Jump to content

Was ist in den letzten Monaten passiert?


Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb audioTom:

China ist im Bereich erneuerbare Energien ziemlich vorne.... 

Und sich im extrem kapitalistischen Cryptomilieu über Ökologie zu beschweren ist auch eher hanebüchen. Oder investierst du deinen Gewinn in Solaranlagen?

Ich will jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, aber ich bin in dem Bereich mit einigen Parks aktiv. 

Ich verfluche das ganze ja auch nicht, aber es kann nicht sein, dass nur fürs minen irre Energien genutzt werden die den Wert des Ganzen weit überschreiten. 

Das kommt sogar im Bekanntenkreis vor, dass nicht mal richtig gerechnet wird. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb CoinKong:

Ich würde beoachten und noch warten. Und wenn der Boden gefunden ist, kaufen. Ist natürlich gefährlich. Weil keiner weiß, wann der Boden wirklich gefunden ist...

Die Frage in solchen Situationen ist die, ob es überhaupt noch einen Boden gibt :D

 

bearbeitet von Simunonuno
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist seit Jahren bekannt, dass der Goldmarkt aktiv manipuliert wird (habe dazu auch vor Monaten mal was gepostet. Dazu gibt es unzählige interessante Berichte diesbezüglich). 
Wieso sollte das im unregulierten Hypemarkt Nummer 1 (der allen Banken und Regierungen dazu noch ein Dorn im Auge ist) bitte anders sein?


Um die Frage des Threadtitels aufzugreifen: Wir sehen gerade den Versuch den Markt durch Eingriff von Interessensgruppen zu destabilisieren.

Gold und Kryptos stellen für diese Machtelite nämlich das gleiche Problem da:
Leute ziehen ihr Kapital aus den Staatswährungen und flüchten regelrecht in schwer regulierbare Staats- und Bankenunabhängige Investitionsgüter.
Der Staat weiß nicht wieviel Gold, Kryptos oder Bargeld momentan Jemand hat.
Und jetzt werden halt - mit Viel Geld konstatierte Angriffe gegen diese Assetklasse gefahren - damit der Mainstream abgeschreckt wird und von der Überlegenheit der Regulierung durch Banken und  Staaten überzeugt ist.
Jemand hat vor einiger Zeit einen super Vortrag von Prof. Mausfelder gepostet, der zeigt wie solche Manipulationen offensichtlich funktionieren (
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I9gXwack ). Und auch das wird wohl leider funktionieren.

Also lieber Mainstream Lämmer: Schön das machen was die Finanzlobby will:
brav überteuerte Bankprodukte abschließen, mit viel Provision und wenige Rendite.
Wenn die Notenbanken die Zinsen auf 0 setzen alles Ersparte schön stupide zu den Unternehmen tragen und verkonsumieren.
Und für jeden überteuerte Kompaktwagen einen Autokredit über 4 Jahre abschließen und so zum Vassallen der Bank werden (am besten noch samt Restschuldversicherung). :) 



 

 

bearbeitet von bartio
  • Love it 2
  • Thanks 1
  • Like 9
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb bartio:

Wir sehen gerade den Versuch den Markt durch Eingriff von Interessensgruppen zu destabilisieren.

Aluhut gefällig?

Sorry, ich denke schon dass es einiges gibt, was der Normalbürger nicht mitbekommt. Aber einen Angriff auf die Coins - auf diese Weise.. naja.. da gehört schon viel Phantasie dazu.

  • Like 2
  • Down 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.