Jump to content

Empfohlene Beiträge

14 minutes ago, Watchmen said:

Also sind wir uns alle einig das Platincoin KEIN Scam ist..?! :blink:

Doch es ist ein Ponzi Scam, da die Nutzer belogen werden und es ist auch ein Schneeballsystem per Definition.

Quote

What is a 'Ponzi Scheme'

A Ponzi scheme is a fraudulent investing scam promising high rates of returnwith little risk to investors. The Ponzi scheme generates returns for older investors by acquiring new investors. This is similar to a pyramid scheme in that both are based on using new investors' funds to pay the earlier backers. For both Ponzi schemes and pyramid schemes, eventually there isn't enough money to go around, and the schemes unravel.

 

bearbeitet von morkvomork

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Watchmen:

Guten morgen,

Danke Jokin für die Erklärung.

Also sind wir uns alle einig das Platincoin KEIN Scam ist..?! :blink:

Schon merkwürdig zu hören das man mit so einer Vertriebsidee tatsächlich legal Geld verdienen kann..:angry:

Dann sind die Platin Jünger bei mir ja tatsächlich bald Millionäre wie sie es immer angepriesen haben.. echt ekelhaft..

Na gut vielleicht doch nicht, weil sie vom traden überhaupt keine Ahnung haben..:D

 

schöne Grüße

 

euer Watchmen

 

Das ist wahr, Trader sind es keine.

PLC ist mittlerweile ein Konzern mit einem Investitionsvolumen zwischen 1/2 und 1 Mrd. $ geworden. Sorry aber genauer darf ich das nicht angeben. Die Provisionen spielen dabei mit mittlerweile knapp 50 Mio € kaum eine Rolle. Spannend wird es wenn die angekündigte Trading Plattform vom Markt angenommen wird. Die Chancen stehen nach meinen Recherchen sehr gut. Neben den üblichen Trading Tools kann man dann auch Aktien mit Cryptos zahlen inkl. Altcoins und umgekehrt. Die Debit Card wird über diese Plattform laufen. Rechtliche Genehmigung zur Trading Plattform steht noch aus, Zeitrahmen ist schwer zu sagen, meiner Erfahrung nach definitiv bis Herbst. Von Regulierungen wird PLC stark profitieren aufgrund der Legitimationen fur Direkteinsteiger. Von den knapp 180 Trading Plattformen werden über 80% die zu erwartenden Regulierungen nach aktuellem Stand nicht erfüllen können inkl. Binance. Hier wird es von den Plattform Betreibern etliches an Arbeit und Investitionen geben müssen.

Gruß der Analyst, nicht von der Fidor Bank.

bearbeitet von bongofury

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"... PLC ist mittlerweile ein Konzern mit einem Investitionsvolumen zwischen 1/2 und 1 Mrd. $ geworden ..." - das bedeutet der durchschnittliche coineinkaufspreis ist wieviel gewesen? und der aktuelle soll nun mind 6 usd sein? und in kürze 10 usd? DO THE MATH - es gibt so gut wie keine plc-nachfrage von noonecoinern

"... Die Provisionen spielen dabei mit mittlerweile knapp 50 Mio € kaum eine Rolle ..." - die provisionen sind weiterhin das einzige geschäftsmodell

"... Spannend wird es wenn die angekündigte Trading Plattform vom Markt angenommen wird. Die Chancen stehen nach meinen Recherchen sehr gut ..." - dann lass und mal teilhaben an deinen recherchen - antword wird sicher lustig

"... Neben den üblichen Trading Tools kann man dann auch Aktien mit Cryptos zahlen inkl. Altcoins und umgekehrt. Die Debit Card wird über diese Plattform laufen. Rechtliche Genehmigung zur Trading Plattform steht noch aus, Zeitrahmen ist schwer zu sagen, meiner Erfahrung nach definitiv bis Herbst ..." - bla bla mlm-blabla - die exchange ist nichtma von platincoin sondern man ist bisher nur einer der kapitalgeber - frag dich ma lieber warum die seit jahren dran werkeln statt die tradingfees einzustecken ;) und nun nochma ne ico - scheint einfacher zu sein weiterhin mit versprechungen geld einzusammeln statt durch ein funktionierendes produkt . beim messenger das gleiche spiel

