Jump to content

Senkung der Mindestmenge beim Handel


Ulrich909
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

der Bitcoinkurs scheint ja im Moment nur eine Richtung zu kennen und zwar nach oben. Beim Erstellen von Ordern fällt mir immer wieder die Grenze von 0.1 bitcoin unangenehm ins Auge. Das sind zur Zeit ca. 32 €. Als ich letztes Jahr im April hier angefangen habe zu handeln, konnte man schon mit 0.4 € am Bitcoinhandel teilnehmen. Ich finde die Grenze müsste um wenigstens 1 Dezimalstelle nach hinten verschoben werden. Es gibt bestimmt einige Leute (vor allen Dingen Einsteiger) die nicht unbedingt die grossen Summen hier bewegen möchten.

Was haltet ihr davon?

 

Ulrich909

Link to comment
Share on other sites

Beim gegenwärtingen Kurs find' ich 0.1 auch ziemlich hoch mittlerweile. Auch 1% Provision ist heftig. Wenn ich 500 EUR handle sind das 5 EUR! Dann wollt ihr noch Gebühren für Transfers und Kontoführung.

 

mfg

hen

Edited by henni_vm68
Link to comment
Share on other sites

Beim gegenwärtingen Kurs find' ich 0.1 auch ziemlich hoch mittlerweile. Auch 1% Provision ist heftig. Wenn ich 500 EUR handle sind das 5 EUR! Dann wollt ihr noch Gebühren für Transfers und Kontoführung.

 

mfg

hen

 

Tja so ist das mit der Prozentrechnung,

1% ist nun mal 1%, und 1% von Viel ist auch Viel!

Wäre schön wenn das mal einer bei den Steuersätzen verstehen könnte, dass 42% von 1Mio eh schon ne Menge mehr ist als 42% von 50.000...

Aber da sind die vielen Prozente dann nicht so schlimm.. trifft ja die Anderen :-(

 

SCNR

Link to comment
Share on other sites

Beim gegenwärtingen Kurs find' ich 0.1 auch ziemlich hoch mittlerweile. Auch 1% Provision ist heftig. Wenn ich 500 EUR handle sind das 5 EUR! Dann wollt ihr noch Gebühren für Transfers und Kontoführung.

 

mfg

hen

 

Wer will Gebühren für Transfers und Kontoführung? Ist das neu? Ich zahl hier bisher nur den Zweihundertsten auf jeden Handel. (Und das entspricht dem, was man auf anderen Märkten abdrückt.)

 

@physi

 

Jetzt erklär mal, wie man auf ein 7stelliges Einkommen kommt, ohne irgendwo selbst Prozente abzuschöpfen, wo das doch so böse ist. Oder ist das nur schlecht, wenn’s die andern machen? ;)

Link to comment
Share on other sites

Wer will Gebühren für Transfers und Kontoführung? Ist das neu? Ich zahl hier bisher nur den Zweihundertsten auf jeden Handel. (Und das entspricht dem, was man auf anderen Märkten abdrückt.)

 

@physi

 

Jetzt erklär mal, wie man auf ein 7stelliges Einkommen kommt, ohne irgendwo selbst Prozente abzuschöpfen, wo das doch so böse ist. Oder ist das nur schlecht, wenn’s die andern machen? ;)

 

@falxter: das wüsste ich auch gerne, aber ich finde Prozentrechnung nunmal fair, egal ob ich viel oder wenig verdiene ...

Bei meinem genannten Beispiel ist die Rechnung ja auch eigentlich anders: der kleiner zahlt ja "nur" 28% (geschätzt) der Große 42% (grob gemittelt :-) ) danke Progression ...

 

Gehört hier aber nicht hin, konnte ich mir nur nicht verkneifen.

 

Ich finde 1% OK. Als ich eingestiegen bin hat der BTC 9€ gekostet und bitcoin.de dafür 9cent Gebühren bekommen.

Jetzt steht er bei 350, dann bekommen Sie halt 3.50€.

Link to comment
Share on other sites

@falxter: das wüsste ich auch gerne, aber ich finde Prozentrechnung nunmal fair, egal ob ich viel oder wenig verdiene ...

Bei meinem genannten Beispiel ist die Rechnung ja auch eigentlich anders: der kleiner zahlt ja "nur" 28% (geschätzt) der Große 42% (grob gemittelt :-) ) danke Progression ...

 

Achso, dann hab’ ich dich missverstanden. Dachte, du findest das unfähr, dass einer, der mehr kriegt, in absoluten Zahlen mehr abdrückt. (Ich persönlich, finde die Progression grundsätzlich schon richtig. Ist z.B. vollkommen ok, dass ich, dem’s ganz gut geht, prozentual mehr steuern Zahle, als einer, der mit seinem Einkommen gerade die nötigen laufenden Ausgaben decken kann. Ob das gerecht ist, dass bei 50…60k die Fahnenstange quasi schon erreicht ist, ist natürlich eine ganz andere Frage. Aber wenn immer wieder die selben gewählt werden …)

 

1% find ich auch voll in Ordnung. Obwohl ich mir wünschen würde, dass die bei dem gewaltigen Cashflow auch mal ein bisschen reinvestieren würden. Da bleiben echt zu viele Probleme liegen, zur Zeit (mangelhaftes Bewertungssystem, bescheuerte Handels und Auszahlungs-Minima, …)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe nichts gegen die Gebühren, die sind ja ok. Ich möchte nur dass man hier auch mit kleineren Beträgen als 30 oder bald 40 € handeln kann. Das würde der Seite nicht weh tun und es kämen mehr neue User dazu. Bei Gox und Co kann man mit Werten unter 0.1 traden.

Link to comment
Share on other sites

JA. ES wird aller höchste Zeit, das die Mindestmenge von 0,1 herabgesetzt wird. Kleinste menge könnte 0,00001000 BTC sein. Damit man noch 1% (bzw 2x 0,5%) abziehen kann. das wäre dan bei 1000Fiat/BTC = 0,01 Fiat oder 1 Cent. oder bei 100 Fiat/BTC eben 0,0001 BTC. Momentan muss man ja schon mindestens 50,- Fiat handeln. Es geht hier nicht um die Gebühren. Bitte. Es geht um die Mindestmenge die jemand handeln muss.

Edited by Getiteasy
Link to comment
Share on other sites

Ja, da habt Ihr recht. weiß auch nicht, wie henni_vm68 drauf kam und warum ich u.a. drauf eingegangen bin.

 

0,00000100 ist sicherlich zu weenig. Da so ein Trade auch kosten Erzeugt (Support, Strom whatever), die irgendwann nicht mehr durch die Gebühr gedeckt würden, muss man schon irgendeine Mindestmenge festlegen. Auch um Orderbook-Spam zu verhindern. Aber das kann ja nun wirklich kein Problem sein, den blöden Wert ab und an mal zu justieren. wuuussssaaaaa …

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.