Jump to content

Neulingsfragen zu bitcoin.de und bitstamp.net


hashtagcoin
 Share

Recommended Posts

Hi liebe bicoin.de-Gemeinde,

ich habe mich vor einiger Zeit auf bitcoin.de und bitstamp.net angemeldet und habe noch ein paar Fragen zum Ablauf:

 

Soweit ich es verstanden habe hinterlegt man auf bitcoin.de kein Echtgeld, sondern überweist dem Verkäufer direkt sein Geld. Daraufhin hinterlegt mir der Verkäufer die bitcoins hier auf der Seite und ich könnte sie mir auszahlen lassen. Wie kann ich belegen, dass ich ordnungsgemäß gezahlt habe? Verkaufen kann ich jedoch nur bitcoins die ich auf bitcoin.de hinterlegt habe, richtig? Das ganze dann wohl umgekehrt. Wie läuft das mit der Marktplatzgebühr von 1%: Wenn ich mir 1BTC für 500€ kaufen würde und dem Käufer 497,50€ überweise und er mir 0,995BTC dafür gibt, dann hat bitcoin.de zwar die 0,5% in bitcoins vom Verkäufer bekommen - jedoch nicht die 2,50€, die bitcoin.de von mir bekommen sollte? Letzte und wichtigste Frage zu bitcoin.de: Ich bin leider noch nicht verifiziert und werde mich hüten SOFORT.de meine Bank-PIN zu geben, das heißt ich muss wohl oder übel warten, bis ich bitcoins erwerben kann, richtig? Oder kann ich solange schon mit einem Handelsvolumen von 2500€ loslegen?

 

Nun zu bitstamp.net: Dort muss ich ja Geld hinterlegen, d.h. es ist komplett sichergestellt, dass der Verkäufer der bitcoins sein Geld sieht. Ist es genauso so, dass ich dort nur mit hinterlegten bitcoins handeln kann? Das würde ja bedeuten, dass man sich dort einem Handel absolut sicher sein kann (hier z.B. soll es ja wohl Probleme mit der Postbank geben) und dass dieser praktisch sofort von statten geht. "Fees and volume - Commission rate: 0,50%" - was heißt das im genauen? Ich verstehe nicht welche kosten bei bitstamp auch mich wann und wie zukommen? Auch z.B. beim zurücküberweisen des Geldes.

 

Ansonsten welche vertrauenswürdigen Seiten für den Handel mit bitcoins kennt ihr noch?

Vielen Dank,

hashtagcoin

Link to comment
Share on other sites

Ich beantworte jetzt hier nicht alles aber eins kann ich dir sagen, du Kaufst Bicoins von anderen über diese Plattform und überweist das Geld an den Verkaufer per SEPA um diese wieder zu Geld zu machen, verkaufst du diese Bitcoins möglichst zu einen höheren Preis und sobald du das Geld vom Käufer hast, übersendest du die Bitcoins an den Käufer.Falls es irgendwelche Probleme gibt, dafür gibt es den Bitcoin.de Support!

Der Verkäufer übernimmt soweit ich weis die Gebühr, dafür musst du weniger zahlen, da du weniger Bitcoins bekommst.

 

Hiermit Grüße ich den Bitcoin Support !!!

 

Edit:

Du kannst maximal für 2500 € kaufen und Verkaufen aber nicht für 2500 Kaufen und für 2500 verkaufen, so wie ich das dacht, und jetzt hänge ich mit den Bitcoins hier und kann die nicht verkaufen, obwohl der Preis schon bei 600 € war :(, dafür hasse ich Bitcoin.de :)

Edited by Johnny
Link to comment
Share on other sites

Soweit ich es verstanden habe hinterlegt man auf bitcoin.de kein Echtgeld, sondern überweist dem Verkäufer direkt sein Geld. Daraufhin hinterlegt mir der Verkäufer die bitcoins hier auf der Seite und ich könnte sie mir auszahlen lassen.

Richtig.

 

Wie kann ich belegen, dass ich ordnungsgemäß gezahlt habe? Verkaufen kann ich jedoch nur bitcoins die ich auf bitcoin.de hinterlegt habe, richtig? Das ganze dann wohl umgekehrt.

Nachdem du die Zahlung per Online Banking angewiesen hast, bestätigst du die Zahlung nochmal auf der Tradeseite, damit der Verkäufer weiß, dass du die Zahlung angewiesen hast.

Dann wartet ihr beide, bis das Geld bei dem Verkäufer angekommen ist. Sobald es da ist, bestätigt er den Zahlungseingang und gibt dir die Bitcoins frei, die dann in deinem bitcoin.de Account lagern. Sollte der Verkäufer den Zahlungeingang nach einigen Tagen nicht bestätigen, kannst du ihn einfach anschreiben und nachfragen. Sollte er nicht antworten, oder du glaubst ihm nicht, kannst du dich an den Support wenden. Die klären das dann relativ aufwendig und es kann noch ein paar Tage dauern, bis der Trade dann fertig ist. Ich habe es allerdings selbst noch nie erlebt, ist also relativ selten ;)

 

 

 

Wie läuft das mit der Marktplatzgebühr von 1%: Wenn ich mir 1BTC für 500€ kaufen würde und dem Käufer 497,50€ überweise und er mir 0,995BTC dafür gibt, dann hat bitcoin.de zwar die 0,5% in bitcoins vom Verkäufer bekommen - jedoch nicht die 2,50€, die bitcoin.de von mir bekommen sollte?

