Jump to content

Blutiger Anfänger !!


Kärnten 82

Recommended Posts

Hallo Leute !

 

Ich würde auch gerne bei ein bisschen bei den ganzen Kryptowährungen mitmischen kenne mich aber überhaupt nicht aus was ? wann ? wo ?

Vielleicht kann mir von euch ja bitte jemand helfen wo ich als Anfänger am Besten anfange .

Danke im Voraus !!

Link to comment
Share on other sites

Ich habe hier angefangen: http://www.google.de mit dem Suchbegriff “bitcoin” und mich dann durch das Netz durchgehangelt bis ich einen groben Überblick hatte.

In Foren hatte ich nur sehr spezielle Fragen gestellt, denn alles andere ist auch so zu finden.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb Kärnten 82:

Hallo Leute !

 

Ich würde auch gerne bei ein bisschen bei den ganzen Kryptowährungen mitmischen kenne mich aber überhaupt nicht aus was ? wann ? wo ?

Vielleicht kann mir von euch ja bitte jemand helfen wo ich als Anfänger am Besten anfange .

Danke im Voraus !!

Welche Coins du kaufen willst, also ob Eth/btc oder doch lieber einen der zahlreichen Altcoins musst du für dich selber entscheiden.

was ich dir an die Hand geben kann ist eine Anleitung wie du Coins zu möglichst geringen Gebühren kaufen kannst. Und das ganze auch ohne aufwändige identifikationsverfahren.

dazu kannst du den in dieser Anleitung erklärten Schritten folgen:

https://www.cointutorials.de/startseite/coinbase

 

Coinbse/Binanve sind nur zwei von zahlreichen Börsen. Ich verwende diese wegen der geringen Gebühren und einfachen Handhabung. Da die Börsen ziemlich groß sind muss man sich auch nicht so große Sorgen machen das es sie morgen nicht mehr gibt.

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kärnten 82,

Gerade eben schrieb Kärnten 82:

Vielleicht kann mir von euch ja bitte jemand helfen wo ich als Anfänger am Besten anfange .

Ich kann mich den Anderen nur anschließen, lesen, lesen, lesen und erstmal nichts überstürzen. Es gibt viele gute Tutorials im Netz und auch hier im Forum findest du sehr viel nützliche Informationen. Auf Youtube gibt es haufenweise (mal mehr mal weniger) gute Videos zu konkreten Coins, Börsen und Wallets, wenn du dann soweit bist. Achte aber darauf, dass du halbwegs aktuelle Videos schaust, die Cryptobranche kann ziemlich kurzlebig sein.

Was mir sehr geholfen hat: mach dir genau klar, was du tun willst und mach einen vollständigen Testlauf. Nur so kannst du sicher sein, dass du die Technik und die einzelnen Schritte wirklich verstehst. Melde dich bei allen benötigten Diensten/Services an, dann nimm einen kleinen Betrag und spiele es Schritt für Schritt durch, in meinem Fall als Beispiel:

Überweisung 100€ von meinem Konto --> Fidor-Konto --> bitcoin.de --> BTC kaufen --> Kraken.com --> BTC in ETH tauschen (damals konnte man bei bitcoin.de noch keine ETH direkt kaufen) --> ETH aufs PaperWallet --> Balance des Wallets über Explorer checken.

Dann das Ganze wieder rückwärts, bis ich wieder bei meinem Bankkonto angekommen bin und das Restgeld als EUR zurück hatte. Das kostet zwar Zeit und einiges an Gebühren, hat mir aber gezeigt, dass es funktioniert und ich es richtig verstehe. Ich mache das auch heute noch bei neuen Coins/Wallets/Exchanges, bevor ich mit dem eigentlichen Betrag reingehe und dann möglicherweise Überraschungen erlebe.

Und noch ein Hinweis, auch wenn das am Anfang nicht wichtig zu sein scheint und nervt: dokumentiere alle Aktionen - auch den Testlauf - möglichst genau, damit du später alle Trades nachvollziehen kannst, um deinen Gewinn/Verlust korrekt zu berechnen. Wenn du das nicht konsequent machst, kann es später eine Menge Detektivarbeit sein, das alles für die Steuer aufzubereiten :-)

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Wotan:

Haben Sie auch hierzu einen Tipp?

 

Lerne die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Probiere aus, beobachte, analysiere Deine Fehler, mach es beim nächsten Mal besser.

