Jump to content
frapac

Faucets vs. Airdrops, wo holt man mehr heraus?

Empfohlene Beiträge

Ich weiß schon, dass es auch einen Sammelthread zu den Airdrops gibt, aber ich habe ein paar Beiträge gelesen und befürchte, dass meine Frage untergehen würde. Daher hier, und ich hoffe, dass das so passt.

Ein Arbeitskollege hat heute erwähnt, dass er mit Faucets Praxis sammelt und hat aber auch gemeint, dass jeder für sich selbst wissen muss, ob das was für ihn ist. Jetzt habe ich einmal etwas zum Thema gegoogelt und habe gelesen, dass man zu den Airdrops nahezu ähnlich "einfach" kommt und gleichzeitig mehr herausholen kann. 

Wie seht ihr das? Bzw. was sollte ich in diesem Zusammenhang beachten?

Vielen Dank im Voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Kassierer bei Aldi an der Kasse holst Du mehr raus, wenn Du noch keinerlei Coins hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1000 Ontology gabs mal für eine Newsletteranmeldung - bei All Time High etwa 10 000 $ wert. ONT hab ich leider verpasst, aber zuletzt habe ich 1750 Vite Tokens fürs schnelle Beantworten einer Frage bei einem AMA auf Youtube gewonnen. War mal über 200$ wert, jetzt nur noch ca. 115$.

Kann sich schon lohnen, wenn sich mal eine Gelegenheit ergibt und man nicht viel dafür tun muss. Für Kleinstbeträge jag ich dem Kram aber nicht hinterher^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin.

Nur mal so als Anhaltspunkt, wie viel man mit Faucets bekommen kann:

Ich bekomme mittlerweile umgerechnet ca. 1 €uro pro Woche mit 7 Faucets, ohne dass ich draufklicken muss, nur über die Ref.-Links (siehe mein "Krypto-Cockpit" in meiner Signatur). Als ich da noch selber regelmäßig draufgeklickt habe, bekam ich ca. 2 € pro Woche damit.

koiram :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Erklärungen! Wobei es mir, um auf @Jokin zurückzukommen, nicht unbedingt ums viel Geld dabei verdienen, sondern um zusätzliche Praxis mit Coins geht.

@koiram sorry für die möglicherweise blöde Frage, aber wie viel hast du für die sieben Faucets auf den Tisch gelegt?

Und @Alex323 das heißt, dass man auch durch Anmeldungen bei Newsletter relativ einfach etliche Airdrops bekommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb frapac:

@koiram sorry für die möglicherweise blöde Frage, aber wie viel hast du für die sieben Faucets auf den Tisch gelegt?

Nix, da darf sich jeder völlig kostenlos anmelden (am besten über meine Ref.-Links), auf "claim" draufklicken, Werbetabs wegklicken und Bitcoin kassieren. Damit habe ich auch meine ersten Erfahrungen mit Coins gesammelt, bevor ich mir welche gekauft habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du es auch schonmal soweit geschafft das du dir an Exchanges oder wallets ausgezahlt hast? Und seit wann existiert coinpot?

bearbeitet von Hackler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Hackler:

Hast du es auch schonmal soweit geschafft das du dir an Exchanges oder wallets ausgezahlt hast?

Ja, schon mehrmals. Anfangs öfter, um zu sehen ob und wie das funktioniert.

vor 5 Stunden schrieb Hackler:

Und seit wann existiert coinpot?

Weiß ich nicht. Wofür ist das wichtig?

bearbeitet von koiram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb koiram:

Weiß ich nicht. Wofür ist das wichtig?

Um zu wissen ob das Ganze SCAM oder legit ist. Auch wenn es keine Garantie gibt

edit* Habe eben ein wenig gegoogelt und scheint wirklich legit zu sein. Ist also nicht erst seit "gestern" am Laufen.

Ich bekomme z.b. bei einer der Seiten  xxxx://moonbit.co.in/ eine Warnung von meinem Sicherheitssystem.

https://www.symantec.com/security_response/attacksignatures/detail.jsp?asid=30492

Da führt wohl javascript der Website Versuche aus Rechenpower zu kappern um zu Minen.

 

bearbeitet von Hackler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Hackler:

Da führt wohl javascript der Website Versuche aus Rechenpower zu kappern um zu Minen.

Falls ja - das wird von meinem Sicherheitssystem am PC auch erkannt und einfach abgebrochen (kleines Fenster mit der Meldung dass die "Gefahr" beseitigt wurde, und dass ich nichts weiter tun muss), und der Faucet funktioniert trotzdem.

