Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb Flenst:

Umsatz wird ja nur über Verkauf von Paketen bzw. Promo erzielt. Ganz einfach gesagt: für eine Million € Umsatz müssen 100 10.000€ Pakete verkauft worden sein. Sprich auch 100.000PLC (100 * 1000PLC Rendite aus dem Minter für ein Jahr im voraus, timegelockt) erzeugt worden sein.

Überhaupt gemintet wurden aber in den letzten drei Tagen insgesamt nur 76000PLC. Im best case, sprich die 76.000PLC wären komplett durch Neukunden entstanden, hätten wir über drei Tage einen Umsatz von 76.000PLC / 0,3 =  ~1.266.666 € bzw. ~422.000€ pro Tag. Aber:

Dies sind die Top20 der letzten drei Tage, was Minting-Ertrag angeht:


P4uKNKcxiWMCUfHfzC6iBuA7skw3TMbjb7Cy: 392.5753398
P4uG6rc152jwDga4EmZGRNfqGSiVJ8xPK35t: 395.09981904
P4uALLah1YmEYbUfhH2aYQktxJf93SqENTkQ: 406.2
P4uDFbtqjVzNetv8RMkzHwmTPpPv24GNPrMe: 430.6254
P4u98Mer1yWiwChoVHvtj1aZPmQqq9HeCk24: 600.3
P4uS6JoBFqD5JRCfJPdBxqWjGehjpC5tTN5d: 607.091148
P4uGwbX3vMKjhCQKkrHAVwcz6Mc8zmsYerVv: 620.4
P4u9TzZiSzSH2hpgK1oJkaJ23Wkr69cPRctn: 636.08219244
P4uSE3SAdbk2SZRvwcTKdmprxz3zyDKxSJEn: 639.9
P4uQMY8sKS9NoSicjRaZNSPjYL4vpaXppfrS: 653.8125
P4u7qaaG8Pd29RbWWo9ddGJ4cz7QBpEAf7aE: 675.9018
P4uD3qHzsUxZpYiGEWwm6sq16mUgVdm2ksCo: 720.1903134
P4u9MQXPyPjKg5EKSiPFaBTm9sxYtDQSVFqz: 800.48994864
P4uCt673kGEKrPqGwAa4wR32JnEGvGZkG4a7: 1050
P4uFCuitd4J9t9WXyvXBzgxutTx9cQE11AAc: 1110
P4uMT8XYi1cbscxPNXokisWXENGzDpZmjv6c: 1121.7
P4uTiPHwUDtktZAbqBBYvhXuGbV4HHsGqENS: 1495.19993184
P4uUYshJGzGgNwaJ5sm55ioXuLsQkFNCbYst: 1755.3
P4uEoX3wAv2dL2sUp9AvSii91PdJCqbcY6a4: 2100.14751684
P4uPtLQ5zr9ncP26vCT4TMBrPpT6CkV5E8Cd: 2587.199
P4uCaRQaN7ReHTKwgRYVDRPYRb3N8ZNWPw61: 2732.0997

Wer sich die einzelnen Adressen ansieht wird sehen, dass diese Adressen aber schon viel länger aktiv sind und nicht zum Umsatz beigetragen haben können. Es ist nicht eine neue dabei. Die Top20 haben etwa 21.000PLC gemintet die wir schon vom theoretischen Maximum abziehen müssen. Da schrumpft der tägliche theoretisch maximale Umsatz schon auf 305.000€.

Ich habe aber auch schon Stift und Papier in der Hand und schaue mal, wieviele neue Minter in den letzten Tagen dazugekommen sind. Dazu gleich mehr. Spoiler: 1.000.000€ pro Tag sind völliger Nonsense ;)

Wie ist es mit der Tatsache, dass einige selber für Umsatz gesorgt haben, in dem die selber Geld rein-geschossen haben ? Kannst Du das sehen ?