"... Von den knapp 180 Trading Plattformen werden über 80% die zu erwartenden Regulierungen nach aktuellem Stand nicht erfüllen können ..." - made my day - ja alle warten auf eure shady exchange - polo, coinbase, stamp, trex, kraken usw fürchten euch ;)

"... Binance. Hier wird es von den Plattform Betreibern etliches an Arbeit und Investitionen geben müssen ..." - binance ist mehr als fähig - schau mal was die auf die beine gestellt haben in nur einem jahr - da kommt eure exchange2.0 nicht mit - binance zahlt das aus der portokasse - ihr müsst mit uralten screenshots und buzzwords in kürze nochmal betteln gehen

unfassbar wie lange man den platincoinern das blaue vom himmel versprechen kann ohne irgendwas handfestes zu liefern - und die werfen sogar noch mehr in den gulli oderund werben ihren freundeskreis - die upline freuts ;)

bearbeitet von boardfreak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.6.2018 um 14:37 schrieb bongofury:

Jokin du glaubst doch nicht im Ernst, dass du hier dicke Kursbeeinflussungen gelandet hast.

Als Analyst und Banker sage ich der Start von PLC bei Top.Btc funktioniert gut, es wird positiv auf der australischen Plattform wahrgenommen. Eine Listung dort ist für SCAM nicht möglich. Ihr Deutschen habt ein Problem mit MLM. Es gibt viel Shit bei MLM aber nicht alles MLM ist Shit. Mit zwangsläufig kommenden Regulierungen der crypto markets wird der Platincoin erst recht seine Stärken zeigen können. Das sind nüchterne und neutrale Fakten. Wie gesagt, die Markt Chancen sind extrem gut. Eine Hand voll Negativ-Aktivisten hier im Forum werden die Acceptanz und erwartete Funktionalität nicht beieinflussen.

 

vor 7 Stunden schrieb bongofury:

Das ist wahr, Trader sind es keine.

PLC ist mittlerweile ein Konzern mit einem Investitionsvolumen zwischen 1/2 und 1 Mrd. $ geworden. Sorry aber genauer darf ich das nicht angeben. Die Provisionen spielen dabei mit mittlerweile knapp 50 Mio € kaum eine Rolle. Spannend wird es wenn die angekündigte Trading Plattform vom Markt angenommen wird. Die Chancen stehen nach meinen Recherchen sehr gut. Neben den üblichen Trading Tools kann man dann auch Aktien mit Cryptos zahlen inkl. Altcoins und umgekehrt. Die Debit Card wird über diese Plattform laufen. Rechtliche Genehmigung zur Trading Plattform steht noch aus, Zeitrahmen ist schwer zu sagen, meiner Erfahrung nach definitiv bis Herbst. Von Regulierungen wird PLC stark profitieren aufgrund der Legitimationen fur Direkteinsteiger. Von den knapp 180 Trading Plattformen werden über 80% die zu erwartenden Regulierungen nach aktuellem Stand nicht erfüllen können inkl. Binance. Hier wird es von den Plattform Betreibern etliches an Arbeit und Investitionen geben müssen.

Gruß der Analyst, nicht von der Fidor Bank.

 

Ich hab richtig Gänsehaut wenn ich das so lese. Ungelogen.

Bin am überlegen ob ich meine Farm mal PLC minen lasse, wie ich erfahren konnte geht das wohl weil es ja eigentlich ein Litecoin-"Fork" ist. Allerdings weiß ich nicht ob ich da mit großen Miningfarmen mithalten kann, ich scheue mich die 2000kW Leistung für PLC zu missbrauchen.

Wenn zu zu den Leadern gehörst dann frag da doch mal ob ich das machen dürfte, wäre ja auch eine super Gelegenheit für PLC.

Da die Farm nicht grad in der Nähe ist kann ich das nicht vor Ort ausprobieren, muss mich drauf beschränken das von zuhause aus anzustoßen. Vielleicht teste ich das mal und mine die ersten Tausend zum testen, muss mir irgendwie eine Konfiguration zusammengrübeln dafür. Für Tipps zum minen wär ich auch verbunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Skeptiker:

Zum Thema: Die haben doch gar keine öffentliche Infrastruktur zum minen, wenn ich mich nicht täusche.

