Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 7 Stunden schrieb 3.141592:

und das fühlt sich wieder irgendwie so gegen die Idee an und da hab ich ein mulmiges gefühl im bauch.... 

Dann erstelle Dir eine neue eMail-Adresse an, da musst Du Dich nicht verifizieren.

Erstelle Dir damit einen Account bei Binance.

Dort kannste als unverifizierter User bis 2 BTC/Tag an Deine eigene Wallet senden.

Danach einfach den Binance-Account löschen lassen und die eMail-Adresse verwaisen lassen. Nach ein paar Jahren sind die Spuren komplett weg.

Eingehende eMails solltest Du noch am selben Tag löschen um zu vermeiden, dass sie im nächtlichen Backup aufgenommen werden, die wenigsten Mailprovider sichern komplett alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb 3.141592:

... vlt sind meine bedenken fehl am platz..

Ganz ehrlich, ja. ;) Einfach zunächst eine für deine Verhältnisse geringe Investition in einige Coins und alles Mal ausprobieren, das wäre mein Tipp. Da lernst du viel und schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Changelly oder Shapeshift haben viele Wallets. Damit kannst du z.b. LTC in BTC oder wie auch immer tauschen. Die Gebühren sind aber richt heftig. Bei Exchanges zahlt man nur so 0,1 - 0,05 Prozent Gebühren.

Traden also lieber an einer Exchange. Ende 2017 waren die Gebühren für das versenden von Coins extrem hoch. Da hab ich auch öfters mit Shapeshift in der Wallet meine Coins getauscht weil das viel billiger war als die Coins zu kaufen, zu Binance zu schicken und später in die Wallet zu schicken. Da waren damals gleich 20 Euro weg. In der Wallet nur 7 Euro.

Lang ists her.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Gabuska:

Hat jemand Elastum.io ausprobiert?

Ich sehe keinen Grund dazu.

Aktuell kann ich dort 1 BTC für 3.341 Euro kaufen.

Zum Vergleich der aktuelle Kaufkurs bei Bitcoin.de: 3.190 Euro (abzgl. 0,5% Gebühren: 3.206 Euro)

... warum sollte jemand 150 Euro zu viel bezahlen ?!?
 

und wenn ich dann noch in die Legal-Terms schaue:
" Elastum reserves the right to change the buy limits on your Account as we deem necessary. "
... WTF?!?

" Selling off cryptocurrency will be launched in 2019 "
... man kann da nur kaufen, aber nicht verkaufen.

" Your agreement with Elastum may be terminated without reason by either party following settlement of any pending Transactions. "
... jederzeit kündbarer Account auch wenn man gerade Geld dort hin überwiesen hat. WOW !!! Was für eine fette RedFlag das ist.

vor 47 Minuten schrieb Gabuska:

Ich kenne die Leute, die Elastum kreiert haben

Ja, das stimmt - ich hab ein bisschen recherchiert.

Für uns deutschen User ist eine litauische Exchange auf der man nur kaufen kann nicht unbedingt der Hit. Nicht ganz so ersichtlich ist was Du mit Debitum zu tun hast oder ob dieser Coin von den Machern von Elastum erzeugt wurde - das Handelsvolumen ist ja nicht so der Hit und es existieren diverse Warnungen im Internet zu dem Coin.

Naja, tiefer will ich nun auch nicht bohren. Vielleicht hat ja noch jemand anders Lust dazu :-)

 

 

bearbeitet von Jokin
  • Love it 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für die schnellen Antworten Jokin, battlecore & Drayton:)

noch ein paar follow up questions:

  1. ich als newbie will jetzt mit meinem bisschen BTC was ich habe zB ein paar ADA coins kaufen will..... wenn ich auf die chart schaue, seh ich den ADA kurs zum EUR und zu BTC... wenn ich kaufen will, sollte ich ich mich logischer weise für den billigeren von den zwei entscheiden... ich schätz mal es ist sicher bisschen komplizierter als das aber is mein Denkansatz schon mal richtig? bzw was wären sonst noch wichtige faktoren ob ich Altcoins mit EUR oder BTC kaufe.

 

2.hat es irgendeinen vorteil für mich wenn ich mich dafür entscheide und es so mache oder is es ein blödsinn und ich habs falsch verstanden und sollte es lassen: ich will von meinem Bitpanda account BTC in mein Trezor transportieren zum halten... aber ich schicke niemlas direkt von bitpanda an trezor, sondern von bitpanda an mein Atomic desktop wallet und von dort ins Trezor.. die coins die evtl nicht supported sind im Trezor lass ich auf desktop atomic wallet.

