Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
tar

Ersetzen Kryptowährungen "Geld"?

Empfohlene Beiträge

vor 11 Stunden schrieb tar:

... die Konten ihrer Nutzer und damit gewisse Zahlungsströme einfrieren können, ist das normalste der Welt und wahrscheinlich auch eine gesetzliche Vorgabe. 

Ja und stelle Dir vor, manche Menschen streben nach Freiheit und Gleichheit. Sie wollen Geld auf gleicher Augenhöhe, wo solche Möglichkeiten nicht missbraucht werden können. Haben nicht diverse Finanzkrisen die Unzulänglichkeit des alten Systems gezeigt, wo sich wenige bedienen und die große Mehrheit die Zeche zahlen muss?
Genau so, wie der Missbrauch durch Inflation das Geld zu entwerten.

Aber wir haben ja Meinungsfreiheit. Jeder kann ja mit seinen Coins spielen. Mal sehen, wer auf lange sich glücklicher wird.

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb boardfreak:

"... Siehe DDR ..." - oder siehe reichsmark ;) wieviele jahrzehnte hält denn so ne währung im schnitt? ;) stop - rewind - play - repeat ;)

Die Grundproblematik aller staatlichen Systeme: sie müssen aus besagten politischen Gründen ihre Schulden externalisieren und scheitern damit früher oder später.

https://memo.cash/topic/Debitism+-+by+Dr.+Paul+C.+Martin

vor 10 Stunden schrieb boardfreak:

"... Zentralbankguthaben ..." - ich schrieb: zentralbankgeld - es hat schon seinen grund warum es bei giralgeld nur eine einlagensicherung bis zu einer bestimmten höhe gibt - bei bargeld ist das anders ;)

Wie gesagt, gibt es keine 100%ige Absicherung, da das Leben per se unsicher ist - und damit sämtliche Erwartungen.

vor 10 Stunden schrieb boardfreak:

"... Wer akzeptiert so eine Scheiße als Zahlungsmittel? ..." - du musst halt nur dafür sorgen dass die scheiße gedeckt ist und dann die werbetrommel rühren - das schaffen andere sogar ohne smart contracts und zentralisiert (single point of failure) https://coinmarketcap.com/currencies/tether/

Ich brauche keine Tether, da ich keinerlei Dollarschulden habe. Mein Nachbar auch nicht. End of story.

vor 10 Stunden schrieb boardfreak:

"... Du scheinst überhaupt nicht zu verstehen, was Banken sind und warum man zu Banken geht, wenn man Liquidität benötigt ..." - ich nehme keine kredite auf sondern vergebe sie - aber liquidität braucht keine banken - das geht problemlos dezentral https://ethlend.io/en/

Wieso muss ich ständig nachfragen: Wie funktioniert die Haftung dort?

Wie sichert ein Smart Contract ab, dass der Betrag zum Fälligkeitstermin vorhanden ist und zurückgezahlt werden kann?

vor 10 Stunden schrieb boardfreak:

"... kann bis zu einem gewissen Maß sinnvoll sein ..." - nein ab einem gewissen maß ist sie immer tödlich - für dieses unausweichliche ende sorgt IMMER der zinseszins

Der Zins und Zinseszins ist nicht das Problem (dass Staaten und Währungen scheitern müssen und wieso Staaten ihre Währungen früher oder später aufweichen müssen (aktuell mit QE, versteckten Direktfinanzierungen, Target2 und anderen durchschaubaren "Tricks")) - dann könnte man ebenso sagen, dass der Zeitverlauf das Problem wäre. Dem ist nicht so. Es ist ein grundsätzliches politisches Problem, das nicht lösbar ist (die Revolution ist die Lösung - bis zum endgültigen Kollaps).

vor 10 Stunden schrieb boardfreak:

"... Mir schwant böses ..." - ja ist ganz böse dass wenn du 1 usd stable coin haben willst in dem contract dafür mindestens x usd in crypto gebunden werden - wirklich böse ist es wenn man 1 eur von der bank bekommt aber dafür nur 0.x als rücklage vorhanden sind

Du propagierst 100% Warengeld, das es bereits in der Antike nicht gegeben hat. Die Rücklage ist übrigens auch nicht die Deckung deiner Bankguthaben, sondern das gänzliche Vermögen (Eigentum, Forderungen) der Bank dient zur Deckung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb boardfreak:

"... d.h. Ripple hat bereits die Mehrheit beim Validierungsprozess, bei dem momentan 80% Übereinstimmung herrschen muss, verloren ..." - nein - dh ripple hat veto-recht

Welches Veto-Recht denn?

vor 10 Stunden schrieb Jokin:

Ja, diese müssen wie Banken die Assets ihrer Kunden absichern und entschädigen inkl. Insolvenz- und Bankrottrisiko. Ihr propagiert aber, "sei deine eigene Bank". Also musst du selbst absichern.

vor 10 Stunden schrieb Jokin:

Escrows.

vor 8 Stunden schrieb _/\_:

Warum soll es kein Geld sein? Es ist nur kein Passivgeld, sondern Aktivgeld.