Das Platincoin-Netzwerk besteht aus einer unbekannten Anzahl von Minern, die alle in ein und dieselbe Wallet minen.

Was mich wundert: wenn der Code auf github steht, wieso gibt es dann nicht weitere Miner?

vor 9 Stunden schrieb bongofury:

meiner Erfahrung nach definitiv bis Herbst.

Kannst Du bitte Deine "Erfahrung" bitte näher erläutern? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb Skeptiker:

Du hast effektiv die Leistung von zwei AKW um für dich minen? Oder soll das ein Trollpost sein? (leicht verschaut)

Zum Thema: Die haben doch gar keine öffentliche Infrastruktur zum minen, wenn ich mich nicht täusche.

KW, nicht MW :D

vor 9 Minuten schrieb Jokin:

Das Platincoin-Netzwerk besteht aus einer unbekannten Anzahl von Minern, die alle in ein und dieselbe Wallet minen.

Was mich wundert: wenn der Code auf github steht, wieso gibt es dann nicht weitere Miner?

Kannst Du bitte Deine "Erfahrung" bitte näher erläutern? 

Ja das wundert mich eigentlich auch. Zumal sich das auch richtig lohnt die zu minen.

Wobei ich nicht weiß wieviel Leistung die Miner haben die PLC selber zum minen hat. Und ich müsste mal erfahren wie hoch die Diff im Moment ist um das mal durchzurechnen.

Theoretisch müsste die nahezu Null sein, wenn man LTC zugrundelegt und wie lange es LTC schon gibt, wie hoch dort die Diff ist, wieviel Miner es gibt usw. usf.

@bongofury kannst du erfragen wie hoch die Diff ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Skeptiker:

Dann schreib 2MW und nicht 2000kW, für sowas wurden mir mal in einer Klausur Punkte abgezogen

Wird wohl beides falsch sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verfluchte Tat, 200 Watt mal 1000. SO. :D

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb battlecore:

wie hoch die Diff ist

https://platincoin.info

 

Network Summary

Blocks128150

Difficulty0.000050219959668441

Hashing power2374.6462984724 hps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hä wie hab ich denn meine Hashrate in Watt gerechnet. Ich hatt da ne Diskussion wegen Stromverbrauch. Vielleicht hab ich irgendwie Watt/s in hashes..oder Mond...übern Daumen  :wacko:

@Jokin danke. Also..die haben 2374 hashes pro sekunde? Oder hashingpower pro sekunde? Und Diff die x-te Stelle hinterm Komma.

Ich bin beeindruckt. Weiss gar nicht was ich sagen soll. Wirklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb battlecore:

Ich bin beeindruckt. Weiss gar nicht was ich sagen soll. Wirklich.

Mining-Reward beträgt 0,005 PLC ... 0,03 USD alle paar Minuten, weniger als 1 USD die Stunde. Dann is klar wieso sich kein Miner drum schert.

Allerdings würden zwei Miner doch ausreichen um das Ding zu forken und die ganze PLC-Blockchain zu kapern?

(ich hab jedoch zu wenig Ahnung davon)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermutlich hat das minen auch scho deshalb keinen Zweck, eben weil ja alles zentral gesteuert ist. Wenn den Herrschaften was nicht gefällt dann resetten sie die Blockchain wieder und denn ist alles wieder weg was man sich mühselig mit einer halben GPU gemint hat. Viel mehr als mit ein paar Threads darf man bestimmt kein PLC minen, wenn die selbst mit 2400 hashes/s minen...das ist ja mal sowas von nix. Ein Scypt ASIC-Miner bringt es so auf etwa 300 Megahashes/s bei etwa 900 Watt on the Wall und eine GPU bringt etwa 25 MH/s mit 250 Watt / Wall beim Litecoin-Mining. Daher wird das so auch bei PLC so zutreffen. Ein einziger ASIC hat also ein Tausendfaches der Hashleistung die PLC selbst hat. Da muss jemand also bei PLC mit dem Taschenrechner sitzen und "manuell" hashen.