3.

vor 9 Stunden schrieb battlecore:

Changelly oder Shapeshift haben viele Wallets. Damit kannst du z.b. LTC in BTC oder wie auch immer tauschen. Die Gebühren sind aber richt heftig. Bei Exchanges zahlt man nur so 0,1 - 0,05 Prozent Gebühren.

Traden also lieber an einer Exchange. Ende 2017 waren die Gebühren für das versenden von Coins extrem hoch. Da hab ich auch öfters mit Shapeshift in der Wallet meine Coins getauscht weil das viel billiger war als die Coins zu kaufen, zu Binance zu schicken und später in die Wallet zu schicken. Da waren damals gleich 20 Euro weg. In der Wallet nur 7 Euro.

Lang ists her.

aha also sind die gebühren die im wallet trade anfallen anders, als die regulären gebühren wenn man auf der website tradet...oder hab ich grad was falsch verstanden? weil du den Vergleich machst zw exchanges und Changelly & Shapeshift.... ich hab bis jetzt geglaubt dass die beiden exchanges sind.... und ich nur sozusagen ein anderes interface benutze und sonst alles gleich is wie auf der webseite....

 

🙏 danke für eure Zeit schon mal im vorhinein

 

Pi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb 3.141592:

ich als newbie will jetzt mit meinem bisschen BTC was ich habe zB ein paar ADA coins kaufen will..... wenn ich auf die chart schaue, seh ich den ADA kurs zum EUR und zu BTC... wenn ich kaufen will, sollte ich ich mich logischer weise für den billigeren von den zwei entscheiden... ich schätz mal es ist sicher bisschen komplizierter als das aber is mein Denkansatz schon mal richtig? bzw was wären sonst noch wichtige faktoren ob ich Altcoins mit EUR oder BTC kaufe.

Hmm, so ein Chart hilft Dir nicht viel - Du wirst ohnehin dort kaufen wo es für Dich am Komfortabelsten ist.

Zudem sprichst Du über Bitpanda, Shapeshift und so, willst wild transferieren und so.

Auf den Kurs, den Du im Chart siehst, kannste nochmal 50% draufschlagen, denn das wirste an Gebühren verbrennen - je kleiner die Beträge, die Du rumschiebst, desto heftiger werden die Gebühren prozentual zu Deinem Einsatz.

vor 11 Minuten schrieb 3.141592:

aha also sind die gebühren die im wallet trade anfallen anders, als die regulären gebühren wenn man auf der website tradet..

Ja, genau.

Gerade zu Beginn solltest Du immer dreimal rechnen was Du für Dein Geld bekommst.

Einfach ist immer die Kauf- und Verkaufkurse miteinander zu vergleichen, denn da sind schon diverse Aufschläge eingerechnet, dennoch kommen da immernoch mal Gebühren oben drauf.

Nützt aber alles nix - Du kannst nun noch ein paar weitere Wochen recherchieren und lesen und wirst doch erst dann lernen wenn Du es wirklich machst und bereit bist auch mal 100 Euro in Deine Bildung zu investieren (die verrauchen gern mal in Gebühren zu Beginn)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb 3.141592:

.......

3.

aha also sind die gebühren die im wallet trade anfallen anders, als die regulären gebühren wenn man auf der website tradet...oder hab ich grad was falsch verstanden? weil du den Vergleich machst zw exchanges und Changelly & Shapeshift.... ich hab bis jetzt geglaubt dass die beiden exchanges sind.... und ich nur sozusagen ein anderes interface benutze und sonst alles gleich is wie auf der webseite....

 

🙏 danke für eure Zeit schon mal im vorhinein

 

Pi

In einer Wallet kann man nichts traden eigentlich, wird bei manchen so genannt, ist aber nicht ganz richtig. Changelly und Shapeshift sind Wechselservices, also einfach nur Wechselstuben wie früher wenn man ins Ausland fuhr und dann vor Ort irgendwo an der Strassenecke Geld umtauscht. Es ist seit langer Zeit aber wieder so das die Gebühren für das Transferieren von Coins sehr niedrig sind, daher ist es viel billiger wenn man einen Coin zu einer Exchange schickt, dort in andere Coins umtauscht und die dann separat wieder zurück in die Wallet schickt.

Eine Exchange ist zum traden da. Dort musst du deine Coins aber erstmal hinschicken, als Guthaben sozusagen mit dem du dann was machen kannst. Da kannste dann diese Coins für 0,05 - 0,1 Prozent Gebühren (je nach Exchange) tauschen in andere Coins um zu traden oder wie auch immer. Da kannst du auch Sell- und Buy-order machen, also das z.b. automatisch meinetwegen 25 ETH gekauft werden wenn ETH auf 98,27 Dollar fällt, oder wie auch immer. Und von der Exchange kannst du dann deine Coins auch wieder wegschicken in deine Wallet.

