Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb Krypto-Patty:

Leute... sind wir mal ehrlich ! Was kann der Binance coin ? Und der ist um die 25€ Wert. 

Wenn Pantos wirklich einen Nutzen hat und wenn es nur auf der Bitpanda Börse ist. Dann lasse ich mich mal überraschen welchen Wert er haben wird. 

Sollte der Nutzen über Bitpanda hinaus gehen, dann denke ich wird er schon seinen Wert bekommen. Ob das jetzt 20 Cent, 5€, 300€ oder was weiß ich werden, Hauptsache er steigt. Gewisse Dinge brauchen eben ihre Zeit. 

Ich denke die Jungs von Bitpanda machen das schon ! Wenn ich mir anschaue wieviel rotz es auf Coinmarket gibt... da frag ich mich wie da die Preise zustande kommen und wo da der Nutzen ist. 

Das hätte nun 100% von mir kommen können 🙂 Absolut deiner Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Lieben ! Einmal herzl. Dank , für Eure wunderbaren Statements !  Ja um was geht es bei meinem Thema !  Möchte gerne fragen ,ob Irgend jemand von Euch jemanden von Bit Panda näher kennt, oder jemanden kennt, der einen Zugang zu Herrn Demuth , Klanschek oder Trummer hat ? Telefonisch is es unmöglich, irgendjemanden von den Vorständen oder zumindest den Sekretären zu erreichen, beziehungsweise nicht einmal per e-mail ist das möglich ! Die einzigen, die da Glück haben, sind Journalisten oder die vom " Brutkasten" !  Mich würde interessieren und auch hunderte andere Pantos Besitzer , ob Bit Panda überhaupt interessiert ist , Pantos auch auf einer andere Exchange zu listen ! Bei allen Interviews, die ich bis heute gesehen habe und wo der Interviewer Demuth auf das direkt angesprochen hat, hat sich Herr Demuth und auch Herr Klanschek immer so beim Antworten herausgewunden !!  Nicht  direkt oder überhaupt nicht darauf eingegangen !  Beim letzten Interview beim Brutkasten hat der Interviewer  Herrn Demuth gefragt, was  er den Besitzern von Pantos sagen kann , denn die Leute wollen ja auch einmal  so quasi  einen Gewinn erhoffen ! Darauf hat Herr Demuth so ganz  schüchern  reagiert und gemeint, na ja, momentan sind wir so um die 40  bis 50 % im Plus und sind bis heute noch niemals unter den Ausgabepreis gefallen !  Ja dann hat Demuth noch kurz erwähnt, ja im Juni soll es was Neues geben und auch über Pantos soll was kommen ! Aber er will jetzt nichts verraten usw !  Ich glaube, ich weiß es jetzt nicht mehr so genau ,aber der Interviewer hat auch gefragt oder in die Richtung , ob Pantos in nächster Zukunft auch zwecks Kurssteigerung auf einer anderen Exchange notieren könnte !? Ist aber von Demuth und Klanschek keine Reaktion gekommen !  Cosmos ATOM ein ähnlicher Coin als Pantos,  der vor kurzer Zeit bei Bit Panda und auch auf anderen Exchanges  gelistet wurde, ist  seit der Listung 4000% vom Ausgabepreis gestiegen !  Das sagt schon Alles aus !  Vielleicht kann jemand von Euch mehr herausfinden !  Solange Pantos bei Bit Panda so quasi eingesperrt ist und auf keine andere Exchanges kommt, kann es sein, dass sich beim Pantos Kurs nicht sehr viel tun wird ! Es müsste doch auch im Interesse von Bit Panda sein, dass der Kurs einmal anständig ansteigt ! ???

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Silberfisch333:

Hallo Ihr Lieben ! Einmal herzl. Dank , für Eure wunderbaren Statements !  Ja um was geht es bei meinem Thema !  Möchte gerne fragen ,ob Irgend jemand von Euch jemanden von Bit Panda näher kennt, oder jemanden kennt, der einen Zugang zu Herrn Demuth , Klanschek oder Trummer hat ? Telefonisch is es unmöglich, irgendjemanden von den Vorständen oder zumindest den Sekretären zu erreichen, beziehungsweise nicht einmal per e-mail ist das möglich ! Die einzigen, die da Glück haben, sind Journalisten oder die vom " Brutkasten" !  Mich würde interessieren und auch hunderte andere Pantos Besitzer , ob Bit Panda überhaupt interessiert ist , Pantos auch auf einer andere Exchange zu listen ! Bei allen Interviews, die ich bis heute gesehen habe und wo der Interviewer Demuth auf das direkt angesprochen hat, hat sich Herr Demuth und auch Herr Klanschek immer so beim Antworten herausgewunden !!  Nicht  direkt oder überhaupt nicht darauf eingegangen !  Beim letzten Interview beim Brutkasten hat der Interviewer  Herrn Demuth gefragt, was  er den Besitzern von Pantos sagen kann , denn die Leute wollen ja auch einmal  so quasi  einen Gewinn erhoffen ! Darauf hat Herr Demuth so ganz  schüchern  reagiert und gemeint, na ja, momentan sind wir so um die 40  bis 50 % im Plus und sind bis heute noch niemals unter den Ausgabepreis gefallen !  Ja dann hat Demuth noch kurz erwähnt, ja im Juni soll es was Neues geben und auch über Pantos soll was kommen ! Aber er will jetzt nichts verraten usw !  Ich glaube, ich weiß es jetzt nicht mehr so genau ,aber der Interviewer hat auch gefragt oder in die Richtung , ob Pantos in nächster Zukunft auch zwecks Kurssteigerung auf einer anderen Exchange notieren könnte !? Ist aber von Demuth und Klanschek keine Reaktion gekommen !  Cosmos ATOM ein ähnlicher Coin als Pantos,  der vor kurzer Zeit bei Bit Panda und auch auf anderen Exchanges  gelistet wurde, ist  seit der Listung 4000% vom Ausgabepreis gestiegen !  Das sagt schon Alles aus !  Vielleicht kann jemand von Euch mehr herausfinden !  Solange Pantos bei Bit Panda so quasi eingesperrt ist und auf keine andere Exchanges kommt, kann es sein, dass sich beim Pantos Kurs nicht sehr viel tun wird ! Es müsste doch auch im Interesse von Bit Panda sein, dass der Kurs einmal anständig ansteigt ! ???

 

 

 

 

In Summe hält es die Spannung hoch und meiner Meinung nach: lasst sie in ruhe machen. Was sollte es bringen, irgendwas vielleicht halbfertiges anzukündigen (sagt Eric Demuth auch selber) und dann kommt vielleicht ein böses Erwachen. Ohne dort jemanden zu kennen, meinem Eindruck nach werden die Bitpanda´ianer das schon machen. Ich an deren Stelle würde mich exakt so verhalten: Was bauen und erst dann auch rausbringen. und wegen dem Kurs, klar hat jeder so quasi heimlich das Ziel, das sich seine Investments auch auszahlen, wenn wir alle ehrlich sind. Und das ist auch gut so. Nur, sollte das Forschungs-Projekt Pantos nicht umsetzbar sein, was passiert am Ende im schlimmsten Fall? Der Pantos geht auf Null. Und dann? Dann geht das Leben weiter und auch morgen steht dann wieder einer auf, der noch nie was vom Pantos gehört hat. Wenn ich so die ganzen Telegram Kanäle, oder diese ganzen Youtuber sehe/höre, bekomm ich manchmal wirklich einen Brechreiz. So, und jetzt? Wem nutzt welche Aussage in den ganzen Text-Wasserfällen? Heut weiss jeder irgendwas und kann es durch einen Mausklick der ganzen Welt mitteilen. Also Silberfisch, warte es ab und sei geduldig. Alles kommt wie es kommen soll. Und die Jungs bei Bitpanda sind meiner Meinung nach sehr gut aufgestellt 😉

bearbeitet von halodri3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb halodri3:

In Summe hält es die Spannung hoch und meiner Meinung nach: lasst sie in ruhe machen. Was sollte es bringen, irgendwas vielleicht halbfertiges anzukündigen (sagt Eric Demuth auch selber) und dann kommt vielleicht ein böses Erwachen. Ohne dort jemanden zu kennen, meinem Eindruck nach werden die Bitpanda´ianer das schon machen. Ich an deren Stelle würde mich exakt so verhalten: Was bauen und erst dann auch rausbringen. und wegen dem Kurs, klar hat jeder so quasi heimlich das Ziel, das sich seine Investments auch auszahlen, wenn wir alle ehrlich sind. Und das ist auch gut so. Nur, sollte das Forschungs-Projekt Pantos nicht umsetzbar sein, was passiert am Ende im schlimmsten Fall? Der Pantos geht auf Null. Und dann? Dann geht das Leben weiter und auch morgen steht dann wieder einer auf, der noch nie was vom Pantos gehört hat. Wenn ich so die ganzen Telegram Kanäle, oder diese ganzen Youtuber sehe/höre, bekomm ich manchmal wirklich einen Brechreiz. So, und jetzt? Wem nutzt welche Aussage in den ganzen Text-Wasserfällen? Heut weiss jeder irgendwas und kann es durch einen Mausklick der ganzen Welt mitteilen. Also Silberfisch, warte es ab und sei geduldig. Alles kommt wie es kommen soll. Und die Jungs bei Bitpanda sind meiner Meinung nach sehr gut aufgestellt 😉