Ansonsten wüsste ich gerne welchen Algorithmus PLC benutzt. Bei POW kommt ja so einiges infrage an Algorithmen.

Wen diese 2400 "hps" bedeuten das es 2400 Hashes pro Sekunde sind, dann würde ich ja mutmaßen das die Cryptonight oder Heavy als Algorithmus benutzen. Aber selbst da ist das dann nur die Hashrate von zwei mittelmässigen Grafikkarten oder zwei nicht mehr ganz aktuellen CPUs, da Cryptonight ja auf CPUs besser läuft wie auf GPUs. Von großen Miningunits / Mintingunits oder gar Farmen oder Pools sehe ich da einfach rein garnix. Das müssen Phantasiegebilde sein.

Da das aber nicht sein kann das die angeblichen Units so langsam hashen, unterstelle ich das PLC absichtlich nur Stundenweise ein wenig Hasht damit es langsam genug weitertröpfelt.

Wenn ich also eines meiner schon lange nicht mehr taufrischen Notebooks zum minen benutzen würde, dann wäre das automatisch eine 51 Prozent-Attacke ohne das ich was dafür könnte. Wenn ich dann mit den GPUs anfange zu minen....das wär dann mutmaßlich eine "99,9 Prozent-Attacke"...Bis meine Difficultly dann ins unermessliche steigt hab ich schon mehr PLC gemint als PLC jemals mit ihrer Hashrate minen könnte. PLC wäre dann automatisch meins.

Doch es nutzt ja nix, was soll man mit zig Millionen PLC wenn sie niemand kaufen will. Und deswegen wird sich da niemals ein anderer Miner drum scheren.

Aber ich bin ja echt noch nicht so der hellste was minen angeht, lasse mich gern korrigieren wenn ich total falsch liege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut dem “Technical Paper” nutzt Platincoin Cryptonight.

Der Sourcecode auf github wurde jedoch von Litecoin mit nur sehr geringen redaktionellen Anpassungen übernommen, da müsste mal jemand schauen ob dort der Algorythmus von Scrypt auf Cryptonight geändert wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PLc kann man doch garnicht über PC minen deswegen gibt es doch die super sichere Minting Box mit der das Netzwerk betrieben werden soll.

Wenn man den so ziehen könnte dann hätte ich das spassenshalber schon gemacht ?

 

https://www.kevin-stephan.de/platin-coin-haeufige-fragen/

Kann ich den Platin Coin minen?

Nein. Das Mining des Platincoins wurde vollständig von der PLC Group AG durchgeführt. Durch die hybride Blockchain (Proof of Work + Proof of Stake) kann jedoch jeder Nutzer mithilfe der PLC Secure Box Minting betreiben und sich so ca.  10% zusätzliche Coins im Jahr zum Bestand im Wallet gutschreiben lassen.

 

 

 

 

 

bearbeitet von TecScout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Laut dem “Technical Paper” nutzt Platincoin Cryptonight.

Der Sourcecode auf github wurde jedoch von Litecoin mit nur sehr geringen redaktionellen Anpassungen übernommen, da müsste mal jemand schauen ob dort der Algorythmus von Scrypt auf Cryptonight geändert wurde.

Kann ich mir kaum vorstellen eigentlich. Cryptonight ist ASIC-Resistent und hauptsächlich auf CPU-Mining ausgelegt, wenngleich man auch mit GPU minen kann, aber eben mit niedrigerer Hashrate. Aber andererseits spricht die geringe Hashrate die PLC hat tatsächlich für CN. Oder CN Lite. Aber dann kann da wie gesagt kaum mehr als ein PC dran rumrödeln bei der Hashrate. Könnte ein Ryzen Threadripper oder so in der Art sein, der könnte die Hashrate allein aufbringen.

 

vor 49 Minuten schrieb TecScout:

PLc kann man doch garnicht über PC minen deswegen gibt es doch die super sichere Minting Box mit der das Netzwerk betrieben werden soll.

Wenn man den so ziehen könnte dann hätte ich das spassenshalber schon gemacht ?

 

https://www.kevin-stephan.de/platin-coin-haeufige-fragen/

Kann ich den Platin Coin minen?

