Jump to content

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das Forum hier


Empfohlene Beiträge

Hat eigentlich diese DSGVO Auswirkungen auf das Forum hier?

Ich bin auch in anderen Foren aktiv und bekomme von jedem Admin der diversen Foren eine Mail das sich etwas in den Terms und Konditions geändert hat.

Wie sieht es denn hier aus? Nicht dass ich unbedingt alle diese Mails lesen will, aber es gibt ja auch "Abmahn-Geier" und eine regelrechte Abmahn-Industrie, die nur darauf warten, dass jemand etwas falsch macht.

Rainer

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 years later...
vor 16 Stunden schrieb Amsi:

Ein bisschen Kreativität vielleicht? ;)
Versuch mal die aktuelle Jahreszahl einzusetzen.
 

Also ich glaube nicht, dass bei rechtlich verbindlichen Angaben Kreativität gefordert ist. Außerdem hatte ich bereits versucht, den rechtlichen Ansprechpartner unter der im Impressum genannten Adresse info2021 {ät} bitpayment {punkt} de (tatsächlich) zu kontaktieren. Meine Anfragen über das Kontaktformular blieben ebenfalls unbeantwortet. Telefonisch (unter der angegebenen Nummer) meldet sich leider nur ein Auftragsdienst von Bitcoin.de - das Forum ist dort gänzlich unbekannt. Genau so, wie die hier als Inhaber angegebene Bitpayment.de GmbH.

 

bearbeitet von Topas
  • Confused 1
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.6.2021 um 11:45 schrieb Amsi:

Die Mailadresse hast du selbst bereits genannt, die "funktioniert" auch, oder bekommst du eine Fehlermeldung retour?

Nein, eine Fehlermeldung kommt nur bei der Adresse, die in der Datenschutzerklärung genannt wird. Auf Emails an der im Impressum genannten Adresse gibt es keine Rückmeldung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Topas:

Und? Eine Rückmeldung vom Betreiber erhalten? Wie kann ich Kontakt aufnehmen?

Schreib die doch mal "öffentlichkeitswirksam" an über https://twitter.com/bitcoin_de

Hab gehört, das funktioniert gut, mit den "richtigen" Hashtags ;)

 

 

 

bearbeitet von o0dy
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Hintergrund der DSGVO ist ja, dass ich als Privatperson eben nicht mehr als Bittsteller auftreten muss, wenn ich wissen will, wer wie wo welche Daten von mir verarbeitet oder wenn ich das ändern will. Ich finde den Umgang mit dem Problem hier daher etwas unglücklich und überraschend.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Arther:

Ein Hintergrund der DSGVO ist ja, dass ich als Privatperson eben nicht mehr als Bittsteller auftreten muss, wenn ich wissen will, wer wie wo welche Daten von mir verarbeitet oder wenn ich das ändern will. Ich finde den Umgang mit dem Problem hier daher etwas unglücklich und überraschend.

vermutlich wäre der richtige Weg, das auf herkömmliche Weise per Snailmail zu adressieren, bei Misserfolg an den örtlich und fachlich zuständigen Datenschutzbeauftragten; Regierungspräsidium ist ne gute Adresse, die leiten das auch weiter.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Prinzip ist die DSGVO das BDSG in neuen Kleidern. Was heute verboten ist, war auch schon vor 10 Jahren verboten, es hat nur keinen gejuckt, denn was sind schon 50k€ Bussgeld. 

Zum Auskunftsersuchen: 
 - Auskunft erfolgt auf dem Kanal, auf dem das Ersuchen kam
 - Ein Auskunftsersuchen erfordert eine Identifikation somehow. Lischen Müller kann nicht per Mail Daten von Max Mustermann als Selbstaufkunft erhalten dürfen. Bei Mail geht also nur das, was Bezug auf die Mailadresse hat.

Eine nicht funktionierende Mailadresse in der DSE ist allerdings schon sehr unglücklich.

 

bearbeitet von Theseus
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Theseus:

Im Prinzip ist die DSGVO das BDSG in neuen Kleidern. Was heute verboten ist, war auch schon vor 10 Jahren verboten, es hat nur keinen gejuckt, denn was sind schon 50k€ Bussgeld. 

Zum Auskunftsersuchen: 
 - Auskunft erfolgt auf dem Kanal, auf dem das Ersuchen kam
 - Ein Auskunftsersuchen erfordert eine Identifikation somehow. Lischen Müller kann nicht per Mail Daten von Max Mustermann als Selbstaufkunft erhalten dürfen. Bei Mail geht also nur das, was Bezug auf die Mailadresse hat.

Eine nicht funktionierende Mailadresse in der DSE ist allerdings schon sehr unglücklich.

 

die falsche Mail-Adresse verletzt auch andere Vorschriften, aber man muss das nicht zu hoch hängen.

Aber geht es hier um eine Auskunft oder nicht doch um eine Beschwerde oder Forderung, und die kann jeder vorbringen, selbst wenn nicht persönlich betroffen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.