Ich benutze diese 7 bzw. 8 Faucets erfolgreich seit über 7 Monaten und mein PC läuft schnell und stabil ohne irgendwelche Probleme.

bearbeitet von koiram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf jeden Fall interessant und nicht sehr aufwändig nach dem einmaligen Einrichten. Die Coins sind in weniger als 2 Minuten eingesammelt. Man verbringt so viel Zeit vor der Kiste, da läuft das nebenbei schnell mal mit.

bearbeitet von Hackler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb koiram:

Falls ja - das wird von meinem Sicherheitssystem am PC auch erkannt und einfach abgebrochen (kleines Fenster mit der Meldung dass die "Gefahr" beseitigt wurde, und dass ich nichts weiter tun muss), und der Faucet funktioniert trotzdem.

Ich benutze diese 7 bzw. 8 Faucets erfolgreich seit über 7 Monaten und mein PC läuft schnell und stabil ohne irgendwelche Probleme.

Du betreibst aber nicht noch das Mining damit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Hackler:

Du betreibst aber nicht noch das Mining damit?

Nein, kein Mining.

Mittlerweile kaufe ich die Coins gegen Euro (ich habe heute Nacht noch Bitcoin BTC und heute morgen Cardano ADA nachgekauft). Mit den Coins aus den Faucets habe ich meine ersten Erfahrungen mit Kryptowährungen sammeln können, ohne selber was investieren zu müssen, Freecoins sozusagen. Und jetzt laufen die Faucets nebenher, manchmal wenn ich eh am PC sitze klicke ich noch mal drauf und sammele die Coins ein, und transferiere die dann alle paar Monate zu einer Exchange.

bearbeitet von koiram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben...denn um ein bischen mit Coins rumzuspielen ist es ganz nett. Aber bitte never ever minen. :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.8.2018 um 01:21 schrieb frapac:

Vielen Dank für eure Erklärungen! Wobei es mir, um auf @Jokin zurückzukommen, nicht unbedingt ums viel Geld dabei verdienen, sondern um zusätzliche Praxis mit Coins geht.

@koiram sorry für die möglicherweise blöde Frage, aber wie viel hast du für die sieben Faucets auf den Tisch gelegt?

Und @Alex323 das heißt, dass man auch durch Anmeldungen bei Newsletter relativ einfach etliche Airdrops bekommt?

Ich glaub durchs bloße Anmelden gibts eher selten was. Meistens muss man diese ganzen Social Media Seiten liken, retweeten und so nen Kram.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@frapac Pobiere es mit Airdrops doch einfach mal aus. 

Zunächst hatte ich das Thema auch ignoriert, da ich konservativ gedacht gar keinen Sinn darin sehe, zusätzlich zu den schon/noch existenten 2.000 Shitcoins immer noch neue zu bringen. Ich hab dann vor 2 Monaten trotzdem mal angefangen - ganz streßfrei mal ein oder zwei pro Tag , mal eine Woche gar nicht und soweiter.

Da ich auch noch in der Lernphase bin, hab ich so zumindest das Thema ERC20 Token schon mal kostenfrei beleuchten können - viele sind es noch nicht,  aber es sind schon einige angekommen. 

Als Rüstzeug brauchst Du Fake-Accounts für Telegram, Twitter, Facebook etc., damit Du Deine Freunde nicht zuspammst. Dazu noch gesunden Menschenverstand!

Kleine Geschenke zu erhalten ist vollkommen in Ordnung (Größenordnung Werbegeschenke). Coins die noch nirgendwo gelistet sind, kann man verschenken. Unbekannte Coins die an unbekannten Börsen gelistet sind , kann man auch verschenken. Etablierte Coins werden nicht verschenkt! 

Bezahle nicht für ein versprochenes Geschenk! Gebe niemals einen Privat-Key zwecks Überprüfung raus! Führt Dich eine Seite auf eine Seite die aussieht wie My Ether Wallet  - brich ab.

Denke immer daran: Eduart Zimmermann hat im Schwarz-Weis-Fernsehen schon vor Tricks der Nepper, Schlepper, Bauernfänger gewarnt, die auch im Internet prima klappen 😉

 

 

 

 

bearbeitet von Donald
Tippfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Alex323:

Ich glaub durchs bloße Anmelden gibts eher selten was. Meistens muss man diese ganzen Social Media Seiten liken, retweeten und so nen Kram.