Sorry, aber Tradingwissen lässt sich nicht in wenige Worte fassen. Es gibt Seminare und Kurse dafür und auch viele Informationen im Internet - mach Dich schlau.

 

Link to comment
Share on other sites

@Wotan,

um ein paar Grundbegriffe besser zu verstehen:

https://learn.tradimo.com/

https://www.godmode-trader.de/know-how/chartanalysen-auf-godmodetrader-de-eine-anleitung,5501315

https://www.babypips.com/

Ohne Grundwissen wird dein Lehrgeld eher höher ausfallen.

Und ja das Erlernen braucht Zeit, viel Zeit und wie @Jokin schrieb auch Übung mit echtem Einsatz.

Viel Spaß und Glück!

BG

G.

Link to comment
Share on other sites

Gerade in der heutigen Zeit, also Q1/2018, würde ich ganz klar IOTA empfehlen. So viele gute News, die in diesem Quartal noch kommen werden, kann kein anderer Coin bringen. Hier besteht das größte Potential einen guten ROI zu erwirtschaften, jetzt nur mal von den großen Coins im Markt gesprochen.

Edited by Musseum
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb wilson76:

Und das aller wichtigste: Höre nicht auf irgendwelche Coin-Empfehlungen hier oder in andere Foren (und schon garnicht YouTube).
Les viel, und mach Dir dein eigens Bild...

"So viele gute News, die in diesem Quartal noch kommen werden" <!--  Für jeden Coin findet es irgendwelche Fanboys, die ihren Lieblingscoin in höchsten Tönen loben.
 

Und das aller aller aller aller aller allerwichtigste: Hör nicht auf Leute wie wilson76, die meinen, die Weißheit mit Löffeln gefressen zu haben und andere beurteilen zu können.

Edited by Musseum
  • Haha 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Am 4.2.2018 um 11:52 schrieb Kärnten 82:

Vielleicht kann mir von euch ja bitte jemand helfen wo ich als Anfänger am Besten anfange .

Die Anmeldung hier im Forum ist schon mal gut zur Information: lesen, lesen, lesen. Hier muss man aber lernen zu filtern - viele Beiträge eines Users heißt nicht unbedingt viel Ahnung. Und jeder hat seine eigenen Prognosen zur Kursentwicklung und den "richtigen" Coins, und der "richtigen" anteilsmäßigen Zusammensetzung.

Google und YouTube waren für mich in den letzten ca. 1,5 Monaten auch wichtige Informationsquellen. Dann habe ich mir ein paar Bitcoins (bzw. Satoshis, und Bruchteile von Litecoin, Dash, Doge + Bitcoin Cash) kostenlos besorgt, mittlerweile im Wert von insgesamt über 10 € :D , und habe damit mit Paper-Wallets, Wallet-Apps auf dem Smartphone und Krypto-Börsen herumexperimentiert, um zu kapieren wie die funktionieren ("Versuch macht kluch").

Mit meinem dadurch erworbenen Wissen habe ich mir eine Startseite ("Cockpit") mit allen wichtigen Links und Infos zusammengebastelt (s. Signatur), von der aus ich alles Wichtige was ich brauche schnell erreiche, und die Kurse im Blick behalte.

Mittlerweile habe ich alles vorbereitet um in kurzer Zeit Kryptos kaufen und/oder wieder verkaufen zu können (ich glaube an einen Dip von ca. 1000 - 3000 in den nächsten 4 Monaten). Dr. Julian Hosp empfiehlt in einem seiner letzten Videos, seine Investmens zu stückeln, einen Teil davon sofort zu investieren, wenn die Kurse steigen kann man sich dann freuen, wenn sie sinken kann man günstig dazukaufen.

Und immer dran denken dass man theoretisch von heute auf morgen ALLES verlieren kann, also nur Geld investieren was man über hat, wo man einen Totalverlust verkraften würde!

koiram B)

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich isses alles recht einfach, man muss nur erstmal selbst auch ein wenig rumprobieren. Vielleicht mit einem ganz kleinen Betrag anfangen, dann ist nicht soviel futsch wenn man ganz grossen Mist gebaut hat.

Bei Bitcoin.de registrieren, Konto verifizieren usw. Dauert einige Tage bis das alles durch ist. Bei Fidor muss man nicht zwingend ein Konto einrichten, auch wenn diese Zusatzvereinbarung dazu so ausschaut als wenn es erforderlich wäre. Ich jedenfalls will ja eben ohne Banken dazwischen meine Coins handeln.

