Jump to content

Anfänger Talk


fjvbit
 Share

Recommended Posts

vor 24 Minuten schrieb Mähne:

Warum wird auf im Moment bei Binance für die ersten sechs Stellen in der Marktübersicht kein Preis angegeben 🤔

Gute Frage, sind mehrere Paare wo in Euro nix angegeben ist.

Aber in der Börsenansicht steht der Preis da.

Wird wohl ein Anzeigefehler sein.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Habe bisher immer nur negative Kurse... hab schon vorher ETH und BTC gekauft, aber auch die sind massiv im Minus. Meine gestern gekauften Coins wie oben beschrieben sind auch schon alle ordentlich nach unten gegangen. Ich habe, kurz gesagt, noch nicht einmal mit Kryptowährung einen Gewinn erzielt. Im Gegenteil. 

Geht das nur mir so? 

Wie geht ihr damit um? 

"Hodl" und Tee trinken? Für ein paar Jahre sogar? 

 

Und: Wie bekommt ihr neue Kryptos mit, die auf den Markt kommen und Potenzial haben? 

 

Was haltet ihr von Coins wie Alpaca, Sushi, Uniswap, Solana und Stellar Lumen? 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Fluke55:

Habe bisher immer nur negative Kurse... hab schon vorher ETH und BTC gekauft, aber auch die sind massiv im Minus. Meine gestern gekauften Coins wie oben beschrieben sind auch schon alle ordentlich nach unten gegangen. Ich habe, kurz gesagt, noch nicht einmal mit Kryptowährung einen Gewinn erzielt. Im Gegenteil. 

Das ist doch ein Naturgesetz. Ist immer so! :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Wie schafft ihr es eigentlich, in dieser ganzen Krypto-Welt den Überblick zu behalten? So viele Handelsplätze, Börsen, NFTs, Strukturen... wie seid ihr da rein gekommen? Nur durch ein Buch lesen und bisschen YouTube gucken doch wohl nicht oder? 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Fluke55:

Wie schafft ihr es eigentlich, in dieser ganzen Krypto-Welt den Überblick zu behalten? So viele Handelsplätze, Börsen, NFTs, Strukturen... wie seid ihr da rein gekommen? Nur durch ein Buch lesen und bisschen YouTube gucken doch wohl nicht oder? 

Am wichtigsten ist ein sehr gutes Grundverständnis der relevanten Technologien, durch Bücher oder Videos und dann muss man sich viele Fragen stellen: Was genau macht ein Miner, wofür ist PoW, was passiert da ca., was ist Hashing. Wo befinden sich eigentlich Coins? Was ist ein Block? Was ist eine Wallet? Wo steht eigentlich was Bitcoin überhaupt ist? Wie viele Blockchains gibt es? Was sind Forks? Wieso kosten Transaktionen überhaupt Geld wo es doch den Block reward gibt? Wieso sind die Blöcke nicht größer bei Bitcoin? Wieso gibt es nicht alle 30 Sekunden einen neuen Block bei Bitcoin? etc.etc.etc.

Wenn du das hinter dir hast kannst du neue Technologien deutlich besser einordnen.

Dann Netzwerken, mit Menschen sprechen, diskutieren. Zum Beispiel hier.

Fragen stellen ist eigentlich das wichtigste. Sich selber und anderen. Und sich mit anderen Austauschen. Auf einem soliden fachlichen Fundament, wie gesagt.

Edited by Arther
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Fluke55:

Habe bisher immer nur negative Kurse... hab schon vorher ETH und BTC gekauft, aber auch die sind massiv im Minus. Meine gestern gekauften Coins wie oben beschrieben sind auch schon alle ordentlich nach unten gegangen. Ich habe, kurz gesagt, noch nicht einmal mit Kryptowährung einen Gewinn erzielt. Im Gegenteil. 

Geht das nur mir so? 

Wie geht ihr damit um? 

