Jump to content

Empfohlene Beiträge

Noch dieses Quartal soll das neue WP kommen, in dem hoffentlich auch auf die Einschätzung der realistischen Anwendung eingegangen wird. Kursanstieg derzeit pure Spekulation. Immer im Hinterkopf haben: Es könnte auch "nicht anwendbar/machbar" sein und euer Invest keinerlei Wert mehr haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Lwsvn:

Noch dieses Quartal soll das neue WP kommen, in dem hoffentlich auch auf die Einschätzung der realistischen Anwendung eingegangen wird. Kursanstieg derzeit pure Spekulation. Immer im Hinterkopf haben: Es könnte auch "nicht anwendbar/machbar" sein und euer Invest keinerlei Wert mehr haben.

ja das es ein risiko gibt ist klar, aber ich glaube daran das sie es schaffen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Fioravanti:

ja das es ein risiko gibt ist klar, aber ich glaube daran das sie es schaffen :D

Das schaffen die sicherlich !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Lwsvn:

Es könnte auch "nicht anwendbar/machbar" sein und euer Invest keinerlei Wert mehr haben.

Ich glaube die Frage stellt sich gar nicht erst, schließlich steht die Uni Wien mit ihrem Namen dahinter ;) Die Frage ist nicht ob das anwendbar / machbar ist, sondern wann. Sprich eher früher als später wird man liefern müssen und das wissen die Verantwortlichen auch. Bisher geht der Kurs eher seicht nach oben, eine gezündete Rakete hat da mehr Power - Warum der Kurs aktuell eher Richtung Sonne steigt kann man wohl nicht seriös ermitteln. Ich denke mal das Projekt Pantos spricht sich langsam rum und alle erwarten sehnsüchtig weitere positive Nachrichten. Heißt: Füsse still halten (also die, die bereits seit Wochen / Monaten halten) und sich über den steigenden Kurs freuen. Jetzt nicht anfangen Gelder rauszuziehen, denn das werdet ihr später definitiv bereuen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, alle die verkaufen wollten sind raus im Zeitraum 04/2018-03/2019, wer jetzt noch drin ist verkauft nicht bei jetzigen Kurs von 2 Cent, sind nur 8 Mio EURO als Coinbewertung, Peanuts, wenn die Technik funzt.

Ich stelle mir das mit der Pantostechnik ungefähr  so vor: Kursunterschiede sind an einzelnen Börsenplatzen zu verzeichen, sagen wir mal eine BMW-Aktie kostet in Frankfurt 74,70 EUR und in München 75,20 EUR. Eine VW-Aktie kostet in Frankfurt 153,50 EUR und in München 153,90 EUR. Mit dem Pantos kann ich jetzt swapen und die Arbitrage ausnutzen. Das Ganze jetzt natürlich noch auf Kryptowährungen/Krutohandelplätze/tokenisierte Aktien/Anleihen bezogen.

Zur Zeit bezahle ich bei jedem Aktienhandel ordentlich Orderverkauf- und Kaufentgelte, dort könnte man doch auch mal einen kostenlosen Swap erfinden, halt andere Baustelle ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin zusammen, ich sehe das auch so, dass man unbedingt die Füße still halten sollte. ich habe auch keine Zweifele daran, dass das Projekt funktioniert. Das letzte Interview von Herrn Demuth, war doch sehr aussagekräftig. Wir können uns wahrscheinlich nicht vorstellen was für Ausmaße Pantos haben wird. Auch wenn es einige ähnliche Projekte auf dem Markt gibt, sind diese alle nicht ansatzweise fertig. Pantos wird das ganze auch ohne Ankündigung liefern und dann denke ich werden wir alle durchdrehen bei dem Preisanstieg und uns kaputtlachen, wie wir überlegt haben ob wir nun bei 1,36 Cent oder bei 1,8 Cent kaufen wollten. Pantos wird das erste fertige Projekts sein und über die doch so hochgepriesene Listung brauchen wir uns auch keine Sorgen machen, die wird schon kommen. Denn von dem Kuchen wollen dann alle noch ein Stück abhaben. Der Preis wird unweigerlich in die Höhe schießen alleine durch den Arbitragehandel. Und da ja alle immer so heiß auf Prognosen sind: vorsichtig würd ich mal sagen ca 2-3 Euro und sollte beim nächsten Bullrun alles noch so an den Btc gebunden sein wie vorher, dann mindestens 10 Euro, ich denke allerdings eher viel viel mehr.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

ohne ein Fass* aufmachen zu wollen, ich bin vor 1 Jahr eher zufällig zu Bitpanda gestossen, war aber gleich irgendwie begeistert. Und ich gebe ehrlich zu, das ich bei Crypto´s 100% nach Bauchgefühl handel (und alles natürlich auf meine eigene Verantwortung).

