Jump to content

Fidor "Geldsendung von Freunden"


Recommended Posts

Hallo,

 

mir wurde gerade eine Transaktion von Fidor-kunde zu Fidor-Kunde mit "Geldsendung von Freunden" bezahlt. Da dies aber keine Überweisung ist erkenne ich aber nicht die IBAN des Absenders sondern nur den Überweisungszweck. Darf ich den Geldeingang so bestätigen ? ich dachte das darf man nur wenn die IBAN mit der von Bitcoin.de angegebenen übereinstimmt.

 

Grüße

 

Frederick

Link to comment
Share on other sites

Das.... ist in der Tat eine seeeehr gute Frage... ich habe bisher auch einen Trade, der so aussieht und hab da grad alles durchforstet, auf der Suche nach irgendeiner Angabe... aber kann halt außer dem Verwendungszweck und einer Referenznummer nichts finden.....

Kannst ja mal den Support dazu befragen, was der dazu meint ^^

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mal dort in der Community eine Frage dazu erstellt:

https://community.fidor.de/geldfrage/bei-der-ueberweisung-von-fidor

Also offensichtlich geht es nicht. Demnach wäre meine Vermutung, dass wenn man von Fidor zu Fidor überweist, man nicht "via FidorPay-Konto (Valutierung von Transaktionen (z.B. Geld senden) zu anderen FidorPay-Konten - Wertstellung des Geldbetrages noch am selben Tag.)" sondern eben eine normale Überweisung machen muss. Eine normale Überweisung sollte dann alles beinhalten und auch nach kurzer Zeit ankommen.

 

Falls es so ist, wird das ja noch eine zeitlang für Verwirrung sorgen, wenn Leute dann "via FidorPay-Konto" Geld senden ^^

Ich nehme aber mal an, dass dieses Problem dann noch umgangen wird, sobald das FidorPay-Konto direkt an bitcoin.de angebunden ist.

Edited by Serpens66
Link to comment
Share on other sites

Guest terrorfreak

Die Antwort für Serpens66 in der Community lautet: "Nein, das ist Fidor zu Fidor - ungefähr so wie bei Paypal, nur ohne Gebühren".

 

Scluck. Naja, im harten Bitcoingeschäft gibt's halt keine Freunde, also dann auch keine Überweisung von Freund zu Freund.

Link to comment
Share on other sites

Vor allem funktioniert vermutlich das Senden von Freund zu Freund auch ohne persönliche Legitimation / Identifikation.

Bei der comdirect bank wird man übrigens mit einem ähnlichen Problem konfrontiert: IBAN/BIC des Auftraggebers werden aus Datenschutzgründen nicht übermittelt.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mal den Support informiert, mal gucken, was der sagt. Allerdings so wie ich die Sache einschätze, wird der jetzt nichts unternehmen, sondern vermutlich das Problem umgehen, sobald das Konto richtig mit bitcoin.de verbunden ist.

 

Ich würde in diesem Fall nun die angegebene IBAN checken und sehen, ob sie wenigstens von der FidorBank ist. Wenn es so ist, ist es schon sehr sicher, das Geld anzunehmen.

Link to comment
Share on other sites

Hatte letztens jemand der wohl per Auslandsüberweisung (keine SEPA!) überwiesen hat, da hat Fidor auch keine Kontodaten angegeben.

Aber der Support hat auf meine Nachfrage geschrieben, dass die Fidor gegenüber bitcoin.de versichert hat keine Rückbuchungen vorzunehmen und ich trotzdem bestätigen soll.

Link to comment
Share on other sites

Hatte letztens jemand der wohl per Auslandsüberweisung (keine SEPA!) überwiesen hat, da hat Fidor auch keine Kontodaten angegeben.

Aber der Support hat auf meine Nachfrage geschrieben, dass die Fidor gegenüber bitcoin.de versichert hat keine Rückbuchungen vorzunehmen und ich trotzdem bestätigen soll.

