Jump to content

Airdrop des LIU Coin, was haltet ihr davon?


lutzrene
 Share

Recommended Posts

sah es gestern in einer Telegram Gruppe:

https://linum.network     ".... an 100% Blockchain based Affiliate Network Marketing Token..!

Die machen am 1.6. einen Airdrop für ca. 2 Wochen und verschenken an die ersten 100.000 Leute jeweils 10.000 LIU - Coins.

Soll nach deren Rechnung ungefähr 0,1 ETH ausmachen - ... ? mal theoretisch irgendwann.

 

Irgendwie ist da auch noch was mit einem Marketingplan - nicht so mein Ding - aber wenn ich dafür nur einige Coin weitergeben muss.
Naja, Netzworker können mit dem sicherlich mehr anfangen.

Man kann dort vielleicht auch "mehrere" Airdrops mitnehmen? ;-)

? Toll finde ich, dass die wohl einen großen Teil auch zum Spenden freigeben.

 

Link to comment
Share on other sites

Oh Seb,

das habe ich so gar nicht gesehen. Da hast du natürlich recht.

Aber ansonsten habe ich es eigentlich so verstanden:

Man sendet so um die 0,001 ETH (Ok klar, ist jetzt nicht die große Summe) an die Coinadresse und bekommt automatisch die 10000 Airdrops und ein paar zusätzliche Coins, weil du ja 0,001 ETH gesendet hast auf dein Wallet gut geschrieben. 

Das die Coins bzw. die Token mit der Ethereum Blockchain verbunden sind, weißt du sicherlich. Und damit wird der Transfer über die Blockchain realisiert. Also Fake und so, sollte erstmal außen vorstehen. (Hoffe ich) 

Aber 0,001 ETH sind mir ein erster Test wert ?  Danach werde ich sehen, wieviel noch "testen"

Link to comment
Share on other sites

Ok, na Du kannst ja dann mal schreiben, ob was ankam. Die Firma gibt es auf jeden Fall wirklich. Ich war nur etwas misstrauisch, da dies die Standardscams bei twitter sind: jemand gibt sich einen Namen wie Eethereum oder IOHTA und schreibt: "sende uns 0,1 Eth und du bekommst 1,0 zurück. Join den großen Giveaway" usw. ?

Aber es kann natürlich sein, dass das hier einfach nur ein Tokenverkauf ist, der als Airdrop betitelt wurde. Und klar, 60 cent sind natürlich auch tatsächlich nicht so viel Geld. Auf der Seite unten steht, wieviel Token man für wieviel Eth bekommt. Bei 0,001 Eth sinds 100 Stück.

Link to comment
Share on other sites

Ja, mache ich.

Sehe aber nicht, warum es nicht klappen sollte. Die werden sich wohl nicht die Mühe gemacht haben (Coin erstellen, Publizieren, Webseite..), um dann schon bei 0,001 ETH nicht das halten zu können, was sie versprechen.  

Ach im Übrigen sind es nicht 100 Stück bei 0,001 Eth, sondern mit Airdrop dann wohl 10000 + 100, wenn ich das richtig verstanden habe.

Die wollen die bei ca. 2 Cent zum Exchanger bringen. Aber selbst wenn es nur 0,1 Cent wären, waren es meine 0,001 Eth Wert ?

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Airdrop ist zwar noch ein paar Tage hin, gefällt aber auf dem ersten Blick.

Habe eine fachliche Frage, und zwar zu deren Animation:

ani-ether2.gif

Sieht spannend aus, wenn dies so funktioniert.
Hat jemand eine Idee, ob man dies wirklich so umsetzen kann?

Ich meine, es ist doch nur ein Coin oder Token. Die Blockchain ist doch nicht neu aufgesetzt. Oder irre ich mich da?

 

 

Link to comment
Share on other sites

Es heißt auf der LIUSeite:

For Airdrop you only need to send about 0,001 ETH (Ethereum) or more ? ) to the LIU Token Contract Address:

xxxxx

You will get your Airdrop immidently.

 

Hat jemand ETH's gesendet und sofort Token erhalten?

 

Edited by Seb
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb Seb:

Es heißt auf der LIUSeite:

For Airdrop you only need to send about 0,001 ETH (Ethereum) or more ? ) to the LIU Token Contract Address:

xxxxx

You will get your Airdrop immidently.

Hat jemand ETH's gesendet und sofort Token erhalten?

seb, noch keiner hat sicherlich Token erhalten.

