Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich versuche gerade über cointracking eine saubere Dokumentation meiner bisher erworbenen Coins zu erstellen. Ich trade nicht im klassischen Sinne mit irgendwelchen coins, sondern möchte alle erworbenen Coins langfristig hodln. Problem: Ich habe mehrere Altcoins per Tausch gegen BTC bzw. ETH erworben und beim Tausch kann ja ggf. auch zu versteuernder Gewinn anfallen. Nun habe ich mir 2 Accounts bei cointracking angelegt und diese verknüpft, da ansonsten per Fifo Methode keine Depottrennung abgebildet werden kann.

Account 1 enthält bisher nur die Coins, die ich direkt gegen EUR gekauft habe und die auf meiner Wallet zum Hodln liegen. Account 2 enthält die Trades, in denen ich BTC und ETH erworben und gegen Altcoins getauscht haben. Nun habe ich folgendes Problem: Beispielhaft habe ich am 20.11.17  zwei ETH bei bitcoin.de gekauft und an meine Jaxx wallet gesendet. ein paar tage später habe ich von diesen gekauften ETH 0,5 ETH zum Tausch gegen andere coins an binance transferiert. Die restlichen 1,5 ETH blieben noch eine weile bei Jaxx, ehe ich sie im Dezember auf den ledger geschickt habe zum hodln. 

Wie bilde ich das nun am besten in cointracking ab? Eigentlich müsste ich ja bereits den ursprünglichen Kauf von 2 ETH aufsplittern, oder? --> Account 2 ("Tauschaccount")würde dann beinhalten: 0,5 ETH gekauft, an Jaxx gesendet und später weiter an binance. Account 1 (hodl-account): 1,5 ETH gekauft, gleiches Datum und Zeit wie die 0,5 auf account 2; an Jaxx gesendet und später an den ledger. Ist denn so eine getrennte Auflistung überhaupt "erlaubt"? Auf bitcoin.de steht ja nur EIN Trade mit 2 gekauften ETH.

Ich hoffe, meine Ausführungen sind halbwegs verständlich? Besten Dank schon einmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo fuh,

vor 5 Minuten schrieb fuh:

Wie bilde ich das nun am besten in cointracking ab? Eigentlich müsste ich ja bereits den ursprünglichen Kauf von 2 ETH aufsplittern, oder? --> Account 2 ("Tauschaccount")würde dann beinhalten: 0,5 ETH gekauft, an Jaxx gesendet und später weiter an binance. Account 1 (hodl-account): 1,5 ETH gekauft, gleiches Datum und Zeit wie die 0,5 auf account 2; an Jaxx gesendet und später an den ledger. Ist denn so eine getrennte Auflistung überhaupt "erlaubt"? Auf bitcoin.de steht ja nur EIN Trade mit 2 gekauften ETH.

Ich würde nicht den Kauf aufsplitten, sondern die Coins später. Der Kauf sollte so in Cointracking verbucht werden, wie er auch passiert ist. Also für dein Beispiel:

1.) Account 1: Kauf bitcoin.de 2 ETH
2.) Account 1: Auszahlung bitcoin.de 2 ETH
3.) Account 1: Einzahlung Jaxx 2 ETH
4.) Account 1: Ausgabe Jaxx 0,5 ETH (hier muss manuell der Einkaufspreis der 0,5 ETH angegeben werden, damit sie aus Account 1 "neutral" ausgebucht sind)
5.) Account 2: Einnahme Binance 0,5 ETH (hier muss manuell der Einkaufspreis der 0,5 ETH angegeben werden, damit sie in Account 2 mit dem korrekten Preis eingebucht werden)
6.) Account 2: Trading mit den 0,5 ETH ...
7.) Account 1: Auszahlung Jaxx 1,5 ETH
8.) Account 1: Einzahlung Ledger 1,5 ETH

So trage ich das im Moment bei cointracking ein und für mich sieht das so plausibel aus. Alle Balances stimmen und ich habe sauber getrennte Langzeitcoins auf einem separaten Account. Ob das allerdings wirklich so vom Finanzamt anerkannt wird, kann ich leider noch nicht sagen, weil meine ersten Langzeitcoins erst in diesem Jahr steuerfrei werden. Einen anderen/besseren Weg, das in Cointracking abzubilden, habe ich auch noch nicht gesehen - wer Tipps/Vorschläge dazu hat, immer gerne :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jscr , vielen Dank für die Erklärung!

Habe das jetzt so in cointracking verbucht und es sieht auf den ersten Blick plausibel aus. Was mir aber auffällt: Habe im Januar nochmal ETH gekauft, wovon ich einen Teil auf den ledger zum hodln geschickt habe und einen Teil auf binance zum tauschen. Den Teil, den ich auf binance geschickt habe, habe ich in meinem ersten account wie von dir beschrieben als Ausgabe angegeben. Im Steuerreport nimmt cointracking jetzt aber nicht das Kaufdatum aus Januar für die "ausgegebenen" ETH, sondern das frühestmögliche, also ein Datum aus November, obwohl diese coins ja schon längst auf dem ledger liegen. Ich kann ja jetzt wie von dir beschrieben den Kaufpreis manuell eintragen, so dass die coins neutral ausgebucht werden. Aber das Kaufdatum im Steuerreport bleibt ja falsch? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb fuh:

Im Steuerreport nimmt cointracking jetzt aber nicht das Kaufdatum aus Januar für die "ausgegebenen" ETH, sondern das frühestmögliche, also ein Datum aus November, obwohl diese coins ja schon längst auf dem ledger liegen.