Was mir fehlt, vielleicht ist das auch irgendwo beschrieben, was der konkrete UseCase vom Pantos i.V. mit der Multi Blockchain mal sein kann/wird/soll. Ich frage mich, ob es z.B. ählich wie coinlending sein kann, oder "nur" tausch von crypto a nach crypto b. Ich kann das eher beim BTC noch gedanklich adaptieren, aber beim Pantos (noch) nicht.

Wie sind eure Meinungen/Einschätzungen dazu? 

Gruss halodri3

*Vielleicht können wir irgendwann echt ein Fass aufmachen 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also im Visionpaper steht ja schon ganz git beschrieben was der usecase von Pan sein wird. auf der einen Seite natürlich der Arbitragehandel in Echtzeit und auf der anderen Seite, was ich persönlich auch am spannendsten finde, das Zusammenbringen der Blockchains/Kryptowelt. Als Bindeglied wird dann nur noch die Pantostechnologie benötigt und es wird so garantiert leichter für die unterschiedlichsten Projekte an andere anzuknüpfen. Es geht ja nicht nur um das "Tauschen" einer Currency in die andere sondern auch um den Informationsaustausch der Blockchains.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Pandabär:

also im Visionpaper steht ja schon ganz git beschrieben was der usecase von Pan sein wird. auf der einen Seite natürlich der Arbitragehandel in Echtzeit und auf der anderen Seite, was ich persönlich auch am spannendsten finde, das Zusammenbringen der Blockchains/Kryptowelt. Als Bindeglied wird dann nur noch die Pantostechnologie benötigt und es wird so garantiert leichter für die unterschiedlichsten Projekte an andere anzuknüpfen. Es geht ja nicht nur um das "Tauschen" einer Currency in die andere sondern auch um den Informationsaustausch der Blockchains.

Soweit "fast" verstanden, danke 🙂

Ist es daher zu weit hergeholt, das man einen Arbitragehandel dann durch einen BOT "laufen" lässt? Genau diese Brücke, falls ich nicht zu falsch liege, fehlt mir.

Deshalb auch meine Frage, ob man das dann mit lending vergleichen kann.....

bearbeitet von halodri3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man darf bei diesem Projekt nicht zu engstirnig denken, denn das ganze wird weit über die Swap Funktion hinausgehen. Wobei das auch schon ziemlich spannend wird wenn die Swap Funktion bei Bitpanda von Pantos übernommen wird und man dadurch das Fiatgeld nicht mehr braucht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb halodri3:

Soweit "fast" verstanden, danke 🙂

Ist es daher zu weit hergeholt, das man einen Arbitragehandel dann durch einen BOT "laufen" lässt? Genau diese Brücke, falls ich nicht zu falsch liege, fehlt mir.

Deshalb auch meine Frage, ob man das dann mit lending vergleichen kann.....

Es steht irgendwo in den Papieren drin, dass man einen eigenen Bot benutzen kann. Kommt meines Wissens in Phase 2, wenn das Proof-of-Concept abgeschlossen ist.

Nach meinem Verständnis sind Swap und Pantos zwei verschiedene Paar Stiefel. Beim Swap nehme ich ja BTC, im Hintergrund wird es im Fiat umgewandelt, und dann habe ich hinterher z.b. ETH. Der Wert wird von einem zum anderen verändert. Pantos sitzt sozusagen auf der blockchain. Ich kann meinen Pantos dann auf die Bitcoin blockchain obendrauf setzen, und wenn ich möchte, meine gesamten Pantos dann auf die ETH chain wechseln. Der Wert bzw das Gut  Pantos bleibt hier gleich und wird nicht verändert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb halodri3:

Hallo Leute,

ohne ein Fass* aufmachen zu wollen, ich bin vor 1 Jahr eher zufällig zu Bitpanda gestossen, war aber gleich irgendwie begeistert. Und ich gebe ehrlich zu, das ich bei Crypto´s 100% nach Bauchgefühl handel (und alles natürlich auf meine eigene Verantwortung).

Was mir fehlt, vielleicht ist das auch irgendwo beschrieben, was der konkrete UseCase vom Pantos i.V. mit der Multi Blockchain mal sein kann/wird/soll. Ich frage mich, ob es z.B. ählich wie coinlending sein kann, oder "nur" tausch von crypto a nach crypto b. Ich kann das eher beim BTC noch gedanklich adaptieren, aber beim Pantos (noch) nicht.