Link to Etherscan--. 0x341e3885b3e2093380d606309444893359c3475a

wie du siehst ist der LINUM Token an der Ethereum Blockchain veröffentlicht, wie auch andere sehr erfolgreiche Token (Tron, EOS, Golem) dort auch.

Und als Hinweis steht auf https://linum.network doch:

DON’T SEND ETHER BEFORE THE AIRDROP STARTS!

ONLY SEND ETHER FROM YOUR OWN WALLET.
NOT FROM ANY EXCHANGER

Was für mich zuviel wie bedeutet, dass es erst Sinn macht, ab dem Startdatum (1. Juni) für den Airdrop und/oder Kauf ETH zu senden.

Und dass man die Airdrops Token in seinem Wallet gutgeschrieben bekommt, wird doch auch mit dem Hinweis angedeutet, nicht ETH vom Exchanger zu schicken, weil dann bekommt möglicherweise das "Sendewallet" vom Exchanger deine LINUM Token.

Solchen einen Hinweis fand man öfter auch bei  anderen ICO vonToken in der Vergangenheit.

 

Link to comment
Share on other sites

Ok, danke schon mal, den Hinweis hatte ich übersehen. Ich bin auch misstrauisch, weil Linum bisher nirgends sonst im Netz erwähnt wurde. Fast als wüssten nur wir hier im Forum davon...als einzige Menschen auf der Welt ?

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, viel mir auch auf.

Wie gesagt, in einigen Telgram Gruppen tauchte der LIU Token auf. Und ich fand die Idee interessant.

Aber andersrum, wieviel findet man von den vielen Airdrops, die so stattfinden.
Eigentlich hört man doch nur von denjenigen mehr, die auch erfolgreich waren. nur war man dann oft zu spät.

Aber einen anderen Gedanken hatte ich gerade noch.

Die schreiben auf ihrer Seite, dass keine Registrierung notwendig ist, und dass der Airdrop die Anonimität jedes einzelnen schützt. Bei wievielen Airdrops musste ich schon meine Emailadresse, etc. hintzerlassen,  um mich dann zu wundern, dass irgendwann die Flut an Emails größer wurde... ?

Vielleicht ist dort der Hintergrund zu finden, dass die nicht auf allen sozial Medien vertreten sind.
Und sie denken, das integrierte Networkmarketing im Token wird einer Verbreitung schon genug verhelfen.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mich auch noch mal etwas mehr umgeschaut: es gibt weder ein Team dahinter, noch irgendwelche (technischen) Details. Im Netz gibt es nirgendwo einen Bezug auf dieses Projekt. Eigentlich gibt es nur eine Webseite mit Gewinn-Ankündigungen, einen Telegram-Kanal mit 6 Mitgliedern und diesen Foreneintrag hier. Das ist dann schon etwas merkwürdig.

Es wäre natürlich cool, wenn das Projekt wirklich läuft, vielleicht war die Öffentlichkeitsarbeit einfach auch noch nicht wirklich gut.

Edited by Seb
Link to comment
Share on other sites

Ja, Öffentlichkeitsarbeit tun die sich vielleicht etwas schwer.  

Am Ende muss es jeder für sich selbst entscheiden.

Ich habe schon Airdrops und ICO gesehen, da gabe es ein Team aus "Statisten" nur weil jeder erwartet, dass sich ein Team auf einer Webseite präsentieren muss. 

Ich denke schon da steckt en Team dahin, den wenn man sich die Webseite, die Grafiken anschaut.
Auf Github haben die auch Quellen veröffentlicht. Ich kann es schwer einschätzen, aber denke das entwickelt keiner allein.
Da sitzen Smarte Leute hinter mit guten Cryptoerfahrungen.

Jedenfalls riskiere ich die 0,001 ETH mal, zudem 5% davon schon mal für 'nen guten Zweck gespendet wird.

Wenn's dann gut klappt, lege ich vielleicht noch mit weiten Wallets ? Airdrops nach, und sende Kollegen und Bekannten mal jeweils 100 Coin.
Mal etwas easy "Networking" 

 

Link to comment
Share on other sites

Es gibt mehr oder weniger zwei Wege, wie du einen Airdrop realisieren kannst:

Der 1 ist:

Registrierung, Email Adresse, vielleicht noch dein Name, dein Wallet, eventuell noch Pflicht in Telgram-Gruppe, Facebook, Linkedln...
..
und dann irgenwann hoffentlich claims du deine Token, die der "Verteiler" eigentlich schon lange ewig hält (ein durchaus gute gängige Methode)

oder der andere Weg ist;

die direkte Interaktion mit dem Token. Dafür kannst du entweder Token senden, die du aber noch nicht hast zu dem Zeitpunkt,
oder du schickst etwas (oder auch viel) ETH zum Contract (Ethereum-Blockchain-Token), um über einen "payable" Aufruf dafür im festgelgten Wert Token zu bekommen.