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Männergruppe Monk:

Wie ist es mit der Tatsache, dass einige selber für Umsatz gesorgt haben, in dem die selber Geld rein-geschossen haben ? Kannst Du das sehen ?

 

Du meinst € gegen PLC getauscht?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Männergruppe Monk:

Ja, ich habe in anderen Foren gelesen, dass da einige selber nachgekauft haben, damit der Umsatz stimmt. Deswegen frage ich, ob Du das verifizieren kannst.

Die Frage wäre: wo?

Bei coinsbit werden seit Wochen keine Verkaufsaufträge erfüllt.

Auf den freien Börsen steigt der Preis nicht, also wird dort auch nicht gekauft.

Wenn der Umsatz nicht von den Promos kommt, und nicht auf den Börsen zu sehen ist, dann wäre die einzige weitere Option dass PLC OTC (over the counter) direkt vertrieben wird. Während die Verkaufsaufträge auf coinsbit versauern.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Flenst:

Umsatz wird ja nur über Verkauf von Paketen bzw. Promo erzielt. Ganz einfach gesagt: für eine Million € Umsatz müssen 100 10.000€ Pakete verkauft worden sein. Sprich auch 100.000PLC (100 * 1000PLC Rendite aus dem Minter für ein Jahr im voraus, timegelockt) erzeugt worden sein.

 

Sorry, aber wie kommst Du bei einem 10.000er Paket auf die 1000PLC die erzeugt worden sein müssten. Wie viele PLC gibt es bei der Promotion denn dazu geschenkt ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Flenst:

Die Frage wäre: wo?

Bei coinsbit werden seit Wochen keine Verkaufsaufträge erfüllt.

Auf den freien Börsen steigt der Preis nicht, also wird dort auch nicht gekauft.

Wenn der Umsatz nicht von den Promos kommt, und nicht auf den Börsen zu sehen ist, dann wäre die einzige weitere Option dass PLC OTC (over the counter) direkt vertrieben wird. Während die Verkaufsaufträge auf coinsbit versauern.

Ich meinte, interne Pakete nachkaufen. Jemand gibt jemand anderes Geld, um Pakete zu kaufen, damit der Umsatz stimmt.

Das mit den Exchanges ist eine andere Geschichte. OTC skaliert nicht, das ist ja die Hauptaufgabe der Exchanges, Buyer und Seller zusammenzubringen. OTC macht da nur wirklich Sinn, wenn es um große Summen geht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Helloyou:

Sorry, aber wie kommst Du bei einem 10.000er Paket auf die 1000PLC die erzeugt worden sein müssten. Wie viele PLC gibt es bei der Promotion denn dazu geschenkt ?

~3000PLC über 36 Monate sind 1000PLC pro Jahr durch "gemietete" PLC, die dank der Umstellung auf den Timelock (sie nennen es "smart contract") in einem Rutsch ausbezahlt werden.

Und da nur über Pakete Umsatz generiert werden kann (es sei denn sie verkaufen PLC an den Börsen vorbei) kann man errechnen wieviel Pakete es gewesen sein müssten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Männergruppe Monk:

Ich meinte, interne Pakete nachkaufen. Jemand gibt jemand anderes Geld, um Pakete zu kaufen, damit der Umsatz stimmt.

Das mit den Exchanges ist eine andere Geschichte. OTC skaliert nicht, das ist ja die Hauptaufgabe der Exchanges, Buyer und Seller zusammenzubringen. OTC macht da nur wirklich Sinn, wenn es um große Summen geht.

die Pakete müssen vom Nutzer selber gekauft werden. man kann nicht jemanden Geld geben, sodas ein Fremder bezahlt.. das geht nicht. Aber die Leader haben oft selbst weiter gekauft, das viell einige Adressen gleich sind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb s.manfred:

die Pakete müssen vom Nutzer selber gekauft werden. man kann nicht jemanden Geld geben, sodas ein Fremder bezahlt.. das geht nicht. Aber die Leader haben oft selbst weiter gekauft, das viell einige Adressen gleich sind

Also gehst Du zum Nachbar, gibst dem 1000 Euro und sagst, kauf mal ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Männergruppe Monk:

Also gehst Du zum Nachbar, gibst dem 1000 Euro und sagst, kauf mal ...