Dann unbedingt gleich das sogenannte 2FA (Zwei Faktor Authorisierung) einschalten in den Einstellungen. Man läd sich aufs Smartphoe die App "Google Authenticator" oder "Authy". bei Bitcoin.de wird während der Aktivierung von 2FA ein QR-Code angezeigt. UNBEDINGT einen Screenshot davon machen, speichern, auf mindestens einen USB-Stick auch drauf, zweimal ausdrucken, alles gut weglegen. Mit der App scannt man den Code dann ein, ab sofort erzeugt die App alle 30 Sekunden einen zufälligen Code. Meldet man sich bei Bitcoin.de an muss man nach dem normalen einloggen nochmal diesen Code aus der App eingeben um sich ganz einzuloggen.

Deaktiviert man das 2FA irgendwann mal, und aktiviert es dann wieder neu, dann wird ein ganz neuer QR-Code angezeigt. Der alte QR nutzt dann nix mehr. Daher muss man auch eien möglichen neuen QR wieder speichern, ausdrucken usw.

FALLS das Handy mal den Geist aufgibt, oder die App den Dienst verweigert...oder oder oder, braucht man nur den Screenshot oder den Ausdruck nochmal scannen. Schon gehts wieder weiter.

Für den Anfang kann man ja mal 50-100 Euro investieren, ETH ist schon eine brauchbare Empfehlung, die Transfers gehen schnell und die Gebühren dafür sind sehr sehr niedrig.

Wenn man dann im Marktplatz von Bitcoin.de ein angenehmes Angebot sieht kann man das da kaufen, die Bankverbindung vom Verkäufer wird einem angezeigt und dann überweist man das halt eben online von der Sparkasse oder wo immer man sein eigenes Bankkonto hat. Innerhalb von 60 Minuten sollte man das machen, innerhalb dieser Zeit muss man auch anklicken das man das Geld überwiesen hat. Sonst wird der Kauf ungültig.

In der Zwischenzeit kann man bei Binance schonmal stöbern und sich da registrieren, dazu ist nur eine emailadresse nötig. Ich hab einen Ref-Link dazu in meiner Signatur irgendwo unten.

Auch bei Binance sofort das 2FA aktivieren!

Bei Binance kann man nicht für Euro oder Dollar was kaufen. Man muss da ETH oder BTC haben, dann kann man andere Coins damit kaufen.

Also muss man seine bei Bitcoin.de gekauften ETH zu Binance transferieren.

Bei Binance muss man also diese ETH Einzahlen. Man klickt oben in der dunkelgrauen Menüleiste auf Mittel / Guthaben, es erscheint eine Liste mit allen Coins die Binance anbietet. Man wählt ETH aus, rechts auf Einzahlen klicken. Dann wirds doof, die Menüs sind geändert worden und die Funktionen noch nicht daran richtig angepasst. Es erscheint erstmal eine relativ leere Seite, oben links muss man in einem Feld die Währung raussuchen die man einzahlen will, also ETH.

Daraufhin wird die Einzahlungsadresse angezeigt die man bei Binance hat. Die kopiert man erstmal.

Bei Bitcoin.de geht man unter "Mein Bitcoin.de" in die Spalte ETH, ganz rechts sind drei Symbole, ich glaub das mittlere ist für die Transfers woandershin. Klickt man da drauf erscheint eine Seite mit mehreren leeren Feldern auf der linken Seite.

Man kopiert erstmal die Binance-Adresse in das Feld für die Empfängeradresse. Dorthin werden die Coins geschickt.

Dann wählt man noch aus wieviele Coins man hinschicken will. auch das ist etwas doof gemacht, man muss selbst die Gebühren von den Coins abziehen. Wenn man einfach nur "max." also Maximum an Coins anklickt, dann geht das gar nicht weil dann nix mehr für die Gebühren übrig wäre. Es erklärt sich aber wenn man es sieht wieviel Coins man übertragen will und wenn man dann sieht wieviele man dafür bekommt. Das aktuelle Passwort noch eingeben und den 2FA-Code und dann losschicken.

Die Coins kommen nach etwa 5-10 Minuten bei Binance an.