 Hallo bin wieder da,  ja natürlich , das stimmt schon was Du schreeibst ! Ich bin seit 2 Jahren bei Panda voll verifiziert und die haben in dieser Zeit bis heute wirklich was aufgestellt und vorangetrieben !  Natürlich  eine Neunotierung auf eine Exchange  muss nicht automatisch eine Preis oder Kursexplosion auslösen ! Kommt natürlich auf das Projekt an und wie weit die damit schon sind !  okay soweit so gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Silberfisch333:

Hallo Ihr Lieben ! Einmal herzl. Dank , für Eure wunderbaren Statements !  Ja um was geht es bei meinem Thema !  Möchte gerne fragen ,ob Irgend jemand von Euch jemanden von Bit Panda näher kennt, oder jemanden kennt, der einen Zugang zu Herrn Demuth , Klanschek oder Trummer hat ? Telefonisch is es unmöglich, irgendjemanden von den Vorständen oder zumindest den Sekretären zu erreichen, beziehungsweise nicht einmal per e-mail ist das möglich ! Die einzigen, die da Glück haben, sind Journalisten oder die vom " Brutkasten" !  Mich würde interessieren und auch hunderte andere Pantos Besitzer , ob Bit Panda überhaupt interessiert ist , Pantos auch auf einer andere Exchange zu listen ! Bei allen Interviews, die ich bis heute gesehen habe und wo der Interviewer Demuth auf das direkt angesprochen hat, hat sich Herr Demuth und auch Herr Klanschek immer so beim Antworten herausgewunden !!  Nicht  direkt oder überhaupt nicht darauf eingegangen !  Beim letzten Interview beim Brutkasten hat der Interviewer  Herrn Demuth gefragt, was  er den Besitzern von Pantos sagen kann , denn die Leute wollen ja auch einmal  so quasi  einen Gewinn erhoffen ! Darauf hat Herr Demuth so ganz  schüchern  reagiert und gemeint, na ja, momentan sind wir so um die 40  bis 50 % im Plus und sind bis heute noch niemals unter den Ausgabepreis gefallen !  Ja dann hat Demuth noch kurz erwähnt, ja im Juni soll es was Neues geben und auch über Pantos soll was kommen ! Aber er will jetzt nichts verraten usw !  Ich glaube, ich weiß es jetzt nicht mehr so genau ,aber der Interviewer hat auch gefragt oder in die Richtung , ob Pantos in nächster Zukunft auch zwecks Kurssteigerung auf einer anderen Exchange notieren könnte !? Ist aber von Demuth und Klanschek keine Reaktion gekommen !  Cosmos ATOM ein ähnlicher Coin als Pantos,  der vor kurzer Zeit bei Bit Panda und auch auf anderen Exchanges  gelistet wurde, ist  seit der Listung 4000% vom Ausgabepreis gestiegen !  Das sagt schon Alles aus !  Vielleicht kann jemand von Euch mehr herausfinden !  Solange Pantos bei Bit Panda so quasi eingesperrt ist und auf keine andere Exchanges kommt, kann es sein, dass sich beim Pantos Kurs nicht sehr viel tun wird ! Es müsste doch auch im Interesse von Bit Panda sein, dass der Kurs einmal anständig ansteigt ! ???

