Jump to content
N3VS84

Wann erfolgt der Schritt in die Realwirtschaft?

Empfohlene Beiträge

vor 10 Stunden schrieb Jokin:

Im Falle von Korruption wird kaum derjenige, der Geld darauf einzahlt dies oeffentlich machen ...

Wozu sollte jemand einen Mixer benutzen? Einfach die Coins via Shapeshift von einem Coin in einen anderen Coin wechseln und etwas spaeter wieder zurueck und zack, ist nix mehr nachvollziehbar.

Die Frage wäre dann ob man das innerhalb einer Wallet macht oder direkt bei Shapeshift und dann erst in eine Wallet transferiert. Obwohl das theoretisch aufs selbe rauskommen müsste weil Shapeshift das ja tauscht, egal von wo es kommt oder wohin es geht.

Vermute ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.3.2018 um 07:25 schrieb cash365:

Wenn Blockchain erstmal Alltag ist,

Wenn..............................

Zum Eröffnungspost: keine Ahung, ob Blockchain jemals in der Realwirtschaft ankommen und eingesetzt wird.

Am Anfang war ich sehr überzeugt von dieser genialen Technik. Dann heißt es aber immer wieder, Alghorithmus von Bitcoin ist veraltet, da gibt es doch was viel besseres.

Dann wird geforkt und geforkt und neue ICOs schießen wie Pilze aus dem Boden, die alles bisher dagewesene in den Schatten stellen sollen.

Alle die tollen Ankündigungen von zukünftigen Firmen und deren Whitepapers, die alles in Zukunft schneller, besser und sicherer machen sollen. Ja klar, man muss Geduld haben, sie stehen schließlich noch ganz am Anfang.

Am Arsch stehen wir am Anfang. Blockchain ist doch schon längst nichts neues mehr? Fast schon 10 Jahre alt. 10 Jahre sind in der digitalen Welt 100 Jahre. Wie lange denn noch?

Die große Frage ist doch, warum soll ich ein running system ändern, wenn es auf herkömmliche Art und Weise auch hinbekomme? Warum soll ich in Sachen investieren, die vielleicht weniger oder auch evtl. mehr Kosten, aber keinen wirklichen Mehrwert bringen? Kann ich nicht die Vorteile oder zumindest Teile der Dezentralisierung auf eine andere Art und Weise lösen? Muss ich wirklich blockchainen, um mich mit anderen auf dem Markt messen zu können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Coins.ph hat vor kurzem auch eine ETH Wallet eingeführt - derzeit zwar nur für Android Geräte, aber ich denke mal das wird für Browser und iOS noch kommen.

Somit wird coins.ph noch flexibler - hab gerade meine SkyCable Rechnung bezahlt mit den BTC die ich dafür im Wallet habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.2.2018 um 20:57 schrieb Franz:

Ich sehe das ganze auch etwas skeptisch. Die heute existierenden Coins werden meiner Meinung nach leider zum großen Teil keine Zukunft haben. Dabei meine ich nicht die Technologie dahinter, diese wird in Zukunft unser Leben bestimmen. Die momentanen 3-5 Top Coins werden eine Chance haben sich als alternatives Zahlungssystem zu etablieren, aber ich kann mir nicht vorstellen das alle  derzeit existierenden 2000 Kryptowährungen irgendwann mal produktiv genutzt werden. 

Was den konkreten Schritt in die Real Wirtschaft angeht, ich denke das wird wie mit jeder neuen Technologie ablaufen. Wir hatten tausende Handy Ladekabel, mehrere Video Codec Standards, hunderte Audio Codecs, ich denke auch hier werden die Großkonzerne momentan am basteln sein. Aber leider wird wie immer in den letzten 100 Jahren jeder Hersteller, jeder Konzern sein eigenes Süppchen kochen. Setzt sich dann irgendwann in 10-20 Jahren mal ein System durch , dann wird es eine Marktbereinigung geben wie bei den oben genannten Beispielen. "Unsere Coins" werden, bis auf den Bitcoin und maximal eine Handvoll andere Coins, bei dieser "Revolution" leider nicht dabei sein.

Meine Meinung...

 

Ich sage euch, welcher Coin übrig bleibt: Der Amazon-Coin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb nadannmalprost:

Der Amazon-Coin

Okay, interessante Meinung. In der Tat streben die aber scheinbar den Einstieg in den Finanz Sektor an, ich hatte diese Woche etwas von Amazon Girokonten gelesen. Aber einen alleinigen Coin der weltweit für Finanztransfers genutzt wird, aus dem Hause Amazon? Nee, das halte ich für nicht gut, und für mich persönlich nicht akzeptabel. Etwas dezentrales, von Konzernen und Banken unabhängiges wäre schon mal der richtige Schritt.

bearbeitet von Franz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Franz:

Okay, interessante Meinung. In der Tat streben die aber scheinbar den Einstieg in den Finanz Sektor an, ich hatte diese Woche etwas von Amazon Girokonten gelesen. Aber einen alleinigen Coin der weltweit für Finanztransfers genutzt wird, aus dem Hause Amazon? Nee, das halte ich für nicht gut, und für mich persönlich nicht akzeptabel. Etwas dezentrales, von Konzernen und Banken unabhängiges wäre schon mal der richtige Schritt.