Bei einer Exchange bekommst du automatisch auch immer eine Wallet, aber eben eine Onlinewallet, du hast dann weder den Privatekey noch den Seed für deine Coins. Wenn weg dann weg. Daher sollte man nicht grad Coins für viele Zehntausende Dollars da auf ner Exchange liegenlassen.

Meine Vorgehensweise ist so das ich mir die Coins die ich haben will direkt kaufe und in die Wallets schicke die ich dafür habe. Es gibt ja für jeden Coin eine Wallet. Allerdings funktionieren manche Wallets echt ziemlich übel....da muss man sich durcharbeiten und Lösungen googeln usw. ansonsten wäre die alternative das man z.b. bei binance einen zweiten Account anlegt, dort lässt man dann die Coins die man hodeln will. Das ist wesentlich einfacher mit einem zweiten Account, sonst verliert man zum einen irgendwann die Übersicht  welche coins zum hodeln und zum traden sind. Zum anderen verleitet es dazu das man die coins die man eigentlich hodeln wollte dann doch mal zum traden nimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Informier dich aber über 2FA bevor du an einer Exchange oder Bitcoin.de oder so irgendwas machst. Ich hab hier glaub ich drölftausend mal schon ganz genau alles beschrieben.

 

 

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

guten Abend Cryptofriends,

vielen Dank wieder mal für die Infos 🙏

also eine kleine Zusammenfassung meinerseits:

  • über SEPA EURO kaufen auf der Wechselstube (nicht Exchange ;)) in meinem Fall bitpanda - keine Gebühren 
  • dann mit fiat EURO bitcoins kaufen mit fixen fees von 1,49% bei bitpanda (is das von denn fees auch okay wenn ich mal €1500 in BTC investieren will auf einmal oder sollte ich da was anderes in erwägung ziehen)
  • dann die bitcoins ins Trezor schicken
  • im Trezor sollte ich die Exchange funktion NICHT nutzen, weil die kosten zu hoch (hab versucht da was zu finden wie hoch die sind, aber bin echt nicht fündig geworden, gut versteckt sind die)
  • wenn ich andere coins als BTC (altcoins) haben will, muss ich mir einen Exchange aussuchen, dort mal einen eigenen account erstellen, dann meine BTC vom Trezor auf meinen Exchange account schicken, dort zb meine 0.03 BTC in DigiByte umtauschen, und von dort wieder auf meinen Trezor - werden also die meisten altcoins über BTC getradet? oder is eine andere coin vlt besser/günstiger? bzw wie kann ich dass feststellen welche in dem zeitpunkt besser geeignet ist zum wechseln?
  1. so wie ich das verstanden habe, supported mein Trezor ~ 20 coins native und integriert, aber eigentlich supported es viel viel mehr... dafür muss ich mir aber ein anderes online/desktop wallet besorgen, mir dort einen Account machen und den dann mit meinem Trezor verbinden? hab ich dann im endeffekt 5 verschieden wallets? muss ich mich dann bei jedem jedes mal einloggen oder geht dass iwann mal alles über das trezor wallet?
  2. auf bitpanda gibts eine möglichkeit für Swaps.... ich konnte nur finden wie neu und toll sie sind aber nichts über die gebühren von diesen swaps ? als ob sie gratis wären, was ich mir sicher bin dass sie das nicht sind :) sollte man die mal benutzten oder eher aus dem weg gehen?hohe fees? bitpanda bietet zB an BTC swap gegen Digibyte aber keine ahnung wie viel das mich kosten würde?

@battlecore 🙏  für den 2FA Tipp... habe ich schon bei bitpanda eingestellt mit google authenticator app am handy

@ Jokin danke für die Info MeisterJ :)   "Gerade zu Beginn solltest Du immer dreimal rechnen was Du für Dein Geld bekommst" wie/wo mach ich dass am besten? coinmarketcap? oder meinst du wenn ich mich bei einem exchange - Börse anmelde und dort auf die preise und fees zu achten?

 

  • ich hab mich auch ein wenig in die Crypto Steuerrecht Thematik reingelesen mit wenn 1 Jahr und dann steuerfrei etc... meine Frage - Bitpanda und Trezor führen glaub ich irgendwelche Transaction loggs... sind diese aufzeichnungen genug oder sollte ich mir trotzdem so ein special programm zulegen?