Beide Wege habe Vor- und Nachteile.

Beim Ersten bist du beim Inhaber registriert, und er kann dich mit Newsletter oder ähnlichen Informatioen bereichern. Hast aber auch die Gefahr des Datenmissbrauches, oder dass der Inhaber den Airdrop am Ende gar nicht umsetzt. Dafür brauchst du aber nicht unbedingt ETH einsetzen.

Beim zweiten Weg, wie er hier realisert wurde, hast du die Gefahr, dass dein ETH-Einsatz gleich weg ist. Dies würde sich aber wie Flächenbrand in der Community verbreiten und der Token wäre schnell am Ende. Nach dem Senden der ETH vergehen nämlich nur wenige Sekunden bis Minuten (Gasprice) bis du deine Token auf deinem Sende-Wallet siehst.
Wer die Funktionsweise eines Token näher kennt, findet am zweiten Weg durchaus seinen gefallen.

Über die Höhe des Einsatzes kann man sich natürlich streiten.
Wie ich gelesen habe bekommst du auch dafür Token zum ICO Preis und die zugesagten Airdrops als Free-Zugabe, also umsonst.

Wenn es dir keinen Einsatz Wert ist, zwingt dich keiner dazu.
Kannst auch erstmal abwarten, wie die ersten Reaktionen zum Airdropstart sind. Denn wie ich gelsen habe, hast du doch einige Tage Zeit mit deiner Entscheidung.

Github-Quellen werde ich mir vielleicht demnächst mal anschauen

Link to comment
Share on other sites

bin mal der Telegram-Gruppe beigetreten...mickrige 8 Leute. Wer glaubt, dass die Mehrheit von Airdrops nichts mitkriegt, täuscht sich gewaltig. Vor allem Telegram ist ein gutes Indiz dafür. Ich war bereits in Gruppen, die über Nacht von 2000 auf 20 - 50k gestiegen sind, nachdem Airdrops, Bounties und ähnliches angekündigt wurden.

Selbst, wenn die Gefahr des Verlustes nur gering wäre, würde ich das nicht machen. Kein Whitepaper, kein Team auf der Seite. Dann lieber für einen anderen Coin mit einem geringen Market-Cap, der Potenzial hat und schon auf Exchanges gehandelt wird. 

Edited by Lipin Do
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Lipin Do:

bin mal der Telegram-Gruppe beigetreten...mickrige 8 Leute. Wer glaubt, dass die Mehrheit von Airdrops nichts mitkriegt, täuscht sich gewaltig. Vor allem Telegram ist ein gutes Indiz dafür. Ich war bereits in Gruppen, die über Nacht von 2000 auf 20 - 50k gestiegen sind, nachdem Airdrops, Bounties und ähnliches angekündigt wurden.

Selbst, wenn die Gefahr des Verlustes nur gering wäre, würde ich das nicht machen. Kein Whitepaper, kein Team auf der Seite. Dann lieber für einen anderen Coin mit einem geringen Market-Cap, der Potenzial hat und schon auf Exchanges gehandelt wird. 

Stimme dir zum Teil zu Lipin Do...

Auch wenn Whitepaper keine Garantie geben, dass am Ende irgendwas davon umgesetzt wird, erwartet man dies doch zumindest in den meisten Fällen.
Der gewöhnungsbedürftige Mensch ist es halt gewohnt mit dem Schwarz auf Weiss.

Ansonsten sind die wohl erst kurz dabei. Vielleicht ist der Airdrop eigntlich zu früh gewählt.

Telegram finde ich immer wieder interessant, wieso Leute sich so vertrauswürdig daran fest machen.

Hätte die bei LIU geschrieben:

Schickt eure Email, euren Telegram - Link, Enjoyned unsere Telegram-Gruppe, dazu vielleicht gleich noch Eure Wallet-Adresse, damit wir euch irgendwann ein paar Free-Token senden.... dann hätten die sicherlich bei LIU auch einige mehr in ihrer Telegram-Gruppe. ?

Wie von PiterZ oben beschrieben, gibt es wohl zwei goldene Wege. Der zweite erfordert minimalen Einsatz, bei aber schnellerem Ergebnis. Und ist halt anonymer, was mir persönlich irgendwie mehr zusagt.

Mein Telegram ist anonym, und meine Emailadresse eben nicht unbedingt. Beides gehört nicht an mir unbekannte Founder verschickt - meine Meinung.