NEIN!  Du musst dich, zumindest angeblich, erst bei PLC verifzieren und nur mit DEINEN Daten kannst du kaufen. Es soll nicht möglich sein das ein Nachbar usw für dich kauft.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Männergruppe Monk:

Ich meinte, interne Pakete nachkaufen. Jemand gibt jemand anderes Geld, um Pakete zu kaufen, damit der Umsatz stimmt.

Das mit den Exchanges ist eine andere Geschichte. OTC skaliert nicht, das ist ja die Hauptaufgabe der Exchanges, Buyer und Seller zusammenzubringen. OTC macht da nur wirklich Sinn, wenn es um große Summen geht.

Das würde ja trotzdem zu mehr geminteten PLC führen. Man gibt ja kein € aus gegen 0 Gegenleistung.

So, Stift und Papier ist durch, ich komme zu folgendem Ergebnis:

es gab in den letzten 3 Tagen etwa 230 wirklich neue Minter. Keiner davon hat das 10.000€ gekauft (es hätte in der top20 eine neue Adresse mit 1000PLC Minting sein müssen), es hat auch keiner das 5000€ Paket gekauft (es hätte in der top20 eine neue Adresse mit ~500PLC Minting sein müssen).

Ich hab auch beim schnell check keine Adresse gefunden, die das 2600€ Paket gekauft hat... aber rechnen wir mal damit: hätten alle 230 das 2600€ Paket gekauft wären es immerhin 200.000€ pro Tag.

Aber nunja, man findet vereinzelt die 1000€ Pakete, der Großteil sind 500€ Pakete und drunter.

Wenn man  lso von Umsatz sprechen müsste, dann bewegt man sich im Rahmen von vielleicht um die 50.000€ pro Tag aktuell. 1.000.000€ ist so extrem weit weg davon... nunja, lass ich mal so stehen :)

  • Love it 1
  • Haha 1
  • Thanks 1
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb s.manfred:

NEIN!  Du musst dich, zumindest angeblich, erst bei PLC verifzieren und nur mit DEINEN Daten kannst du kaufen. Es soll nicht möglich sein das ein Nachbar usw für dich kauft.

Also gibts Du Deinem verifizierten Nachbar in Deiner Downline das Geld, damit der Umsatz stimmt. Jetzt sind wir dicht dran 🙂

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Männergruppe Monk:

Also gibts Du Deinem verifizierten Nachbar in Deiner Downline das Geld, damit der Umsatz stimmt. Jetzt sind wir dicht dran 🙂

ja, dann hat aber dieser Nachbar trotzdem das Paket auf seinen Namen. Nur der Umsatz in deiner Line wird angehoben. Das ist richtig und es kommt ein wenig als Provision zurück und du bleibst AKTIV. Davon habe ich mal gehört, ob das so ist, weiß ich nicht. Möglich ist es

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb Flenst:

Umsatz wird ja nur über Verkauf von Paketen bzw. Promo erzielt. Ganz einfach gesagt: für eine Million € Umsatz müssen 100 10.000€ Pakete verkauft worden sein. Sprich auch 100.000PLC (100 * 1000PLC Rendite aus dem Minter für ein Jahr im voraus, timegelockt) erzeugt worden sein.

Überhaupt gemintet wurden aber in den letzten drei Tagen insgesamt nur 76000PLC. Im best case, sprich die 76.000PLC wären komplett durch Neukunden entstanden, hätten wir über drei Tage einen Umsatz von 76.000PLC / 0,3 =  ~1.266.666 € bzw. ~422.000€ pro Tag. Aber:

Nein, das ist falsch.

