Jump to content

Empfohlene Beiträge

hallo

ich würde gerne meine eos auf Binance senden, jedoch wird mir keine Adresse angezeigt. stattdessen:

Both a MEMO and an Address are required to successfully deposit your EOS to Binance

 

Was muss ich machen, kann mir da jemand helfen, wäre nett!

Schöne Ostern und danke im Vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ein Hinweis den du bestätigen musst.
Darunter ist doch eine Checkbox mit dem Text "I understand that deposits without a MEMO will be lost." und ein "Continue Deposit" Button.

Damit wollen sie dich hinweisen, bei der Überweisung nicht auf den MEMO Tag zu vergessen.
Das ist eine Nummer, wird dir dann angezeigt. Siehe es wie einen "Verwendungszweck" oder "Referenz", wie bei einer herkömmlichen Banküberweisung.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für den Hinweis, jedoch funktioniert es bei mir nicht. möchte von naga auf binance überweisen, zeigt mir aber an, dass die Eingabe keine gültige Walletadresse bei Binance ist.

Habe EOS Einzahlungsadresse eingegeben, ist aber nur : binanceeos, sonst nichts!

Wie erhalte ich denn den Walletadresscode?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb neyub:

aufjedenfall interessant dass der so hoch geht. Eigentlich wollte ich mir von BNB als er bei ~5$ vor paar Monaten war noch nen kleines Polster zulegen, um davon Gebühren zahlen zu können, hab mir aber dummerweise immer gesagt "ach der geht noch weiter runter" und dann den Einstieg verpasst :D Wie das halt so ist ...

Also neuen Einstiegspunkt suchen und da würde ich aktuell das Alltime High von ca. 25$ nehmen. Wenn das überschritten wird, stehen die chancen vermutlich gut, dass es weiter hochgeht, deswegen ist dort dann meine stop buy order.
Habe das mit dem BNB Swap (neue eigene Blockchain?) aber auch nicht so genau verfolgt und falls da noch was schief läuft kann sich das auch negativ auf den kurs auswirken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Quote

The security review will (...)  take about ONE WEEK. (...) Most importantly, deposits and withdrawals will need to REMAIN SUSPENDED during this period of time.

eine Woche keine Deposits und Withdrawals

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nix ups eine gute Möglichkeit in bnb zu investieren 😁, der Schaden wird ja wieder ausgeglichen , ein Zeichen für mich zu investieren 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagt mal ich hab von tronwallet trx auf binance  gesendet genau wo alles gesperrt wurde .

 

Auf tronscan seh ich das alles ok ist aber auf binance ist es nicht da

 

Kann mir da wer helfen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 51 Minuten schrieb dennw3:

Sagt mal ich hab von tronwallet trx auf binance  gesendet genau wo alles gesperrt wurde .

 

Auf tronscan seh ich das alles ok ist aber auf binance ist es nicht da

 

Kann mir da wer helfen 

Du gibst Dir die Antwort doch schon selber: Es ist alles gesperrt. Und natürlich kann Dir nur Binance helfen, wer sonst? Schreib den Support an ... die Anwort wird so ungefähr lauten:

Wenn die ganzen internen Prüfungen nach einer Woche abgeschlossen sind (oder eher oder später), werden die Gutschriften nachgebucht.

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Jokin:

Du gibst Dir die Antwort doch schon selber: Es ist alles gesperrt. Und natürlich kann Dir nur Binance helfen, wer sonst? Schreib den Support an ... die Anwort wird so ungefähr lauten:

Wenn die ganzen internen Prüfungen nach einer Woche abgeschlossen sind (oder eher oder später), werden die Gutschriften nachgebucht.

Alles gut  ist heute  drauf gewesen 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es scheint ja wieder auf Phsishing und ähnliches zurückzuführen zu sein und nicht weil binance selbst gehacked wurde?
Gut klingt glaubwürdig, da auf binance ja schon ein haufen Anfänger sind, die schnell auf sowas reinfallen...
Aber irgendwie finde ich es auch nicht gut, wenn solche User entschädigt werden. Denn ich wüsste nicht, wie man sowas groß verhindern soll, dh der Entschädigungsfund wird über die Zeit immer leerer und wenn binance dann mal wirklich selbst gehacked wird, dann ist für Entschädigungen nichts mehr da, obwohl diesmal die User selbst keine Schuld hatten...

Ansonsten seh ich das aber auch als Gelgegenheit ein paar BNB zu kaufen. Wollte eigentlich gestaffelt ein paar Kauforders platzieren, aber da macht mir mal wieder die dumme Preisbeschränkung einen Strich durch die Rechnung.. Kauforders unterhalb von ~15$ können nicht platziert werden... ich kapiere echt nicht warum man so einen schwachsinn einbaut.
Gerade der WAVES crash vor paar Wochen hat doch gezeigt, dass es wichtig ist, dass auch zu niedrigen Kursen Kauforders platziert werden müssen, sonst hat man bei nem aktuellen Preis von 20$ halt nur von 15 bis ~25$ Liquidität und sobald eine Ordergröße das alles wegfristt, fällt es mangels weiterer Kauforders ins bodenlose auf 1 cent , anstatt zb schon bei 10$ zuende zu sein.
Das einzige was für diese Beschränkung spricht ist Faulheit der Entwickler, dass sie keine Lust haben zwischen Kauf und Verkauforders zu unterscheiden und einfach für alle arten von Orders dieselben Grenzen nehmen (denn für Verkauforders ist eine Verhinderung niedriger Preise natürlich sinnvoll)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Nein nein es betrifft schon binance, es wird nicht ohne von binance empholen das man seine API und 2fa ändern soll 

Zitat:

🚨 Binance Users :- For Safety Reset Your API KEY (If you have it activated) and 2FA (Google Auth)

bearbeitet von Kabelaffe84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand den Reset des 2FA (Google Authenticator) bereits durchgeführt?