Ja stimmt, das ist mir letztens auch aufgefallen, dass bei jedem aus dem Ausland immer nur dieselbe FidorBank-verbindung als Absenderadresse angegeben wird, also empfängt die das Geld wohl und sendet dann an dich weiter.

 

Danke für die Info mit den Rückbuchungen! ... ob das auch für Überweisungsträger Betrüger gilt?... Falls ja, kann ich mir den Stress gerade auch sparen, wo ich grad rausfinden muss, ob jemand ein Betrüger ist, oder einfach vom Konto seiner Frau überwiesen hat...

Link to comment
Share on other sites

mich interessiert eigentlich nicht, ob da ein Betrug dahinter ist. Natürlich ärgerlich, wenn ein Betrug dahinter steht, aber die Grundlage hinter einer Überweisung ist nun mal, dass nicht mehr rück gebucht werden kann. Zumindest wir als Kunden können und dürfen das nicht, wie das die ausführende Bank dann in der Realität macht ist natürlich nochmal ein anderes Ding. Meine Beträge sind gering, daher ist das kein großes Ding für mich, aber einige haben hier ja ganz andere Beträge in der Luft schweben :D

Link to comment
Share on other sites

Hatte letztens jemand der wohl per Auslandsüberweisung (keine SEPA!) überwiesen hat, da hat Fidor auch keine Kontodaten angegeben.

Aber der Support hat auf meine Nachfrage geschrieben, dass die Fidor gegenüber bitcoin.de versichert hat keine Rückbuchungen vorzunehmen und ich trotzdem bestätigen soll.

 

Ich hab mich eben nochmal beim Support bezüglich Rückbuchungen informiert:

"Der Käufer muss von dem bei uns verifizierten Konto seiner Bank überweisen - so sind die Regeln. Nur für diese Fälle haben wir die Zusage der Fidor-Bank erhalten."

Demnach ist das nicht wirklich hilfreich.

Link to comment
Share on other sites

Hab jetzt nochmal nachgeschaut was der Support mir genau geschrieben hat:

da Sie ein Konto bei der Fidor-Bank haben, ist es Ihnen nicht mehr möglich, die Bankdaten des Käufers zu überprüfen. Fidor übermittelt grundsätzlich nur eine bankinterne Kontonummer und Bankleitzahl.

Wir haben allerdings von der Fidor-Bank die Zusage erhalten, dass es zu keinen Rückbuchungen kommen wird. Sie können den Erhalt der Zahlungen also bestätigen.

Link to comment
Share on other sites

Ich poste hier jetzt mal etwas verspätet auch noch die Antwort vom Support in meinem Fall

 

die 'Geldsendung von Freunden' ist für das bitcoin-Geschäft eigentlich nicht vorgesehen, die Fidor-Bank ist bereits informiert.

Wir haben allerdings schon die Zusage erhalten, dass es bei Ihnen zu keiner Rückbuchung kommen wird.

Link to comment
Share on other sites

"die 'Geldsendung von Freunden' ist für das bitcoin-Geschäft eigentlich nicht vorgesehen, die Fidor-Bank ist bereits informiert."

 

Wenn man von Fidor-Konto zu Fidor-Konto eine SEPA-Überweisung ausführen will, weil man von bitcoin.de die IBAN des Verkäufers erhalten hat, dann kommt folgende Fehlermeldung:

"BIC ist ungültig: SEPA-Überweisung kann nur mit externen Zielkonten ausgeführt werden. Bitte verwenden Sie die 'FidorPay - Geld senden' Funktion."

 

Folglich benutzt der der brave Kunde dann also die Funktion "Geld senden". Offenbar wäre es aber richtig, die Funktion "Überweisung auf beliebiges Konto" zu benutzen. Der Witz: Man muss sich in beiden Fällen erstmal aus der IBAN der Verkäufers, die man von bitcoin.de erhält, auf einer anderen Webseite die Kontonummer entschlüsseln lassen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe nun schon viele Geldsendungen mit der "Geld an Freunde senden" Funktion erhalten und auch verschickt.

