Jump to content

Empfohlene Beiträge

Bitpanda hat einige offenen Fragen aus dem letzten AMA nachträglich auf Reddit beantwortet. Das eine oder andere hört sich ganz interessant an.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitpanda hat jetzt auf Twitter auch bekannt gegeben, dass man ein  Hauptsponsor auf der kommenden Blockchain Economy in Istanbul ist.

 

https://mobile.twitter.com/bitpanda/status/1227953998428299265

 

Ebenso, dass Eric einer der Speaker dort ist.


https://mobile.twitter.com/bitpanda/status/1227954004904366080

 

Schade, dass sowas nicht auch zeitgleich auf Facebook kommuniziert wird 😔

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagt mal, kennt sich jemand ein wenige genauer mit den AML5-Richtlinien aus?

 

Was meint Bitpanda mit der Aussage:

 

„Diese Börsen werden die Chance verpassen EU Geschäftskunden und EU Institutionen bedienen zu dürfen. Die Kunden werden eher daran gehindert sein bei Börsen außerhalb der EU zu kaufen.“

 

Scheinbar bezieht sich diese Antwort auf eine Frage bezüglich der AML5-Richtlinien.
 

Bedeutet dies, dass Kunden mit Wohnsitz in der EU nicht mehr auf Börsen außerhalb der EU handeln dürfen (Beispiel Binance)?

 

1. Generell nicht mehr?

 

2. Müssen (Beispiel Binance) Börsen außerhalb der EU ebenfalls eine entsprechende Lizenz beantragen, damit diese weiterhin Kunden aus der EU bedienen können?

 

3. Jemand eine Ahnung, ab wann dieses (nennen wir es mal Handelsverbot) in Kraft tritt?

 

4. Verstehe ich es richtig? Börsen (egal ob innerhalb oder außerhalb der EU) die bereits vor 2020 exerziert haben, können bis März 2020 einen entsprechenden Antrag zur Erteilung einer Lizenz stellen. Wird diese nicht bis November 2020 erteilt, müssen diese (innerhalb der EU) ihre Dienste einstellen und dürfen (außerhalb der EU) keine Kunden mehr mit Wohnsitz in der EU bedienen?

 

Vielleicht hat sich ja jemand von euch bereits ausführlicher damit befasst und kann mal ein paar Informationen oder eine Zusammenfassung zur Verfügung stellen.

 

Wäre natürlich ein Klasse Ding, wenn alle Börsen (egal ob EU oder außerhalb) eine Lizenz benötigen, damit Kunden aus der EU dort weiter handeln können. Interessant wäre dann zu wissen, ab wann diese Kunden aus der EU dort vom Handel ausgeschlossen werden müssen.

bearbeitet von Question

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb Question:

Bitpanda hat einige offenen Fragen aus dem letzten AMA nachträglich auf Reddit beantwortet. Das eine oder andere hört sich ganz interessant an.

 

Habe kein reddit, kannst du es hier reinschreiben ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Krypto-Patty:

Habe kein reddit, kannst du es hier reinschreiben ?

Kann man doch auch ohne Reddit (App) oder Nutzerzugang lesen. Ist doch alles öffentlich dort zu lesen. Entweder auf das Bild im vorherigen Poste klicken oder auf den unten stehenden Link.

 

https://www.reddit.com/r/bitpanda/comments/ev6ox8/recap_of_our_january_ama_with_bitpanda_ceo_paul/?ref=share&ref_source=embed&utm_content=title&utm_medium=post_embed&utm_name=9bf0c0fdd5fe40aea25335711dd2d20b&utm_source=embedly&utm_term=ev6ox8

 

Die Fragen zu diesen Antworten sind aus dem letzten AMA.

 

https://www.reddit.com/r/bitpanda/comments/epl2kx/live_ama_with_bitpanda_ceo_paul_klanschek_1700/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Zeit liebe Freunde und Kritiker, gibt es mal nichts nachhaltigeres als Bitpanda mit Best und Pan. Ein bisschen Geduld muss man auch haben . Die Jungs dahinter sind einfach Top drauf und werden in nächster Zeit viele viele überraschen . Best od Best.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Question:

Sagt mal, kennt sich jemand ein wenige genauer mit den AML5-Richtlinien aus?