 

 

 

 

im interview wird klar gesagt das sie keine ankündigen machen wollen, wennn was passiert, dann erfahrens die leute erst wenn es passiert..... und das find ich gut so.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen allerseits,

ja das leidige Thema der der Listung auf den anderen Exchanges, bis auf einen kleinen Kurssprung würde das im Moment doch nicht viel bringen. Das wird schon von ganz alleine irgendwann passieren, siehe Atom und die Aussage vom Ceo von Binance(gute Technik soll belohnt werden). In diversen Interviews hat Herr Demuth doch auch gesagt es bringe nichts ein halbfertiges Produkt zu präsentieren. Natürlich kann ich das verstehen wenn man in was investiert, will man ja auch sehen, dass abgeliefert wird. Für mich gilt hier wieder DYOR und hin und wieder mal das lesen und angucken was bisher veröffentlicht wurde. Das Visionpaper, die WP und interessant auch das Dextt Protokoll von letzter Woche. 

Es geht bei Pantos um weitaus mehr als nur um eine Listung. Sie wollten nie Ankündigungen machen und jetzt kommt was cooles im Juni? hm, beim letzten mal als so etwas kommuniziert wurde war es die Swap Funktion bei Bitpanda, was mMn auch ein riesen Schritt in die richtige Richtung war. Es ging doch auch immer um die Tokenisierung von allen möglichen Assets, so und es wurde Gold und Silber angeboten, meine Theorie ist, dass es im Juni die ersten Aktien bzw andere digitale Assets geben wird und was ist da nun cool dran und bezieht sich auf Pantos? es könnte die Pantos Technologie sein mit der die neuen Assets funktionieren werden, das wären wirklich coole News. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Stunden schrieb Silberfisch333:

Hallo Ihr Lieben ! Einmal herzl. Dank , für Eure wunderbaren Statements !  Ja um was geht es bei meinem Thema !  Möchte gerne fragen ,ob Irgend jemand von Euch jemanden von Bit Panda näher kennt, oder jemanden kennt, der einen Zugang zu Herrn Demuth , Klanschek oder Trummer hat ? Telefonisch is es unmöglich, irgendjemanden von den Vorständen oder zumindest den Sekretären zu erreichen, beziehungsweise nicht einmal per e-mail ist das möglich ! Die einzigen, die da Glück haben, sind Journalisten oder die vom " Brutkasten" !  Mich würde interessieren und auch hunderte andere Pantos Besitzer , ob Bit Panda überhaupt interessiert ist , Pantos auch auf einer andere Exchange zu listen ! Bei allen Interviews, die ich bis heute gesehen habe und wo der Interviewer Demuth auf das direkt angesprochen hat, hat sich Herr Demuth und auch Herr Klanschek immer so beim Antworten herausgewunden !!  Nicht  direkt oder überhaupt nicht darauf eingegangen !  Beim letzten Interview beim Brutkasten hat der Interviewer  Herrn Demuth gefragt, was  er den Besitzern von Pantos sagen kann , denn die Leute wollen ja auch einmal  so quasi  einen Gewinn erhoffen ! Darauf hat Herr Demuth so ganz  schüchern  reagiert und gemeint, na ja, momentan sind wir so um die 40  bis 50 % im Plus und sind bis heute noch niemals unter den Ausgabepreis gefallen !  Ja dann hat Demuth noch kurz erwähnt, ja im Juni soll es was Neues geben und auch über Pantos soll was kommen ! Aber er will jetzt nichts verraten usw !  Ich glaube, ich weiß es jetzt nicht mehr so genau ,aber der Interviewer hat auch gefragt oder in die Richtung , ob Pantos in nächster Zukunft auch zwecks Kurssteigerung auf einer anderen Exchange notieren könnte !? Ist aber von Demuth und Klanschek keine Reaktion gekommen !  Cosmos ATOM ein ähnlicher Coin als Pantos,  der vor kurzer Zeit bei Bit Panda und auch auf anderen Exchanges  gelistet wurde, ist  seit der Listung 4000% vom Ausgabepreis gestiegen !  Das sagt schon Alles aus !  Vielleicht kann jemand von Euch mehr herausfinden !  Solange Pantos bei Bit Panda so quasi eingesperrt ist und auf keine andere Exchanges kommt, kann es sein, dass sich beim Pantos Kurs nicht sehr viel tun wird ! Es müsste doch auch im Interesse von Bit Panda sein, dass der Kurs einmal anständig ansteigt ! ???

 

 

 

 

Es wurde mal in der Pantos Gruppe bestätigt (von einem Admin) das wenn die Entwicklung fertig ist er auf anderen Ex's gelisted wird.

bearbeitet von hodlgang69

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Pandabär:

Es ging doch auch immer um die Tokenisierung von allen möglichen Assets, so und es wurde Gold und Silber angeboten, meine Theorie ist, dass es im Juni die ersten Aktien bzw andere digitale Assets geben wird und was ist da nun cool dran und bezieht sich auf Pantos? es könnte die Pantos Technologie sein mit der die neuen Assets funktionieren werden, das wären wirklich coole News. 

