Jump to content
azu393

Neues EU-Leistungsschutzrecht zerstört das Internet und seine Informationsfreiheit

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Seit wann muß man seine eigene Meinung in einem Beitrag besonders kennzeichnen?

Das ist üblich bei Aussagen, die nicht eindeutig den "Tatsachen" oder der "eigenen Meinung" zuzuordnen sind.

Das ist wie mit dem Popo-Abwischen, das steht auch nirgends, muss man also auch nicht machen. 

  • Confused 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb Jokin:

Das ist üblich bei Aussagen, die nicht eindeutig den "Tatsachen" oder der "eigenen Meinung" zuzuordnen sind.

Das ist wie mit dem Popo-Abwischen, das steht auch nirgends, muss man also auch nicht machen. 

Ein seltsamer Vergleich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Axiom0815:

Pluralität ist nicht erwünscht, sondern Propaganda. Nach Möglichkeit noch selbst finanziert durch den "Pöbel". Wer sich mehr darüber informieren will, dem empfehle ich das Buch Gekaufte Journalistenª.

 

Das Buch ist vom "Kopp-Verlag".

Ich habe gerade mal die anderen Titel quergelesen, die der Kopp-Verlag so in die Welt verteilt.

Uff ... sorry, aber ich denke, die Welt sollte man vor so einem Plunder bewahren ...

... oder darauf hoffen:

vor 21 Stunden schrieb Axiom0815:

Leider mit der Gefahr, dass auch viele "Rattenfänger" ihre Netze auswerfen werden. Doch ich glaube, mit der "Schwarm-Intelligenz" wird diese beherrschbar sein.

... ich bin aber irgendwie gerade unsicher ob Du nun auf einen der Rattenfänger hereingefallen bist und Dir plump die Welt mit einfachen Sätzen erklären lässt. 

Gern auch mal die 1-Sterne-Rezensionen lesen:

https://www.amazon.de/Gekaufte-Journalisten-Udo-Ulfkotte/product-reviews/3864451434/ref=cm_cr_dp_d_hist_1?ie=UTF8&filterByStar=one_star&reviewerType=all_reviews#reviews-filter-bar

Ich persönlich denke, dass irgendwo dazwischen die Wahrheit liegt.

Na sicher sind einige Journalisten käuflich - es wär total absurd zu behaupten, dass kein einziger Journalist käuflich wäre. Ebenso gibt es Journalisten, die sich ihre Stories nur ausdenken oder zumindest etwas hinzudichten um sich selber Vorteile zu verschaffen.

Aber ob das nun eine repräsentative Mehrheit ist?

Natürlich gibt es Politiker, die Einfluss auf Journalismus nehmen wollen - andersherum wird es ebenso sein - Journalisten, die Einfluss auf Politiker nehmen wollen.

Das ist nunmal das Spiel der heutigen komplexen Welt. Zu viele Menschen sind auf ihren eigenen Vorteil bedacht ohne Rücksicht auf dadurch entstehende Nachteile anderer.

Ich behaupte sogar, dass das das "Wesen" der Menschheit ist - wir sind kein gleichdenkenden Kollektiv, welchen hocheffizient in Richtung Zukunft steuert.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Jokin:

Das Buch ist vom "Kopp-Verlag".

Ich habe gerade mal die anderen Titel quergelesen, die der Kopp-Verlag so in die Welt verteilt.

Uff ... sorry, aber ich denke, die Welt sollte man vor so einem Plunder bewahren ...

... oder darauf hoffen:

... ich bin aber irgendwie gerade unsicher ob Du nun auf einen der Rattenfänger hereingefallen bist und Dir plump die Welt mit einfachen Sätzen erklären lässt. 

Gern auch mal die 1-Sterne-Rezensionen lesen:

https://www.amazon.de/Gekaufte-Journalisten-Udo-Ulfkotte/product-reviews/3864451434/ref=cm_cr_dp_d_hist_1?ie=UTF8&filterByStar=one_star&reviewerType=all_reviews#reviews-filter-bar

Ich persönlich denke, dass irgendwo dazwischen die Wahrheit liegt.

...