Wie sind eure Meinungen/Einschätzungen dazu? 

Gruss halodri3

*Vielleicht können wir irgendwann echt ein Fass aufmachen 🙂

Wenn du bei google "Medium" und "Pantos" eingibst, kommt die Übersichtsseite mit allen Artikeln. Dort gibt es einen, warum Pantos im Vergleich zu anderen Sachen einzigartig ist. Es gibt wohl lediglich ein ähnliches Projekt, das nennt sich Metronome. 

bearbeitet von strichi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb strichi:

Es steht irgendwo in den Papieren drin, dass man einen eigenen Bot benutzen kann. Kommt meines Wissens in Phase 2, wenn das Proof-of-Concept abgeschlossen ist.

Nach meinem Verständnis sind Swap und Pantos zwei verschiedene Paar Stiefel. Beim Swap nehme ich ja BTC, im Hintergrund wird es im Fiat umgewandelt, und dann habe ich hinterher z.b. ETH. Der Wert wird von einem zum anderen verändert. Pantos sitzt sozusagen auf der blockchain. Ich kann meinen Pantos dann auf die Bitcoin blockchain obendrauf setzen, und wenn ich möchte, meine gesamten Pantos dann auf die ETH chain wechseln. Der Wert bzw das Gut  Pantos bleibt hier gleich und wird nicht verändert.

 

Ja das stimmt wohl, aber ich denke das Pan hier auch das "Tauschen" übernehmen wird, da es ja auch das digital asset von der einen auf die andere Blockchain transferieren kann. Es geht ja auch unter anderem um die Abschaffung des Fiatgeldes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@pandabär ich wär schon zufrieden wenn pantos mal über 10 cent steigt, und weiter auf 50 cent steigt... klar 10 euro wäre wahnsinn...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Fioravanti:

@pandabär ich wär schon zufrieden wenn pantos mal über 10 cent steigt, und weiter auf 50 cent steigt... klar 10 euro wäre wahnsinn...

Aber man muss sich mal überlegen, was es für Möglichkeiten gibt.

Wenn du gut bist, kannst dir einen Arbitrage bot programmieren und einfügen. Je mehr Pan du hast, umso größer müsste Gewinn beim Arbitragehandel sein.

Man kann passives Einkommen erlangen, wenn die Aussagen in den Papieren so stimmen.

Wenn das einfach funktioniert, dann werden eher weniger verkaufen und das dürfte den Preis nach oben bringen. Ganz am Ende der Entwicklung steht ja immer noch die Dezentralisierung.

Ich glaube, dass es auf der Welt dann genug gute Trader gibt, die sich die Arbitrage Funktion zunutze machen können und auch völlig problemlos mal 50000 Euro in Pan stecken können.

Und im Moment braucht man ja nicht so viel Geld, um sich mal 200.000 Pantos zu gönnen. Ich für mich glaube, dass es hier eine Möglichkeit gibt, um vor dem großen Run zu investieren. Es steht für mich ein gescheites Team dahinter und ein gescheiter Plan. Da wird nichts überstürzt und die TU Wien wird da schon machen.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb strichi:

Aber man muss sich mal überlegen, was es für Möglichkeiten gibt.

Wenn du gut bist, kannst dir einen Arbitrage bot programmieren und einfügen. Je mehr Pan du hast, umso größer müsste Gewinn beim Arbitragehandel sein.

Man kann passives Einkommen erlangen, wenn die Aussagen in den Papieren so stimmen.

Wenn das einfach funktioniert, dann werden eher weniger verkaufen und das dürfte den Preis nach oben bringen. Ganz am Ende der Entwicklung steht ja immer noch die Dezentralisierung.

Ich glaube, dass es auf der Welt dann genug gute Trader gibt, die sich die Arbitrage Funktion zunutze machen können und auch völlig problemlos mal 50000 Euro in Pan stecken können.

Und im Moment braucht man ja nicht so viel Geld, um sich mal 200.000 Pantos zu gönnen. Ich für mich glaube, dass es hier eine Möglichkeit gibt, um vor dem großen Run zu investieren. Es steht für mich ein gescheites Team dahinter und ein gescheiter Plan. Da wird nichts überstürzt und die TU Wien wird da schon machen.

 

 

 

 

 

ja ich investier seit anfang an immer pro monat etwas, natürlich hab ich auch schon pantos um  6 cent sogar gekauft..... aber da ich immer kleine  beträge investiert habe, waren diese schwankungen nicht so schlimm....