Es läuft so, dass du 0,5% weniger bezahlen musst, aber 1% weniger Bitcoins bekommst. Also in deinem Fall erhälst du nur 0,99 Bitcoins. Demnach hast du für 0,995BTC bezahlt, erhälst aber nur 0,99BTC, wodurch du deine fee bezahlt hast. Der Verkäufer verkauft 1 BTC erhält aber nur Geld für 0,995BTC womit er seine fee bezahlt hat.

 

Letzte und wichtigste Frage zu bitcoin.de: Ich bin leider noch nicht verifiziert und werde mich hüten SOFORT.de meine Bank-PIN zu geben, das heißt ich muss wohl oder übel warten, bis ich bitcoins erwerben kann, richtig? Oder kann ich solange schon mit einem Handelsvolumen von 2500€ loslegen?

Du kannst schon ohne vollständige identifizierung, also nur mit registreiung und konto verifizierung, bis zu einem gesamtvolumen von 2500€ handeln. Ohne Kontoverifizierung geht das natürlich nicht.

Egal wie weit du schon bist, soweit ich weiß kommt man tatsächlich nur effektiv um SOFORT mit dem Fidorpay Konto herum. Denn um eine andere Kontoverifizierungsart vom Support zu bekommen, musst du vollständig identifiziert sein. Um vollständig identifiziert zu sein, brauchst du 1. ein mindest Trade Volumen von 4 Bitcoins und must 2. 7€ per SOFORT an bitcoin.de schicken.

Wenn du aber ein FidorPay Konto hast, kannst du dich dort z.b per Postident kostenlos identifizieren. Durch die Kooperation von bitcoin.de und Fidorbank, brauchst du dich dann bei bitcoin.de nicht nochmal identifizieren und kannst somit SOFORT umgehen ;)

https://forum.bitcoin.de/allgemeine-diskussionen/1603-wie-konto-vollstaendig-identifiziert.html#post8996

 

Nun zu bitstamp.net: Dort muss ich ja Geld hinterlegen, d.h. es ist komplett sichergestellt, dass der Verkäufer der bitcoins sein Geld sieht. Ist es genauso so, dass ich dort nur mit hinterlegten bitcoins handeln kann? Das würde ja bedeuten, dass man sich dort einem Handel absolut sicher sein kann (hier z.B. soll es ja wohl Probleme mit der Postbank geben) und dass dieser praktisch sofort von statten geht. "Fees and volume - Commission rate: 0,50%" - was heißt das im genauen? Ich verstehe nicht welche kosten bei bitstamp auch mich wann und wie zukommen? Auch z.B. beim zurücküberweisen des Geldes.

Ja, man kann auf bitstamp nur mit hinterlegtem Geld und Bitcoins handeln. Wenn du dort einen Trade machst, hast du sofort deine Coins, bzw. dein Geld auf deinem Account. Ist dir der Unterschied zwischen Marktplatz (bitcoin.de) und Börse (z.B Bitstamp) bekannt? (also bitcoin.de kannste dir ein angebot raussuchen und bei einer börse geht das natürlich nicht)

Die Fees werden dort so gerechnet, dass dir direkt das Geld abgezogen wird. Also wenn du 1Bitcoin für 500$/BTC kaufst, zahlst du letzlich für 1 Bitcoin 502,5$. Verkaufst du einen Bitcoin erhälst du nur 497,5$. Genauso verhält es sich mit den 0,9€ Auszahlungsgebühren. Wenn du 500€ überweist, kommen halt 90cent weniger an.

Achja, was vllt noch erwähnenswert ist. Bitstamp handelt ja in $. Wenn du € hin überweißt, werden sie zum aktuellen Wechselkurs umgetauscht, den du hier einsehen kannst:

http://www.unicreditbank.si/tecajna_lista/?t=1&id_menu=&language=ENG

 

Ansonsten welche vertrauenswürdigen Seiten für den Handel mit bitcoins kennt ihr noch?

Bitstamp und bitcoin.de sind zurzeit schon die besten Seiten... Es gibt noch MtGox, die aber hohe Gebühren und große Auszahlungsprobleme haben. Soll heißen das Geld was du dort hinterlegt hast, kannst du nicht mal eben auszahlen lassen und es ist den nächsten Tag da. Nein es dauert aktuell ca. 6 Wochen, bis du dein Geld endlich wieder auf deinem Konto hast. Ansonsten ist sie aber relativ vertrauenswürdig.

Btc-e hat relativ hohe Gebühren was ein- und ganz besonders Auszahlungen angeht, dafür aber nur 0,2% Handelsgebühren. Es ist wenig über den Betreiber bekannt, weshalb man da schon aufpassen sollte... Dennoch gibt es btc.e schon sehr lange und hat ein vernünftiges Volumen.

Link to comment
Share on other sites

Guest terrorfreak

Noch eins zur Gebührenberechnung:

 

  • auf der "Details zum Kauf"-Seite gibt es einen Link "Details zur Gebührenberechnung". Wenn man den per Klick aufklappt, erscheint eine Visualisierung des Geld-/Bitcoinflusses bei der Transaktion.
     
     
  • auf der "Details zum Verkauf"-Seite ward der Link jedoch nicht gefunden - Bug, Feature oder zu doof zum Suchen?

Link to comment
Share on other sites

Edit:

Du kannst maximal für 2500 € kaufen und Verkaufen aber nicht für 2500 Kaufen und für 2500 verkaufen, so wie ich das dacht, und jetzt hänge ich mit den Bitcoins hier und kann die nicht verkaufen, obwohl der Preis schon bei 600 € war :(, dafür hasse ich Bitcoin.de :)

 

Verifizieren mit dem Post-Ident-Verfahren! Dann kann man unbegrenzt handeln. ( Geldwäschegesetz, Steuerpflicht und Meldepflicht ist zu beachten. )

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.