 

Was meint Bitpanda mit der Aussage:

 

„Diese Börsen werden die Chance verpassen EU Geschäftskunden und EU Institutionen bedienen zu dürfen. Die Kunden werden eher daran gehindert sein bei Börsen außerhalb der EU zu kaufen.“

 

Scheinbar bezieht sich diese Antwort auf eine Frage bezüglich der AML5-Richtlinien.
 

Bedeutet dies, dass Kunden mit Wohnsitz in der EU nicht mehr auf Börsen außerhalb der EU handeln dürfen (Beispiel Binance)?

 

1. Generell nicht mehr?

 

2. Müssen (Beispiel Binance) Börsen außerhalb der EU ebenfalls eine entsprechende Lizenz beantragen, damit diese weiterhin Kunden aus der EU bedienen können?

 

3. Jemand eine Ahnung, ab wann dieses (nennen wir es mal Handelsverbot) in Kraft tritt?

 

4. Verstehe ich es richtig? Börsen (egal ob innerhalb oder außerhalb der EU) die bereits vor 2020 exerziert haben, können bis März 2020 einen entsprechenden Antrag zur Erteilung einer Lizenz stellen. Wird diese nicht bis November 2020 erteilt, müssen diese (innerhalb der EU) ihre Dienste einstellen und dürfen (außerhalb der EU) keine Kunden mehr mit Wohnsitz in der EU bedienen?

 

Vielleicht hat sich ja jemand von euch bereits ausführlicher damit befasst und kann mal ein paar Informationen oder eine Zusammenfassung zur Verfügung stellen.

 

Wäre natürlich ein Klasse Ding, wenn alle Börsen (egal ob EU oder außerhalb) eine Lizenz benötigen, damit Kunden aus der EU dort weiter handeln können. Interessant wäre dann zu wissen, ab wann diese Kunden aus der EU dort vom Handel ausgeschlossen werden müssen.

ja ohne aml5 lizenz darf  meines wissens nach keine börse kunden aus der EU bedienen..... auch wenn sie den sitz außerhalb der EU haben....

bearbeitet von Fioravanti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Fioravanti:

ja ohne aml5 lizenz darf  meines wissens nach keine börse kunden aus der EU bedienen..... auch wenn sie den sitz außerhalb der EU haben....

Okay. Hat jemand hierzu detailliertere Informationen? Bis wann müssen entsprechende Börsen eine Lizenz beantragen, bis wann muss die Lizenz vorhanden sein und ab wann müssten Kunden aus der EU auf Börsen außerhalb der EU vom Handel ausgeschlossen werden, ab wann müssen Börsen ohne Lizenz innerhalb der EU ihre Dienste einstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Fioravanti:

ja ohne aml5 lizenz darf  meines wissens nach keine börse kunden aus der EU bedienen..... auch wenn sie den sitz außerhalb der EU haben....

AML5 ist eine (von einigen hier viel bejubelte) von der EU vorgegebene Richtlinie.

Anbieter von Krypto-Assets müssen sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde – für Österreich die Finanzmarktaufsicht (FMA) – registrieren lassen. (Lizenz) Diese überwacht die Einhaltung der Richtlinie.

Quelle

Zitat

Stellt die FMA fest, dass vom Anbieter die Anforderungen des Finanzmarktgeldwäsche-Gesetzes (FM-GwG) nicht eingehalten werden oder die persönliche Zuverlässigkeit des Dienstleisters (Geschäftsführer) oder des wirtschaftlichen Eigentümers nicht gegeben ist, kann die FMA eine beabsichtigte Registrierung untersagen bzw. eine bereits bestehende Registrierung entziehen. Unterlässt ein Anbieter die Registrierung, ist eine Geldstrafe von bis zu 200.000 Euro vorgesehen.

