Jump to content

Diverse Anfänger Fragen


fjvbit
 Share

Recommended Posts

vor 33 Minuten schrieb Mantora:

Muss man Gewinne bzw. gelder an das FA Melden solange sie noch im wallet sind oder erst ab dem Moment der auszahlung? Also wenn ich zb. 1.000.000 Euro in BTC auf coinbase habe diese aber nicht verkaufe oder auszahle muss ich sie dann trotzdem angeben bzw. versteuern oder erst nachdem ich sie auf coinbase verkauft habe, so dass sie im euro wallet landen oder doch final erst nach auszahlung auf ein Bankkonto?

Nein.

Du kannst nicht JETZT etwas versteuern das du erst in drölf Jahren verkaufst.

Das Finanzamt will deine EURO versteuern. Nicht deine BITCOIN.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb battlecore:

Nein.

Du kannst nicht JETZT etwas versteuern das du erst in drölf Jahren verkaufst.

Das Finanzamt will deine EURO versteuern. Nicht deine BITCOIN.

Genau genommen will es deine Gewinne versteuern. Das hat mit Euros u.U. nur indirekt was zu tun.

@MantoraDie Gewinne auf deine Verkäufe werden im nächsten Jahr steuerlich erklärt. Auszahlungen und gehaltene Coins sind nicht steuerrelvant (in Deutschland).

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Moin!

Ich habe eine Frage zum Stakingprozess:

Ich verstehe nicht ganz wie der hinterlegte Stake das Netzwerk sichert und woher genau die Rewards kommen.

1. Ich hab genug Geld und bin der alleinige Nodebetreiber und habe Summe X hinterlegt und berechne die Blocks. Das Netzwerk wird dann dadurch gesichert, dass ich die Blocks berechne und mit meinen Coins dafür Hafte, dass ich alles richtig berechne? 
Wie kann theoretisch überhaupt „falsch“ berechnet werden? Das erledigt doch deine eine Software oder ?

2. Woher kommen die Rewards für mich? Nur von den Transaktionensgebühren der anderen?

Wie kann ich so hohe Prozente beim Staking bekommen wenn bei PoS die Transaktionsgebühren gewöhnlich geringer sind oder manche Coins minimale Transaktionsgebühren haben?

Freu mich erleuchtet zu werden 🤓

See Ya,

Loukez  

 

Link to comment
Share on other sites

Hi, woraus besteht der Wert von Bitcoin zB?

Marktkapitalisierung = Alles Geld dass in einer Währung steckt?

 

550Milliarden bei Bitcoin = 30K Euro pro Coin

230Milliarden bei Eth = Nur 2k Pro Eth?

Cardano 50 Milliarden aber nur 1.30Euro?

 

Kann da jemand ein Video empfehlen, dass solche Fragen beantwortet?

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Huhgg:

Marktkapitalisierung = Alles Geld dass in einer Währung steckt?

Nein.

Die Marketcap einer Kryptowährung ist ganz einfach Coinpreis * Circulating Supply.
Das hat also ziemlich wenig damit zu tun, wie viel Geld in einem Coin steckt - das lässt sich auch kaum berechnen.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Huhgg:

Hi, woraus besteht der Wert von Bitcoin zB?

Marktkapitalisierung = Alles Geld dass in einer Währung steckt?

 

550Milliarden bei Bitcoin = 30K Euro pro Coin

230Milliarden bei Eth = Nur 2k Pro Eth?

Cardano 50 Milliarden aber nur 1.30Euro?

 

Kann da jemand ein Video empfehlen, dass solche Fragen beantwortet?

Joa, musste dir so vorstellen,

du hast ein Autohaus und da stehn 50 Autos und jedes kostet 45000 Euro. Da steht also eine Marketcap in Höhe von 225000 Euro.

Wie Amsi schreibt, was da tatsächlich an Geld drinsteckt hat nur indirekt damit zu tun. Deine 50 Autos hat ja keiner gekauft, sonst würden sie ja nicht aufm Hof stehen. Da steckt also gar kein Geld drin.

Aber andersrum, wenn jeden Tag massig gekauft wird, geht der Preis hoch (Angebot und Nachfrage). Wenn keiner kaufen will geht der Preis runter. So gesehen beeinflusst das natürlich die Marketcap. Aber auch da siehst du das es nur indirekt einen Zusammenhang gibt. Denn du senkst den Preis, deine Marketcap geht runter. Es steckt aber immer noch kein Geld drin, denn keiner hat bei dir gekauft.