 

 

Davon gehe ich auch aus. Es wird mehr und mehr tokenisiert und bei jeder Multi Blockchain Transaction brauchts den Pantos. Meiner Meinung ist nicht unbedingt alles für jeden cool, aber es muss eben ein Anfang gemacht werden. Und da geht Bitpanda eben voran 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb halodri3:

Davon gehe ich auch aus. Es wird mehr und mehr tokenisiert und bei jeder Multi Blockchain Transaction brauchts den Pantos. Meiner Meinung ist nicht unbedingt alles für jeden cool, aber es muss eben ein Anfang gemacht werden. Und da geht Bitpanda eben voran 😉

ja richtig wie es letztendlich aufgenommen wird, werden wir sehen. Und ich denke auch das die wenigsten sich das gesamte Ausmaß vorstellen können und auch welche Institutionen die Technologie nutzen werden.

https://www.btc-echo.de/schweizer-six-boerse-bastelt-an-stable-coin/

der Artikel ist von gestern, sehr spannend wegen der cross-chain-transaktionen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sofern qubic von Iota vergestellt werden sollte, erfüllt es dann nicht genau die Funktion, auf die pantos abzielt? Also "Cross-transaktionen"? 

Und bevor wieder Gift und Galle gespuckt wird. Diese Frage ist nicht provokativ gemeint! Da muss man ja mittlerweile erwähnen 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Iota-Juenger:

Sofern qubic von Iota vergestellt werden sollte, erfüllt es dann nicht genau die Funktion, auf die pantos abzielt? Also "Cross-transaktionen"? 

Und bevor wieder Gift und Galle gespuckt wird. Diese Frage ist nicht provokativ gemeint! Da muss man ja mittlerweile erwähnen 😀

Egal, Chance vs. Risiko beim Pantos einfach zu gut, ALL IN!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb Pandabär:

ja richtig wie es letztendlich aufgenommen wird, werden wir sehen. Und ich denke auch das die wenigsten sich das gesamte Ausmaß vorstellen können und auch welche Institutionen die Technologie nutzen werden.

https://www.btc-echo.de/schweizer-six-boerse-bastelt-an-stable-coin/

der Artikel ist von gestern, sehr spannend wegen der cross-chain-transaktionen 

Ich habe noch ein grosses Fragezeichen, ob da parallele Welten entstehen, oder ob die ganzen Stable Coins, von wem auch immer "produziert" ein Zusammenhang mit Pantos haben könnten. Das kann ich grad noch nicht greifen. Wie würde ein möglicher UseCase mit dem CHF Stable Coin im Zusammenhang mit Pantos aussehen? Oder muss man das komplett unabhängig voneinander betrachten?

bearbeitet von halodri3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb halodri3:

Ich habe noch ein grosses Fragezeichen, ob da parallele Welten entstehen, oder ob die ganzen Stable Coins, von wem auch immer "produziert" ein Zusammenhang mit Pantos haben könnte. Das kann ich grad noch nicht greifen. Wie würde ein möglicher UseCase mit dem CHF Stable Coin im Zusammenhang mit Pantos aussehen? Oder muss man das komplett unabhängig voneinander betrachten?

ich denke spannend ist hierbei der Arbitrage Handel zwischen den verschiedenen Assets, welche durch Pantos ermöglicht werden könnte. 

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Pandabär:

ich denke spannend ist hierbei der Arbitrage Handel zwischen den verschiedenen Assets, welche durch Pantos ermöglicht werden könnte. 

Soweit verstanden, danke 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb halodri3:

Soweit verstanden, danke 🙂

Genau das wird PAN extrem pushen B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Und ich bin froh schon so bald in diese Technologie investiert zu haben (bin seit Anfang an dabei). Mit meiner Investition habe ich das Team und die Idee Pantos unterstützt und ich denke, dass war eine Investition in die Zukunft. Egal wie es ausgeht, es ist sehr spannend. Ich sehe das wie einen Besuch im Kasino. Rot oder Schwarz? Es kann noch alles kommen. Gewinn oder Totalverlust. Ich habe 2017 in einen Miningpool investiert und das Kasino hat gewonnen 😞, vielleicht habe ich diesmal besser gesetzt! 