Es gibt sicher mehr Möglichkeiten Geld auszugestalten, ohne beim Punkt Schulden stehen zu bleiben. Übrigens was ist mit Münzen und Scheinen?

Du meinst Nettogeld (also Zahlungsmittel ohne direkte zugehörige Verschuldung, durch die sie in Umlauf gelangten). Das sind lediglich Münzen, wobei der zugehörige Münzgewinn letztlich an den Staat geht, was aber im Grunde überflüssig ist:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=339771

vor 8 Stunden schrieb _/\_:

Der Unterschied liegt ja nicht im Verleihen von Guthaben, sondern in der Geldschöpfung durch Kreditausweitung.

Ja und nein. Wenn du bspw. deiner Bank Geld leihst (Cash einzahlst), hat die Bank eine Verbindlichkeit dir gegenüber (deine Forderung an die Bank, dein Guthaben), die du zu Zahlungszwecken nutzen kannst (da a) diese Forderung an die Bank von anderen Bankkunden akzeptiert wird: interne Überweisung - und b) du damit die Bank anweisen kannst, bei externen Akteuren für dich zu bezahlen: externe Überweisung).

vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Gähn ...

Noch einer, der alles weiß, schon immer wusste und immer wissen wird. So beginnt man ein offenes Gespräch. :rolleyes:

vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Ob wir nun die Target-Konten bei den Notenbanken oder die Schrottpapiere bei der EZB betrachten, Deine schöne Theorie hat nun wirklich gar nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

Dass die grundlegenden gesetzlichen Regelungen regelmäßig unterwandert werden, verdeutlicht das politische Dilemma.

vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Das passiert in übrigen auch, wenn Du im Eisladen eine Kugel mit Bargeld bezahlst.

Das ist ein steuerpflichtiger Vorgang.

vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Bitcoin, sei Deine eigene Bank!

Nicht schon wieder dieser Müll.

vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Stelle Dir z.B. Teilnehmer A und B vor, die beide etwas mit gleichen Wert 1:1 tauschen. Fertig, das war es. Der ganze teure "Rattenschwanz" wird dabei nicht benötigt. Und dies war die Grundidee des Münzgeldes aus z.B. Gold.

Du hängst dem irrigen Tauschparadigma an und hast meinen Eingangsbeitrag überhaupt nicht gelesen. Weiter so!

vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

oder der Euro teilweise in Europa (manche Staaten habe sich vorsorglich den lokalen Bündnis nicht angeschlossen), 
Oder der Yen in Japan, oder der Dollar in USA, oder.... 
Na, die ganzen "lediglich lokal und vor allem nur temporär genutzt"en Währungen.

Der Bitcoin ist global, also weltweit und funktionier gerade in der virtuellen Welt glänzend. 

Alle Währungen werden früher oder später scheitern. Du kannst ja mal die Bitcoin Cash Leute fragen, wie gut Bitcoin funktioniert.

vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Blockchain ist die Lösung für die dezentrale Idee. Wenn alles zentral ist, kann man auch bei den klassischen Datenbanken bleiben. 

Die Blockchain löst lediglich das double spending Problem ohne zentrale Authorität. Das ist deren Vorteil ggü. klassischen Datenbanken.

Bitcoin löst dies mit Proof-of-Work, ETH bald mit Proof-of-Stake und XRP eben mit Consensus, was beiden überlegen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Ja und stelle Dir vor, manche Menschen streben nach Freiheit und Gleichheit.

Freiheit und Gleichheit sind Rechtsbegriffe und dass manche Menschen diesbezüglich nach Rechtssicherheit streben, ist nun wohl keine große Überraschung. Möchtest du denn, dass willkürlich Forderungen gegen dich in die Welt geworfen werden oder möchtest du da doch ein kleines Mitspracherecht haben? Dann willkommen im demokratischen Rechtsstaat.

vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Sie wollen Geld auf gleicher Augenhöhe, wo solche Möglichkeiten nicht missbraucht werden können.

Was soll Geld auf gleicher Augenhöhe sein? Forderungen sind immer nur soviel Wert, wie der Zugriff auf das Vermögen deren Schuldner.

vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Haben nicht diverse Finanzkrisen die Unzulänglichkeit des alten Systems gezeigt, wo sich wenige bedienen und die große Mehrheit die Zeche zahlen muss?

Genau so, wie der Missbrauch durch Inflation das Geld zu entwerten.