Ich stell eindeutig fest: das ist eine tolle Sache.

 

Die Angst, welche der Verkäufer hat, berechtigter weise, ist auf die Funktion bezogen nicht gerechtfertigt.

Wenn das Geld von einem Betrogenen Konto kommt und sie den erhalt bestätigen, sind die BTC weg. Die Bank kann das Geld zurückbuchen. Egal woher es kommt. Und wenn es 20x SEPA ist oder doch nur Kontonummer und BLZ, spielt dabei keine Rolle. Ich habe dadurch schon sehr viel Geld verloren. Man kann es wiederbekommen, hat aber einen Riesen Haufen Ärger mit den Banken.

Also: Sich in Sicherheit zu wiegen, nur weil man diese soo tolle lange Nummer seit ist "sorry" richtig naiv.

Die IBAN ist nur Die Länderkennung Die BLZ und die Kontonummer

Wenn sie die Kontonummer und BLZ haben haben sie auch die IBAN. Die BIC steht überall im Netz.

 

Und nun zu Fidor "Geld an Freunde senden".

Der Käufer muss sich genauso anmelden. Egal ob er peer SEPA überweist oder wie auch sonnst.

Wenn jemand bitcoin kauft und von einem Konto eines "gehackten" Dritten dann das Geld überweißt. kann er auch ebensogut eine SEPA Überweisung machen. Und das Hände für die Mobile Tan muss er auch in beiden fällen besitzen.

 

Betrug ist scheiße. Und man sollte sich versuchen davor zu schützen. aber deswegen die "Geld an Freunde" Funktion zu meiden ist bullshit.

 

Die Funktion ist einfach nur toll. Und wenn man auf Bitcoin.de denen dem Trustlevel und den Bewertungen auch nicht sehen könnte ob Fidor oder Nicht Fidor. würde ich vorrangig nur noch mit Fidor Käufern und Verkäufern handeln. Weil es einfach schnell ist. Weil BTC sofort da sind. Weil FiatGeld sofort da ist. UND WEIL DAS BEIDE BEI DER SELBEN BANK SIND. Unstimmigkeiten lassen sich viel besser klären. Betrugsfälle schneller aufklären.

 

Ich nehme gerne Geld von Freunden. Und wenn die Kontonummer und Bankleitzahl ersichtlich ist hab ich auch SEPA. dann gleich ich den Betrag und die Reverenz ab. Mehr kann ich bei Sepa auch nicht machen.

 

Ich finde es toll. Und hab bis her nur Positive Erfahrungen damit gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Ja stimmt, das ist mir letztens auch aufgefallen, dass bei jedem aus dem Ausland immer nur dieselbe FidorBank-verbindung als Absenderadresse angegeben wird, also empfängt die das Geld wohl und sendet dann an dich weiter.

 

Danke für die Info mit den Rückbuchungen! ... ob das auch für Überweisungsträger Betrüger gilt?... Falls ja, kann ich mir den Stress gerade auch sparen, wo ich grad rausfinden muss, ob jemand ein Betrüger ist, oder einfach vom Konto seiner Frau überwiesen hat...

Wie lauten die ersten Ziffern, Konto 9500xxxxxx?

Ich hatte auch einen Käufer aus dem Ausland und das Geld kam aber 24h verzögert auf mein Fidor KTO von diesem fidor Konto 9500xxxxxx

Ich hab mich schon gewundert warum erst am nächsten Tag das Geld bei mir auf fidor gebucht wurde!

Link to comment
Share on other sites

Wenn man von Fidor-Konto zu Fidor-Konto eine SEPA-Überweisung ausführen will, weil man von bitcoin.de die IBAN des Verkäufers erhalten hat, dann kommt folgende Fehlermeldung:

"BIC ist ungültig: SEPA-Überweisung kann nur mit externen Zielkonten ausgeführt werden. Bitte verwenden Sie die 'FidorPay - Geld senden' Funktion."