Wenn ein Paket verkauft wird, dann wird erstmal Geld überwiesen. Z.B. kauft er das 10.000er-Paket und schickt nun 10.000 Euro auf das nigerianische Bankkonto. Oder auf das maltesische Bankkonto der Phoenix-Bank an die estnische Empfänger-Firma "PayExper OÜ", deren Geschäftsführer ein Deutscher ist. Aber ok, lassen wir das mal.

Diese 10.000 Euro sind der "Umsatz".

Der Kunde hat nun einen PowerMinter erhalten, der über die nächsten 3 Jahre täglich knapp 3 PLC rauströpfeln lässt.
Der Kunde kann sich auch die Wallet installieren und sich seine täglich "erhaltenen" PLC auszahlen lassen.
Der Kunde kann sich auch schonmal seine Farm-App installieren.

Da der Kunde am ersten Tag keine 10 PLC besitzt, kann er auch keinen SmartContract abschließen und somit nix einfrieren.

Die ersten 3 Tage guckt der Kunde nur in sein Dashboard.

Am 4. Tag kann er dann mindestens 10 PLC das erste Mal einfrieren und erhält darauf sofort das erste mal seine Rendite-PLC in seine Wallet. Ich glaub, das sind dann 0,25 PLC, die er direkt erhält.

 

Du siehst also auf der Blockchain frühestens am 4. Tag überhaupt eine Transaktion und da auch nur einen Minting-Ertrag von 0,25 PLC.

 

Dennoch müssten bei einem Umsatz von 1.000.000 Euro mal eben 100 Pakete zu 10.000 PLC über den Tresen gehen, was dann täglich 100 * 2,5 PLC in die Dashboards spült.

 

Nun könnte man auswerten wieviel Coins aus den Premine-Adressen tagtäglich abfließen. Das müssen also heute 250 sein, morgen 500, übermorgen und so weiter - jeden Tag muss die durchschnittliche Anzahl der ausgezahlten PLC um ca. 250 PLC steigen wenn ein täglicher Umsatz von 1 Mio. Euro unterstellt wird.

Gleichzeitig ließe sich doch auch anhand der tagtäglich durchschnittlich ausgezahlten PLC zurück rechnen wieviel Geld insgesamt in das System geflossen ist. Denn es kommen ja nur die PLC aus dem Dashboard, die über die Powerminter/MintingUnits erzeugt wurden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Jokin:

Nein, das ist falsch.

Wenn ein Paket verkauft wird, dann wird erstmal Geld überwiesen. Z.B. kauft er das 10.000er-Paket und schickt nun 10.000 Euro auf das nigerianische Bankkonto. Oder auf das maltesische Bankkonto der Phoenix-Bank an die estnische Empfänger-Firma "PayExper OÜ", deren Geschäftsführer ein Deutscher ist. Aber ok, lassen wir das mal.

Diese 10.000 Euro sind der "Umsatz".

Der Kunde hat nun einen PowerMinter erhalten, der über die nächsten 3 Jahre täglich knapp 3 PLC rauströpfeln lässt.
Der Kunde kann sich auch die Wallet installieren und sich seine täglich "erhaltenen" PLC auszahlen lassen.
Der Kunde kann sich auch schonmal seine Farm-App installieren.

Da der Kunde am ersten Tag keine 10 PLC besitzt, kann er auch keinen SmartContract abschließen und somit nix einfrieren.

Die ersten 3 Tage guckt der Kunde nur in sein Dashboard.

Am 4. Tag kann er dann mindestens 10 PLC das erste Mal einfrieren und erhält darauf sofort das erste mal seine Rendite-PLC in seine Wallet. Ich glaub, das sind dann 0,25 PLC, die er direkt erhält.

 

Du siehst also auf der Blockchain frühestens am 4. Tag überhaupt eine Transaktion und da auch nur einen Minting-Ertrag von 0,25 PLC.

 

Dennoch müssten bei einem Umsatz von 1.000.000 Euro mal eben 100 Pakete zu 10.000 PLC über den Tresen gehen, was dann täglich 100 * 2,5 PLC in die Dashboards spült.