Gilt natürlich genauso beim VERkaufen.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb battlecore:

... 50 Autos und jedes kostet 45000 Euro. Da steht also eine Marketcap in Höhe von 225000 Euro

Ich würd' mal dem Taschenrechner eine neue Batterie gönnen oder einen besseren benutzen. 😇

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Cricktor:

Ich würd' mal dem Taschenrechner eine neue Batterie gönnen oder einen besseren benutzen. 😇

muss nicht an der Batterie liegen, er sollte sich einen Display-Expander leisten 😀

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich habe nun auch endlich den Weg hierher ins Forum geschafft :)

 

Über die Suche habe ich nicht wirklich was zu meiner Frage gefunden deswegen stelle ich sie hier:

Gibt es eine Möglichkeit Fiat kostengünstig auf mein Binancekonto zu buchen? Überweisung Ist grundsätzlich kostenlos aber meine Sparkasse langt hier mächtig bei den Gebühren zu. Ich könnte auch mein Fiat auf Coinbase überweisen, hier fallen bei meiner Sparkasse keine Gebühren an aber wie bekomme ich es dann am günstigsten zu Binance?

Kk besitze ich nicht. 

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 33 Minuten schrieb hdf:

Gibt es eine Möglichkeit Fiat kostengünstig auf mein Binancekonto zu buchen? Überweisung Ist grundsätzlich kostenlos aber meine Sparkasse langt hier mächtig bei den Gebühren zu.

Binance hat Einzahlungskonten in England und in Litauen, beides im SEPA-Raum, und dahin kosten Überweisungen auch von der Sparkasse üblicherweise keine zusätzlichen Gebühren.

Kommt aber wohl auch auf die Bank und das Kontomodell an...

Siehe auch https://coinforum.de/topic/25281-binance-sepa-konto-einzahlungen-nun-in-litauen-gibt-es-schon-erfahrungen/

 

Edited by koiram
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Amsi:

Willkommen @hdf! :)

Ich weiß es gar nicht, hat Binance keine DE-IBAN?
Ansonsten vl. ne Alternative wie Kraken überlegen.

Ich prüfe jetzt mal die Info von koiram. Wollte eigentlich gerne bei Binance bleiben. Gefällt mir bis jetzt vom Aufbau. 

vor 2 Minuten schrieb koiram:

Binance hat Einzahlungskonten in England und in Litauen, beides im SEPA-Raum, und dahin kosten Überweisungen auch von der Sparkasse üblicherweise keine zusätzlichen Gebühren.

Das Englandkonto habe ich benutzt und hier hat mir meine Sparkasse für meine erste Einzahlung über 300€, 15€ Gebühr mit abgebucht. Das Litauenkonto muss ich jetzt gleich mal prüfen. Das wurde mir garnicht angezeigt.

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 10 Minuten schrieb hdf:

Das Englandkonto habe ich benutzt und hier hat mir meine Sparkasse für meine erste Einzahlung über 300€, 15€ Gebühr mit abgebucht. Das Litauenkonto muss ich jetzt gleich mal prüfen. Das wurde mir garnicht angezeigt.

Nimm besser das Binance-Konto was dir angezeigt wird, also das in GB von Clear Junction. Scheint bei vielen anderen auch immer noch angezeigt zu werden, das Litauische Konto wurde bisher nur in einer eMail angekündigt.

Edited by koiram
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke, dass du diesen Thread gestartet hast. Spart das lästige Suchen der richtigen Kategorie.

Ich spreche hier für mich selbst, es gibt Unmengen von Fragen, auf die ich bei Google wirklich nicht die richtige Antwort finde. Am Ende werde ich eher verwirrt. Hier also mein erstes: Ist es angesichts des aktuellen Szenarios besser, den Bitcoin-Weg oder den Forex-Weg zu gehen?

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb aarongraham:

Hier also mein erstes: Ist es angesichts des aktuellen Szenarios besser, den Bitcoin-Weg oder den Forex-Weg zu gehen?

DYOR. Ich denke, das muss jeder für sich entscheiden. Ich musste erst mal googeln was über haupt mit "Forex-Weg" gemeint ist:

Zitat

Forex ist eine Abkürzung für den englischen Begriff „Foreign Exchange Market“ und wird auf Deutsch mit Devisenmarkt übersetzt.

Es gibt übrigens noch einen dritten Weg: Bitcoin und Forex.
Und einen vierten: Bitcoin und Forex und Altcoins.
Und bestimmt noch viel mehr Wege...