Jaja, das "alte" System und diesmal - ja, diesmal ganz bestimmt - wird alles anders ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@tar

du hast extra den Account hier angelegt um mit diesem einen Thema das Forum etwas aufzumischen.

Bravo, das klappt ja ganz prima bisher.

Ich werde mich an der Diskussion nicht beteiligen.

Ich sehe nur drei mögliche Gründe für dein Vorgehen:

- du hast den Sinn von Bitcoin gar nicht verstanden.

- du willst etwas seltsame Werbung für Ripple machen

- du bist ein Troll

Ist mir auch egal, ich bin wieder raus.

  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb fjvbit:

du hast extra den Account hier angelegt um mit diesem einen Thema das Forum etwas aufzumischen.

Ich will kein Forum "aufmischen", sondern mittlerweile überholte geldtheoretische Annahmen korrigieren und dass das mehr als notwendig ist, verdeutlicht mir insbesondere die Antwort von Axiom, der bzgl. der Grundlage des Geldsystems immer noch vom Tausch fabuliert.

vor 10 Minuten schrieb fjvbit:

Bravo, das klappt ja ganz prima bisher.

Der herabwürdige Umgangston ging nicht von mir aus ("bla", "wussten wir schon alles", "gähn", "Ripple-Fanboy", "Troll", ...).

vor 10 Minuten schrieb fjvbit:

Ich werde mich an der Diskussion nicht beteiligen.

...

Ist mir auch egal, ich bin wieder raus.

Sag mir doch konkret, was dich stört - oder wolltest du nur ein wenig zusätzlich stänkern, um mich rauszukicken?

vor 10 Minuten schrieb fjvbit:

Ich sehe nur drei mögliche Gründe für dein Vorgehen:

- du hast den Sinn von Bitcoin gar nicht verstanden.

Der da wäre?

vor 10 Minuten schrieb fjvbit:

- du willst etwas seltsame Werbung für Ripple machen

Wenn dies ein reines Bitcoin-Hype-Forum ist und andere Meinungen nicht erwünscht sind, dann sag es doch einfach offen heraus. Damit habe ich kein Problem und verabschiede mich freundlich, damit ihr weiter eurer Bitcoin-Hype-Blase frönen könnt, ohne dass ihr euch Kritik anhören müsst. Wenn es sich hingegen einfach nur um Missverständnisse handelt, weil ich ja angeblich Bitcoin nicht verstünde, dann könnt ihr das sicher einfach klarstellen, ohne herablassend zu werden.

vor 10 Minuten schrieb fjvbit:

- du bist ein Troll

Als Troll beschimpfen lassen muss ich mich bestimmt nicht. Es ist übrigens bezeichnend, dass du dich als Moderator in den rüden Umgangston einreihst und ebenso herablassend mit angeblichem Wissen glänzt ohne klarzustellen, was ich nun genau denn nicht verstanden haben sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um das auch mal klarzustellen: ich bin nicht per se gegen Bitcoin und sehe XRP auch nicht als Konkurrenzprodukt zu BTC. Im Gegenteil, partizipieren beide voneinander, insb. durch Interledger. Dass BTC (und andere) auch als private Zahlungsmittel hier und da genutzt werden, streite ich ebensowenig ab - nur, dass Kryptos das "alte Geld" ersetzen würden und damit zu einem allgemeinen Zahlungsmittelersatz würden, bei dem jeder zu "seiner eigenen Bank" würde, halte ich für absurd und im günstigsten Fall für einen Rückschritt zum sogenannten Warengeld bzw. Depositbankenprinzip (goldgedeckte Währung, Vollgeld und ähnliche Unausgegorenheiten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"... Die Grundproblematik aller staatlichen Systeme: sie müssen aus besagten politischen Gründen ihre Schulden externalisieren ..." - nein - das problem sind nicht die politischen gründe sondern die schulden - es gibt keinen herrn staat oder frau unternehmen - hinter allem stecken menschen - diese konstrukte werden nur benötigt um das konto der haushalte aufzublähen - irgendwann platzt es dann - wer dann nicht in sachwerten ist hat die a*schkarte - und dann beginnt die show von vorne - stop - rewind - play - repeat ;)

"... gibt es keine 100%ige Absicherung ..." - darum geht es nicht - es geht darum dass nur zentralbankgeld echtes geld ist - giralgeld ist nur bilanzgemauschel

"... Ich brauche keine Tether, da ich keinerlei Dollarschulden habe ..." - es gibt auch eurotether - wie schon erwähnt kann man an alles nen stable coin  andocken - aber ist schon lustig dass du nur euronen hast statt auf mehrere fiatwährungen zu streuen - mein schotter ist um den gesamten globus verteilt

"... Wie funktioniert die Haftung dort ..." - durch die xfache überdeckung

"... dann könnte man ebenso sagen, dass der Zeitverlauf das Problem wäre ..." - nein - der zeitverlauf ist gegeben - die eingebaute inflation hingegen ist gewollt