Nein. Das Mining des Platincoins wurde vollständig von der PLC Group AG durchgeführt. Durch die hybride Blockchain (Proof of Work + Proof of Stake) kann jedoch jeder Nutzer mithilfe der PLC Secure Box Minting betreiben und sich so ca.  10% zusätzliche Coins im Jahr zum Bestand im Wallet gutschreiben lassen.

 

 

 

 

 

Laut einer Quelle bei Github soll PLC mineable sein wenn man ein wenig Hand anlegt. Wenn ich es richtig verstehe benötigt man eine LTC-Adresse. Daher scheidet Cryptonight eigentlich ja aus, vermute ich mal so.

Aber wie auch immer. Das ist alles vollkommen egal. Wenn man die geminten Coins niemand andrehen kann bekommt man auch nix dafür. Und wer weiß was die noch vorhaben.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eine Kauforder für 11 PLC gestellt, bin gespannt ob ich die für 0,0001 ETH bekomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.7.2018 um 08:25 schrieb battlecore:

Kann ich mir kaum vorstellen eigentlich. Cryptonight ist ASIC-Resistent und hauptsächlich auf CPU-Mining ausgelegt, wenngleich man auch mit GPU minen kann, aber eben mit niedrigerer Hashrate. Aber andererseits spricht die geringe Hashrate die PLC hat tatsächlich für CN. Oder CN Lite. Aber dann kann da wie gesagt kaum mehr als ein PC dran rumrödeln bei der Hashrate. Könnte ein Ryzen Threadripper oder so in der Art sein, der könnte die Hashrate allein aufbringen.

 

Laut einer Quelle bei Github soll PLC mineable sein wenn man ein wenig Hand anlegt. Wenn ich es richtig verstehe benötigt man eine LTC-Adresse. Daher scheidet Cryptonight eigentlich ja aus, vermute ich mal so.

Aber wie auch immer. Das ist alles vollkommen egal. Wenn man die geminten Coins niemand andrehen kann bekommt man auch nix dafür. Und wer weiß was die noch vorhaben.

Der Quellcodeist nur stümperhaft angepasst worden. Copy+Paste. Siehe Github-Sourcen.

Esmuss ja eine öffentliche Implementierung geben über die Yobit und Topbtc an die Blockchain angebunden sind.

Und wenn das der Githubcode ist, dann vermute ich (ich bin kein Experte!), dass sich da auch ein weiterer Node in das Netzwerk bringen lässt und mit zwei, drei kräftigeren Servern die Blockchain nicht nur kapern sondern mit einem eigenen Code der Blockreward erhöhen lässt. Auf diese Weise kann man fleißig Coins minen und diese bei Yobit zu Geld machen.

Derzeit sitzt bei 5.60 USD/PLC eine fette Buy-Order mit einem Volumen von über 3.000 USD. Endlich bringt „die Firma“ da mal Liquidität unter die Leute. Reichlich spät, denn seitdem ich den unter 6 USD/PLC gebracht habe kriegt der den Ar... nicht mehr hoch.

In der PLC-Tradergruppe wird über den Kurs nur noch beiläufig berichtet - es gibt ja auch nix zu feiern.

Auch bei TOP-BTC ist der PLC mit einem Handelsvolumen von 54000 USD Schlusslicht der gehandelten Coins.

Oh, nanu?!? -98%???

Ahaa ... fette rote Kerze - das sieht nach einem Fat-Finger aus.

Der genauere Blick verrät, was passierte: Es ist genau das eingetreten was ich vorher sagte: Dünnes Orderbuch ohne Liqudität trifft auf dicke Sell-Order ... hier reichten schon 7 PLC aus um anstatt der erhöfften ca. 40 USD nur noch ca. 4 USD (ca. 0,5 USD/PLC) zu erlösen.

Besonders fatal: Die armen Leute, die sich freuten sich mit ihren Mintingunits Coins zum Kurs von 3 USD/PLC die nächsten drei Jahre zu sichern ... wer die folgenden Screenshots sieht, sieht die Realität: Aus 10.000 Euro werden nur noch 1.000 Euro - oder noch weniger.

Noch fataler: Es gibt noch nichtmal Leute, die Arbitrage betreiben, da das Sell-Orderbuch ebenfalls megadünn ist.