Link to comment
Share on other sites

Als Anfänger (hab zwar vor 4-5 Jahren 30 Btc verbockt und mich dann einfach lange Zeit nicht mehr damit beschäftigt...) darf ich fragen ob mir jemand vlt sagen kann wo ich die nächsten kommenden Coins die (nur) auf binance gelistet werden angezeigt werden? 

So wie ich das mitverfolge steigen gerade die neuen Coins auf binance bei/um 0,000000xy €/coin in kürzester Zeit um verrückte Preissteigerungen. Würde einfach gerne in die nächstgelisteten etwas investieren. Bin natürlich über jeden Ratschlag sehr sehr dankbar und würde mich auch total über eine private Nachricht von einem/mehrere erfahrene/n User riesig freuen... 

Ich bedanke mich im voraus, 

Ganz liebe Grüße 

Matthias 

Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb Arik23:

darf ich fragen ob mir jemand vlt sagen kann wo ich die nächsten kommenden Coins die (nur) auf binance gelistet werden angezeigt werden?

Fragen darf man hier fast alles, wenn man die Antworten verkraftet.

Aber woher soll man wissen welche Coins bald "abgehen"? Das würde jeder hier gerne wissen. Fazit: Hier im Forum mitlesen, und DYOR.

Link to comment
Share on other sites

Ja aber ich hab das jetzt wochenlang beobachtet und die meisten Coins machen von 0,000003 € aufeinmal 0,00015 € nur als beispiel... Das ist ne wirklich riesen Preissteigerung und wenn ich in 10 coins jeweils 50-100€ investiere und nur 1ner (vlt sogar 2) so abgehen rentiert sich das aber brutal... Da können die anderen 9-8 komplett in den Keller fallen und das würd man nicht mal spüren

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Arik23:

Ja aber ich hab das jetzt wochenlang beobachtet und die meisten Coins machen von 0,000003 € aufeinmal 0,00015 € nur als beispiel... Das ist ne wirklich riesen Preissteigerung und wenn ich in 10 coins jeweils 50-100€ investiere und nur 1ner (vlt sogar 2) so abgehen rentiert sich das aber brutal... Da können die anderen 9-8 komplett in den Keller fallen und das würd man nicht mal spüren

Vergiss aber nicht, dass da ggf. von Deinem Gewinn noch die Steuer abgeht, wenn Du Deinen Gewinn innerhalb eines Jahres nach Kauf wieder zu FIAT oder einen anderen Coin machst...

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Arik23:

ich hab das jetzt wochenlang beobachtet und die meisten Coins machen von 0,000003 € aufeinmal 0,00015 € ... wenn ich in 10 coins jeweils 50-100€ investiere und nur 1ner (vlt sogar 2) so abgehen rentiert sich das aber brutal... Da können die anderen 9-8 komplett in den Keller fallen und das würd man nicht mal spüren

Ja, dann mach das doch einfach so, wenn du meinst. Bei 10 x 100 € = 1000 € Invest wären das (50 x 100 €) - (9 x 100 €) = 4100 € Gewinn, bleiben über 2000 € nach Steuer. Ich frag mich warum das nicht alle "einfach" so machen...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen,

dann stelle ich auch ein paar Fragen als Einsteigerin im Krypto-Geschäft:

1. Ist es korrekt, dass wenn man die Kryptowährungen über 12 Monate hält, die Gewinne dann steuerfrei sind und ich Sie auch nicht in der Steuererklärung angeben muss? Grund meiner Frage ist: Ich habe nicht vor mit den Kryptowährungen zu traden, sondern möchte diese langfristig anlegen und mir den Gewinn (falls dieser bereits nach einem Jahr realisiert ist) zu diesem Zeitpunkt auf mein Bankkonto auszahlen - und das eben steuerfrei. Beispiel: Angenommen ich mache ein Plus von 10.000 €, 50.000 € oder noch mehr, kann ich diesen Betrag dann nach Ablauf der 1-Jahresfrist problemlos und steuerfrei auf mein Bankkonto überweisen!? Sind meine Überlegungen diesbezüglich korrekt?

2. Im Umkehrschluss dann folgende Frage: Was ist, wenn ich bereits vor Ablauf der 12 Monate eine gute Gewinnmarge erreicht habe und mir den Gewinn auszahlen lasse (Gewinn > 600 Euro). Muss ich den Gewinn dann in der Steuererklärung angeben, auch wenn ich mit den Währungen nicht getradet habe und diese nach Kauf sozusagen bis zur Auszahlung "unberührt" auf der Handelsplattform liegen lasse? 