Siehst Du, ich glaube genau das ist das Problem.

Sich eine Meinung zu bilden, nach Dein Schema oben. Ich würde empfehlen, es zu lesen und dann zu urteilen.

Das ein Buch, was sich sehr kritisch äußert nicht gerade bei "diesen" Verlagen veröffentlicht wird, versteht sich von selbst. 😉

Ich akzeptiere aber, dass Du eine andere Meinung hast. Damit habe ich kein Problem. Würde Dir aber zukünftig empfehlen, erst mal zu lesen.

Du bist doch sonst auch anspruchsvoller in der Diskussion und fragst nach Belegen und Zitaten etc.

Axiom

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.2.2019 um 20:03 schrieb Ulli:

Genau. Alles weg. Schade. Wieder Bücher lesen und draußen spielen :(

So richtig ausmalen kann ich es mir noch nicht. Je nachdem, was man im Internet nutzt, welche Plattformen, Nachrichten, etc. werden sich Einschränkungen bemerkbar machen.

Aber ein kleines Licht leuchtet ja noch bis dahin...

 

Ne du, das Licht ist schon seit ein paar Jahren aus.

Ich hab irgendwann 2016 oder so (oder 2017?).. (Vor der NRW-Wahl wo die blonde Olle und der Jäger abgesägt wurden)...meinen Facebook-Account gelöscht. Ich erhielt verstörende Nachrichten "Wir kennen dich" blabla...naja wildes Zeug undso. Ich hatte den Account wegen der Community im Bereich Oldtimer, Lackieren und Pflege. Da waren einige Gruppen.

Vorher erhielt ich aber einen noch verstörenderen Anruf auf meinem nicht öffentlichen Privathandy von jemand aus dem IG-Metall-Vorstand. Ich wusste da noch nicht wer das überhaupt ist. Gleich die erste Frage war "Willst du das Kinder an der Grenze erschossen werden?"  Die Fragezeichen in meinem Kopf wurden immer grösser. Im laufe des 45-Minütigen Gespräches erklärte er mir das er wüsste das ich bei der Arbeit immer schwarze Kleidung trage (Metallverarbeitung macht man halt nicht im Blütenweissen Anzug, unsere Arbeitskleidung ist nunmal schwarz-grau). Daraus schliesse er das ich nächste Woche AfD wählen gehe.

Etwa 20 Minuten erklärte er mir die Vorzüge wenn ich SPD-Mitglied werde.

Dazu wüsste er auch das ich ja Autoschrauber bin und deshalb würde ich ja auch garantiert Steuern hinterziehen und man werde das mit dem Finanzamt weiter klären. Klar bin ich Schrauber, ich hab mehrere Young- und Oldtimer, alle vom selben Typ, ist ja mein Hobby.

Dazu kamen dann diverse Aussagen das man sich für meine Kündigung einsetzen werde wenn ich mich nicht ändere.

Ich erfuhr auch bei der Arbeit das ich nicht der einzige war der so einen Anruf bekam. So luden wir dann jemand von der IGM ein zu einer etwas grösseren Runde in der Firma wo es dann zu kleineren und grösseren Eskalationen kam in der aufgrund dieser Methoden auch Stasi- und Gesta..-Vorwürfe laut wurden.

Was sagt einem das? Kann jeder für sich selbst im kleinen Kämmerlein grübeln.

Am 10.2.2019 um 06:27 schrieb Jokin:

Von wem?

Belegst Du das bitte auch mit Quellen?

Oder kennzeichnest Du das bitte als Deine eigene Meinung?

 

Kopp-Verlag ist auch nicht so mein Ding. Aber dummerweise werden oft genug deren Beiträge nach langer langer Zeit von anderen Medien bestätigt, von denen die es vorher als böse Gerüchte abgetan haben, auch den Öffentlich-Rechtlichen z.b.

Ich will das nicht beschönigen oder verteidigen. Man muss ja nicht alles glauben, aber zumindest drüber nachdenken. Einfach mal den Kopf son bissel frei lassen für andere Meinungen usw. Das ist auch ein Zeichen der freien Meinungsbildung.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.