 

Nun könnte man auswerten wieviel Coins aus den Premine-Adressen tagtäglich abfließen. Das müssen also heute 250 sein, morgen 500, übermorgen und so weiter - jeden Tag muss die durchschnittliche Anzahl der ausgezahlten PLC um ca. 250 PLC steigen wenn ein täglicher Umsatz von 1 Mio. Euro unterstellt wird.

Gleichzeitig ließe sich doch auch anhand der tagtäglich durchschnittlich ausgezahlten PLC zurück rechnen wieviel Geld insgesamt in das System geflossen ist. Denn es kommen ja nur die PLC aus dem Dashboard, die über die Powerminter/MintingUnits erzeugt wurden.

Das sind dann alles PLCs, die die Exchanges irgendwann aufnehmen müssen, sehe ich das richtig ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sekunde, kurz zum Verständnis, diese "Packs" tauchen NICHT als Minting Transaktion auf der Blockchain auf?

Das würde mein Bild der Blockchain wieder etwas kompletter machen :)

Edit: ist das hier zum Beispiel eine der "Tröpfel" Transaktionen? https://platincoin.info/#/tx/5e84a1abb2a20838b5032443c1f9f771a0d03a8bf0387a5b97ffc49adf039982

bearbeitet von Flenst
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Jokin:

Nein, das ist falsch.

Wenn ein Paket verkauft wird, dann wird erstmal Geld überwiesen. Z.B. kauft er das 10.000er-Paket und schickt nun 10.000 Euro auf das nigerianische Bankkonto. Oder auf das maltesische Bankkonto der Phoenix-Bank an die estnische Empfänger-Firma "PayExper OÜ", deren Geschäftsführer ein Deutscher ist. Aber ok, lassen wir das mal.

Diese 10.000 Euro sind der "Umsatz".

Der Kunde hat nun einen PowerMinter erhalten, der über die nächsten 3 Jahre täglich knapp 3 PLC rauströpfeln lässt.
Der Kunde kann sich auch die Wallet installieren und sich seine täglich "erhaltenen" PLC auszahlen lassen.
Der Kunde kann sich auch schonmal seine Farm-App installieren.

Da der Kunde am ersten Tag keine 10 PLC besitzt, kann er auch keinen SmartContract abschließen und somit nix einfrieren.

Die ersten 3 Tage guckt der Kunde nur in sein Dashboard.

Am 4. Tag kann er dann mindestens 10 PLC das erste Mal einfrieren und erhält darauf sofort das erste mal seine Rendite-PLC in seine Wallet. Ich glaub, das sind dann 0,25 PLC, die er direkt erhält.

 

Du siehst also auf der Blockchain frühestens am 4. Tag überhaupt eine Transaktion und da auch nur einen Minting-Ertrag von 0,25 PLC.

 

Dennoch müssten bei einem Umsatz von 1.000.000 Euro mal eben 100 Pakete zu 10.000 PLC über den Tresen gehen, was dann täglich 100 * 2,5 PLC in die Dashboards spült.

 

Nun könnte man auswerten wieviel Coins aus den Premine-Adressen tagtäglich abfließen. Das müssen also heute 250 sein, morgen 500, übermorgen und so weiter - jeden Tag muss die durchschnittliche Anzahl der ausgezahlten PLC um ca. 250 PLC steigen wenn ein täglicher Umsatz von 1 Mio. Euro unterstellt wird.

Gleichzeitig ließe sich doch auch anhand der tagtäglich durchschnittlich ausgezahlten PLC zurück rechnen wieviel Geld insgesamt in das System geflossen ist. Denn es kommen ja nur die PLC aus dem Dashboard, die über die Powerminter/MintingUnits erzeugt wurden.

So hätte ich es auch gesehen. Die 3000 plc Startguthaben sind ja nur geliehene PLC. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Männergruppe Monk:

Das sind dann alles PLCs, die die Exchanges irgendwann aufnehmen müssen, sehe ich das richtig ?

