Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Coiss:

ETC scheint sich seit Mitte Dezember ja ganz gut zu erholen.

Jap alles ist gerade im roten Bereich, ETC bei plus 12 %, trotzdem ist der Coin nutzlos in der Zukunft. Also wenn du kein guter Trader bist, sack dir den Gewinn ein und raus.

bearbeitet von avitos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@avitos

 

ETC ist die Ausfallversicherung für die ETH-Blockchain. Insbesondere, wenn man sich mal anschaut, was schon alles auf der ETH-Blockchain läuft, wird die Notwendigkeit einer "Versicherung" ganz klar und damit die Wichtigkeit von ETC und seiner Zwillings-Blockchain. Aber das ist nur ein Nebenaspekt von ETC. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Drayton:

weil? 

Siehe unten :

vor 7 Stunden schrieb Drayton:

@avitos

 

ETC ist die Ausfallversicherung für die ETH-Blockchain. Insbesondere, wenn man sich mal anschaut, was schon alles auf der ETH-Blockchain läuft, wird die Notwendigkeit einer "Versicherung" ganz klar und damit die Wichtigkeit von ETC und seiner Zwillings-Blockchain. Aber das ist nur ein Nebenaspekt von ETC. 

Ich hätte jetzt das genannte Beispiel angebracht mit BTC und BCH aber nun steht es ja da.  Technisch gesehen hat ETC einen Nutzen ( für Nerds) aber Investionsmässig  (falls welche Lambo Träume mit ETC haben ) nicht (für mich ). Weil ETC wie BCH aus einem Streit herrvorgegangen ist, bloss wollte man mit ETC nicht angeblich besser sein wie BCH bei BTC, sondern das ursprüngliche nach dem DAO Hack bewahren. Hier fehlt ETC aber nun die Mindpower nach dem Streit und vor allem Geld um (schnell !! ) weiter zu kommen oder anders herum, sie wollen das ETH wieder neu aufbauen . Das wird aber sehr schwer wie unmöglich , zu dem ETH ja selbst ab nächstem Jahr mit Konkurrenz zu kämpfen hat aka BTC ( ICO`s mit rsk), TRX, ADA, IOTA.

Damit war mein etwas übertrieben gesagtes nutzlos gemeint ,das man zwar Geld damit machen kann aber dies auch einkassieren sollte.

Der Kursanstieg liegt wohl übrigens daran https://medium.com/@etclabsnews/introducing-the-first-cohort-at-etc-labs-47ef2c34d354  . Thema neu aufbauen und schwer haben, ich frage mich als Investor warum soll jemand was neues auf der ETC Blockchain aufbauen wollen wenn schon etablierte Dinge bei ETH laufen oder noch schlimmer diese abwandern könnten zur neuen Konkurrenz die entsteht.

Lg, und alles halt nur meine Meinung :) .

bearbeitet von avitos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Introducing The First Cohort at ETC Labs

https://medium.com/@etclabsnews/introducing-the-first-cohort-at-etc-labs-47ef2c34d354

After a successful pilot program that ended in December 2018, ETC Labs, a leading ETC blockchain startup accelerator, is all set to host the first cohort at its San Francisco office starting January 14, 2019.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guter Zeitpunkt um ETC mal abzuschalten und die Hashpower anderen Chains zur Unterstützung zur Verfügung zu stellen.

Ich wage mal zu behaupten, dass über 3/4 aller Coins mit Leichtigkeit einer 51%-Attacke ausgesetzt werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.1.2019 um 22:58 schrieb Jokin:

Guter Zeitpunkt um ETC mal abzuschalten und die Hashpower anderen Chains zur Unterstützung zur Verfügung zu stellen.

Ich wage mal zu behaupten, dass über 3/4 aller Coins mit Leichtigkeit einer 51%-Attacke ausgesetzt werden können.

 

Am 14.1.2019 um 00:27 schrieb hagbase:

Da hast du gar nicht mal so unrecht.

https://www.crypto51.app/

 

Verstehe ich das richtig: mit rund 256.000 USD könnte man bei Bitcoin einen PoW 51% Attack für eine Stunde laufen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Drayton:

 

 

Verstehe ich das richtig: mit rund 256.000 USD könnte man bei Bitcoin einen PoW 51% Attack für eine Stunde laufen lassen?