Vielen Dank für die Zeit & für das Knowledge-Sharing 🙏

gute Nacht 🌇

Pi

bearbeitet von 3.141592
verdrückt und zu früh gesendet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb 3.141592:

guten Abend Cryptofriends,

vielen Dank wieder mal für die Infos 🙏

also eine kleine Zusammenfassung meinerseits:

  • über SEPA EURO kaufen auf der Wechselstube (nicht Exchange ;)) in meinem Fall bitpanda - keine Gebühren 
  • dann mit fiat EURO bitcoins kaufen mit fixen fees von 1,49% bei bitpanda (is das von denn fees auch okay wenn ich mal €1500 in BTC investieren will auf einmal oder sollte ich da was anderes in erwägung ziehen)
  • dann die bitcoins ins Trezor schicken
  • im Trezor sollte ich die Exchange funktion NICHT nutzen, weil die kosten zu hoch (hab versucht da was zu finden wie hoch die sind, aber bin echt nicht fündig geworden, gut versteckt sind die)
  • wenn ich andere coins als BTC (altcoins) haben will, muss ich mir einen Exchange aussuchen, dort mal einen eigenen account erstellen, dann meine BTC vom Trezor auf meinen Exchange account schicken, dort zb meine 0.03 BTC in DigiByte umtauschen, und von dort wieder auf meinen Trezor - werden also die meisten altcoins über BTC getradet? oder is eine andere coin vlt besser/günstiger? bzw wie kann ich dass feststellen welche in dem zeitpunkt besser geeignet ist zum wechseln?
  1. so wie ich das verstanden habe, supported mein Trezor ~ 20 coins native und integriert, aber eigentlich supported es viel viel mehr... dafür muss ich mir aber ein anderes online/desktop wallet besorgen, mir dort einen Account machen und den dann mit meinem Trezor verbinden? hab ich dann im endeffekt 5 verschieden wallets? muss ich mich dann bei jedem jedes mal einloggen oder geht dass iwann mal alles über das trezor wallet?
  2. auf bitpanda gibts eine möglichkeit für Swaps.... ich konnte nur finden wie neu und toll sie sind aber nichts über die gebühren von diesen swaps ? als ob sie gratis wären, was ich mir sicher bin dass sie das nicht sind :) sollte man die mal benutzten oder eher aus dem weg gehen?hohe fees? bitpanda bietet zB an BTC swap gegen Digibyte aber keine ahnung wie viel das mich kosten würde?

@battlecore 🙏  für den 2FA Tipp... habe ich schon bei bitpanda eingestellt mit google authenticator app am handy

@ Jokin danke für die Info MeisterJ :)   "Gerade zu Beginn solltest Du immer dreimal rechnen was Du für Dein Geld bekommst" wie/wo mach ich dass am besten? coinmarketcap? oder meinst du wenn ich mich bei einem exchange - Börse anmelde und dort auf die preise und fees zu achten?

 

  • ich hab mich auch ein wenig in die Crypto Steuerrecht Thematik reingelesen mit wenn 1 Jahr und dann steuerfrei etc... meine Frage - Bitpanda und Trezor führen glaub ich irgendwelche Transaction loggs... sind diese aufzeichnungen genug oder sollte ich mir trotzdem so ein special programm zulegen?

Vielen Dank für die Zeit & für das Knowledge-Sharing 🙏

gute Nacht 🌇

Pi

"Wechselstuben" sind z.b. Changelly oder Shapeshift. Meist in Wallets integriert. Das ist nur um bereits vorhandene Coins in andere Coins zu wechseln. Man kann da keine direkt kaufen und nicht traden.

Coinhändler sind z.b. Litebit und Anycoin. Dort kann man nur Coins gegen Euro kaufen. Mehr nicht. Die Auswahl ist begrenzt aber an sich ausreichend. Die Gebühren für die verschiedenen Zahlungsmethoden sind teils sehr hoch, da können die Händler aber nix für.

Exchanges mit Fiat-Anbindung sind z.b. Kraken oder Bitpanda. Da kann man Coins gegen Fiat kaufen und auch aufbewahren oder in gewissen Maßen traden bzw. tauschen. Auch da ist die Auswahl meist begrenzt.

Bitcoin.de ist ein Marktplatz mit Angeboten wie bei ebay Kleinanzeigen. Auch da ist die Auswahl begrenzt.

Begrenzt meine ich im Vergleich zu den Tausenden verschiedener Coins die existieren.

Die Gebühren für das wechseln mit Shapeshift oder Changelly siehst du direkt wenn du die Funktion benutzt und Coins wechseln willst. Dann wird angezeigt wieviel Gebühren es kostet.

Wenn du andere Coins haben willst die du nicht direkt gegen Euro bekommst, ja dann musst du z.b. BTC kaufen, die an eine Exchange schicken und da in den Coin tauschen den du haben willst. Anschliessend in deine Wallet / Trezor schicken.

Coins werden immer gegen BTC gehandelt. Aber meist auch gegen ETH. Bei kleinen Exchanges auch gegen LTC und Doge.

Was die Gebühren angeht hast dudich ja schon informiert.