bearbeitet von Coinfan67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Coinfan67:

Und ich bin froh schon so bald in diese Technologie investiert zu haben (bin seit Anfang an dabei). Mit meiner Investition habe ich das Team und die Idee Pantos unterstützt und ich denke, dass war eine Investition in die Zukunft. Egal wie es ausgeht, es ist sehr spannend. Ich sehe das wie einen Besuch im Kasino. Rot oder Schwarz? Es kann noch alles kommen. Gewinn oder Totalverlust. Ich habe 2017 in einen Miningpool investiert und das Kasino hat gewonnen 😞, vielleicht habe ich diesmal besser gesetzt! 

Eh klar solche Projekte sind immer hohes Risiko wobei ich schon glaube dass das ein seriöses Projekt ist. Man darf halt nur soviel investieren wie man verkraften kann. Auf jeden Fall ist es ein Projekt welches noch nicht unrealistisch hoch gehypt wurde somit hoffe dass hier eine Wertentwicklung in den nächsten Monaten /Jahren passiert wenn das Produkt passt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute steigt er wieder der Pantos 🤔 ich würde soooo gern wissen wieviel Stück da immer bewegt werden um so eine Kursbewegung auszulösen. 410Mio Stück sind ja platziert... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Carina Wolf , Head of Legal bei “Bitpanda“, Europas größtem Broker für An- und Verkauf von Kryptowährungen, verdeutlicht im Interview auf dem "BR19 - blockchain-real" summit in Wien die neuen Finanzierungsmöglichkeiten für Immobilien durch neue Technologien und Tokens.

24.05.19

 

Börse Express: Welchen Beitrag möchte Bitpanda in Richtung Tokenisierung leisten?

CARINA WOLF: Wir haben bereits ein ICO gemacht im Rahmen unseres Multi Blockchain Pantos-Projektes. Dies ist ein Forschungsprojekt und wir wollen einen Beitrag für die Sicherheit der Kryptowelt-Community leisten. Die meisten Kryptowährungen basieren auf eine eigene Blockchain und die große Get-in-Frage ist: „Wie kann man sie verbinden?“ Es ist nicht sinnvoll, tausende verschiedene Blockchains zu haben. Das wäre wie eine Standalone-Datenbank im Unternehmen, die sich nicht mit anderen Technologien verbinden lässt. Das Forschungsprojekt von Pantos besteht eben darin, eine Verbindung zu erschaffen, dass man Atomic Swaps schafft, dass man den Bitcoin von der Bitcoin-Blockchain weg auf eine sichere Blockchain bringen kann, sollte ein Hackangriff auf die Bitcoin-Blockchain passieren. Somit kann ein Nutzer den Bitcoin von einer auf die andere Blockchain transferieren.

Ihre Aufgabe ist jetzt weniger der technische Part, sondern dass alles rechtskonform abläuft, richtig?

Ich bin für die Leitung der Rechtsabteilung zuständig. Bei uns kommen alle Ideen zusammen, die die Geschäftsführung oder unsere Mitarbeiter haben und wir analysieren diese Ideenpools, d.h. wie man neue Produkte strukturiert oder neue Coins ausgibt. Wir haben begonnen unsere Plattform mit Commodities, also Edelmetalle, zu ergänzen. Die sind derzeit nur auf unserer Plattform handelbar und mit physischem Gold hinterlegt, damit das im Einklang mit der österreichischen Rechtsordnung ist. Ziel ist es hier, einen handelbaren Token zu machen, den man von einer Plattform auf einen externen Wallet übertragen kann und somit auch auf anderen Plattformen handelbar wird.

In Bezug auf Immobilien, welche Rolle nimmt hier Bitpanda ein?

Wir sehen ganz klar die Zukunft in der Tokenization. „Millenials“ und „Digital Natives“ wollen Wertgegenstände, Konsumgüter, Investitionsmöglichkeiten ganz bequem von überall aus am Handy in einer App sehen und anpassen, sprich Assets kaufen und verkaufen. Und da gehört auch ein Immobilienasset ganz klar dazu, das man mit Immobilien hinterlegen kann und durch die Nutzung der Blockchaintechnologie in Tokens zerstückelt um später auch handeln zu können. Somit könnte ich ein Token in Bruchteilen erwerben und in diesem Verhältnis am Wert der Immobilie partizipieren. Das ist auf unserer Roadmap und das sehen wir klar, ist aber derzeit nicht unser Steckenpferd. Wir sind keine Immo-Experten, sondern Krypto-Experten. Wir bewegen uns in Richtung Stablecoin, Richtung Finanzwelt, aber auf unserer Roadmap sehen wir den Real-Estate-Token kommen. Wir wollen auf unserer Plattform Digitale Assets anbieten, sei es Immobilien, Aktien, Edelmetalle oder Kryptowährungen, womit unsere Kunden handeln möchten.