 

achja offtopic, bitpanda hat eine neue zahlungsmöglichkeit für die niederlande vorgestellt, auf französisch ist die plattform ja auch schon verfügbar, die internationalisierung von bitpanda schreitet voran, das kann ja auch nur gut für pantos sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Fioravanti:

ja ich investier seit anfang an immer pro monat etwas, natürlich hab ich auch schon pantos um  6 cent sogar gekauft..... aber da ich immer kleine  beträge investiert habe, waren diese schwankungen nicht so schlimm....

 

achja offtopic, bitpanda hat eine neue zahlungsmöglichkeit für die niederlande vorgestellt, auf französisch ist die plattform ja auch schon verfügbar, die internationalisierung von bitpanda schreitet voran, das kann ja auch nur gut für pantos sein.

Die Entwicklung ist sehr schön mit anzusehen und wir brauchen uns da auch keine Sorgen machen, dass das Projekt nicht in die ganze Welt getragen wird. Mitte April ist der Pariser Blockchain Summit und Herr Demuth ist dort als Speaker, find ich Hammer, wenn man sich das anguckt wer sich da alles trifft.

@Strichi da bin ich ganz bei dir mit der kleinen Summe an Geld eine große Menge an Pans zu bekommen. Man liest ja immer wieder, dass es ohne ein Listung nichts wird, aber seien wir doch mal ehrlich, fast alle Projekt, die nach dem Ath gelistet worden sind, sind nichts oder fast nichts mehr wert. Somit können wir doch froh sein, dass Bitpanda einen guten Plan verfolgt, das Projekt erst dann zu integrieren wenn der Markt es zu lässt. 

@Fioravanti natürlich sind 10 cent geil, aber das ist so ein geringer Marktwert, der wie jetzt eher süß erscheint. Wenn man sich die große Menge der Token und Coins anguckt was die 2017/2018 für einen Marktwert hatten, dann brauchen wir uns nur noch zurücklehnen und uns freuen, dass wir an so etwas großem von anfang an teilhaben können. 

bearbeitet von Pandabär

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Pandabär:

Die Entwicklung ist sehr schön mit anzusehen und wir brauchen uns da auch keine Sorgen machen, dass das Projekt nicht in die ganze Welt getragen wird. Mitte April ist der Pariser Blockchain Summit und Herr Demuth ist dort als Speaker, find ich Hammer, wenn man sich das anguckt wer sich da alles trifft.

@Strichi da bin ich ganz bei dir mit der kleinen Summe an Geld eine große Menge an Pans zu bekommen. Man liest ja immer wieder, dass es ohne ein Listung nichts wird, aber seien wir doch mal ehrlich, fast alle Projekt, die nach dem Ath gelistet worden sind, sind nichts oder fast nichts mehr wert. Somit können wir doch froh sein, dass Bitpanda einen guten Plan verfolgt, das Projekt erst dann zu integrieren wenn der Markt es zu lässt. 

@Fioravanti natürlich sind 10 cent geil, aber das ist so ein geringer Marktwert, der wie jetzt eher süß erscheint. Wenn man sich die große Menge der Token und Coins anguckt was die 2017/2018 für einen Marktwert hatten, dann brauchen wir uns nur noch zurücklehnen und uns freuen, dass wir an so etwas großem von anfang an teilhaben können. 

ja ich denke jetzt pan verkaufen wär blöd, auch bei 10 cent würd ich nicht verkaufen.. wie gesagt ich investier jeden monat einen gewissen betrag, und das summiert sich mit der zeit auch recht schön...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Pandabär:

Die Entwicklung ist sehr schön mit anzusehen und wir brauchen uns da auch keine Sorgen machen, dass das Projekt nicht in die ganze Welt getragen wird. Mitte April ist der Pariser Blockchain Summit und Herr Demuth ist dort als Speaker, find ich Hammer, wenn man sich das anguckt wer sich da alles trifft.

@Strichi da bin ich ganz bei dir mit der kleinen Summe an Geld eine große Menge an Pans zu bekommen. Man liest ja immer wieder, dass es ohne ein Listung nichts wird, aber seien wir doch mal ehrlich, fast alle Projekt, die nach dem Ath gelistet worden sind, sind nichts oder fast nichts mehr wert. Somit können wir doch froh sein, dass Bitpanda einen guten Plan verfolgt, das Projekt erst dann zu integrieren wenn der Markt es zu lässt. 