"Hodl" und Tee trinken? Für ein paar Jahre sogar? 

 

Und: Wie bekommt ihr neue Kryptos mit, die auf den Markt kommen und Potenzial haben?

Wenn der Kurs fällt, dann die "brauchbaren" Coins nachkaufen. Shitcoins abwerfen.

Und wenn der Kurs steigt, dann die "brauchbaren" Coins nachkaufen. Shitcoins abwerfen.

Wenn man Geld braucht, dann möglichst nicht die "brauchbaren" Coins verkaufen sondern die Shitcoins.

Denn was "brauchbar" ist, wird auch zukünftig im Wert steigen. Da sehe ich ich Bitcoin ganz vorn als Wertaufbewahrungsmittel und ETH für die SmartContract-Welt.

vor 3 Stunden schrieb Fluke55:

Was haltet ihr von Coins wie Alpaca, Sushi, Uniswap, Solana und Stellar Lumen? 

Nix. Da kann man mal welche von kaufen als "Glückslose", aber drauf wetten würde ich nicht. Stellar Lumen gab es mal als großes Geschenk hinterher geschmissen. Dafür Geld ausgeben? Neeee.... echt nicht.

vor 2 Stunden schrieb Fluke55:

Wie schafft ihr es eigentlich, in dieser ganzen Krypto-Welt den Überblick zu behalten? So viele Handelsplätze, Börsen, NFTs, Strukturen... wie seid ihr da rein gekommen? Nur durch ein Buch lesen und bisschen YouTube gucken doch wohl nicht oder? 

Konzentriere Dich doch erstmal auf nur einen Handelsplatz und einen Coin. Fang mit Bitcoin an auf dem Handelplatz wo du deine Fiat-Verifizierung hast.

Um den Rest kümmerst du dich einfach erst später.

Dann fang an Bitcoin zu verstehen. Verstehe wie das funktioniert, wie das mit den Wallets ist, setze ruhig mal einen eigenen Fullnode auf. Bau darauf einen Lightningnode auf und verstehe auch diese Technologie. Dann sind die ersten zwei Jahre schon rum.

Wenn du dann noch Zeit hast, befasse dich mit ETH und ETH2.0, damit füllst du auch den Rest deiner Zeit.

Oder du nimmst noch Iota dazu um auch den Tangle zu verstehen.

Wenn du dann auch noch verstanden hast was ERC20-Token sind, schaffst du es schonmal Shitcoins zu erkennen, die nur für einen Zweck erschaffen wurden: Den Erschaffer reich machen. Die werden reich durch "das Geld der anderen" - da ich keine ERC-20-Token kaufe ist es nicht mein Geld welches die anderen reich macht.

Ach ja und falls du noch richtig viel Zeit hast, schauste dir auch noch die DeFi-Ecke an. Da sind mir die Gebühren jedoch viel zu hoch und ich lasse da die Finger von.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Danke! 

Wie setzt man denn einen Fullnode/Lightnode auf? Mit einem Raspberry Pi? Geht das mit C? Zieht das nicht viel Strom? Was genau IST das eigentlich? Minen ja nicht... 

 

Und wo informiert ihr euch eigentlich über neue Coins? Damit man die nächsten Dogecoin und SafeMoon Hypewelle nicht verpasst.... 

Link to comment
Share on other sites

Lohnt sich ETH2 Staking auf Binance auch mit umgerechnet 100 Euro? 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Fluke55:

Und wo informiert ihr euch eigentlich über neue Coins? Damit man die nächsten Dogecoin und SafeMoon Hypewelle nicht verpasst.... 

Garnicht.

Schau bei bitcointalk im Bereich Altcoins - Announcements rein. Dann siehst du wieviele Coins jede Woche entstehen.

Wenn du dich da mit jedem beschätigen willst wirste alt und grau. Nächste Woche.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Fluke55:

Danke! 