Interessant wäre zu wissen, ob die Verwendung von nicht verifizierten Accounts auf nicht AML konformen Börsen (binance) auch strafrechtliche Auswirkungen für den Kunden haben wird.

bearbeitet von Stone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Question:

Okay. Hat jemand hierzu detailliertere Informationen? Bis wann müssen entsprechende Börsen eine Lizenz beantragen, bis wann muss die Lizenz vorhanden sein und ab wann müssten Kunden aus der EU auf Börsen außerhalb der EU vom Handel ausgeschlossen werden, ab wann müssen Börsen ohne Lizenz innerhalb der EU ihre Dienste einstellen?

Quelle

Zitat

Diese Dienstleister haben seit dem 10. Jänner 2020 – wie jetzt schon Kredit- und Finanzinstitute – die Sorgfalts- und Meldepflichten zur Prävention der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung einzuhalten. Nicht registrierte Anbieter dürfen ab diesem Zeitpunkt ihre Dienstleistung in Österreich nicht mehr anbieten. Anträge auf Registrierung können seit 1. Oktober 2019 bei der FMA eingebracht werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Stone die Informationen zur AML5 sind bereits bekannt (Vorgehensweisen innerhalb von Europa).

 

Interessanter ist die Frage wie es sich für Kunden aus der EU verhält, die auf Börsen außerhalb der EU handeln. Ob diese Kunden dort ausgeschlossen werden, oder eben nicht. Und vor allem wenn dem so ist, ab wann? Ob Börsen außerhalb der EU ebenfalls eine Lizenz benötigen um weiterhin Kunden mit Sitz in der EU bedienen zu dürfen.

 

Weshalb? Weil dann sicherlich viele der EU Kunden von beispielsweise Kraken, Binance, etc. auf eine konformen Anbieter (z.B. Bitpanda) umdisponieren müssten. Der Effekt für Bitpanda wäre sicherlich Spitzenklasse.

bearbeitet von Question

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Question:

Interessanter ist die Frage wie es sich für Kunden aus der EU verhält, die außerhalb der EU auf Börsen handeln. Ob diese Kunden dort ausgeschlossen werden, oder eben nicht. Und vor allem wenn dem so ist, ab wann?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Börsen ausserhalb der EU EU Kunden ausschliessen. Warum sollten die das tun? Wer soll das überprüfen bzw wer haftet? oder warum sollte die AML5 binance interessieren?. Die Verantwortung wird am Kunden selbst liegen. Der von dir erwartete Effekt, würde bei Strafandrohung eher eintreten. Dazu "fehlen" gesetzliche Grundlagen, auf die wir wahrscheinlich nicht mehr lange warten müssen.

bearbeitet von Stone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Stone:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Börsen ausserhalb der EU EU Kunden ausschliessen. Warum sollten die das tun? Wer soll das überprüfen bzw wer haftet? oder warum sollte die AML5 binance interessieren?. Die Verantwortung wird am Kunden selbst liegen. Der von dir erwartete Effekt, würde bei Strafandrohung eher eintreten. Dazu "fehlen" gesetzliche Grundlagen, auf die wir wahrscheinlich nicht mehr lange warten müssen.

Bin der Meinung einen Artikel darüber gelesen zu haben. Finde ihn aber leider nicht mehr. In dem Artikel ging es in etwa darum, dass eine Börse mit Sitz außerhalb der EU, den Kunden aus der EU keinen Zugang mehr erlauben durfte. Dadurch, dass diese Richtlinien für die EU gelten und diese Börse Fiat (Euro) anbot, ihr Angebot in mehreren europäischen Sprachen zur Verdügung stellte und sich somit auch an Kunden aus Europa richtete, wurde es dieser Börse untersagt, Kunden aus der EU zu bedienen. Bin noch fleißig auf der Suche und sobald ich den Artikel finde, wird er hier natürlich zur Verfügung gestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Swebbo:

Ähm ist binance nicht mittlerweile offiziell auf malta ansässig? 

