Coins einigermaßen verteilt sind.

 

Anders sieht es bei einem derzeit extrem gehypten Coin aus …Ripple. Es gibt insgesamt 100 Milliarden Ripple, bei einem derzeitigen Kurs von ca. 2,6 USD. Das wäre eine Marktcap von 260 Milliarden USD, in Coinmarketcap werden aber nur 101 Milliarden angezeigt, was bedeutet das nur 1/3 der Coins im Umlauf sind bzw. gelistet. Wie kann das sein und sind die Ripple Gründer jetzt mehrfache Milliardäre, weil sie laut Wiki erst 7,2 Milliarden XRPs verteilt haben und somit noch 92,8 Milliarden Coins halten?

 

Auf die gleiche Idee sind auch die Gründer von Veritaseum gekommen, die selber auch 98% der Coins (ca. 98 Millionen Coins) ihr eigen nennen können. Aber ist auch hier die Marktcap von 900 Millionen USD reell und gerechtfertigt??? Müssten es reell nicht eigentlich nur 18 Millionen USD sein, da nur 2% der Coins im Umlauf sind? Dies lässt mich zu der Erkentniss kommen, das sie keine mehrfachen Milliardäre sind. Denn würden sie ihre Coins auf den Markt werfen und gestaffelt günstiger verkaufen, würde der Coin ganz schnell ziemlich wenig Wert werden. Allerdings bei einem monatlichem “Coins auf den Markt werfen“ hätte man für sein Leben lang ausgesorgt für lau. Ich persönlich möchte das Leben von denen nicht finanzieren, obwohl ich selber auch in Ripple investiert habe … Banken und so… (wobei ich bei Ripple wenigstens noch das Gefühl habe, das könnte zukünftig noch Potential haben)

 

Mal ein eigenes fiktives Beispiel:

Ich zaubere einen Coin und bringe Coinmarketcap dazu ihn zu Listen. Dabei kreiere ich 70 Billionen Coins, gebe aber nur 100 Stück davon aus und verkaufe sie zu je 1 USD an meine Freunde und Interessenten auf Binance. Somit würde ich die Crypto Marktcap innerhalb einer Woche über die des Aktienmarktes katapultieren. Kann das sein??? Würde ich zusätzlich noch Täglich 1000 Cins verkaufen hätte ich für mein Leben lang ausgesorgt (vorausgesetzt jemand kauft mir den Mist ab).

 

Mein Fazit:

Ich denke dass das reelle wirkliche Globale Marktcap in Wirklichkeit viel geringer ist und somit noch viel mehr Luft nach oben ist wie gedacht. Und es gibt derzeit so viele Shitcoins ...aber das war vermutlich schon bekannt.

Du hast Recht, bring doch einen eigenen Coin raus. Aktuell läuft es so und nicht anders. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, wenn letztlich die Preise aller Coins sich halbieren, würde auch die Marketcap sich halbieren. Das ist überall so, auch bei Bargeld oder Aktien.

In diesem Sinne gibt es auch keine fixen Werte, sondern nur die subjektiven Werte, die Menschen den Sachen nun mal (in der Summe = Marketcap) geben, bzw. wo sich Angebot und Nachfrage trifft.

Aber ob wie viel Platz nach oben es noch gibt, hängt davon ab wie viel Wert man den Kryptowährungen auch gibt. Hier steckt viel Glauben drin, im Moment vor allem der Glaube, dass man die Coins später wieder teurer verkaufen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein wirklich sehr interessanter Beitrag wie ich finde!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.1.2018 um 11:33 schrieb SkullyXXL:

Mal ein eigenes fiktives Beispiel:

Ich zaubere einen Coin und bringe Coinmarketcap dazu ihn zu Listen. Dabei kreiere ich 70 Billionen Coins, gebe aber nur 100 Stück davon aus und verkaufe sie zu je 1 USD an meine Freunde und Interessenten auf Binance. Somit würde ich die Crypto Marktcap innerhalb einer Woche über die des Aktienmarktes katapultieren. Kann das sein???

naja, dazu müsstest du aber den Coin erstmal auf eine exchange bringen! das geht nämlich für uns Normalos, welche keine Beziehungen zu exchanges haben ned so einfach. Zumal auf nur ein oder auch zwei exchanges würde auf coinmarketcap sofort sichtbar werden und die meisten Käufer umgehend desinteresse bzw. Zweifel hervorrufen. 

