Jump to content

Neueinsteigerfragen zu Transaktionsgebühren und Verteilung


henni_vm68
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich lese mich grad in das Thema ein und frage mich ob ich folgendes richtig verstehe.

 

Wenn Miner Blöcke erzeugen gewinnen Sie auf zweierlei Weise. 1. Die erzeugten Bitcoin, 2. Transaktionsgebühren/Provisionen wenn die Coins kursieren.

Richtig?

Nun hängst das Netzwerk davon ab, daß Server bereit stehen die die Blöcke (blockchain) verwalten, austauschen und verifizieren. Ohne diese Server läuft es nicht. Also die ganze Sache am laufen halten.

Hab ich das richtig vertanden? Die Miner gewinnen kontinuierlich bitcoin-Einheiten. Aber die Betreiber der Server, der Knotenpunkte, machen das allein aus Gemeinschaftssinn und zahlen Ihre Server alleine.

 

Ist da nicht eine Gerechtigkeitslücke im Konzept?

 

Größe der Blockchain. In dieser Datenbank stehen alle Transaktionen der Vergangenheit. Ein Kontostand errechnet sich aus allen bisherigen Transaktionen. Richtig soweit?

 

Wenn die Bitcoin-Sache immer erfolgreicher wird und immer mehr Teilnehmer findet wird diese Blockchain stetig anwachsen. Kann das nicht irgendwann mal über laufen? Daß diese Datenbank Dimensionen erreeicht die mit handesüblichen Maschinen (Server) kaum noch handhabbar sind. Das Bitcoin-Projekt an eine technische Leistungrenze prallt weil nur noch hoch gerüstete Rechenzentren das Blockchain-Netzwerk aufrecht erhalten können? Oder gibt es da auch Mechanismen die das verhindern?

 

 

mfg

Hen

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.