Ja, und OKEx auch, das wird noch spannend. Aber nachdem sie nach "Warnung" von Japan, China und Hongkong, die dortigen AML Gesetze nicht einzuhalten, nach Malta gegangen sind... wird sie auch dort nichts halten.

bearbeitet von Stone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, habe die beiden Artikel gefunden:

 

https://bitcoin-kurier.de/bafin-untersagt-aktivitaeten-von-5capital-com-geschaefte-sollen-eingestellt-werden/


 

https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Merkblatt/mb_050401_grenzueberschreitend.html
 

 

Dort heißt es unter anderem von der Behörde:

 

„Im Hinblick auf Angebote über Internet, die Bank- und/oder Finanzdienstleistungsprodukte betreffen, ist maßgeblich, ob die über Internet angebotenen Dienstleistungen nach dem inhaltlichen Zuschnitt der Website auf den deutschen Markt ausgerichtet sind. Erschließt sich ein Unternehmen durch spezielle Angaben bzw. aktive Werbemaßnahmen im Internet zielgerichtet den deutschen Markt, um seine Bank- und/oder Finanzdienstleistungen anzubieten, ist von einer Erlaubnispflicht auszugehen.

Die Ausrichtung einer Website ist nicht anhand der technischen Verbreitung im Internet, sondern auf Grundlage des Inhalts der Homepage bzw. der Online-Aktivitäten im Rahmen einer Gesamtbetrachtung zu ermitteln. […]“


 

 

 

Wenn man diesen Aspekt jetzt also auf alle Börsen außerhalb der EU einbringt, die sich durch ihr Angebot der verfügbaren europäischen Sprachen oder FIAT Währungen an die europäische Kunden richtet, könnte die Situation in der Zukunft interessant werden 😉

bearbeitet von Question
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Question:

Okay. Hat jemand hierzu detailliertere Informationen? Bis wann müssen entsprechende Börsen eine Lizenz beantragen, bis wann muss die Lizenz vorhanden sein und ab wann müssten Kunden aus der EU auf Börsen außerhalb der EU vom Handel ausgeschlossen werden, ab wann müssen Börsen ohne Lizenz innerhalb der EU ihre Dienste einstellen?

sind AML5 und Lizenz nicht 2 unterschiedliche Themen?
Habe mir AML5 jetzt nicht durchgelesen, aber wenn ich diverse Statements von den Börsen so lese, klingt es für mich nach "AML5, ja das haben wir eh schon immer alles gemacht, es ist nur die bekannte AML/KYC Regelung, die jede seriöse Börse bereits umsetzt". In den Texten steht aber nie etwas von irgendeiner Lizenz, sei es nun Bafin für Deutschland, oder FMA oder oder.
Ich hatte den Kraken Support auch mal gefragt, wie das mit ner Bafin Lizenz aussieht (das ist die, die man bis November für deutsche Kunden haben muss), aber es gab nur eine standardantwort, dass man sich den Gesetzen entsprechend verhalten werde.
Wenn das mit der Lizenz jetzt nur für Deutschland gelten würde, stünden die Chance hoch, dass Börsen Deutsche ausschließen, wie sie es mit US-Teilen getan haben. Aber wenn ganz EU davon betroffen ist, stehen die Chancen hoch, dass alle großen Börsen sich dem fügen.
Denke also nicht, dass das irgendeinen Vorteil für Bitpanda bringen wird.

bearbeitet von Serpens66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist ja ein schlauer Fuchs 🦊 unter euch, der mit der Veröffentlichung der BaFin (siehe Link oben), die Fragen beantworten oder ebenfalls so deuten kann.

 

Für mein Verständnis bedeutet es, dass bald sämtliche Anbieter egal ob Europa oder außerhalb, eine Genehmigung der BaFin benötigen, wenn deren Angebote aufgrund von Sprache oder anderer Aktivitäten, Kunden aus Deutschland und der EU ansprechen. Sollten diese keine entsprechende Genehmigung erteilt bekommen, dürfte es für Börsen wie Bitpanda, die bislang sämtliche Regularien erfüllen bald steil aufwärts gehen.