"... Du propagierst 100% Warengeld ..." - nein - ich propagiere sachwerte - für mich ist crypto noch lange kein gold2.0 sondern immer noch ein experiment - ich nutze crypto um fiat zu mehren - crypto ist meine höchste risikoklasse - ich siebe durch risikoklassen und save am ende in sachwerten - immer wieder: zinseszins nutzen um sachwerte zu mehren

"... Welches Veto-Recht denn..." - bei der validierung - wie sollen 80% erreicht werden wenn ripple nicht will - zudem ist sowieso nicht validator = validator sondern jeder hat nen score

"... Was soll Geld auf gleicher Augenhöhe sein? ..." - frag mal wikileaks oder den iran ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb boardfreak:

"... Die Grundproblematik aller staatlichen Systeme: sie müssen aus besagten politischen Gründen ihre Schulden externalisieren ..." - nein - das problem sind nicht die politischen gründe sondern die schulden - es gibt keinen herrn staat oder frau unternehmen - hinter allem stecken menschen - diese konstrukte werden nur benötigt um das konto der haushalte aufzublähen - irgendwann platzt es dann - wer dann nicht in sachwerten ist hat die a*schkarte - und dann beginnt die show von vorne - stop - rewind - play - repeat ;)

Lehnst du Verschuldung generell ab?

vor 9 Minuten schrieb boardfreak:

"... gibt es keine 100%ige Absicherung ..." - darum geht es nicht - es geht darum dass nur zentralbankgeld echtes geld ist - giralgeld ist nur bilanzgemauschel

"Echtes Geld" bezeichne ich als "genuines Geld", das sich durch entsprechende (rechtliche) Besicherung auszeichnet. Zentralbankgeld ist übrigens nur eine der vielen Hierarchiestufen von "Geld" (und dabei noch nicht einmal die höchste, siehe Sonderziehungsrechte) und nicht ausschließlich und das einzige "echte/genuine Geld".

vor 9 Minuten schrieb boardfreak:

"... Ich brauche keine Tether, da ich keinerlei Dollarschulden habe ..." - es gibt auch eurotether - wie schon erwähnt kann man an alles nen stable coin  andocken

OK, Eurotether wären sinnvoll, insofern ich die dahinterliegenden Euro auch einfordern kann: bei wem genau? Wie du sagtest, kann ich eine DAO nicht verklagen - bei wem also kann ich diese Deckung konkret geltend machen?

vor 9 Minuten schrieb boardfreak:

- aber ist schon lustig dass du nur euronen hast statt auf mehrere fiatwährungen zu streuen - mein schotter ist um den gesamten globus verteilt

Ich sprach von Schulden, nicht von Guthaben.

vor 9 Minuten schrieb boardfreak:

"... Wie funktioniert die Haftung dort ..." - durch die xfache überdeckung

Du verstehst mich nicht. Bei wem kann ich diese "xfache Überdeckung" einfordern und notfalls einklagen?

vor 9 Minuten schrieb boardfreak:

"... dann könnte man ebenso sagen, dass der Zeitverlauf das Problem wäre ..." - nein - der zeitverlauf ist gegeben - die eingebaute inflation hingegen ist gewollt

Lehnst du Inflation grundsätzlich ab?

vor 9 Minuten schrieb boardfreak:

"... Du propagierst 100% Warengeld ..." - nein - ich propagiere sachwerte - für mich ist crypto noch lange kein gold2.0 sondern immer noch ein experiment - ich nutze crypto um fiat zu mehren - crypto ist meine höchste risikoklasse - ich siebe durch risikoklassen und save am ende in sachwerten - immer wieder: zinseszins nutzen um sachwerte zu mehren

Sachwerte sind leider auch nicht stabil. Es wird da ja meistens auf die scheinbare Stabilität von Gold verwiesen. Allerdings zeigt sich gerade in Krisenzeiten, wie volatil Gold tatsächlich ist.

vor 9 Minuten schrieb boardfreak:

"... Welches Veto-Recht denn..." - bei der validierung - wie sollen 80% erreicht werden wenn ripple nicht will

Ok, das stimmt. Also heißts warten, bis das Verhältnis der Ripple Validatoren unter 20 % fällt, wobei mit Einführung von Cobalt auch nicht mehr 80 % Übereinstimmung erreicht werden müssen (glaube 60 %, bin aber gerade nicht sicher).

vor 9 Minuten schrieb boardfreak:

- zudem ist sowieso nicht validator = validator sondern jeder hat nen score

Meinst du mit Score die Übereinstimmungsquote?

vor 9 Minuten schrieb boardfreak:

"... Was soll Geld auf gleicher Augenhöhe sein? ..." - frag mal wikileaks oder den iran ;)

?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb tar:

Lehnst du Inflation grundsätzlich ab?