Die zweite Sache sind die Limits. Die sollteste auch beachten. Anfang 2018 war bei Bitpanda für nicht voll verifizierte Nutzer ein Limit von 50 Euro pro Monat und 600 pro Jahr. Da kommt man natürlich nicht weit. KYC ist nicht meinDing, ich will nicht meinen Ausweis und Selfies rund um die Welt an zig Firmen schicken. Daher nutze ich Anycoin, obwohl die Kurse schlecht und die Gebühren hoch sind.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb 3.141592:

über SEPA EURO kaufen auf der Wechselstube (nicht Exchange ;)) in meinem Fall bitpanda - keine Gebühren 

Euro "kaufen" ... Du meinst "einzahlen"?

vor 3 Stunden schrieb 3.141592:

is das von denn fees auch okay wenn ich mal €1500 in BTC investieren will

Rechne es Dir aus ob das okay ist (für mich wäre das nicht ok)

vor 3 Stunden schrieb 3.141592:

hoch (hab versucht da was zu finden wie hoch die sind, aber bin echt nicht fündig geworden, gut versteckt sind die)

Die ändern sich permanent, da musst Du von Fall zu Fall schauen was sich lohnt.

vor 4 Stunden schrieb 3.141592:

bzw wie kann ich dass feststellen welche in dem zeitpunkt besser geeignet ist zum wechseln?

Du siehst die Wechselkurse und rechnest nach.

vor 4 Stunden schrieb 3.141592:

sind aber nichts über die gebühren von diesen swaps 

Vergleiche die Kaufkurse mit den Verkaufkursen. Rechne Dir also aus was es kostet einmal hin- und wieder zurückzutauschen.

vor 4 Stunden schrieb 3.141592:

wie/wo mach ich dass am besten? coinmarketcap? oder meinst du wenn ich mich bei einem exchange - Börse anmelde und dort auf die preise und fees zu achten?

Letzteres natürlich.

vor 4 Stunden schrieb 3.141592:

meine Frage - Bitpanda und Trezor führen glaub ich irgendwelche Transaction loggs... sind diese aufzeichnungen genug oder sollte ich mir trotzdem so ein special programm zulegen?

Alles was Du im Trezor machst, machst Du direkt über die Blockchain. Dort ist der Zeitpunkt dokumentiert.

Anschaffungspreise und Verkaufspreise findest Du in den Logs der Exchanges.

Und die Transaktionsgebühren musst Du selber notieren, die sind gerade bei Deinem Vorhaben enorm hoch.

Ich rate Dir Deinen Trezor erstmal beiseite zu legen. Mindestens für ein halbes Jahr.

Dann meldest Du Dich bei bitcoin.de an - als Österreicher eine gute Idee.

Dort kaufst Du BTC (140 Euro) um die anderen Coins kümmerst Du Dich erstmal nicht.

Und Du verkaufst einen  Anteil Deiner BTC wieder (60 Euro)

Du hast nun noch BTC für über 70 Euro, die verkaufbar sind ohne an der Minimalmenge zu scheitern.

Du meldest Dich bei cointracking.com an.

Du exportierst Deine Transaktionen bei bitcoin.de und importierst bei cointracking.

Nun erstellst Du einen Steuerreport und versuchst alles zu verstehen indem Du nachrechnest.

Nimm Dir dafür erstmal die Zeit.

Glaub mir, wenn Du Dich mit Deinem aktuellen Wissen auf die Altcoins stürzt, wirst Du den Überblick verlieren. Sehr schnell! Du wirst scheitern wie viele andere Glücksritter und in einem Jahr gibst Du dann entnervt auf und schreibst Deine Kohle ab.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen zusammen,

nen Freund von mir hat mich auf die möglichkeit gebracht in Coins zu investieren, bzw. es als langfristige Anlage zu nutzen. Die Kurse sind ja aktuelle recht niedrig. Möchte auch erstmal gar nicht viel investieren (ca. 200-400 EUR) um mir das ganze erstmal anzuschauen. Nach einigen Recherchen habe ich nun einige Coins ausgemacht, die für mich einiges an Potenzial haben (z.B. Ripple, Monero, IOTA, Ethereum, Litecoin, stellar etc.). Die Kursdifferent zwischen den einzelnen Coins ist dabei durchaus gravierend. Lange rede kurzer Sinn: Macht es für mich mehr sinn in niedrigpreisige Coins zu investieren oder macht es keinen Unterschied in Bitcoin oder in z.B.  Ripple zu investieren? Unabhängig von der Kursentwicklung die ja in den Sternen steht?

bearbeitet von magnaleaps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb magnaleaps:

Hallöchen zusammen,

nen Freund von mir hat mich auf die möglichkeit gebracht in Coins zu investieren, bzw. es als langfristige Anlage zu nutzen. Die Kurse sind ja aktuelle recht niedrig. Möchte auch erstmal gar nicht viel investieren (ca. 200-400 EUR) um mir das ganze erstmal anzuschauen. Nach einigen Recherchen habe ich nun einige Coins ausgemacht, die für mich einiges an Potenzial haben (z.B. Ripple, Monero, IOTA, Ethereum, Litecoin, stellar etc.). Die Kursdifferent zwischen den einzelnen Coins ist dabei durchaus gravierend. Lange rede kurzer Sinn:

Macht es für mich (und meiner Investmenthöhe) mehr sinn in günstige Coins zu investieren. Kurz zu meinen Überlegungen: Sagen wir ich kaufe 1 Ethereum zum Kurs von 118 EUR. Dann besitze ich einen Coin ETH. Steigt der Kurs um 100% verdoppel ich also mein Investment. Wenn ich nun aber für 118 EUR stattdessen Ripple zum Kurs von 0,27 kaufe, habe ich schlussendlich 430 Coins XRP. Wenn nun Ripple um 100% steigt, verdoppeln sich alle 430 Coins. Ertrag also potenziell höher?! Richtig?

Ich bin mir nicht sicher ob ich nen Gedankenfehler in meinen Überlegungen habe, tendiere aber aktuell eher dazu, mein Investment in 4-6 verschiedene, niedrigpreisige Coins zu investieren und liegen zu lassen, so lange bis die Kurse gestiegen sind. Macht das Sinn?

Über Hilfe wäre ich sehr dankbar. Schöne Grüße

Hallo,

Ja, aktuell sehe ich es ebenfalls als guten Einstiegspunkt, selbst, wenn es nochmal etwas runter gehen sollte.

Warum lässt du Bitcoin außen vor?

Wenn sich dein Invest verdoppelt, hast du 2x soviel wie vorher. Es spielt keine Rolle, wieviel Coins es sind. Bitte hier nicht den Fehler machen und Coins als günstig ansehen, nur weil sie aktuell wenige Cents kosten. Diese Bewertung sollte im Kryptomarkt nicht stattfinden. 

Da du langfristig orientiert bist, ist es richtig, sich mit den Projekten zu befassen. Deine Auswahl finde ich ok. Du hast nur Bitcoin vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Ulli:

Hallo,

Ja, aktuell sehe ich es ebenfalls als guten Einstiegspunkt, selbst, wenn es nochmal etwas runter gehen sollte.

Warum lässt du Bitcoin außen vor?

Wenn sich dein Invest verdoppelt, hast du 2x soviel wie vorher. Es spielt keine Rolle, wieviel Coins es sind. Bitte hier nicht den Fehler machen und Coins als günstig ansehen, nur weil sie aktuell wenige Cents kosten. Diese Bewertung sollte im Kryptomarkt nicht stattfinden. 

Da du langfristig orientiert bist, ist es richtig, sich mit den Projekten zu befassen. Deine Auswahl finde ich ok. Du hast nur Bitcoin vergessen.

Erstmal Danke für die Antwort :) und Sorry...ich hatte vorhin tatsächlich einen Gedankenfehler. Habe vom Prozentualen Anstieg gesprochen. Das ist natülich blödsinn. 100% sind 100% :) Ursprünglich war meine Überlegung folgende:

Wenn ich einen Coin ETH kaufe und der Coin steigt um 1Eur, mache ich einen EURO Gewinn. Wenn ich aber 400 Ripple im Portfolio habe und XRP steigt um einen EURO mache ich schon 400 EUR plus. Vielleicht ist mein Denkweise auch Naiv. Warum ich Bitcon außen vor lasse? Wenn ich mir mal BTC anschaue liegt der Kurz aktuell sagen wir um 3500. Ripple bei 0,27 EUR. Lege ich das Allzeithoch von Ripple zugrunde wäre das ein Ansteig um 8000%. Um die selbe Rendite mit BTC zu erwirtschaften, müsste Bitcoin auf einen Wert von ca. 280.000 EUR steigen, was für mich utopisch ist. Bei Ripple hingegen sehe ich durchaus das Potenzial auf das Allzeithoch zurückzukehren und evtl. sogar darüber hinaus zu kommen. Ich habe einfach bei Ripple oder anderen niedrigpreisigen Coins das Gefühl, dass da mehr Luft nach oben ist. Und wenn ich davon eben viele Anteile im Portfolio habe, ist eben auch die Rendite höher. Aber vielleicht ist das auch die Falsche Denkweise. Bin für jeden Tipp und Anregung dankbar.

bearbeitet von magnaleaps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb magnaleaps:

Erstmal Danke für die Antwort :) und Sorry...ich hatte vorhin tatsächlich einen Gedankenfehler. Habe vom Prozentualen Anstieg gesprochen. Das ist natülich blödsinn. 100% sind 100% :) Ursprünglich war meine Überlegung folgende:

Wenn ich einen Coin ETH kaufe und der Coin steigt um 1Eur, mache ich einen EURO Gewinn. Wenn ich aber 400 Ripple im Portfolio habe und XRP steigt um einen EURO mache ich schon 400 EUR plus. Vielleicht ist mein Denkweise auch Naiv. Warum ich Bitcon außen vor lasse? Wenn ich mir mal BTC anschaue liegt der Kurz aktuell sagen wir um 3500. Ripple bei 0,27 EUR. Lege ich das Allzeithoch von Ripple zugrunde wäre das ein Ansteig um 8000%. Um die selbe Rendite mit BTC zu erwirtschaften, müsste Bitcoin auf einen Wert von ca. 280.000 EUR steigen, was für mich utopisch ist. Bei Ripple hingegen sehe ich durchaus das Potenzial auf das Allzeithoch zurückzukehren und evtl. sogar darüber hinaus zu kommen. Ich habe einfach bei Ripple oder anderen niedrigpreisigen Coins das Gefühl, dass da mehr Luft nach oben ist. Und wenn ich davon eben viele Anteile im Portfolio habe, ist eben auch die Rendite höher. Aber vielleicht ist das auch die Falsche Denkweise. Bin für jeden Tipp und Anregung dankbar.

Ich verstehe, was du meinst. Klar besteht die Chance, dass einige Projekte nochmal ein ATH erreichen...und nach den aktuellen Kursen würde eine höhere Rendite rauskommen.

Da du langfristig denkst, bedenke auch folgendes: Bitcoin ist das etablierteste und meistgenutzte Projekt. Zudem arbeiten hier nach wie vor die meisten Entwickler. Die Wahrscheinlichkeit, dass es Bitcoin in 5 Jahren noch gibt, ist sehr hoch. Das lässt sich von vielen anderen Projekten nicht so einfach sagen.

Ich will nur sagen, es ist sinnvoll, einen Teil deines Geldes im Rahmen der Diversifikation auch in Bitcoin zu stecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Ulli:

Ich verstehe, was du meinst. Klar besteht die Chance, dass einige Projekte nochmal ein ATH erreichen...und nach den aktuellen Kursen würde eine höhere Rendite rauskommen.

Da du langfristig denkst, bedenke auch folgendes: Bitcoin ist das etablierteste und meistgenutzte Projekt. Zudem arbeiten hier nach wie vor die meisten Entwickler. Die Wahrscheinlichkeit, dass es Bitcoin in 5 Jahren noch gibt, ist sehr hoch. Das lässt sich von vielen anderen Projekten nicht so einfach sagen.

Ich will nur sagen, es ist sinnvoll, einen Teil deines Geldes im Rahmen der Diversifikation auch in Bitcoin zu stecken.

Danke für die Anregung. Das werde ich auf jeden Fall noch in meinen Überlegungen berücksichtigen. Gebe Dir natürlich recht, das Bitcoin mittlerweile schon stark etabliert ist und sicher nicht verschwinden wird. Aber das sehe ich bei anderen Währungen die vielleicht noch nicht den Nachdruck genießen irgendwie auch so. Kann mir einfach nicht vorstellen, dass der Kryptomarkt in sich zusammenbricht. Und wenn ich Lese das American Express u.a. Großkonzerne eine Technologie einsetzen, die den Banken kosten spart, fällt es mir schwer zu glauben, dass sich solche System nicht durchsetzen. Aber das mag auch nur meiner Laienhaften Denkweise geschuldet sein. Ich denke ich werde einen Teil in BTC und ETH packen und den rest auf "kleinere" Coins setzen. Da ist mir das streuen schon ganz recht. Worauf setzt Du denn im Moment?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb magnaleaps:

Worauf setzt Du denn im Moment?

Bitcoin, ETH + einige weitere Projekte, von denen ich denke, dass sie die nächsten 5 Jahre erfolgreich sein werden.

Viel Erfolg und denk an die Dokumentation und Steuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb magnaleaps:

Ich denke ich werde einen Teil in BTC und ETH packen und den rest auf "kleinere" Coins setzen.

Eine gute Entscheidung, ich habe das ähnlich gemacht. Und als "kleinere Coins" sehe ich langfristig großes Potential in ADA Cardano.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb magnaleaps:

Gebe Dir natürlich recht, das Bitcoin mittlerweile schon stark etabliert ist und sicher nicht verschwinden wird. Aber das sehe ich bei anderen Währungen die vielleicht noch nicht den Nachdruck genießen irgendwie auch so. Kann mir einfach nicht vorstellen, dass der Kryptomarkt in sich zusammenbricht.