Ja, genau - das ist so zu verstehen.

Für einen erfolgreichen Doublespend-51%-Angriff musst Du die Hashpower jedoch über eine Stunde lang buchen.

Gleichzeitig musst Du aber auch dafür sorgen, dass die Rechenleistung nicht theoretisch, sondern auch praktisch zur Verfügung steht. Das dürfte schwer werden, denn es ist wirtschaftlich sinnvoller, die Leistung zum "guten" Mining zu verwenden anstatt dem Netzwerk zu schaden.

Und dann musst Du mindestens die 6 x 250.000 USD als double spend zu Fiat machen bevor der Kurs einbricht.

Erfolgsaussichten? Wenn die so groß wären, wäre es schon längst passiert.

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Jokin:

Ja, genau - das ist so zu verstehen.

Für einen erfolgreichen Doublespend-51%-Angriff musst Du die Hashpower jedoch über eine Stunde lang buchen.

Gleichzeitig musst Du aber auch dafür sorgen, dass die Rechenleistung nicht theoretisch, sondern auch praktisch zur Verfügung steht. Das dürfte schwer werden, denn es ist wirtschaftlich sinnvoller, die Leistung zum "guten" Mining zu verwenden anstatt dem Netzwerk zu schaden.

Und dann musst Du mindestens die 6 x 250.000 USD als double spend zu Fiat machen bevor der Kurs einbricht.

Erfolgsaussichten? Wenn die so groß wären, wäre es schon längst passiert.

Na ja, "Erfolgsaussichten": es ist eher eine Frage der Rentabilität. Was muss ich zahlen und was bekomme ich dafür. Damit ist also kein Coin "sicher". Alle sind gleichermaßen angreifbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hard Fork bei Ethereum Classic: Atlantis im September 2019

Ethereum Classic (ETC) plant eine Hard Fork zum September 2019 unter dem Namen Atlantis. Die Idee dabei ist, die Netzwerkprotokoll-Upgrades von Ethereum Foundation Spurious Dragon (2016) und Byzantium (2017) im Ethereum Classic-Netzwerk in zu ermöglichen, um maximale Kompatibilität zwischen diesen Netzwerken zu erreichen. Die Migration von dezentralen Anwendungen (dapps) von einer Blockchain zur soll somit einfacher werden.

Wie Ethereum Classic Labs in einem Blogpostbekannt gab, soll die bevorstehende Hard Fork am 17. September stattfinden. Mit der Implementierung von Atlantis verfolgt die ETC-Community vor allem zwei Ziele:

1.) Die Entwicklung hochwertiger Blockchain-Software, die die Sicherheit des Netzwerks gewährleistet.

2.) Das Berücksichtigen der Meinungen und Anliegen der Community.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.1.2019 um 14:25 schrieb Jokin:

Für einen erfolgreichen Doublespend-51%-Angriff musst Du die Hashpower jedoch über eine Stunde lang buchen. 

Dann hat man eventuell trotzdem nicht die längste Kette. Es wird ja nur im Schnitt alle 10 Minuten ein neuer Block gefunden. Eventuell hat der Angreifer auch nach vielen Stunden nicht die längere Kette. Seine Chance darauf würde mit noch mehr Hashpower und längerer Zeit natürlich steigen. Um also so einen Angriff mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit durchzuführen, sollte man schon mehrere Stunden und mehr als 51% einplanen.

Aktuell kostet es knapp eine Mio. $ pro Stunde, mit 51% der gesamten Hashpower BTC zu minen. Für 2/3 der Hashpower müsste der Angreifer die fünf größten Mining-Pools* auf seine Seite ziehen (wie sollte er das schaffen, denn warum sollten die Pools das tun, wenn danach der Ruf von BTC im Eimer ist?) oder zu viel höheren Kosten verdammt viele Miner kaufen und irgendwo aufstellen, wo Strom billig ist.