Eine Währung ohne Warendeckung (meist Gold oder Silber) ist die Ausnahme in der Geschichte.

Solche Währungen haben sich in der Geschichte nie sehr lange gehalten.

Das Ende der Golddeckung war ja der 15.08.1971.

https://www.welt.de/finanzen/article13546275/Vor-40-Jahren-begann-die-Aera-des-Gelddruckens.html

"Seit 1971 hat der Dollar gegenüber dem Gold 97 Prozent an Wert eingebüßt"

Seit dem verschulden sich die Staaten extrem. Es sollte jedem klar sein, dass diese Schulden nie mehr zurück gezahlt werden können.

Ich sehe das aktuelle Fiatsystem schon im Endstadium...

Könnten die Staaten nicht beliebig Geld drucken, wäre sie schon lange pleite.

Zinsen, die das Ausfallrisiko wiederspiegeln, könnten die meisten Staaten nicht mehr bezahlen.

Das aktuelle Geldsystem ist meiner Meinung nach im Endstadium. Jeder der private Lebens- und/oder Rentenversicherung auf Fiatbasis abgeschlossen hat, hat Pech gehabt.

Da es vorauszusehen ist, kann man sich absichern.

Ich mache es mit:
- Immobilien
- Dividendenaktien
- Gold und etwas Silber, Palladium und Platin
- Krypto (etwa 90% davon Bitcoins)

Durch den extremen Anstieg beim Bitcoin ist der Bitcoin Anteil mein Anteil an der Absicherung "etwas" hoch. Ich werde das irgendwann ausgleichen und meine Aktien und Edelmetalle aufstocken.

Wer Fiat mehr vertraut als Bitcoin, dem kann ich nicht helfen. Bisher war die Strategie weg vom Fiat hin zu Bitcoin auf jeden Fall langfristig goldrichtig.

Ich kann nicht sehen, warum sich das die nächsten Jahre ändern sollte. Nie vergessen, es sind nicht genug Bitcoins da, damit sich jeder US$ Millionär einen Bitcoin leisten könnte.

Kurzfristige Schwankungen im laufe eines Jahres interessieren mich nur wenig. Ich rechne mit dem nächsten echten Hype beim Bitcoin (wie schon oft geschrieben) etwa Ende 2021 / Anfang 2022.

 

bearbeitet von fjvbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb tar:

Lehnst du Verschuldung generell ab?

In der ganzen Diskussion sind alle Beteiligten außer Dir immer wieder dabei Deine Fehlinterpretation der Aussagen gerade zu rücken.

Machst Du das mit Absicht?

... niemand lehnt hier Verschuldung ab, es geht doch lediglich um die freie Geldschöpfung ohne transparente Regeln. Da will jemand Krieg spielen und zack, wird Geld gedruckt - das braucht die Welt nicht, das brauchen nur Macht-Ego-Typen.

Beobachte mal sehr, sehr genau was in den USA gerade passiert, rücke Deine Bankerbrille gerade und deute die präsidialen Tweets.

vor einer Stunde schrieb boardfreak:

mein schotter ist um den gesamten globus verteilt

Bolivar geht grad voll ab :D 

.... sorry, musste sein ... aber ich weiß schon was Du meinst, ich mache das derzeit ebenso und verzweifle daran, Auslandskonten vor der Schließung zu bewahren, wenn man selber nicht im Land ist *grmpf*.

vor 3 Stunden schrieb tar:

Wieso muss ich ständig nachfragen: Wie funktioniert die Haftung dort?

Wie sichert ein Smart Contract ab, dass der Betrag zum Fälligkeitstermin vorhanden ist und zurückgezahlt werden kann?

Ein hoffentlich einfaches Beispiel:

Alice möchte sich ein neues Auto kaufen. Sie erstellt dazu einen Smartcontract 'Auto':

"1. Eigentuemer für Auto ist der SmartContract 'Kredit' "
(oder anders: Nur der Kredit darf den Eigentuemer ändern)

Bob leiht ihr dafür 4 BTC und Charlie lieht ihr ebenfalls 4 BTC, Alice muss selber 8 BTC aufbringen, weil die Eigenkapitalquote 50% betragen muss.
Alice zahlt jeden Monatsersten 0,1 BTC an Bob und Charlie zurück und zusätzlich 0,01 BTC Zinsen an beide.