Ich kann mir das schon vorstellen, dass Amazon den Coin zunächst für sich aufsetzt und ihn dann weiter entwickelt/öffnet. So wie ich es gelesen habe, ist breite Akzeptanz unter den Amazon-Kunden vorhanden und wenn ich mir vorstelle, dass sich Amazon evtl. noch eine Hightech-Firma mit Visionen wie Tesla dazu holt, wäre das Traumpaar perfekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 21 Stunden schrieb Franz:

Okay, interessante Meinung. In der Tat streben die aber scheinbar den Einstieg in den Finanz Sektor an, ich hatte diese Woche etwas von Amazon Girokonten gelesen. Aber einen alleinigen Coin der weltweit für Finanztransfers genutzt wird, aus dem Hause Amazon? Nee, das halte ich für nicht gut, und für mich persönlich nicht akzeptabel. Etwas dezentrales, von Konzernen und Banken unabhängiges wäre schon mal der richtige Schritt.

Wäre vor 20 Jahren für dich (oder den Einzelhandel) akzeptabel gewesen, dass ein paar Monopolisten wie z.B. Amazon den Online Versandmarkt dominieren und bestimmen, wie die Bedingungen im Online Handel zu sein haben? Und sich die kleinen Händler entweder dem beugen oder keine Chance mehr haben/nicht mehr gelistet/gesehen werden? Von den Arbeitsbedingungen der "Sklaven" gar nicht zu reden...

Vermutlich nicht, aber den Markt, also den "dummen" Kunden, interessieren doch die ganzen Ideale nicht, solange er selbst im Glauben leben kann, er hat das beste für sich zum geringsten Preis (am besten noch für umme) rausgeholt...

Und so wird es mit Coins auch laufen... die Ideale, die eventuell mal hinter sowas wie Bitcoin standen, sind eh schon verraten und verkauft, weil der Markt Profite sehen will...Und wenn Amazon oder wer auch immer was funktionales rausbringt, was für den Kunden Bequemlichkeit bedeutet, am besten noch nur mit versteckten Kosten, die vordergründig nicht erkennbar sind und nach UMSONST aussehen, dann wird der Schritt der sein und nicht irgendwas dezentrales... hinter Dezentral steckt Eigenverantwortung, und das kann unsere weltweit verblödete Gesellschaft nicht... (Und nein, damit meine ich nicht speziell H4 oder Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen, damit meine ich explizit auch die "Performer")

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin neu hier, aber bissel Hintergrundwissen. Es geht nicht um die Coins, die sind wirklich grad Börsenaktiv, haben aber keine Bedeutung. Als Beispiel, Ripple ist es wirklich gelungen, namhafte Banken ins Boot zu holen...Keine der Ripple-Partner nutzt den Coin. Xconnect sind die Verträge, mit denen der Coin herzlich wenig zu tun hat. Ebenso in der Logistik-Branche oder Telekommunikation. Was die Coins an der Börse machen, interessiert recht wenig. Oder um es übertrieben zu sagen, der Wirtschaft ist der Coin sowas von egal. Aber das wisst ihr ja schon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Andy71:

Bin neu hier, aber bissel Hintergrundwissen. Es geht nicht um die Coins, die sind wirklich grad Börsenaktiv, haben aber keine Bedeutung. Als Beispiel, Ripple ist es wirklich gelungen, namhafte Banken ins Boot zu holen...Keine der Ripple-Partner nutzt den Coin. Xconnect sind die Verträge, mit denen der Coin herzlich wenig zu tun hat. Ebenso in der Logistik-Branche oder Telekommunikation. Was die Coins an der Börse machen, interessiert recht wenig. Oder um es übertrieben zu sagen, der Wirtschaft ist der Coin sowas von egal. Aber das wisst ihr ja schon

Trotzdem sollte man wieder erwähnen, dass die Banken eine Kooperation mit Ripple Labs als Firma haben, der Coin zum Protokoll aber nicht zwingend gebraucht wird, was die Sinnhaftigkeit einer Investition für mich momentan in Frage stellt. Zumal Ripple bzw XRP nicht unbedingt die Ideale widerspiegelt, für die eine Kryptowährung eigentlich steht.

 

https://hackernoon.com/4-alarming-reasons-ripple-might-not-be-what-you-think-9debc3c86985

bearbeitet von Jenex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.