*https://www.blockchain.com/de/pools

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.6.2019 um 18:37 schrieb Drayton:

Hard Fork bei Ethereum Classic: Atlantis im September 2019

Ethereum Classic (ETC) plant eine Hard Fork zum September 2019 unter dem Namen Atlantis. Die Idee dabei ist, die Netzwerkprotokoll-Upgrades von Ethereum Foundation Spurious Dragon (2016) und Byzantium (2017) im Ethereum Classic-Netzwerk in zu ermöglichen, um maximale Kompatibilität zwischen diesen Netzwerken zu erreichen. Die Migration von dezentralen Anwendungen (dapps) von einer Blockchain zur soll somit einfacher werden.

Wie Ethereum Classic Labs in einem Blogpostbekannt gab, soll die bevorstehende Hard Fork am 17. September stattfinden. Mit der Implementierung von Atlantis verfolgt die ETC-Community vor allem zwei Ziele:

1.) Die Entwicklung hochwertiger Blockchain-Software, die die Sicherheit des Netzwerks gewährleistet.

2.) Das Berücksichtigen der Meinungen und Anliegen der Community.

ETC ?!?

Du meinst den Coin bei dem man weniger als 10.000 USD braucht um eine 51%-Attacke zu fahren und ein Hashanbieter wie Nacehash diese Rechenleistung auch sofort zur Verfügung stellen könnte?

Also den Coin, der bereits Anfang 2019 erfolgreich attackiert wurde: https://bravenewcoin.com/insights/etc-51-attack-what-happened-and-how-it-was-stopped

Und bei dem es auch derzeit nicht viel schwerer ist ihn erfolgreich erneut anzugreifen um sich ein fettes Sümmchen einzustreichen:

https://bravenewcoin.com/insights/etc-51-attack-what-happened-and-how-it-was-stopped

Bereits im Januar sind die Leute aus ETC geflohen.

Updates hin oder her - solange das Team diese Verwundbarkeit nicht in den Griff bekommt, lohnt es sich überhaupt nicht irgendwelche Neuerungen zu implementieren.

Grob gesagt: Alles was nicehash-able >100% ist, hat in meinem Langzeit-Portfolio nix verloren. Zum kurzzeitigen Mitnehmen von Tradinggewinnen: Klar, aber bloß nicht auf lange Sicht mit dem Argument, dass Updates oder so anstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Jokin:

ETC ?!?

Du meinst den Coin bei dem man weniger als 10.000 USD braucht um eine 51%-Attacke zu fahren und ein Hashanbieter wie Nacehash diese Rechenleistung auch sofort zur Verfügung stellen könnte?

Also den Coin, der bereits Anfang 2019 erfolgreich attackiert wurde: https://bravenewcoin.com/insights/etc-51-attack-what-happened-and-how-it-was-stopped

Und bei dem es auch derzeit nicht viel schwerer ist ihn erfolgreich erneut anzugreifen um sich ein fettes Sümmchen einzustreichen:

https://bravenewcoin.com/insights/etc-51-attack-what-happened-and-how-it-was-stopped

Bereits im Januar sind die Leute aus ETC geflohen.

Updates hin oder her - solange das Team diese Verwundbarkeit nicht in den Griff bekommt, lohnt es sich überhaupt nicht irgendwelche Neuerungen zu implementieren.

Grob gesagt: Alles was nicehash-able >100% ist, hat in meinem Langzeit-Portfolio nix verloren. Zum kurzzeitigen Mitnehmen von Tradinggewinnen: Klar, aber bloß nicht auf lange Sicht mit dem Argument, dass Updates oder so anstehen.

:D ja, genau dieser ETC! Allerdings könntest du nach diesem Prinzip eine 51%-Attacke bei BCH für unter 30.000 USD fahren, bei BSV für unter 20.000 USD, bei Monero für unter 10.000 USD und Dash auch für unter 10.000 USD. Sogar BTC ist nicht sicher vor einer 51%-Attake. Auch wenn es sich beim BTC finanziell vielleicht nicht lohnen würde, irgend ein "böser" Multimillionär könnte BTC angreifen. ;) 

Mir macht das keine Sorgen. Ich sehe ein Entwicklerteam, dass ETC weiterentwickelt und eine starke Community dahinter. Hier mal ein Beitrag der das etwas erklärt und beschreibt: https://etherplan.com/2019/06/21/why-is-ethereum-classic-still-viable-after-the-51-attacks-why-does-etc-even-have-value/7920/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Drayton:

Allerdings könntest du nach diesem Prinzip eine 51%-Attacke bei BCH für unter 30.000 USD fahren

Nein, weil Nicehash nur 3% der nötigen Rechenleistung zur Verfügung hat.

vor 2 Stunden schrieb Drayton:

bei BSV für unter 20.000 USD, bei Monero für unter 10.000 USD und Dash auch für unter 10.000 USD. Sogar BTC ist nicht sicher vor einer 51%-Attake.