3. Ich habe nicht vor die Kryptowährungen zu verleihen, um z.B. Zinsen zu erhalten. Somit entsteht ja auch keine Abgeltungssteuer für mich - und ist dann auch nicht Weiters für mich (v.a. in der Steuererklärung) zu beachten und nirgends zu vermerken. Ebenfalls korrekt?

In Bezug auf die zukünftigen Steuern  möchte ich abgesichert sein bzw. wissen, was auf mich zukommt. Über sonstige Tipps zu diesem Thema wäre ich dankbar. Ich freue mich auf Eure Antworten!

Vielen Dank vorab.

Link to comment
Share on other sites

Am 16.6.2021 um 16:54 schrieb LB94:

Hallo Zusammen,

dann stelle ich auch ein paar Fragen als Einsteigerin im Krypto-Geschäft:

1. Ist es korrekt, dass wenn man die Kryptowährungen über 12 Monate hält, die Gewinne dann steuerfrei sind und ich Sie auch nicht in der Steuererklärung angeben muss? Grund meiner Frage ist: Ich habe nicht vor mit den Kryptowährungen zu traden, sondern möchte diese langfristig anlegen und mir den Gewinn (falls dieser bereits nach einem Jahr realisiert ist) zu diesem Zeitpunkt auf mein Bankkonto auszahlen - und das eben steuerfrei. Beispiel: Angenommen ich mache ein Plus von 10.000 €, 50.000 € oder noch mehr, kann ich diesen Betrag dann nach Ablauf der 1-Jahresfrist problemlos und steuerfrei auf mein Bankkonto überweisen!? Sind meine Überlegungen diesbezüglich korrekt?

2. Im Umkehrschluss dann folgende Frage: Was ist, wenn ich bereits vor Ablauf der 12 Monate eine gute Gewinnmarge erreicht habe und mir den Gewinn auszahlen lasse (Gewinn > 600 Euro). Muss ich den Gewinn dann in der Steuererklärung angeben, auch wenn ich mit den Währungen nicht getradet habe und diese nach Kauf sozusagen bis zur Auszahlung "unberührt" auf der Handelsplattform liegen lasse? 

3. Ich habe nicht vor die Kryptowährungen zu verleihen, um z.B. Zinsen zu erhalten. Somit entsteht ja auch keine Abgeltungssteuer für mich - und ist dann auch nicht Weiters für mich (v.a. in der Steuererklärung) zu beachten und nirgends zu vermerken. Ebenfalls korrekt?

In Bezug auf die zukünftigen Steuern  möchte ich abgesichert sein bzw. wissen, was auf mich zukommt. Über sonstige Tipps zu diesem Thema wäre ich dankbar. Ich freue mich auf Eure Antworten!

Vielen Dank vorab.

1, 2, 3, Ja.

Link to comment
Share on other sites

Am 15.6.2021 um 23:06 schrieb Arik23:

Als Anfänger (hab zwar vor 4-5 Jahren 30 Btc verbockt und mich dann einfach lange Zeit nicht mehr damit beschäftigt...) darf ich fragen ob mir jemand vlt sagen kann wo ich die nächsten kommenden Coins die (nur) auf binance gelistet werden angezeigt werden? 

So wie ich das mitverfolge steigen gerade die neuen Coins auf binance bei/um 0,000000xy €/coin in kürzester Zeit um verrückte Preissteigerungen. Würde einfach gerne in die nächstgelisteten etwas investieren. Bin natürlich über jeden Ratschlag sehr sehr dankbar und würde mich auch total über eine private Nachricht von einem/mehrere erfahrene/n User riesig freuen... 

Ich bedanke mich im voraus, 

Ganz liebe Grüße 

Matthias 

Also ich kann den Aufbau eines Twitter-Portfolios empfehlen. Dauert ein paar Wochen und ist nie vollständig, aber damit kommst Du in der Infokaskade ein Stück weiter nach vorne. 

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich frage mal hier ob es möglich ist alte Asicminer noch mit Nicehash zu verwenden.

Ich selbst habe z.B. Den Bitforce Jalapenjo SAH256 mehfach zur verfügung gestellt bekommen und muss kein Strom Zahlen.

Von daher könnte man die Geräte ja mal mitlaufen lassen.

Die Geräte werden im Windows erkannt, allerdings funktionieren bei mir die Miner nicht unter der Nicehash Software.

Auch das Nicehash-OS erkennt die Geräte nicht bzw. verwendet sie nicht.

BFGMiner und CG Miner wollen auch nicht so richtig, ebenso der Easyminer.

Könnte Ihr mir einen Tipp geben?

Danke vorab

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.