Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Aktienspekulaant

Was sind Kriterien für "Mainstream"

Empfohlene Beiträge

Man liest ja allerorten, dass Kryptos noch nicht im Mainstream angekommen sind, dass wir ganz am Anfang sind, dass Kryptos noch in den Kinderschuhen stecken, dass sie keine Realität sind usw. usw. usw.

Aber was sind eigentlich Kriterien für "Mainstream"?

Sind denn Aktien im Mainstream? Es gibt zwar in der ARD jeden Tag zur besten Sendezeit "Börse vor 8", aber sind Aktien trotzdem im Mainstream? Laut Statista gab es 2017 4,92 Mio direkte Aktionäre. Relativ wenig meiner Meinung nach.

Wann wären denn Kryptos im Mainstream angekommen? Wann wären denn Kryptos aus den Kinderschuhen herausgewachsen?

Gibt es andere europäische Länder, die da in Sachen "Mainstream" schon weiter sind als das eher konservative Deutschland?

 

Würde mich mal interessieren, was ihr so denkt

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Aktienspekulaant:

Aber was sind eigentlich Kriterien für "Mainstream"?

Einfache Handhabung

Sicherheit / Regulierung / Transparenz

vor einer Stunde schrieb Aktienspekulaant:

Sind denn Aktien im Mainstream? Es gibt zwar in der ARD jeden Tag zur besten Sendezeit "Börse vor 8", aber sind Aktien trotzdem im Mainstream? Laut Statista gab es 2017 4,92 Mio direkte Aktionäre. Relativ wenig meiner Meinung nach.

Das verstehe ich auch nicht. Man wird überall mit Aktienständen zugeschissen, Fernsehen, Radio, Zeitung. Und nicht mal 10% der deutschen Insassen haben damit zu tun. Die Besitzer der Medien scheint es daher ein Anliegen zu sein ;) (das wäre allerdings Stoff für nen neuen Thread)

vor 1 Stunde schrieb Aktienspekulaant:

Wann wären denn Kryptos im Mainstream angekommen? Wann wären denn Kryptos aus den Kinderschuhen herausgewachsen?

Wenn ich bei Rossmann an der Kasse damit zahlen kann. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktien waren nur Mainstream als die Telekomaktie als Volksaktie gehypt wurde!

BTC wird Mainstream wenn es in den Medien weltweit gehypt wird und jeder "schnell reich" werden will. ;) 

Dazu gehört natürlich auch eine gute Erreichbarkeit und eine gewisse Sicherheit, obwohl es beides 2017 auch nicht gab.

Bei Rossmann an der Kasse zahlen wird keiner, weil jeder Angst hat denn Geld zu verlieren, Nachkaufen kostet Geld/Gebüren und der Kurs kann ein paar Stunden nach dem Einkauf schon schlechter sein.

Entweder BTC und Co sind irgend wann normale Währungen, dann sind große Kurssprünge und Gewinne ausgeschlossen, oder BTC wird virtuelles Gold bzw Spekulationsobjekt. Beides beißt sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Mainstream ist es angekommen wenn man es im internet zum bezahlen nutzen kann. So wie jetzt meinetwegen Paypal.

Ob man damit irgendwo im Geschäft an der Kasse damit zahlen kann ist relativ wumpe meiner Meinung nach denn da ist die Kundschaft mit Sicherheit sehr verschieden im Vergleich zur Kundschaft im internet. Omi wird eher selten im internet selber was bestellen und dann mit Kryptowährungen bezahlen die sie auf ihrem Ledger hat oder so. Die Studenten von nebenan warscheinlich schon eher.

Im Supermarkt sind beide wohl gleichmässig vertreten, daher wird es dort vermutlich viel länger dauern bis Kryptowährungen sich da breitmachen. Da sind konservative Leute halt sozusagen die Bremser die das nicht so akzeptieren wie jüngere Leute die auch mit internet undso aufgewachsen sind.

Aber wie ja auch hier jeder sagt, müssen Kryptowährungen die zum bezahlen geeignet sind auch einen stabilen Kurs haben. Wer würde denn mit BTC etwas bezahlen wenn er weiß das der Kurs morgen mal eben 500 Dollar höher ist. Und wer würde BTC als Bezahlung annehmen wenn er weiß das der Kurs morgen 500 Dollar niedriger ist?