Und am Fatalsten: Schaut mal in dem Erklärvideo von Danny Stahl wem da die Dumpingorder erfüllt worden sein könnten - er hat genau solche Order offen gehabt. Partner zocken Partner ab? Könnte man fast meinen.

(und nein, ich hab da nicht mit 7 PLC den Kurs zerrissen - soo böse bin ich dann auch wieder nicht)

97134E60-5183-4790-8A7B-DF1F830288D7.thumb.jpeg.5bea2ff3aefb3cfea683a03c8f67ba9a.jpeg

351A5723-7DB2-4668-A012-85CE2B042AD5.thumb.jpeg.52d328744578c5610eff3b52f494e9d4.jpeg

@kstephan ... welche motivierenden Worte hast Du dazu außer „mir wurscht, ich hab meinen Einsatz dirch die Provision sch mehrfach wieder raus“?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PLC ist ja echt peinlich. Wenn das so weiterläuft schmeisst yobit das raus.

Andererseits staune ich das PLC immer noch weitermacht. Ob die Hoffnung haben mehr als ein Fliegenschiss zu werden??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Skeptiker:

Jokin, hast du heute früh um 06:00 den PLC Kurs mal kurzfristig mit wenig Aufwand gedrückt, um dann mehr Coins teurer abzustoßen?

Nein, derzeit lasse ich den Dingen einfach ihren Lauf :D

vor einer Stunde schrieb Skeptiker:

Btw, lang wird es nicht mehr gehen. Die meisten (Top) Leader posten fast gar nichts mehr, die dürften ihre 11 Ebenen durch haben. Der Kevin hälts ja euch nicht mehr für nötig den PLC zu verteidigen. Ich hatte früher mal einen Kumpel der solche Konstrukte auch immer mitgemacht und verteidigt hat. Seine ehrliche Argumentation war immer: "Dir werden die Leute die du abgezogen hast eh nie wieder im Leben begegenen".

Doch, doch - die sind noch aktiv am Anwerben und auf der Suche. In den unteren Leveln kommen jedoch immer mehr kritische Fragen nach oben durch, die nicht beantwortet werden und immer mal wieder fuer Unmut und geloeschte Beitraege sorgen.

Der Hammer ist aber was in dieser News-Gruppe geschrieben wird: https://t.me/PLCTraderDE (telegram-Link, jeder kann beitreten und lesen wie absurd dort der Platincoin-Kurs kommentiert wird:

Untitled2.png.308446f31a28e9234cd9620202319d47.png

Bezogen ist das auf meinen Beitrag von Samstag ... siehe 4 Beitraege hoeher - dort ist sehr schoen der Kurssturz zu sehen und ich hatte auch die Begruendung dazu gegeben.

Solche Situationen sind natuerlich alles andere als eine ganz normale Erscheinung auf dem Markt - und dieser Einbruch hat keinem Akteur die Gelegenheit zum Arbitrage erlaubt, da es gar nicht genug Angebot im orderbuch gab.

Aktuell sieht das Orderbuch besser aus: http://topbtc.com/home/Market/index/market/BTC/coin/PLC.html

(zur Archivierung als Screenshot eingefuegt)

Untitled3.png.58024782fe10131fa4460424caf715e9.png

Schoen zu sehen, dass der Spread satte 10% betraegt ... 10(!!!)% - eigentlich wuerde ich erwarten, dass diverse Trader dort ihre Order platzieren um den Spread zu nutzen. Jedoch Fehlanzeige. Und ich tu das auch nicht, weil ich von nun an mit einem stetige Kursverfall rechne.

Die Frage ist nun wieso da drei fett Kauf-Order (50 = 100 = 100) liegen? Ein Erklaerungsversuch ist, dass "die Firma" einen erneuten tiefen Fall nun dadurch verhindert indem sie Liquiditaet ins Orderbuch bringt, denn normale Trader sehen den 10%-Spread und machen um das Ding eher einen grossen Bogen als dort Geld zu versenken.