Dort geht man in die Exchange, man kann auswählen zwischen Basic und Advanced. Basic ist etwas einfacher gehalten, Advanced zeigt mehr an wie z.b. alle bisherigen Transaktionen inklusive Gebühren, Offene Aufträge falls man Kauf- oder Verkaufsorder gemacht hat usw.

Ich empfehle die Advanced-Ansicht

Oben etwa in der Mitte ist ein Dropdown-Menü das man nicht auf Anhieb als solches erkennt, dort kann man die Coins bzw. die Paarungen auswählen. Coins die gegen BTC zu haben sind, gegen ETH, gegen BNB usw.

Ich empfehle das man sich zuerst ein oder zwei BNB kauft. Das ist der Binance-Coin. Sobald man den hat, werden Gebühren für alles automatisch in BNB abgerechnet, man bekommt 50 Prozent Rabatt wenn man BNB dafür nutzt. Weiterer Vorteil, man kann jeden Coin bis auf 0,0 von Binance wegschicken. Denn anssonsten kann sogenannter Dust zurückbleiben, Cois in Höhe von ganz krummen Werten, 0,000020569 ETH oder so z.b. Das liegt daran das die Gebühren immer vom jeweiligen Coin abgezogen werden den man handelt, wenn man nicht BNB hat.

Nun, man muss sich jetzt nur noch entscheiden welche Coins man haben will.

Allgemein kann man immer folgende empfehlen, in absteigender Reihenfolge von Anteil her (in Dollar / Euro gesehen):

ETH, IOTA, NEO, OMG, LTC, DASH um jetzt mal so aus dem Stand die wichtigsten zu nennen. DASH ist wie ein kleiner Fels in der Brandung, der ist wenig aus der Ruhe zu bringen, der Kurs verläuft sehr sehr gutmütig, mein Lieblingscoin. TRX, XVG, REQ, ADA, BAT, SALT, NULS, WAVES sind kleine Coins die aber teils viel Potential haben könnten. Ich erwähne immer speziell SALT, NULS und Waves, speziell SALT hat mir vielfach den Gewinn gerettet weil der recht stoisch seinen Kurs verfolgt. Auch der ist mein Liebling.

Es gibt bei Youtube ein sehr gutes Video zu Binance von TOBG, unbedingt mal anschauen. Er hat viele gute Videos die auch Anfängergeeignet sind.

Das wichtigste vergessen..

NIEMALS FOMO!! NIEMALS niemals nieee nicht sofort das gesamte verfügbare Geld investieren. Immer nur die Hälfte von dem was man grad übrig hat. Die Kurse können schnell maml sinken, dann hat man noch was übrig um wieder ein kleines bisschen zum niedrigeren Kurs nachzukaufen. Und falls der Kurs unerwartet steigt nach dem Kauf, dann lässt man seine restlichen 50 Prozent Geld liegen und wartet ein paar Tage bis der Kurs nochmal schön tief gegangen ist.

NIIIEEEEMALS All in oder All out. Also niemals 100 Prozent vom Geld in nur einen Coin, und dann niemals All out, also nie 100 Prozent eines Coins verkaufen. So erspart man sich das ärgern wenn der Kurs gerade dann steigt wenn man verkauft hat. Und an freut sich wenn der Kurs nach dem Kauf sinkt, denn dann hat man ja noch was über um nochmal nachzukaufen.

Wenn ein Kurs gerade schön steigt...NICHT FOMO, nicht versuchen auf den Kurs aufzuspringen. Der Zug ist schon voll in Fahrt und wird auch sinken.

Und NIEMALS bei fallendem Kurs verkaufen. Der geht auch wieder hoch! VERLUST hat man erst dann gemacht wenn man in FOMO-Panik bei fallendem Kurs verkauft und dann auch noch gegen Euro auscasht. Dann hat man eine mit der Dachlatte verdient. Denn dann hat man den theoretischen Kursverlust auch Realisiert, also in realen Verlust umgewandelt.

Wenn du das hier gelesen hast, gehst du automatisch einen Vertrag ein mit der Verpflichtung mir etwas ETH zu spenden. ICH SEH DAS!!

 

Nee Scherz :D

 

Edited by battlecore
  • Thanks 2
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Mist, jetzt ist mein Beitrag weg.

Derzeit gibt es eine lohnenden Coin namens BTX (Bitcore). Dort erhält man jeden Montag 6 Prozent Gratiscoins wenn man mehr als 10 BTX besitzt.