Wie setzt man denn einen Fullnode/Lightnode auf? Mit einem Raspberry Pi? Geht das mit C? Zieht das nicht viel Strom? Was genau IST das eigentlich? Minen ja nicht... 

 

Und wo informiert ihr euch eigentlich über neue Coins? Damit man die nächsten Dogecoin und SafeMoon Hypewelle nicht verpasst.... 

https://getumbrel.com/#start

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb bjew:

es gibt noch ein paar andere Pakete. Das genannte scheint mir recht interessant.

Ich finde das hier auch interessant: https://shop.fulmo.org/raspiblitz/

Selber hab ich mich hier entlang gehangelt und Bitcoin + Lightning am Laufen: https://stadicus.github.io/RaspiBolt/

Dazu hab ich mir selber eine Wallet programmiert um auf Low-Level selber Transaktionen zusammen zu bauen. Das hatte ich auch als Spielerei um in die BSV-Blockchain Daten reinzupressen ohne einen Dienstleister nutzen zu müssen. Nur so kann man dort ordentlich Schindluder betreiben 😇. Meinen BSV-Fullnode hab ich mittlerweile jedoch wieder eingestampft. So ein Schrott ... BSV hat einige Bugs drin, die man erst seiht wenn man sich richtig damit befasst.

Edited by Jokin
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Jokin:

Ich finde das hier auch interessant: https://shop.fulmo.org/raspiblitz/

Selber hab ich mich hier entlang gehangelt und Bitcoin + Lightning am Laufen: https://stadicus.github.io/RaspiBolt/

Dazu hab ich mir selber eine Wallet programmiert um auf Low-Level selber Transaktionen zusammen zu bauen. Das hatte ich auch als Spielerei um in die BSV-Blockchain Daten reinzupressen ohne einen Dienstleister nutzen zu müssen. Nur so kann man dort ordentlich Schindluder betreiben 😇. Meinen BSV-Fullnode hab ich mittlerweile jedoch wieder eingestampft. So ein Schrott ... BSV hat einige Bugs drin, die man erst seiht wenn man sich richtig damit befasst.

ja, ich habe auch entsprechend RaspiBolt gebaut. Allerdings läuft bei mir derzeit nur bitcoind , der Rest ruht derzeit, da ich anderweitig eingespannt war.

Bei mir auf einem Raspi 4, der sich sehr langweilt 😂

Link to comment
Share on other sites

Lohnt sich ETH2 Staking auf Binance auch mit umgerechnet 100 Euro? 

 

Und wie sähe es mit 400 Euro aus? 

 

Wie lange müsste man da noch voraussichtlich auf sein Geld verzichten? 

Und was kann man mit der Belohnung BETH anfangen? 

Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb Fluke55:

Lohnt sich ETH2 Staking auf Binance auch mit umgerechnet 100 Euro? 

Ja, siehe hier: https://www.binance.com/de/eth2

vor 50 Minuten schrieb Fluke55:

Und wie sähe es mit 400 Euro aus? 

Warum sollte das da anders aussehen? Gibt halt mehr Ertrag.

vor 50 Minuten schrieb Fluke55:

Wie lange müsste man da noch voraussichtlich auf sein Geld verzichten? 

Du bekommst BETH, die kannste auch gegen andere Währungen eintauschen: https://www.binance.com/de/eth2

vor 51 Minuten schrieb Fluke55:

Und was kann man mit der Belohnung BETH anfangen? 

Siehe hier: https://www.binance.com/de/eth2

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Jokin:

Ja, siehe hier: https://www.binance.com/de/eth2

Warum sollte das da anders aussehen? Gibt halt mehr Ertrag.

Du bekommst BETH, die kannste auch gegen andere Währungen eintauschen: https://www.binance.com/de/eth2

Siehe hier: https://www.binance.com/de/eth2

 

Ja, aber wie viel? Wenn ich z.B. 400 € in ETH auf Binance stake, wann werde ich wieder Zugriff darauf haben und wie viel Gewinn und in welcher Form kann man hier mitnehmen? 