 

Dann dürfte die Antwort von Bitpanda, wenn sich diese auf das Thema beziehen sollte, auch einen Sinn ergeben.

 

Diese Börsen werden die Chance verpassen EU Geschäftskunden und EU Institutionen bedienen zu dürfen. Die Kunden werden eher daran gehindert sein bei Börsen außerhalb der EU zu kaufen.

 

Vielleicht daher auch die Entscheidung Oliver Stauber einzustellen, damit dieser entsprechende Untersagungsanträge bei den Behörden für die entsprechenden Börsen einreichen kann. Er soll ja laut Medienberichten ein Spezialist auf dem Kryptorechtsgebiet sein.

 

https://www.derbrutkasten.com/oliver-stauber-bitpanda/

bearbeitet von Question

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Question:

Vielleicht ist ja ein schlauer Fuchs 🦊 unter euch, der mit der Veröffentlichung der BaFin (siehe Link oben), die Fragen beantworten oder ebenfalls so deuten kann.

 

Für mein Verständnis bedeutet es, dass bald sämtliche Anbieter egal ob Europa oder außerhalb, eine Genehmigung der BaFin benötigen, wenn deren Angebote aufgrund von Sprache oder anderer Aktivitäten, Kunden aus Deutschland und der EU ansprechen. Sollten diese keine entsprechende Genehmigung erteilt bekommen, dürfte es für Börsen wie Bitpanda, die bislang sämtliche Regularien erfüllen bald steil aufwärts gehen.

 

Dann dürfte die Antwort von Bitpanda, wenn sich diese auf das Thema beziehen sollte, auch einen Sinn ergeben.

 

Diese Börsen werden die Chance verpassen EU Geschäftskunden und EU Institutionen bedienen zu dürfen. Die Kunden werden eher daran gehindert sein bei Börsen außerhalb der EU zu kaufen.

 

Vielleicht daher auch die Entscheidung Oliver Stauber einzustellen, damit dieser entsprechende Untersagungsanträge bei den Behörden für die entsprechenden Börsen einreichen kann. Er soll ja laut Medienberichten ein Spezialist auf dem Kryptorechtsgebiet sein.

 

https://www.derbrutkasten.com/oliver-stauber-bitpanda/

Du hast dir deine Frage eigentlich schon selbst beantwortet ! 
in einem Interview (keine Ahnung welches) hat Demuth dies mal so geäußert, das es für einige Börsen keine Zukunft mehr gibt (aufgrund der regulatorischen Vorschriften). 
Dies wird meiner Meinung auch so kommen und ist nur eine Frage der Zeit ! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zeit zum BEST nachkaufen bei 0,4950 €. Na dann schauen wir doch mal ob die Tage eine News von Bitpanda kommt, die den Preis dann wieder auf 0,07500 €. Damit die reichen noch reicher werden können 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier erläutert CZ die Sicht von binance, er will unterschiedliche Datenschutzniveaus anbieten.

CZ on Regulations, Exchanges & Privacy

Zitat

Wir bei Binance sind bestrebt, Ihnen unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten und unterschiedliche Datenschutzniveaus zu bieten. Wir leben nicht in einer perfekten Welt. Bei jeder Auswahl gibt es unterschiedliche Kompromisse. Es ist wichtig, die Entscheidungen vor uns und die Welt, in der wir leben, zu verstehen.

Binance sucht einen Legal & Compliance Officer für Malta

bearbeitet von Stone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Question:

Zeit zum BEST nachkaufen bei 0,4950 €. Na dann schauen wir doch mal ob die Tage eine News von Bitpanda kommt, die den Preis dann wieder auf 0,07500 €. Damit die reichen noch reicher werden können 😂

0,4950? 😅 Hab bei 0,0510 nachgekauft und erwarte die News.

bearbeitet von Stone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.