Dazu installiert man sich die BTX-Wallet, registriert dessen Empfängeradresse bei Bitcore, ab dann gehts los. Die Airdrops wird es noch eine ganze Weile geben. Es heisst Airdrop weil die Gratiscoins quasi vom Himmel regnen.

Ich kann aber nix für fallende Kurse oder aus Unachtsamkeit verlorene Coins.

Die Anleitung dazu ist hier: https://coinforum.de/topic/7721-btx-bitcore-coin/?page=19

 

Link to comment
Share on other sites

Mal eine Anfängerfrage zum Traden:

Ich bin z.Zt. nur bei der Börse Binance (nur Kryptowährungen) und dem "FIAT-Ein- und Auszahlservice" Anycoindirekt angemeldet (wer sich da anmelden will, findet meine Ref.-Links auf der in meiner Signatur verlinkten Seite).

Angenommen, ich kaufe jetzt beim aktuellen Kurs von 7000 €/BTC welche für 100 € bei Anycoindirekt, und lasse die zu Binance transferieren als BTC, ETH o.ä.. Angenommen, der Kurs steigt, und ich will einen Teil meines Kryptocoin-Guthabens bei Binance gegen Euro "verkaufen", um damit dann ein paar Tage, Wochen oder Monate später wieder BTC, ETH o.ä. zu kaufen, wenn der Kurs wieder niedriger ist.

Macht es in so einem Fall Sinn, die BTC, ETC etc. solange einfach besser übergangsweise in Tether USDT umzutauschen und bei Binance zu lassen (statt die umständlich und mit hohen Gebühren über Anycoindirect auf's FIAT-Girokonto zurück zu überweisen), da der Kurs des USDT sich ja relativ stabil am US-$ orientiert?

Hätte das Nachteile, und wenn ja welche?

Edited by koiram
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb koiram:

Mal eine Anfängerfrage zum Traden:

Ich bin z.Zt. nur bei der Börse Binance (nur Kryptowährungen) und dem "FIAT-Ein- und Auszahlservice" Anycoindirekt angemeldet (wer sich da anmelden will, findet meine Ref.-Links auf der in meiner Signatur verlinkten Seite).

Angenommen, ich kaufe jetzt beim aktuellen Kurs von 7000 €/BTC welche für 100 € bei Anycoindirekt, und lasse die zu Binance transferieren als BTC, ETH o.ä.. Angenommen, der Kurs steigt, und ich will einen Teil meines Kryptocoin-Guthabens bei Binance gegen Euro "verkaufen", um damit dann ein paar Tage, Wochen oder Monate später wieder BTC, ETH o.ä. zu kaufen, wenn der Kurs wieder niedriger ist.

Macht es in so einem Fall Sinn, die BTC, ETC etc. solange einfach besser übergangsweise in Tether USDT umzutauschen und bei Binance zu lassen (statt die umständlich und mit hohen Gebühren über Anycoindirect auf's FIAT-Girokonto zurück zu überweisen), da der Kurs des USDT sich ja relativ stabil am US-$ orientiert?

Hätte das Nachteile, und wenn ja welche?

Rechne doch einfach mal durch. Ein Transfer von BTC nach Binance kostet wie viel? Zeitweise waren das ca. 10 Euro. Von Binance zu ner andren Börse / Wallet? Ebenfalls 10 Euro. Also musst du aus deinen 100 Euro schon mal mindestens (!) 120 machen, um bei plus / minus 0 zu bleiben. Lohnt es sich dann? Nicht wirklich. Immerhin hast ca. 20% deiner Gewinne direkt verpufft. Bei der Transaktion zurück zu Binance um wieder neue Coins kaufen zu können sind gleich wieder 10 Euro weg.

Kann sein, dass es aktuell (deutlich) weniger Kosten sind.. aber n paar Euro kannste definitiv rechnen.

Wie ist das jetzt mit Tether? Du bist auf Binance. Tauscht in Tether und zahlst nur läppische Tradinggebühren. Auf Binance sind lediglich Transfers teuer. Also lohnt sich das schon mal, ja. Da Tether relativ stabil bleibt und den Dollarkurs abbilden soll, alles gut. Das einzige Risiko besteht darin, dass vl. irgendwann mal ne News kommt, dass Tether nicht gedeckt ist (vl. schon mal gelesen die Gerüchte). Dann würde der Kurs einbrechen. All zu große Gewinne würde ich auf Dauer nicht in Tether packen. Für dein Vorhaben würde sich das aber vorerst lohnen, würde ich behaupten!