 

Folglich benutzt der der brave Kunde dann also die Funktion "Geld senden". Offenbar wäre es aber richtig, die Funktion "Überweisung auf beliebiges Konto" zu benutzen. Der Witz: Man muss sich in beiden Fällen erstmal aus der IBAN der Verkäufers, die man von bitcoin.de erhält, auf einer anderen Webseite die Kontonummer entschlüsseln lassen.

Ja, dass ist wirklich der totale Witz!!!

 

bitcoin.de BITTE darum kümmern!

 

Hab dazu ein extra Thema gemacht: https://forum.bitcoin.de/marktplatz-bitcoin-de/1765-von-fidor-konto-zu-fidor-konto-sepa-uberweisung-fehlermeldung.html

Edited by waerter
Link to comment
Share on other sites

Wie lauten die ersten Ziffern, Konto 9500xxxxxx?

Ich hatte auch einen Käufer aus dem Ausland und das Geld kam aber 24h verzögert auf mein Fidor KTO von diesem fidor Konto 9500xxxxxx

Ich hab mich schon gewundert warum erst am nächsten Tag das Geld bei mir auf fidor gebucht wurde!

 

Die meisten Auslandsüberweisungen kommen über dieses Konto rein. Ein Kollege von mir hat die Aussage vom Support, dass diese Überweisungen über die Bundesbank geroutet wurden. Ich schätze das hängt damit zusammen, dass die Fidor-Bank erst seit kurzem aktiver SWIFT-Teilnehmer ist (d.h. mit Direktleitung zu einem SWIFT-Rechner). Deshalb hat sich auch die BIC geändert, von ehemals FDDODEM1XXX nach FDDODEMMXXX (‚1‘ an der vierten Stelle von rechts heißt: passiver SWIFT-Teilnehmer). Die meisten ausländischen Banken haben in Ihren Datenbanken aber noch die alte BIC und verweigern teilweise die Benutzung der neuen (hatte da schon Probleme mit Käufern auf localbitcoins.com). Wenn dann einfach die Alte benutzt wird, wird die Überweisung halt über einen aktiven Teilnehmer geroutet und dabei bleiben wohl die Kontodaten des Absenders auf der Strecke.

Link to comment
Share on other sites

...Wenn dann einfach die Alte benutzt wird, wird die Überweisung halt über einen aktiven Teilnehmer geroutet und dabei bleiben wohl die Kontodaten des Absenders auf der Strecke.

Danke für die detaillierte Auskunft! Ist ja alles wirklich kompliziert!

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
  • 3 weeks later...

Ich melde mich auch mal kurz zu Wort

Ich hatte das selbe "Problem" am gestrigen Tag. Verkäufer war ebenfalls bei der Fidor Bank und um einen schnellen Transfer zu gewährleisten wählte ich die "Geldsendung von Freunden" Funktion. Standardmäßig wird beim Erwerb der Bitcoins nur die IBAN und BIC des Verkäufer angezeigt. Um aber das Geld via der "Geldsendung von Freunden" Funktion zu überweisen, benötigt man die Kontonummer des Verkäufers. Diese kann mittels diesem Tool:http://www.iban-rechner.de einfach "zurückgerechnet werden", sodass die Kontonummer angezeigt wird. Alternativ kann man auch die Kontonummer aus den letzten 10 Stellen der IBAN ablesen. Ich habe nun die Kontonummer und in den Betreff meinen Verwendungszweck eingetragen. Danach den Benutzernamen des Fidor Kontos mit dem Benutzernamen von Bitcoin vergleichen und den Transfer abgeschlossen. Der Verkäufer hat binnen 45 min. meine Zahlung bestätigt! Alles lief problemlos.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.