Korrekt.

Ja, genau - jeden Tag nicht nur 250 PLC mehr, sondern auch die aus den vorherigen Verkäufen.

Und ja, das kann man als "exponentielles Wachstum" bezeichnen.

Daher ist es ja auch so wichtig, dass die Coins eingefroren werden.

vor 11 Minuten schrieb Flenst:

Sekunde, kurz zum Verständnis, diese "Packs" tauchen NICHT als Minting Transaktion auf der Blockchain auf?

Korrekt.

vor 2 Minuten schrieb Helloyou:

So hätte ich es auch gesehen. Die 3000 plc Startguthaben sind ja nur geliehene PLC. 

ja, das "sagt man". Faktisch hat noch niemand in der Blockchain nachweisen können, dass diese "geliehenen" PLC an eine MintingUnit/Powerminter gesendet wurden.

vor 13 Minuten schrieb Flenst:

Edit: ist das hier zum Beispiel eine der "Tröpfel" Transaktionen? https://platincoin.info/#/tx/5e84a1abb2a20838b5032443c1f9f771a0d03a8bf0387a5b97ffc49adf039982

Korrekt!

Und hier siehst Du die Tagesroutine eines PLC-Partners:

https://platincoin.info/#/address/P4uHkDefGY8tmQFyk8tyzeiSTwTUZUUSnce4

1. Coins aus Dashboard holen
2. Coins in Farm schieben
3. Coins einfrieren
4. CoffeeTalk gucken

Und so frieren die Partner fleißig ihre Coins Tag für Tag ein, die aus dem Dashboard kommen. 

 

Solange immer so viele eingefroren werden wie aus dem Dashboard kommen, funktioniert das.

Aber wehe wenn nach einem Jahr die Coins aus den Farmen wieder auftauen - dann werden die hoffentlich genauso schnell wieder eingefroren. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Flenst:

Merkwürdig, die Inputs weisen 21,4 oder 53,6 PLC auf.

Immer wieder dieselbe Anzahl. Und immer wieder nur zwei Transaktionen auf der Input-Adresse.

Das erscheint mir derzeit nach Fake-Volumen-Transaktionen.

bearbeitet von Jokin
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Jokin:

Merkwürdig, die Inputs weisen 21,4 oder 53,6 PLC auf.

Immer wieder dieselbe Anzahl.

Und wenn man sich anschaut, woher diese Beträge stammen sieht man, dass sie von verschiedenen Nutzern kommen die von ihren Packs und/oder Mintern PLC erhalten.

Ich habs drauf stehen, dass das coinsbit ist. Wenn nicht bleibt die Frage:

wer erhält PLC aus der PreMine und noch massenweise Zahlungen von PLC Nutzern?

(gestern erst 200.000PLC https://platincoin.info/#/tx/c5739ed9492bb4ed5669e9f4fe7ae3e0eee53e7e2fb6ded9d611bcb8905062fe https://platincoin.info/#/tx/4d6a85742a52f9701c578fe6eb643bdfee054fcdda1fe75be4c8213744cac132 in zwei Schritten P4u7m... (Premineadresse) -> P4uQU... (Zwischenadresse) -> P4u8q... (ggf. coinsbit)).

Edit: hat jemand eine Walletadresse, die er mir per PM zur Verfügung stellt und von der schonmal über coinsbit ausgezahlt wurde? Dann wissen wirs :)

Edit2: gibt es nicht wieder Minter Pakete gegen PLC? Sind sie das?

bearbeitet von Flenst
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann eventuell wieder den ein oder anderen Coffeetalk teilweise gucken.

Otto Waalkes kommt bald als Catweazle auf den Bildschirm.

Ich hab gefragt, ich darf mir morgens Kywalda ausleihen und beim Coffeetalk mal dran lecken.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • fjvbit locked this Thema
  • fjvbit unlocked this Thema

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.