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Deliciiouz:

Ein Transfer von BTC nach Binance kostet wie viel? Zeitweise waren das ca. 10 Euro.

https://www.binance.com/fees.html

Transaction Fee  0.001 BTC = z.Zt. 6,62 €

vor 1 Stunde schrieb Deliciiouz:

Das einzige Risiko besteht darin, dass vl. irgendwann mal ne News kommt, dass Tether nicht gedeckt ist (vl. schon mal gelesen die Gerüchte). Dann würde der Kurs einbrechen.

Ja.

Danke für die Info und Einschätzung.

Link to comment
Share on other sites

Das ganze in Tether zu wandeln bringt nichts, eigentlich. Denn 1 Dollar ist 1 Tether. Wenn der Kurs in Dollar runtergeht, dann geht er in Tether auch runter.

Wenn du also meinetwegen NEO hast und der Dollarkurs von Neo geht runter, dann ist es ja eigentlich schon zu spät. Denn dann ist der Neo auch im Tetherkurs schon runtergegangen.

Du müsstest also schon wirklich vor Rechner sitzen, NEO verkaufen wenn er am höchsten ist, z.b. auch per Verkauforder. Aber du musst dann zum Verkaufszeitpunkt am Rechner sein damit du dann die ETH oder BTC gegen die du NEO verkauft hast gleich wieder umzuwandeln und die wiederum gegen Tether zu verkaufen. Sonst hast du womöglich Pech das ETH oder BTC auch runtergeht und dann haste nix gewonnen wenn du es nicht gleich gegen Tether umwandeln kannst.

Die einzig sinnvolle Möglichkeit sehe ich wenn man sich auf NEO, ETH, BTC oder LTC beschränkt und die gleich gegen Tether verkauft. Die Möglichkeit gibt es ja, aber es sind eben nur eine Handvoll Coins die man direkt für Tether kaufen und verkaufen kann.

Edited by battlecore
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb battlecore:

Du müsstest also schon wirklich vor Rechner sitzen, NEO verkaufen wenn er am höchsten ist, z.b. auch per Verkauforder. Aber du musst dann zum Verkaufszeitpunkt am Rechner sein damit du dann die ETH oder BTC gegen die du NEO verkauft hast gleich wieder umzuwandeln und die wiederum gegen Tether zu verkaufen. Sonst hast du womöglich Pech das ETH oder BTC auch runtergeht und dann haste nix gewonnen wenn du es nicht gleich gegen Tether umwandeln kannst.

Jein.

Klar ist es am effektivsten direkt gegen Tether zu tauschen, was nicht mit allen Coins funktioniert. Aber in jedem Fall ist der Zwischenschritt Tether eine sinnvolle Maßnahme, selbst wenn man nicht live vorm Rechner sitzt. Denn ohne Tether wäre es ja noch schlimmer: du hast gegen BTC verkauft, verschickst das mit Gebühren weiter um es gegen Dollar auszucashen und irgendwann(!) später wieder einzusteigen.

Hier ist ja nicht die Rede von Daytrading im Minutentakt. Man kann ja genauso höhere Zeitintervalle heranziehen und dann macht es schon Sinn eine Korrekturphase abzuwarten und dann flexibel wieder über Tether einsteigen zu können. Auch ohne direkt das "richtige" Tether Tradingpaar zur Verfügung zu haben.

  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Desweiteren sollte auch gesagt sein, dass es nicht korrekt ist, dass man nichts gewonnen hat wenn BTC runtergeht.

Denn egal ob der Kurs steigt oder fällt, die Anzahl an BTC bleibt die selbe, verlieren tust du also nicht. Auch wenn es beim Daytrading vielleicht trotz dessen unvorteilhaft enden könnte.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb battlecore:

Das ganze in Tether zu wandeln bringt nichts, eigentlich. Denn 1 Dollar ist 1 Tether.

Aber Dollar und Euro haben einen stabileren Kurs als BTC und andere Kryptowährungen.

Und zum Trading und 24/7 vorm PC sitzen: Wenn ich anfangen würde zu traden (habe noch zu wenig Kapital auf der Börse) würde ich die Schwankungen innerhalb von mehreren Tagen, Wochen und/oder Monaten versuchen zu nutzen, oder noch langfristiger.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.