Es ist schön zu sehen, dass nach nun zwei Jahren die Neueinsteiger wieder zurück kommen.

Das heißt, dass die schmerzhafte Geschichte des Kryptomarktes in Vergessenheit gerät.

Leider so sehr, dass nun all die Fehler nochmal gemacht werden.

Schau mal bei coinmarketcap welche Coins vor 4 Jahren oben standen, recherchiere deren damaliges Potenzial. 

Streue Dein Kapital gedanklich auf diese Coins.

Schau welcher Coin bis heute überlebt hat.

Soll heißen: Als Anfänger legst Du max. einen dreistelligen Betrag in Bitcoin. Einen Betrag, dem Du bei Verlusten nicht hinterherweinen wirst.

Keinen anderen Coin, keine Diversivizieren. Nichts.

Du bist Anfänger und solltest Dich auf die Anfänge konzentrieren: Wie funktioniert die Technik, was sind Wallets, was ist die "Rundreise" und wie erlangst Du das Wissen rund um Bitcoin. Später: Was ist Lightning, wie bezahle ich damit. Wie dokumentiere ich meine Aktivitäten, wie sieht das steuerrechtlich aus? Wie sicher, riskant, legal ist das alles?

Diese Phase lässt Du viele Monate andauern bis Du Dich sicher in der Cryptowelt bewegen kannst. Gib Dir Zeit.

Jeder weitere Coin in Deinem Portfolio sorgt dafür, dass Du Dich nie intensiv mit dem Bitcoin beschäftigst.

Aber genau das ist wichtig für den Erfolg. Du musst verfolgen was auf der Welt passiert und richtig einschätzen können.

Wenn Du tradest, dann realisiere möglichst bald Gewinne in Höhe Deines Eigenkapitals und ziehe das raus. Psychologisch ist dieser Schritt nicht zu unterschätzen - erst dann bist Du "frei" und kannst weitere Gewinne in sonstige Coins stecken ... dann tut ein Verlust nicht weh.

Falls Deine Bitcoins im Wert fallen kannste die paar Coins zur Seite packen und fängst nochmal von vorne an - die Zeichen stehen auf jeden Fall gut, dass die dauerhaft höheher liegen werden als heute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend Gemeinde,

 

ich bin ein echter Neueinsteiger und fange nun an mich mit der Materie zu befassen. Durch meine Suche bin auch auf dieses Forum gestossen und habe mich hier ein wenig eingelesen.

Zu meinem Vorhaben: Ich möchte gerne einen drei stelligen Betrag in BTC investieren und sie längerfristig halten (HODL). Diese möchte ich gerne auf einen Hardware Wallet legen. 

Natürlich werde ich den Kurs beobachten. Dies werde ich wohl bei Tradingview.com machen. Es sei denn, Ihr habt eine Alternative.

Ich bin mir jedoch nicht ganz sicher, wo ich meine ersten BTC erwerben sollte. Ein paar No Go Börsen habe ich hier ja schon entdeckt.

Könnt Ihr mir vielleicht weiter helfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Max Druitt:

ich bin ein echter Neueinsteiger und fange nun an mich mit der Materie zu befassen.

 

vor 15 Minuten schrieb Max Druitt:

Ich möchte gerne einen drei stelligen Betrag in BTC investieren

 

Du möchtest als Neueinsteiger also gleich Bitcoins im Wert von min. 0.4 Millionen € investieren?
Vielleicht solltest du 0.1% des Geldes in ein Finanzberater investieren, der sich mit Bitcoins auskennt?
Die Chancen stehen gut, dass du als Anfänger sonnst mit der ersten Überweisung alles verlieren könntest.

bearbeitet von MixMax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb MixMax:

 

 

Du möchtest als Neueinsteiger also gleich Bitcoins im Wert von min. 4 Millionen € investieren?
Vielleicht solltest du 0.01% des Geldes in ein Finanzberater investieren, der sich mit Bitcoins auskennt?
Die Chancen stehen gut, dass du als Anfänger sonnst mit der ersten Überweisung alles verlieren könntest.

Ich  habe mich wohl schlecht ausgedrückt.😂

Ich meinte natürlich einen dreistelligen Euro Betrag, den ich in BTC investieren möchte.

Sorry, ich Depp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Max Druitt:

Ich  habe mich wohl schlecht ausgedrückt.😂

Ich meinte natürlich einen dreistelligen Euro Betrag, den ich in BTC investieren möchte.

Sorry, ich Depp.

Kein Ding, ich hatte mich auch um eine Stelle verrechnet 🙂

bearbeitet von MixMax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.