Und selbst wenn das ginge und du eine marketcap von 70 Bill.Usd von heute auf morgen zum Ausweis auf Coinmarketcap bringen könntest, benötigst du ja immer noch ein paar neue käufer (neben deinen Freunden) welche dir DANN dein Vermögen umsetzen...

Trotzdem gefällt mir dein Gedankengang und ich denke dass du nicht weit von der Wahrheit über die tatsächliche Marketcap entfernt bist!

bearbeitet von Libert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Libert:

naja, dazu müsstest du aber den Coin erstmal auf eine exchange bringen! das geht nämlich für uns Normalos, welche keine Beziehungen zu exchanges haben ned so einfach. Zumal auf nur ein oder auch zwei exchanges würde auf coinmarketcap sofort sichtbar werden und die meisten Käufer umgehend desinteresse bzw. Zweifel hervorrufen. 

Und selbst wenn das ginge und du eine marketcap von 70 Bill.Usd von heute auf morgen zum Ausweis auf Coinmarketcap bringen könntest, benötigst du ja immer noch ein paar neue käufer (neben deinen Freunden) welche dir DANN dein Vermögen umsetzen...

Trotzdem gefällt mir dein Gedankengang und ich denke dass du nicht weit von der Wahrheit über die tatsächliche Marketcap entfernt bist!

Um bei Binance gelistet zu werden , braucht man ca 500 000 USD :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb SkullyXXL:

Um bei Binance gelistet zu werden , braucht man ca 500 000 USD :)

woher weißt du das? bzw. wie geht das- schreib denen dort per mail hab coins i.H.v. 500.000USd und dann listen die mich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.1.2018 um 05:33 schrieb SkullyXXL:

Entstehung von Marktcap aus dem nichts?!

Zuerst solltest Du verstehen, dass Marktkapitalisierung nix weiter ist als das Produkt aus Wert und Anzahl.

... und schon lösen sich auch all Deine anderen Zweifel in Luft auf, denn ein Fake kann das natürlich nicht sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Libert:

woher weißt du das? bzw. wie geht das- schreib denen dort per mail hab coins i.H.v. 500.000USd und dann listen die mich?

Ich weiß die aktuellen Preise nicht auswendig bei Binance, aber ja für 20 bis 30 BTC wird dein Coin bei denen gelistet. Julian Hosp hat das mal in einem seiner Videos erzählt mit seinem PAY Token. Allerdings wollte er das nicht machen, weil es ihm zu teuer ist.

 

 

vor 9 Stunden schrieb Jokin:

Zuerst solltest Du verstehen, dass Marktkapitalisierung nix weiter ist als das Produkt aus Wert und Anzahl.

... und schon lösen sich auch all Deine anderen Zweifel in Luft auf, denn ein Fake kann das natürlich nicht sein.

Danke Jokin. Mir ist klar das sich die Marktcap aus Coinanzahl * Coinwert bildet :P:rolleyes:

Für mich spiegelt aber dennoch die derzeitige Marktcap nicht den Wert wieder, wie sie angepriesen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich vor allem nicht so toll finde ist die Monoopolstellung von Coinmarketcap... Das hat man in den letzten Tagen gemerkt als sie auf einmal die Koreanischen Börsen nicht mehr in die Rechnung mit eingeschlossen haben. Das ist fast schon eine Marktmanipulation.

Ich halte mich seit kurzem auf der Seite um Kurse zu checken.  https://www.99cryptocoin.com/de/

Ich find schön dass die Kurse in Euro angegeben werden. Was sagt ihr zu der Entwicklung auf coinmarketcap?

Ich finde das wirklich unverschämt, das hat den Preis ordentlich gedrückt in den letzten Tagen....

  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb SkullyXXL:

Danke Jokin. Mir ist klar das sich die Marktcap aus Coinanzahl * Coinwert bildet :P:rolleyes:

Für mich spiegelt aber dennoch die derzeitige Marktcap nicht den Wert wieder, wie sie angepriesen wird.

Laut coinmarketcap sind rund 39 Milliarden Ripple im Umlauf, aktueller Kurs 1,69 EUR, entspricht 64,5 Milliarden MarketCap. Soweit richtig.