Alice, Bob und Charlie zahlen ihre BTC auf einen SmartContract 'Kredit' ein, der (sehr vereinfacht) so lautet:

"1. wenn zum Monatsersten von Alice 0,22 BTC in den Smartcontract eingehen, dann ist alles gut. Wenn nicht, dann liquidiere Smartcontract und zahle Bob und Charlie aus.
2. Wenn Volumen zur Auszahlung zu gering, dann liquidiere Sicherheit 'Auto' - bei Liquidierung ändere Eigentumsverhältnisse bei 'Auto' entsprechend Rang 1 Bob und Charlie, Alice 0%"
3. Wenn kredit zurück gezahlt, ändere Eigentumsverhältnis Auto auf 100% Alice"

Wenn der Kredit ausfällt, dann gehören Bob und Charlie Anteile an dem Auto und können diese Eigentumsanteile weiter verkaufen.

Das Rest-Risiko ist nun, dass Alice das Auto frühzeitig schrottet, aber auch dann kann über die Blockchain die Sicherheit dynamisch geändert werden und anderes Eigentum als Sicherheit einspringen, wenn sie Immobilien hat oder was auch immer.

Wichtig ist nur, dass möglichst viel Eigentum über die Blockchain verwaltet wird - das geht mit Grundbucheinträgen, das geht mit Fahrzeugbriefen.

Das geht aber auch mit Adressdaten, die dann wenn alle Sicherheiten der Blockchain schon weg sind, dass dann direkt Moskau-Inkasso per SmartContract beauftragt wird.

Es wird vollkommen neue Geschäftszweige geben, die solche Ausfälle mit eigenen Sicherheiten absichern, dafür jedoch wieder andere Dinge vom Schuldner verlangen - das kann auch eigene Arbeit sein - Grünpflege und dafür gibt es dann auch eine Vergütung ....

Das kann man beliebig weiter spinnen und am Ende kommt läuft es darauf hinaus, dass gar kein anderes Geld mehr benötigt wird, da nur noch Eigentums-Sicherheiten verschoben werden.

 

  • Love it 1
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"... Lehnst du Verschuldung generell ab? ..." - ich bin kredithai ;) warum sollte ich also verschuldung ablehnen ;)

"... das sich durch entsprechende (rechtliche) Besicherung auszeichnet ..." - die besicherung bei giralgeld ist aber nicht 100% sondern nur bis zur einlagensicherung

"... bei wem also kann ich diese Deckung konkret geltend machen ..." - tether ist nicht dezentral sondern ein zentraler stable coin https://wallet.tether.to/transparency

"... Ich sprach von Schulden, nicht von Guthaben ..." - das ist identisch - nur das vorzeichen ist anders ;)

"... Du verstehst mich nicht. Bei wem kann ich diese "xfache Überdeckung" einfordern und notfalls einklagen ..." - nein - du verstehst mich nicht - du brauchst nicht klagen da alles im smart contract geregelt ist - nochmal: code is law

"... Lehnst du Inflation grundsätzlich ab? ..." - nein - sie schmälert nur meine rendite in diesem game - ich parke nur fiat für max 2 monate mit negativer nettorendite aufm girokonto

"... Sachwerte sind leider auch nicht stabil ..." - freut mich dass deine bündel reichsmark die dir opa vererbt hat mehr wert sein sollen als unser familiengold ;) von immos, boden usw ganz zu schweigen ;)

"... Krisenzeiten ..." - für wirkliche krisenzeiten brauchst andere sachwerte im keller - gold kann man nicht zb essen, trinken oder rauchen ;) 

"... Meinst du mit Score die Übereinstimmungsquote ..." - ich meine damit dass die stimmen der validatoren individuelle gewichtung haben

"... ? ..." - be your own bank ;) zb https://www.cnbc.com/2018/04/23/coinbase-suspends-wikileaks-bitcoin-account.html

 

bearbeitet von boardfreak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"... Und als Vorbereitung für die Krisenzeiten ..." - hauptsache man übertreibts nicht ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Skeptiker:

Ein Hauptschuldner der USA ist China! Da kann man die Schulden nicht einfach wegdefinieren.

Ich gebe mal offen zu, dass ich das noch nicht begriffen habe.

Wenn ich Google bemuehe finde ich, dass die USA China reichlich Geld schuldet, aber auch China schuldet den USA Geld.

Wenn nun China die USA-Staatsanleiehn auf den Markt wirft, dann knickt der US-Dollar ein. China will ja nicht, dass der US abwertet - und umgekehrt ist das genauso.
... und klar, es gibt verschiedene Arten von Schulden. Aber zumindest ein Teil davon muesste doch 1:1 von Staat zu Staat austauschbar sein?
Damit haetten beide Staaten ihren Schuldenberg gesenkt.

Und es geht ja noch weiter ... wenn Staat 1 dem Staat 2 Geld schuldet und Staat 2 dem Staat 3 und Staat 3 dann dem Staat 1 haben wir einen "Schuldenkreis", der sich doch ebenso aufloesen laesst.