Glauben Sie, dass die Tokens die klassischen Immobilienfonds ersetzen werden, wenn sie so einfach über Plattformen handelbar sind?

Ja, das ist denkbar. Wir haben das Ziel, dass Dinge leichter zugänglich gemacht werden. Viele junge Menschen können sich nicht vorstellen, was hinter einem klassischen Immobilienfonds steckt. Das Problem bei aktiv gemanageten Fonds ist zusätzlich die hohe Gebührenbelastung. Ein Token hat hier natürlich eine andere Konkurrenzfähigkeit, wenn man das auf ein Asset niederbricht. In einem Immobilienfonds hab ich für gewöhnlich nicht nur eine Immobilie drinnen und bei einem Token kann ich mich dazu entscheiden, mich nur in einer einzigen Immobilie zu partizipieren.

Ist der Eigentümer dann im Grundbuch eingetragen?

Das ist eine interessante Frage. Im Sinne der Handelbarkeit, wäre es im Grundbuch schwer darstellbar, da es nicht so schnell mithalten kann. Da bräuchte man auch im österreichischem Gesetz ein Umdenken beim Grundbuch. Man müsste hier auch den Weg der Digitalisierung bestreiten, idealerweise macht man das gemeinsam. Ich könnte mir hier ein Grundbuch auf Blockchain-Basis vorstellen. Das würde relativ leicht gehen mit Smart Contracts. Was wir hier außen vor lassen, sind die steuerrechtlichen Themen. Man kann nicht bei jeder Transaktion eine Grunderwerbsteuer zahlen, denn sonst ist das Produkt nicht mehr attraktiv.

 

„Bitpanda“ ist eine österreichische Krypto-Exchange-Plattform mit Sitz in Wien für Retailkunden. Derzeit sind 30 Coins auf der Plattform handelbar und bei jeder Transaktion wirkt Bitpanda als Counterpart.

Quelle: https://boerse-express.com/news/articles/tokenisierung-als-zukunftchance-fuer-immobilien-115185

  • Love it 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Cointroller:

Carina Wolf , Head of Legal bei “Bitpanda“, Europas größtem Broker für An- und Verkauf von Kryptowährungen, verdeutlicht im Interview auf dem "BR19 - blockchain-real" summit in Wien die neuen Finanzierungsmöglichkeiten für Immobilien durch neue Technologien und Tokens.

24.05.19

 

Börse Express: Welchen Beitrag möchte Bitpanda in Richtung Tokenisierung leisten?

CARINA WOLF: Wir haben bereits ein ICO gemacht im Rahmen unseres Multi Blockchain Pantos-Projektes. Dies ist ein Forschungsprojekt und wir wollen einen Beitrag für die Sicherheit der Kryptowelt-Community leisten. Die meisten Kryptowährungen basieren auf eine eigene Blockchain und die große Get-in-Frage ist: „Wie kann man sie verbinden?“ Es ist nicht sinnvoll, tausende verschiedene Blockchains zu haben. Das wäre wie eine Standalone-Datenbank im Unternehmen, die sich nicht mit anderen Technologien verbinden lässt. Das Forschungsprojekt von Pantos besteht eben darin, eine Verbindung zu erschaffen, dass man Atomic Swaps schafft, dass man den Bitcoin von der Bitcoin-Blockchain weg auf eine sichere Blockchain bringen kann, sollte ein Hackangriff auf die Bitcoin-Blockchain passieren. Somit kann ein Nutzer den Bitcoin von einer auf die andere Blockchain transferieren.

Ihre Aufgabe ist jetzt weniger der technische Part, sondern dass alles rechtskonform abläuft, richtig?