Dennoch sieht das orderbuch absolut traurig aus, wenn man bedenkt, dass die Leute taeglich PLC in ihren Account troepfeln sehen jedoch niemand bereit ist mehr als 3 USD fuer mehr als 200 BTC (USD, verdammt nochmal .. USD!!) dafuer zu bezahlen ... zur Erinnerung; Wer MintungUnits "mietet", der bezahlt bis zu ca. 10.000 Euro und bekommt ueber die naechsten 3 Jahre insgesamt ca. 3.000 PLC taeglich in seinen Account "getroepfelt".

Soll heissen, dass "die Firma" direkt mal 10.000 Euro auf ihren Account gutgeschrieben bekommt, daraus bis zu 11Ebenen darueber insgesamt ca. 4.000 euro Provision erhalten und "die Firma" dem Kunden ueber die naechsten 3 Jahre 3.000 Coins gutschreibt. Die Struktur gewinnt also harte Euros und der arme Wicht am unteren Ende muss nun hoffen, dass er fuer seine PLC am Ende mehr als ca. 3,33 Eur je PLC bekommen kann.

Zum glueck gibt es diese sektenaehnlichen Lobgesaenge auf den CEO an dessen Lippen sie alle haengen, hier das neuste Webinar mit Alex Reinhardt ... ueber 240 Partner online macht der wirklich ein Webinar? Als Multimillionen-Dollar-Mann mit 200.000 Partnern weltweit? Oh jeee ....:

 

In diesem Video ist schon wieder soviel Gelaber - da sollte man schon immun dagegen sein :D

03:40: "Die ganze Welt muss uns kennen" ... klar, denn das wird der groesste Scam in der Kryptowelt.
18:40: Immernoch der alte Praesentationskram mit BTC-Preisen von 10.000 USD/BTC und den anderen Kursen, die nun 6 Monate alt sind.
 

bearbeitet von Jokin
Boardfreak-Aufmerksamkeits-Check entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Skeptiker:

Aber man muss den PLC Jungs lassen, dass die ihren MLM Scam echt intelligent aufgezogen haben. Ich wüsste nicht was man da großartig verbessern könnte.

Ja, dieses Lob moechte ich gern bestaetigen - da ziehe ich meinen Hut vor.

Im Video bei 33:48 sagt der Alex was ganz Fatales: "Weil die Menschen an diesen Kurse glauben - wie entsteht der Kurs? Wenn alle Menschen daran glauben, dann ist der Kurs 5 Euro und wenn genug Menschen das glauben, dann ist das Gesetz. und wenn alle Menschen daran glauben wenn der Kurs 50 Euro wert ist, dann schiesst der Kurs an den Boersen nach oben."

"Glauben und Hoffen", darauf baut das gesamte Konzept auf - die Gesetze der Marktwirtschaft werden vollkommen missachtet.

Verbesserungswuerdig waere noch die Technik-Komponente, wenn es da wirklcih technische Entwickler geben wuerde, dann wuerden sie auch die MintingUnits korrekt abbilden und diese die Coins in die Blockchain "aus dem Genesis" erzeugen und taeglich ueber die Blockchain in die Wallets schieben. Denn genau auf der Technikseite ist der Platincoin enorm angreifbar.

Sollte da mal jemand genauer drauf schauen, dann fliegt denen der PLC um die Ohren.

ABER .... wenn ich mir nun ueberlege, wen das denn jucken wuerde? Doch nur diejenigen, die in der 12. Ebene und tiefer sitzen ... wo die Top-Leader keinen Bonus mehr bekommen. (naja, dank deren Ref-Link-Rotatoren sorgen sie schon dafuer, dass sie die Leute unter ihrer First-Line platzieren und sie eher nicht mehr als 11 Ebenen aufbauen) ... dennoch: Der Elias Pape, Dirk Fricke und auch Keven Stephan - sie haben bereits ihre 6-stelligen betraege an die Seite geschafft, sich also auszahlen lassen.
 

 

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"... die mit überoptimistischen Prognosen geködert wurden ..." - du vergleichst äpfel mit birnen - hashflare/bitclub sind lediglich shady mlm-miner - nimm zb hashnest damit die abgrenzung zum plc-minting eindeutig sichtbar wird - bei plc ist alles sehr zentralisiert so dass leicht manipuliert werden kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.