Link to comment
Share on other sites

Am 22.7.2021 um 12:51 schrieb Fluke55:

wie seid ihr da rein gekommen? 

Ich mit Google. 😉

Zitat

...und bisschen

Nein, nicht mit ein 'bisschen'... 

Edited by QQQ
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Jokin:

Ja, siehe hier: https://www.binance.com/de/eth2

Warum sollte das da anders aussehen? Gibt halt mehr Ertrag.

Du bekommst BETH, die kannste auch gegen andere Währungen eintauschen: https://www.binance.com/de/eth2

Siehe hier: https://www.binance.com/de/eth2

 

Nur mal des Verständnisses halber: 
Ich stecke x ETH2 ins Staking, bekomme dafür die gleiche Anzahl BETH (zur Verfügung gestellt). 

Diese BETH kann ich auch gegen andere "wasauchimmer" eintauschen, hab dann also weniger BETH. 

Zusätzlich bekomme ich Belohnungen in Form von BETH, die aber abhängig sind von meinem BETH-Guthaben. Also wenn ich da schon welche gegen wasauchimmer eingetauscht habe, bekomme ich weniger Belohnung. 

Und nach bis zu 2 Jahren kann ich meine ETH2 wieder rausholen. Dabei werden meine vorhandenen BETH ebenfalls 1:1 in ETH" umgetauscht. Also je mehr ich (noch) habe, desto mehr ETH2 werde ich dann zurückbekommen. 

Stimmt das so? Das heißt ich KANN zwar meine BETH umtauschen gegen wasauchmmer, schneide mich damit aber erstmal ins eigene Fleisch, weil ich weniger Belohnungen bekomme und auch am Ende weniger ETH2 umgetauscht bekomme? 

Wenn ich natürlich meine BETH in lukrative Dinge umtausche, kann ich auch dazugewinnen, das ist jetzt aber nicht Gegenstand meiner Verständnissuche. Hab jetzt nicht am Schirm, gegen was die genau ich eintauschen könnte, ich hab mir nur die Binance-Seite durchgelesen, die @Jokin hier gepostet hat. 
Interessiert mich aber ^^. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Mähne:

Stimmt das so?

So habe ich das verstanden.

Ich beteilige mich (bisher) aus steuerrechtlichen Gründen nicht am Staking. Plane das aber ab 2022 zu tun und ab dem Steuerjahr 2022 dann auch das Staking steuerrechtlich sauber von allem anderen zu trennen.

Link to comment
Share on other sites

Interessantes Thema sollte im eigenen Thread diskutiert werden.

 

Also könnte ich meine ETH dort staken (die sind gesperrt bis zu 2 Jahre) dafür bekommen ich BETH mit dem selben Wert. Mit den kann ich machen was ich will, einfach halten, oder als geliehenes Geld nutzen und spekulieren am ende sollte man die gleiche Anzahl die man anfangs hatte zurückgeben um seine ETH zu bekommen +die staking rewards. 
 

Klingt für mich schon verlockend, wenn ich jetzt auf die schnelle nichts übersehen habe.

 

Nachteil:

-1Jahresfrist für Steuerfreiheit kann man vergessen obwohl man die ETH solange und mehr sowieso halten muss

-ETH Coins werden für lange Zeit bis über 2Jahre gesperrt und man kann nicht zugreifen, muss auch auf binance vertrauen 

-man kriegt nicht ganz BETH 1 = 0,97 ETH

Vorteil:

-Kann man nutzen zum Geld leihen ohne zinsen ?