Nein.

vor 2 Stunden schrieb Drayton:

Auch wenn es sich beim BTC finanziell vielleicht nicht lohnen würde, irgend ein "böser" Multimillionär könnte BTC angreifen. ;) 

Auch nein, denn es gibt nicht ausreichend Rechenleistung für einen erfolgreichen Angriff.

vor 2 Stunden schrieb Drayton:

Mir macht das keine Sorgen

Deine Entscheidung - wie gesagt, im Januar ist es bereits passiert und es kann jederzeit wieder passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Jokin:

Nein, weil Nicehash nur 3% der nötigen Rechenleistung zur Verfügung hat.

Nein.

Auch nein, denn es gibt nicht ausreichend Rechenleistung für einen erfolgreichen Angriff.

Deine Entscheidung - wie gesagt, im Januar ist es bereits passiert und es kann jederzeit wieder passieren.

Na ja, einfach "nein"... Ich sage, doch! ;)

Und nicht meine Entscheidung, sondern einfach kein Grund zur Sorge, denn offensichtlich hatte der Angriff keinerlei Auswirkungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ethereum Classic & Jade Suite are Enabling Truly P2P Decentralized Applications

https://medium.com/etclabscore/ethereum-classic-jade-suite-are-enabling-truly-p2p-decentralized-applications-b4c9cbcdb91

Ethereum Classic is a cryptocurrency as well as a platform for decentralized applications. One of the challenges for developers to build peer to peer applications is the blockchain elements that make an App, a DApp, and a standardized way to interact with the blockchain. Our solution to this problem is the Jade Suite. Jade Suite will be a suite of tools dedicated to empowering developers to create peer to peer decentralized applications.

What’s been released so far.

Jade HQ

https://jade.builders/

Jade Service Runner

Jade Service Runner is an opinionated JSON-RPC service manager, that provides daemonization, installation, and discovery for JSON-RPC based services.

Service Runner helps developers gain access to a user’s locally run services. It provides users with a management and installation tooling, that allows developers to discover services and reliably request access to those services.

Jade Signer RPC

Jade Signer RPC lets users manage keys and sign transactions offline for any EVM-based blockchain.

Jade Signer RPC is an API to support the generation, import, and/or storing of Ethereum Private Keys. It uses the Web3 Secret Storage Definition to store keys offline and optionally use BIP39 to generate mnemonic phrases. This software has no access to outside nodes or APIs.

Jade Explorer

Jade Explorer is a block explorer for EVM based blockchains. The explorer uses Jade Service Runner for managing background services (Multi-Geth).

bearbeitet von Drayton

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ethereum Classic As Data Layer for Ethereum

Ethereum (ETH), the world’s largest platform for building and deploying decentralized applications (dApps), is currently facing significant scalability problems.

In order to address Ethereum’s scalability challenges, Vitalik Buterin, the Co-Founder of Ethereum, suggested using blockchain networks that have relatively lower transaction fees. Vitalik Buterin Proposes Using Bitcoin Cash or Ethereum Classic As Data Layer for Ethereum.

Currently, the Bitcoin Cash blockchain can process around 32 MB of data in roughly 600 seconds, which is equivalent to about 53,333 bytes/second. This is almost 7x faster than Ethereum’s processing capacity - as the leading smart contract platform can only handle around 8 kilobytes (8,000 bytes) per second.

Notably, Buterin said that the Ethereum Classic (ETC) blockchain might be “another natural alternative”, however it’s not as scalable when compared to the Bitcoin Cash network.

https://www.cryptoglobe.com/latest/2019/07/vitalik-buterin-proposes-using-bitcoin-cash-as-data-layer-for-ethereum/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ETC fast 20% im Plus. Kennt jemand eine konkrete Neuigkeit als Grund? Konnte nix finden. Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.