Von den 100.000.000.000 Ripple sind also 61 Milliarden nicht im Umlauf.

Welche Werte stimmen nicht. Finde dein Beispiel interessant, hab es nur noch nicht verstanden.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Drayton:

Laut coinmarketcap sind rund 39 Milliarden Ripple im Umlauf, aktueller Kurs 1,69 EUR, entspricht 64,5 Milliarden MarketCap. Soweit richtig.

Von den 100.000.000.000 Ripple sind also 61 Milliarden nicht im Umlauf.

Welche Werte stimmen nicht. Finde dein Beispiel interessant, hab es nur noch nicht verstanden.  

Wenn ich mich nicht net ganz täusche werden 50 % der ripple bis 2020 als available supply herausgegeben. Die anderen 50% bleiben im Besitz von ripple. Müsstest selber mal auf der ripple Webseite recherchieren, wie es. ganz genau ist... oder sich inzw was dran. geändert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb Drayton:

Laut coinmarketcap sind rund 39 Milliarden Ripple im Umlauf, aktueller Kurs 1,69 EUR, entspricht 64,5 Milliarden MarketCap. Soweit richtig.

Von den 100.000.000.000 Ripple sind also 61 Milliarden nicht im Umlauf.

Welche Werte stimmen nicht. Finde dein Beispiel interessant, hab es nur noch nicht verstanden.  

Man könnte es auch mit Veritaseum VERI vergleichen, dort sind auch ca. 98% nicht im Umlauf:

https://etherscan.io/token/0x8f3470a7388c05ee4e7af3d01d8c722b0ff52374#balances

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, dass da nicht alle im Umlauf sind, weil Ripple selbst welche behalten hat, verstehe ich. Was ist aber daran das Problem? Auf deine Frage von oben: ja, Ripple Gründer sind mehrfache Milliardäre. Sie besitzen mehrere Milliarden Ripple. Das ist der Kryptomarkt, der ist nicht reguliert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Drayton:

Was ist aber daran das Problem?

Weiss nicht auf was du dich beziehst ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb wilson76:

Weiss nicht auf was du dich beziehst ? 

SkullyXXL hat ja gefragt, ob das ein Fake ist mit der MarketCap. Ich finde die Fragestellung interessant. Ich hab nur noch nicht verstanden, wo das Problem bei Ripple sein soll. 

Bei Veri hat Skully ja Recht. In Veritaseum würde ich keinen Euro investieren. Das ist wirklich Fake. Der Kurs 340 EUR ist eigentlich Kurs 7 EUR. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Drayton:

SkullyXXL hat ja gefragt, ob das ein Fake ist mit der MarketCap. Ich finde die Fragestellung interessant. Ich hab nur noch nicht verstanden, wo das Problem bei Ripple sein soll. 

Bei Veri hat Skully ja Recht. In Veritaseum würde ich keinen Euro investieren. Das ist wirklich Fake. Der Kurs 340 EUR ist eigentlich Kurs 7 EUR. ;)

Es ist halt wichtig sich nicht nur die circulating supply anzuschauen, sondern auch die max, bzw. available... 
.. oder bei ETH ohne max. supply stand heute.

Was man halt nicht verwechseln darf: Die Market Cap ist nicht gleichbedeutend mit der Menge an "FIAT", die in einen Coin investiert wurde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Generell finde ich es schwierig, dass man Coins eine Marktkapitalisierung aufdrückt. Denn eigentlich ist das ein Wert zur Einordnung des Marktwertes eines Unternehmens. Coins sind nicht immer ein Unternehmen, sondern dezentrale Gruppen. Es gibt, wie ripple natürlich Ausnahmen, aber gerade bei Bitcoin kann ich aus dem MarketCap nicht rauslesen wie hoch der Marktwert der einzelnen Unternehmen ist. Was bringt er mir dann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb boardfreak:

es kombiniert price und supply

Im Prinzip ist es genauso wie bei den Aktien.

Dort ist auch nicht der Marktwert in die Aktie geflossen.

Wenn bei Aktien mal eben 10% von einer Aktie kurzfristig verkauft werden, fällt der Preis auch mal schnell um 20-30%...

Alles wie hier. Obwohl natürlich große Aktien im Moment noch viel liquider als Crypto (vor allem Altcoin) sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.