Nur haben die Staaten in der Regel kein Interesse daran ihre Schulden staeker abzubauen als die Laufzeiten ihrer Verbidlichkeiten vorgeben?

... auch unsere deutsche "schwarze Null" stoesst nicht ueberall auf Zustimmung.

Krass wie heftig die Staatsschulden der USA sekuendlich steigen: https://www.haushaltssteuerung.de/schuldenuhr-staatsverschuldung-usa.html
Deutschland steht gar nicht so schlecht da: https://www.haushaltssteuerung.de/schuldenuhr-deutschland.html

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Skeptiker:

Ironischerweise zahlt die BRD China auch heute noch Entwicklungshilfe.

Stop FUD: https://detektor.fm/gesellschaft/karte-der-woche-entwicklungshilfe

vor 7 Minuten schrieb Skeptiker:

Daher auch meine Skepsis zur Zukunft von Kryptos. Die Idee einer globalen Währung "Krypto" für die kleinen Leute ist sehr schön. Es werden aber viele versuchen auch in diesem System die Kontrolle zu erlangen.

Naja, da muss man aber auch bedenken welchen Einfluss wer nehmen kann. Schwarzgeldtransfer, Drogenkartelle und Steuerhinterziehung - all das haben die Staaten bisher nicht wirkungsvoll bekaempfen koennen.

Wenn nun auch noch Kryptowaehrung auf diese Wirtschaftszweige foerderlich wirkt, dann ist das fuer die staaten wie ein Slime-Ball, der ihnen aus der Hand quillt sobald sie versuchen ihn zu greifen.

So wie sich das darknet aus der "sichtbaren" Internetwelt zurueck gezogen hat werden auch Kryptowaehrungen immer mehr fuer "krumme" Geschaefte genutzt werden. Dabei ist es vollkommen egal, dass Bitcoin nur "pseudonym" ist - solange es keine Notwendigkeit gibt Bitcoins gegen Fiat zu tauschen, laeuft das einfach so weiter.

Und der Kurs zu Fiatwaehrungen wird nur durch den Handel zwischen Crypto und Fiat beeinflusst - daher glaube ich ganz stark, dass es in baldiger Zukunft das bestreben geben wirddie Kurse steigen zu lassen.

Das wird dann vielleicht nicht Bitcoin sein sondern irgendein bequemer gut nutzbarer Altcoin, der nicht im Fokus von Ermittlungsbehoerden steht - eventuell auch eine ganz andere Waehrung, die niemand kennt in einem Netzwerk, welches komplett unsichtbar ist und nur ueber besondere Darknet-Exchanges zugaenglich ist.

Es gibt da vollkommen neue Wege der Finanztransaktionen rund um den Globus, die am Ende nur mit einem enormen Aufwand aufgedeckt werden koennen - und das lange nachdem die Keyplayer schon auf eine andere Waehrung gewechselt sind.

Es wird maechtig spannend werden ... lediglich ein Ergebnis ist klar: Die Banken werden das Nachsehen haben.

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 6 Stunden schrieb Skeptiker:

Vorher wirds dafür mMn auch keine Einlagensicherung geben.

Wieso Einlagensicherung bei Cryptocoins?

Die Einlagensicherung ist für den Fall, dass Banken Pleite gehen.

Die Einlagensicherung ist im Grunde eine Hilfskonstruktion für Eintritt schwerer negativer Auswüchse. In der Aktivgeldwelt ist sowas eher unnötig. Da braucht "nur" der Bestand, der zur treuhänderischen Verwahrung gegeben wurde, aufbewahrt werden.

Der IWF ist auch so eine Hilfskonstruktion der Schuldgeldwelt. Bei Cryptocoins würde sowas nie Thema werden, weil unnötig.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein Gedankenexperiment:

Stell Dir vor von heute auf morgen ist kein Tausch von Bitcoin in Fiat mehr moeglich.

Was wuerde passieren?
Waeren Bitcoins mit einem Schlag wertlos?

... solange sich zwei Handelspartner darueber einig sind Ware gegen Bitcoin zu tauschen, wird dieser Tausch auch stattfinden.

 

Und ja, "Einlagensicherung" und andere Hilfskonstrukte wie "Verwendungszweck" sind dem heutigen veralteten System geschuldet.

Wenn jemand keine Bitcoins hat, kann er auch keine weitergeben - fertig. Da wird nix gesichert.
Und wenn ich eine Zahlungsaufforderung an einen Kunden schicke, schicke ich ihm eine ganz persoenliche Bitcoinadresse, die von meinem Warenwirtschaftssystem automatisch erzeugt und auf Coineingang hin geprueft wird.