Wie läuft das Rücksetzen bzw. Erneuern genau ab?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb LadyWhisky:

Lieben Dank für den Link.

Wenn ich dies jetzt richtig verstehe, sollte jeder, aufgrund des Hacks, den 2FA sicherheitshalber zurücksetzen?

Muss man den Weg, wie im Link beschrieben gehen (Lost Google Authenticator) gehen und mittels des BackUp Codes diesen wiederherstellen oder kann man diesen auch im angemeldeten Zugangsportal deaktivieren und im Anschluss wieder aktivieren?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Anmelden mit aktuellem 2FA (in deinem Fall Google Authenticator) (Falls SMS noch zusätzlich aktiviert ist umsobesser)

2. Benutzerkonto gehen. Oben Rechts auf das Mänchen klicken und dann den Reiter Account auswählen.

3. Nun siehtst du 2FA Google und 2FA SMS und neben dem Google den Button Deaktivieren.

4. Zum deaktivieren Passwort und 2FA eingeben.

5. Falls SMS deaktiviert kommt gleich die Aufforderung 2FA zu aktivieren. Das machst du am besten auch gleich aus und wählst Google aus.

6. 2FA Barcode einscannen oder key eintippen und Key sicher verwahren (falls du hinschaust merkst du dass dieser sich von deinem alten unterscheidet daher kannst du deinen alten löschen.)

7. Neuen 2FA mit Passwort und neuem 2FA Code Verifizieren.

8. Prozedur mit jedem Binance Account wiederholen bis alle durch sind und am ende freuen das es so einfach ging.

  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb pico:

Hat jemand den Reset des 2FA (Google Authenticator) bereits durchgeführt?

Wie läuft das Rücksetzen bzw. Erneuern genau ab?

 

 

 

vor 5 Minuten schrieb Natna:

1. Anmelden mit aktuellem 2FA (in deinem Fall Google Authenticator) (Falls SMS noch zusätzlich aktiviert ist umsobesser)

2. Benutzerkonto gehen. Oben Rechts auf das Mänchen klicken und dann den Reiter Account auswählen.

3. Nun siehtst du 2FA Google und 2FA SMS und neben dem Google den Button Deaktivieren.

4. Zum deaktivieren Passwort und 2FA eingeben.

5. Falls SMS deaktiviert kommt gleich die Aufforderung 2FA zu aktivieren. Das machst du am besten auch gleich aus und wählst Google aus.

6. 2FA Barcode einscannen oder key eintippen und Key sicher verwahren (falls du hinschaust merkst du dass dieser sich von deinem alten unterscheidet daher kannst du deinen alten löschen.)

7. Neuen 2FA mit Passwort und neuem 2FA Code Verifizieren.

8. Prozedur mit jedem Binance Account wiederholen bis alle durch sind und am ende freuen das es so einfach ging.

Ach jetzt warste schneller als ich.

Nicht vergessen einen Screenshot von der Seite zu machen, dann hast man den QR-Code zur Hand und der alternative Zifferncode steht ja auch neben dem QR mit bei.

Falls das Handy mal im Eimer ist oder so, braucht man mit dem neuen Handy nur den QR wieder einscannen und dann gehts weiter. Ich mache immer einen Screenshot, füge das in ein Word-Dukument ein, schreib noch Benutzernamen / email / Passwort mit drauf. Dann noch die wichtigsten Einzahlungsadressen dazu, BTC, LTC, ETH, OMG, ETC, uswuswusw.

Das speicher ich als *.doc und als *.pdf auf mehreren USB-Sticks, dann durcke ich es zweimal aus und laminiere es ein. Das heb ich dann an verschiedenen Orten Feuergeschützt auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank an Euch, hat alles funktioniert.

Den EIntrag des alten 2FA im Authenticator, der weiterhin regelmäßig neu generiert wird, kann getrost gelöschen, oder?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Binance Hack - war es ein interner Fehler? Nicht 7000 sondern 200'000 BTC verloren?

Es gibt Meinungen, dass der Hack bei Binance ein interner Fehler gewesen ist. Möglicherweise ist der Schaden nicht nur 7000 sondern 200’000 BTC. Dies wäre auch eine mögliche Erklärung warum der CEO von Binance einen Rollback begrüsst hätte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.5.2019 um 07:00 schrieb pico:

Den EIntrag des alten 2FA im Authenticator, der weiterhin regelmäßig neu generiert wird, kann getrost gelöschen, oder?

 

Ja. Denn sonst hast du 2 Binance Kontakte. Und der alte geht dann sowieso nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 9.5.2019 um 07:00 schrieb pico:

Vielen Dank an Euch, hat alles funktioniert.

Den EIntrag des alten 2FA im Authenticator, der weiterhin regelmäßig neu generiert wird, kann getrost gelöschen, oder?

 

Also bei mir hab ich dann weiterhin nur einen Binance-Eintrag im Authenticator. Der wird überschrieben.

Beim aktivieren muss man bei Binance zur Gegenprüfung den neuen 2FA-Code aber auch nochmal eingeben um sicherzustellen das der neue auch tatsächlich geht.

So war es letzte Woche bei mir als ich das alles geändert habe.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wann starten die  Auszahlungen  eigentlich wieder 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte eben mal ein paar ETH versenden. Schöner Mist....alle meine Coins sind aktuell suspendiert - was läuft da gerade auf Binance? Bin aktuell nicht up to date...bis wann wird das wieder aktiviert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.