Meiner Meinung nach bedarf es dafür auch Coins die es in vielfach höherer Stückzahl verfügbar sind und die einen sehr sehr fein verlaufenden Kurs haben. Die Schwelle im Kopf ist z.b. bei Bitcoin sehr hoch. 1 BTC sind 8000 Dollar...ohje...ich will aber nur was für 22,99 kaufen...umrechnen....oh gott und wenn der Kurs runtergeht...usw. Ich glaube das BTC und vielleicht auch ETH schon "zuviel mitgemacht" haben, von den Kurssprüngen und deren Erwähnung in den Medien. Dann noch Darknet, und überhaupt das internet, gefährlich, dann kommen Verbrecher zu einem nach Hause...blaaa. Kann mir nicht vorstellen das Hinz und Kunz und Otto und Ließchen da irgendwann Vertrauen zu haben.

Daher denke ich das es noch einiges anderes an Bezahlwährungen geben wird. Projekte mit fertigen Markets usw. So wird sich das dann verbreiten können. Und DIE können dann auch in den Mainstream gelangen. So das man plötzlich von irgendwem angesprochen wird ob man "Gartenprofi xyz" kennt und dann nebenbei merkt das es ein Markt ist der mal als Projekt eines Coins gestartet ist.

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das führt mich zur nächsten Frage. Wer nutzt Coins, egal welchen, im eigentlichen Sinne?

Also wer bezahlt etwas damit?

Ich vermute, die wenigsten hier. Fast alle dürften Coins "traden" oder ""Hodlen", also hoffen, dass ein Verkaufspreis in der Zukunft höher liegt als der gegenwärtige Einkaufspreis.

Aber einsetzen den Coin im eigentlichen Sinne?

Bei diversen Unis in Deutschland kann man Studiengeühren in bitcoin zahlen. Anteil der Studenten, die das nutzen? Ich schätze mal eher gering.

Und solange das so ist, dürften die Kryptos auf absehbare Zeit nicht im Mainstream ankommen.

Rainer

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ein wichtigerer Zweck von Coins ist die Option, auf schuldenfreie Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel auszuweichen.

Die reine Zahlungsmittelverwendung ist auch bei Fiatgeld gemessen an der Kapitalisierung untergeordnet. Du kannst selbst mal vergleichen, wieviel Geldmittel du monatlich benötigst und setze das mal dem eigenen Gesamtkapital gegenüber. In der Fiatwelt werden auch künstlich Zahlungsströme verursacht, beispielsweise indem man Sachen mietet, anstatt sie direkt zu kaufen oder viele unterschiedliche Versicherungen abschließt, anstatt mit eigenem Vermögen Vorsorge zu betreiben oder eine Dienstleistung entgeltlich bezieht, anstatt sich die Produktionsmittel für Erstellung der Dienstleistung zu besorgen oder sich daran zu beteiligen und diese ohne weitere Zahlungsströme zu beziehen.

bearbeitet von _/\_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Das führt mich zur nächsten Frage. Wer nutzt Coins, egal welchen, im eigentlichen Sinne? Also wer bezahlt etwas damit?

ich zahl(t)e immer mit BTC, sofern es möglich und nicht teurer ist als andere Methoden ist. Die ausgegebenen Coins werden halt sofort zum aktuellen Kurs nachgekauft.

Als die BTC-Gebühren so extrem raufgingen, habe ich natürlich nicht mehr mit BTC gezahlt (und viele Händler haben BTC als Option gestrichen)
Und auch jetzt wo Bitpay vor einiger Zeit den Zwang eingebaut hat, von einem "unterstütztdem Wallet" zu bezahlen, lande ich leider wieder bei Paypal und Co. Ich will nicht gezwungen werden, ein ganz bestimmtes Wallet zu verwenden und Bitpay geht hart gegen die Aushebelung vor und fixt jede kleine Lücke. Dadurch wird Bitpay für mich mehr zum Feind von Bitcoin und ich nutze sie garnicht mehr.

bearbeitet von Serpens66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.