@Fioravanti natürlich sind 10 cent geil, aber das ist so ein geringer Marktwert, der wie jetzt eher süß erscheint. Wenn man sich die große Menge der Token und Coins anguckt was die 2017/2018 für einen Marktwert hatten, dann brauchen wir uns nur noch zurücklehnen und uns freuen, dass wir an so etwas großem von anfang an teilhaben können. 

Ich möchte das mit dem kleinen Betrag noch mal ein bisschen relativieren. Auch für mich sind knapp 4000 € eine Menge Geld, keine Frage. Und diese zu verlieren, würde sicherlich wehtun. Aber es bietet sich für mich einfach eine Riesenchance, dass man hier enormes Glück mit einer Entwicklung haben könnte.

Ich werde definitiv auch nicht bei zehn Cent verkaufen. Verkaufen werde ich erst, wenn sich die Null vor dem Komma verändert. Nach einem Jahr werde ich auf jeden Fall mal was verkaufen, um den Einsatz zurück zu bekommen, hängt natürlich auch vom Kurs ab, wie viel man dann abgeben müsste. Und solang man dann vermutlich irgendwann im Plus ist, braucht man ja nur spätestens bei seinem durchschnittlichen Einkaufspreis verkaufen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb strichi:

Ich möchte das mit dem kleinen Betrag noch mal ein bisschen relativieren. Auch für mich sind knapp 4000 € eine Menge Geld, keine Frage. Und diese zu verlieren, würde sicherlich wehtun. Aber es bietet sich für mich einfach eine Riesenchance, dass man hier enormes Glück mit einer Entwicklung haben könnte.

Ich werde definitiv auch nicht bei zehn Cent verkaufen. Verkaufen werde ich erst, wenn sich die Null vor dem Komma verändert. Nach einem Jahr werde ich auf jeden Fall mal was verkaufen, um den Einsatz zurück zu bekommen, hängt natürlich auch vom Kurs ab, wie viel man dann abgeben müsste. Und solang man dann vermutlich irgendwann im Plus ist, braucht man ja nur spätestens bei seinem durchschnittlichen Einkaufspreis verkaufen.

 

ich seh das so: nur investieren, was man auch bereit ist zu verlieren,... ich hab auch eine menge in XRPs investiert,  da ich XRP auch als sehr durchdacht erachte, und pantos ist auch sehr spannend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Fioravanti:

ich seh das so: nur investieren, was man auch bereit ist zu verlieren,... ich hab auch eine menge in XRPs investiert,  da ich XRP auch als sehr durchdacht erachte, und pantos ist auch sehr spannend.

ja unbedingt, da darf man sich nicht von seiner Gier blenden lassen. Wichtig ist auch die Diversifikation denn sonst sind wir beim klassischen all in und wenns nicht funktioniert ist das Ärgernis um so größer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb strichi:

Ich möchte das mit dem kleinen Betrag noch mal ein bisschen relativieren. Auch für mich sind knapp 4000 € eine Menge Geld, keine Frage. Und diese zu verlieren, würde sicherlich wehtun. Aber es bietet sich für mich einfach eine Riesenchance, dass man hier enormes Glück mit einer Entwicklung haben könnte.

Ich werde definitiv auch nicht bei zehn Cent verkaufen. Verkaufen werde ich erst, wenn sich die Null vor dem Komma verändert. Nach einem Jahr werde ich auf jeden Fall mal was verkaufen, um den Einsatz zurück zu bekommen, hängt natürlich auch vom Kurs ab, wie viel man dann abgeben müsste. Und solang man dann vermutlich irgendwann im Plus ist, braucht man ja nur spätestens bei seinem durchschnittlichen Einkaufspreis verkaufen.

 

:) der kleine Betrag ist natürlich immer relativ. ich denke auch das Pantos die Firmenreserven nicht einfach so auf den Markt werfen und wir erstmal bei den ca 400mio Token bleiben werden und ein Marktwert von einer Mrd. find ich nicht so unrealistisch für so ein Projekt. 

Und Leute bitte denkt an die Steuern,... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Pandabär:

:) der kleine Betrag ist natürlich immer relativ. ich denke auch das Pantos die Firmenreserven nicht einfach so auf den Markt werfen und wir erstmal bei den ca 400mio Token bleiben werden und ein Marktwert von einer Mrd. find ich nicht so unrealistisch für so ein Projekt. 

Und Leute bitte denkt an die Steuern,... 

ja in Ö ist nur der gewinn zu versteuern den man macht wenn man innerhalb eines jahres wieder verkauft.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.