Es ist doch total bekloppt, dass jeder Kunde an dieselbe Nummer Geld transferiert und dazu handschriftlich einen Zettel ausfuellt, der von Mitarbeitern haendisch abgetippt wird. Auch die Optimierung des haedischen Ausfuellens im Onlinebanking ist fehleranfaellig - warum soll ich denn jedes Mal auf der Rechnung den Verwendungszweck muehsam suchen und die Kontonummer abtippen?
Dass Ueberweisungen max. zweimal werktaeglich von Banken ausgefuehrt werden ist doch auch absurd - und fuer eine schnellere Abwickung geld zu nehmen ebenso.
Auch das Mahnwesen ist doch vollkommen bescheuert.

IBAN-Tippfehler sind mittlerweile ausgeschlossen ... aber wieso wird nicht einfach ein QR-Code auf die Rechnung gedruckt, den ich mit meinem Smartphone scanne und dann nur noch den Betrag pruefe und ab dafuer?
Der Empfaenger ermittelt automatisch ob die Coins eingegangen sind und sendet nach ein paar Bestaetigungen die Ware raus.

-> keine Tippfehler, schneller Transfer, kein Mahnwesen noetig.

Die Welt koennte soviel einfacher sein.

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 5 Stunden schrieb Skeptiker:

Daher auch meine Skepsis zur Zukunft von Kryptos. Die Idee einer globalen Währung "Krypto" für die kleinen Leute ist sehr schön. Es werden aber viele versuchen auch in diesem System die Kontrolle zu erlangen.

Warum eine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb boardfreak:

"wer dann nicht in sachwerten ist hat die a*schkarte - und dann beginnt die show von vorne - stop - rewind - play - repeat ;)"

Sachwerte wie Immos oder Gold sollten an dieser Stelle nicht als "safe heaven" gesehen werden. Bei nem globalen crash fällt alles. Die eine Klasse mehr, die andere weniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb luckynuke:

Sachwerte wie Immos oder Gold sollten an dieser Stelle nicht als "safe heaven" gesehen werden. Bei nem globalen crash fällt alles. Die eine Klasse mehr, die andere weniger.

Achso?

Was ist denn deiner Meinung nach das Richtige zur Absicherung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb fjvbit:

Achso?

Was ist denn deiner Meinung nach das Richtige zur Absicherung?

Koks und Nutten dürften sich am wertstabilsten erweisen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb tar:

Die Grundproblematik aller staatlichen Systeme: sie müssen aus besagten politischen Gründen ihre Schulden externalisieren und scheitern damit früher oder später.

Jetzt schreibst Du selber, das Staaten scheitern. Heißt, Deine ganze Argumentation vorher, Vertrags- und Rechtssicherheit wird ans Absurdum geführt.

Du musst mich nicht missionieren, weil ich Deine Geldtheorien nicht teile. Schulden sind, maximal eine Untersektion, meist mit den Ergebnis, dass darauf beruhende FIAT-Währungen über kurz oder lang ihr Vorgezeichnetes Ende finden. Boardfreak hat Dir gesagt, der Zinseszins bricht ein das Genick. 

FIAT Geld ist also langfristig kein Wertspeicher und erfüllt somit nicht das Wesen von Geld, nämlich ein Wertspeicher zu sein. Aus diesem Grund kann es nur durch "staatliche Autorität" (Zwang) eingeführt und am Leben gehalten werden. 

Und bevor Du nun weitere Theorien ausschüttest, hier mal die bittere Praxis der FIAT-Währungen im Langzeit-Chart seit 1900.

1525855243_Gold-Whrungen-Vergleich.thumb.png.a236404414b6114de44b5780f55e7d5e.png

Ein Blick auf die Grafik sollte Klarheit schaffen. 
Wie lässt schon Goethe Mephisto in Faust sagen: "Ein solch Papier, an Gold und Perlen Statt, ist so bequem, man weiß doch, was man hat".  
Ich glaube der alte Goethe hat von Geld mehr Ahnung gehabt als Du. *sorry*
Oder ist es nur das Sommerloch, die lange Weile?
Oder bist Du es, Mephisto???

Axiom

 

vor 16 Stunden schrieb tar:

Du propagierst 100% Warengeld, das es bereits in der Antike nicht gegeben hat. Die Rücklage ist übrigens auch nicht die Deckung deiner Bankguthaben, sondern das gänzliche Vermögen (Eigentum, Forderungen) der Bank dient zur Deckung.

Sagte der Teufel und verkaufte den Dümmling Lehman Brothers Zertifikate. ? 

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Jokin:

IBAN-Tippfehler sind mittlerweile ausgeschlossen ... aber wieso wird nicht einfach ein QR-Code auf die Rechnung gedruckt, den ich mit meinem Smartphone scanne und dann nur noch den Betrag pruefe und ab dafuer?

z.B. https://www.girocode.de/rechnungsempfaenger/ https://de.wikipedia.org/wiki/EPC-QR-Code

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.