Ich bin für die Leitung der Rechtsabteilung zuständig. Bei uns kommen alle Ideen zusammen, die die Geschäftsführung oder unsere Mitarbeiter haben und wir analysieren diese Ideenpools, d.h. wie man neue Produkte strukturiert oder neue Coins ausgibt. Wir haben begonnen unsere Plattform mit Commodities, also Edelmetalle, zu ergänzen. Die sind derzeit nur auf unserer Plattform handelbar und mit physischem Gold hinterlegt, damit das im Einklang mit der österreichischen Rechtsordnung ist. Ziel ist es hier, einen handelbaren Token zu machen, den man von einer Plattform auf einen externen Wallet übertragen kann und somit auch auf anderen Plattformen handelbar wird.

In Bezug auf Immobilien, welche Rolle nimmt hier Bitpanda ein?

Wir sehen ganz klar die Zukunft in der Tokenization. „Millenials“ und „Digital Natives“ wollen Wertgegenstände, Konsumgüter, Investitionsmöglichkeiten ganz bequem von überall aus am Handy in einer App sehen und anpassen, sprich Assets kaufen und verkaufen. Und da gehört auch ein Immobilienasset ganz klar dazu, das man mit Immobilien hinterlegen kann und durch die Nutzung der Blockchaintechnologie in Tokens zerstückelt um später auch handeln zu können. Somit könnte ich ein Token in Bruchteilen erwerben und in diesem Verhältnis am Wert der Immobilie partizipieren. Das ist auf unserer Roadmap und das sehen wir klar, ist aber derzeit nicht unser Steckenpferd. Wir sind keine Immo-Experten, sondern Krypto-Experten. Wir bewegen uns in Richtung Stablecoin, Richtung Finanzwelt, aber auf unserer Roadmap sehen wir den Real-Estate-Token kommen. Wir wollen auf unserer Plattform Digitale Assets anbieten, sei es Immobilien, Aktien, Edelmetalle oder Kryptowährungen, womit unsere Kunden handeln möchten.

Glauben Sie, dass die Tokens die klassischen Immobilienfonds ersetzen werden, wenn sie so einfach über Plattformen handelbar sind?

Ja, das ist denkbar. Wir haben das Ziel, dass Dinge leichter zugänglich gemacht werden. Viele junge Menschen können sich nicht vorstellen, was hinter einem klassischen Immobilienfonds steckt. Das Problem bei aktiv gemanageten Fonds ist zusätzlich die hohe Gebührenbelastung. Ein Token hat hier natürlich eine andere Konkurrenzfähigkeit, wenn man das auf ein Asset niederbricht. In einem Immobilienfonds hab ich für gewöhnlich nicht nur eine Immobilie drinnen und bei einem Token kann ich mich dazu entscheiden, mich nur in einer einzigen Immobilie zu partizipieren.

Ist der Eigentümer dann im Grundbuch eingetragen?

Das ist eine interessante Frage. Im Sinne der Handelbarkeit, wäre es im Grundbuch schwer darstellbar, da es nicht so schnell mithalten kann. Da bräuchte man auch im österreichischem Gesetz ein Umdenken beim Grundbuch. Man müsste hier auch den Weg der Digitalisierung bestreiten, idealerweise macht man das gemeinsam. Ich könnte mir hier ein Grundbuch auf Blockchain-Basis vorstellen. Das würde relativ leicht gehen mit Smart Contracts. Was wir hier außen vor lassen, sind die steuerrechtlichen Themen. Man kann nicht bei jeder Transaktion eine Grunderwerbsteuer zahlen, denn sonst ist das Produkt nicht mehr attraktiv.

 

„Bitpanda“ ist eine österreichische Krypto-Exchange-Plattform mit Sitz in Wien für Retailkunden. Derzeit sind 30 Coins auf der Plattform handelbar und bei jeder Transaktion wirkt Bitpanda als Counterpart.

Quelle: https://boerse-express.com/news/articles/tokenisierung-als-zukunftchance-fuer-immobilien-115185

Und was sagt es uns jetzt ? Auf eine Analyse des Textes würde ich mich sehr freuen. 😃

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde auch gerne das letzte Interview von Klanschek/Demuth bei Brutkasten noch tiefer analysieren lassen ;)....Erweiterung Forschungslabor... mehr Manpower...Bewilligung Forschungsgelder....Blockchainübergreifende Launches...Pantosverkauf an interessierte Projekte...Erstzugriff der Pantosbesitzer...Pantosswap der Bitpandaeigenen Assets... SPANNENDSPANNENDUNDNOCHMALSSPANNEND ;-)

bearbeitet von Cointroller
Rechtschreibung ,-)))
  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.