Ich bin nicht sicher, ob ich dich richtig verstehe. Der Sinn der Trennung ist ja, dass du die Langzeitcoins aus dem "Hauptaccount" rausnimmst, sobald sie auf ein Wallet transferiert sind, damit sie bei Verkäufen/Trades im Hauptaccount nicht berücksichtigt werden. Ich lese deinen Beitrag so, dass du die ledger-ETH (aus November) noch im Hauptaccount hast, so dass sie bei der Ausgabe der Januar-ETH nach FIFO zuerst genommen werden. Ist das richtig?

Falls ja, müsstest du auch die November-ETH, die auf dem ledger sind, aus dem Hauptaccount rausbuchen. Cointracking kann ja nicht wissen, dass die ledger-Coins nicht berücksichtigt werden sollen. Ich trenne die Accounts so:

Account 1 (Hauptaccount):
- Alle Einkäufe und Trades
- Verkäufe von Nicht-Langzeitcoins
- Wenn ich Coins auf ein Langzeitwallet verschiebe, buche ich sie hier aus und in Account 2 ein

Account 2 (Langzeitaccount):
- Eingänge ausschließlich durch Transfer von Account 1, keine Einkäufe
- Verkäufe von Langzeitcoins (auch die, die ich weniger als 12 Monate gehalten habe)

Egal wie rum, du musst halt sicherstellen, dass die Coins, die du auf Langzeitwallets verschiebst, aus deinem Hauptaccount raus sind, mit dem Datum des Transfers (idealerweise direkt nach dem Einkauf) und dem entsprechenden Kaufpreis. Ich hoffe, das hilft dir weiter, ansonsten musst du dein Problem nochmal genauer erklären :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ah, ich glaube, dann habe ich das ganze System noch nicht richtig verstanden. Habe es bisher so gemacht:

A) Account 1 ist mein Langzeitaccount. Dort habe ich z.B. gebucht: 

     1. Trade 0,5 ETH für 300 Eur

     2. Auszahlung 0,5 ETH von bitcoin.de

     3. Einzahlung von 0,5 ETH auf ledger

B ) Account 2 ist mein "Tauschaccount". Dort habe ich z.B gebucht:

    1. Kauf 2 ETH für 1200 Eur

    2. Auszahlung 2ETH von bitcoin.de

    3. Einzahlung von 2 ETH an binance

    4. Trade coin xyz gegen ETH auf binance usw.

 

Wenn ich dich richtig verstehe, müsste ich aber wahrscheinlich ALLE Trades über account 2 buchen und dann nur die coins über "Ausgabe" in Account 1 einbuchen ("Einnahme") und auf den ledger schieben, die ich langfristig hodle. Ist das korrekt? Sorry, dass ich mich gerade bißchen doof anstelle <_<

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.1.2018 um 12:11 schrieb jscr:

Hallo fuh,

Ich würde nicht den Kauf aufsplitten, sondern die Coins später. Der Kauf sollte so in Cointracking verbucht werden, wie er auch passiert ist. Also für dein Beispiel:

1.) Account 1: Kauf bitcoin.de 2 ETH
2.) Account 1: Auszahlung bitcoin.de 2 ETH
3.) Account 1: Einzahlung Jaxx 2 ETH
4.) Account 1: Ausgabe Jaxx 0,5 ETH (hier muss manuell der Einkaufspreis der 0,5 ETH angegeben werden, damit sie aus Account 1 "neutral" ausgebucht sind)
5.) Account 2: Einnahme Binance 0,5 ETH (hier muss manuell der Einkaufspreis der 0,5 ETH angegeben werden, damit sie in Account 2 mit dem korrekten Preis eingebucht werden)
6.) Account 2: Trading mit den 0,5 ETH ...
7.) Account 1: Auszahlung Jaxx 1,5 ETH
8.) Account 1: Einzahlung Ledger 1,5 ETH

So trage ich das im Moment bei cointracking ein und für mich sieht das so plausibel aus. Alle Balances stimmen und ich habe sauber getrennte Langzeitcoins auf einem separaten Account. Ob das allerdings wirklich so vom Finanzamt anerkannt wird, kann ich leider noch nicht sagen, weil meine ersten Langzeitcoins erst in diesem Jahr steuerfrei werden. Einen anderen/besseren Weg, das in Cointracking abzubilden, habe ich auch noch nicht gesehen - wer Tipps/Vorschläge dazu hat, immer gerne :-)

müsste bei 4) und 5) nicht auch das Datum korrigiert werden, um den Anschaffungzeitpunkt korrekt mit zu übertragen und zu erhalten ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb bjew:

müsste bei 4) und 5) nicht auch das Datum korrigiert werden, um den Anschaffungzeitpunkt korrekt mit zu übertragen und zu erhalten ?

Wenn man es genau nimmt, vermutlich schon. Wenn ich einen Coin im Januar kaufe, ihn aber erst im Februar auf die Langzeitwallet schiebe, nehme ich trotzdem den Februar als Transferdatum (und damit als Eingangsdatum auf dem Langzeitaccount). Das mache ich, weil ich erst ab diesem Zeitpunkt zweifelsfrei nachweisen kann, dass der Coin nicht mehr bewegt wurde. Solange er noch auf einer Börse liegt, "vermischt" er sich ggfs. mit gleichartigen Coins aus anderen Trades und es wird potenziell kompliziert. Dadurch verlängert sich zwar meine Haltezeit bis zur Steuerfreiheit etwas, ist mir so aber sicherer, weil ich bei Nachfragen dann einfach auf die Blockchain verweisen kann.

Und seitdem mir das klar ist, versuche ich auch, Langzeitcoins möglichst zeitnah nach dem Kauf aus der Börse ins Wallet abzuziehen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.