-oder als rewards , ersteres finde ich jedoch interessanter

Edited by Zwarm
Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb Zwarm:

-ETH Coins werden für lange Zeit bis über 2Jahre gesperrt und man kann nicht zugreifen, muss auch auf binance vertrauen 

Das steht da zwar aber praktisch sieht es ein wenig anders aus. Die BETH werden im Spotwallet gespeichert und du kannst sie jeder Zeit in ETH swappen. Allerdings gegen Gebühr und mit Verlust das BETH noch etwas weniger wert ist als ETH ;-)

Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb Zwarm:

Interessantes Thema sollte im eigenen Thread diskutiert werden.

 

Also könnte ich meine ETH dort staken (die sind gesperrt bis zu 2 Jahre) dafür bekommen ich BETH mit dem selben Wert. Mit den kann ich machen was ich will, einfach halten, oder als geliehenes Geld nutzen und spekulieren am ende sollte man die gleiche Anzahl die man anfangs hatte zurückgeben um seine ETH zu bekommen +die staking rewards. 
 

Klingt für mich schon verlockend, wenn ich jetzt auf die schnelle nichts übersehen habe.

 

Nachteil:

-1Jahresfrist für Steuerfreiheit kann man vergessen obwohl man die ETH solange und mehr sowieso halten muss

-ETH Coins werden für lange Zeit bis über 2Jahre gesperrt und man kann nicht zugreifen, muss auch auf binance vertrauen 

-man kriegt nicht ganz BETH 1 = 0,97 ETH

Vorteil:

-Kann man nutzen zum Geld leihen ohne zinsen ?

-oder als rewards , ersteres finde ich jedoch interessanter

 

In dieser Beschreibung steht aber ETH werden 1:1 in BETH getauscht, das gilt dann auch als einziger Nachweis über das Staking. Also müsste es 1:1 getauscht werden? Diesen Nachweis braucht man doch für das Finanzamt, oder ?

 

vor 8 Minuten schrieb Alfer:

Das steht da zwar aber praktisch sieht es ein wenig anders aus. Die BETH werden im Spotwallet gespeichert und du kannst sie jeder Zeit in ETH swappen. Allerdings gegen Gebühr und mit Verlust das BETH noch etwas weniger wert ist als ETH 😉

Gilt das für die Haltefrist der "getauschten" BETH? Oder später, wenn es zur Auszahlung kommt, also das Gesamtpaket? Sowohl als auch .. 🤔...

Mit den "Belohnungs-BETH" (sind das Rewards?) hat man in den 2 Jahren aber einige dazubekommen, also sollte trotzdem etwas mehr dabei rumkommen, als ein Verlustgeschäft weil BETH (noch) weniger wert ist, als ETH. Wenn nix schiefgeht natürlich. 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Mähne:

Gilt das für die Haltefrist der "getauschten" BETH? Oder später, wenn es zur Auszahlung kommt, also das Gesamtpaket? Sowohl als auch .. 🤔...

Mit den "Belohnungs-BETH" (sind das Rewards?) hat man in den 2 Jahren aber einige dazubekommen, also sollte trotzdem etwas mehr dabei rumkommen, als ein Verlustgeschäft weil BETH (noch) weniger wert ist, als ETH. Wenn nix schiefgeht natürlich. 

 

Die Haltefrist ist nur für das Finanzamt wichtig, da ich in den Niederlanden lebe kann ich Dir da keine Auskunft geben. Bei mir ist nur das Vermögen am 1.1. eines jeden Jahres wichtig. 

Was Binance betrifft, jeden Tag so gegen 10:00 werden die Rewars ausbezahlt. Alle BETH liegen im Spotwallet. Auch die bereits gestakten. Du brauchst da nix machen. Ein Verlustgeschäft wird es nur wenn du die BETHs früher swapst. Und auch dann ist es davon abhängig was der Preis deiner ETH war.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wieso macht Binance das mit den BETH, wieso eine eigene Währung, sie können doch innerhalb deren Systems sowieso über die ETH ihrer Kunden frei verfügen. Oder geht es darum, das staking Opt-in zu machen? 

Edited by Arther
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.