Aber du darfst natürlich gern bei deiner gewohnten Linie bleiben.   

Link to comment
Share on other sites

Oder es endet so das du deine 100 bekommst mit einer Nachricht: schade du warst leider 100.001 vielleicht klappt es nächstes mal

 

01.06 ist ja gut und schön aber ne Uhrzeit bräuchten wir auch noch 

Edited by Kabelaffe84
Link to comment
Share on other sites

So wie ich das mitbekommen habe, ist die Startzeit im Token fest eingestellt.

Diese ist am 1.6.2018 00:00 UTC (MEZ)

- Vielleicht trotzdem etwas Verzögerung (normal wenige Minuten) abwarten, da dafür die Blockzeit des letzten Ethereum Blockes genutz wird.
Und der sollte besser halt nicht vom Vortag sein.

Ende ist dann 312 h später, oder vorher, wenn 100.000 bereits das Glück hatten. ?

Link to comment
Share on other sites

Ja, also meine Fragen beantworten sie zumindest im Chat ?

Ich denke, dass es bis jetzt 10, 20 interessierte Leute gibt. Also die 100.000 dürften nicht all zu schnell erreicht werden.

Und wenn das so weiter geht mit dem Drop der Märkte, kostet 0,001 ETH sowieso nur noch 10cent. Das kann man denen dann ruhig geben ?

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Seb:

Ich denke, dass es bis jetzt 10, 20 interessierte Leute gibt.

Wow, doch so viel ?

Ich denke es werden mehr, vielleicht erst einige Tage später.

Wenn ich das richtig verstanden habe, läuft da ein Multi-Level-Networking mit.
Mein Kumpel steht da drauf, bloß redet der immer von 5-6 Level mit etwas 30-40%. Hier sollen es 10 mit fast doppelt soviel.

Wer weiß zufällig schon, wie das funktionieren soll? so ohne Backoffice?

Meine Strategie dann:
1. Airdrop geht auf Wallet 1 (aus Prinzip erstmal unberührt stehen lassen)
2. Airdrop geht auf Wallet 2 (und da probiere ich das Sponsoring, schicke immer 100 Coin an Kollegen und Kumpels mit guten Spruch und Hinweis zum Coin (+ Airdrop bis 1.+13. = 14.6.)  + Immer im Auge, auch alles für einen guten Zweck ?

Mal sehen was dann passiert.
Stand doch niegendswo, dass eine Person nicht mehrere Wallet benutzen darf, oder? Kann doch auch keiner nachprüfen, so ohne Reg., etc

Hat jemand noch Tipps?

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb PeterWebster789:

Wer weiß zufällig schon, wie das funktionieren soll? so ohne Backoffice?

Stand doch niegendswo, dass eine Person nicht mehrere Wallet benutzen darf, oder? Kann doch auch keiner nachprüfen, so ohne Reg., etc

Ich habe mir mal die Daten auf Github angesehen.

Die JSON Schnittstelle, also die Schnittstelle zum Token für Weiterentwicklungen etc. ist schon gewaltig. Ist ca. 4 x umfangreicher als die vom Tron Token, falls die jemand kennt.

Dort und im Tokensource findet man auch Definitionen für Mapping auf Sponsor-Adressen, Donation, und Bonuslevel, Minting, Payable, etc.
Insoweit im Whitepaper und auf der Webseite erwähnte Funktionen.
In einem Array ( percBack =[20,8,9,10,11,6,5,3,2,1,0] ) sind sogar dargestellten Levelprozente zu finden.
Für Donation gibt es einen eigenen Owner und verschiedene public Variablen, die den Status öffentlich machen.

Also soweit klingt es, wie beschrieben. 
Und PeterWebster789, es beantwortet hoffentlich deine Frage.
Backoffice bedarf es nicht, die Funktionen sind im LIU Token realisiert, Informationen werden in der Blockchain gespeichert.

Ich finde diesen Token weit aus interessanter, als die vielen Copy & Paste Token da draußen - aber das ist meine persönliche Ansicht

Wie bei jedem Token oder Coin, ist es natürlich dir überlassen, wie viel Wallets du haben möchtest. Musst halt nur den Überblick behalten.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb lutzrene:

Weil mal danach gefragt wurde.
Beantwortet wurde es wohl auch schon in einem anderen Thread:

White Paper findet man im Blog auf deren Seite:

Linum Network Blog

relativ weit unten, also scheinbar schon längere Zeit dort

Links zum "White Paper" findest du auch neben der Email Adresse unter den Sozial Network Links ganz unten auf der Home-Seite.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.