Bei Faucets meldet man sich einfach mit einer e-Mailadresse zu der man Zugang auf die Mails dahin hat an, klickt auf "I'm not a robot", bestätigt manchmal noch mit wenigen Klicks auf Captchas dass man ein Mensch ist, klickt auf "Claim" um die Coins einzusammeln, und schließt anschließend die sich geöffneten Werbe-Tabs wieder. Das wiederholt man (bis auf die Anmeldung) hin und wieder, je nach Faucet alle 15 Minuten, stündlich, täglich, oder wie man will.

Kein Liken von Social-Media-Seiten, retweeten und so ein Kram.

Und man bekommt Bitcoin, Litecoin, Dash etc., man bekommt bei diesen Faucets keine Shitcoins.

Einfach nur - wie oben geschrieben, 1x am Tag oder öfter oder seltener ca. 2 Minuten lang diese 7 bzw. 8 Faucets öffnen (geht gleichzeitig mit nur einem einzigen Klick über mein "Krypto-Cockpit", s. Signatur) und da ein bisschen rumklicken, fertig.

Und einem entstehen keine Nachteile wenn man sich über die Ref.-Links anmeldet. Im Gegenteil - bei freebitcoin (anderer Anbieter, da ein anderes Passwort wählen!!!) bekommen sogar alle aktiv Claimenden, die sich darüber angemeldet haben sogar 50% von meinen gesamten Ref.-Link Einkünften anteilig von mir zurück.

bearbeitet von koiram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Donald:

@frapac Pobiere es mit Airdrops doch einfach mal aus. 

Zunächst hatte ich das Thema auch ignoriert, da ich konservativ gedacht gar keinen Sinn darin sehe, zusätzlich zu den schon/noch existenten 2.000 Shitcoins immer noch neue zu bringen. Ich hab dann vor 2 Monaten trotzdem mal angefangen - ganz streßfrei mal ein oder zwei pro Tag , mal eine Woche gar nicht und soweiter.

Da ich auch noch in der Lernphase bin, hab ich so zumindest das Thema ERC20 Token schon mal kostenfrei beleuchten können - viele sind es noch nicht,  aber es sind schon einige angekommen. 

Als Rüstzeug brauchst Du Fake-Accounts für Telegram, Twitter, Facebook etc., damit Du Deine Freunde nicht zuspammst. Dazu noch gesunden Menschenverstand!

Kleine Geschenke zu erhalten ist vollkommen in Ordnung (Größenordnung Werbegeschenke). Coins die noch nirgendwo gelistet sind, kann man verschenken. Unbekannte Coins die an unbekannten Börsen gelistet sind , kann man auch verschenken. Etablierte Coins werden nicht verschenkt! 

Bezahle nicht für ein versprochenes Geschenk! Gebe niemals einen Privat-Key zwecks Überprüfung raus! Führt Dich eine Seite auf eine Seite die aussieht wie My Ether Wallet  - brich ab.

Denke immer daran: Eduart Zimmermann hat im Schwarz-Weis-Fernsehen schon vor Tricks der Nepper, Schlepper, Bauernfänger gewarnt, die auch im Internet prima klappen 😉

 

Wieso empfiehlt man so etwas, wenn man weiß das der gute alte Eduard schon vor solchen Neppern gewarnt hatte und diese Art von Coins einsammeln so viel Gefahren birgt? Ist es so rentabel? Wieso sammelt man Shitcoins ein die vermutlich gar nie wirklich existend werden an Börsen? Magst du eventuell mitteilen was du so in einem für dich stressfreien Monat damit tatsächlich verdienst? Und schon mal gestoppt wieviel Stunden damit verbracht wurden?

Nicht falsch verstehen - meine Fragen sind absolut ernst gemeint und viele unter uns werden die Antworten darauf interessieren.

bearbeitet von Hackler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Hackler:

Wieso empfiehlt man so etwas, wenn man weiß das der gute alte Eduard schon vor solchen Neppern gewarnt hatte und diese Art von Coins einsammeln so viel Gefahren birgt? Ist es so rentabel? Wieso sammelt man Shitcoins ein die vermutlich gar nie wirklich existend werden an Börsen? Magst du eventuell mitteilen was du so in einem für dich stressfreien Monat damit tatsächlich verdienst? Und schon mal gestoppt wieviel Stunden damit verbracht wurden?

Nicht falsch verstehen - meine Fragen sind absolut ernst gemeint und viele unter uns werden die Antworten darauf interessieren.

die frage ist eher wieso man so einen unsinn wie faucets empfiehlt :D dann lieber für 5€ auf ner börse coins kaufen und damit experimentieren, als soviel lebenszeit für 1€ die Woche zu investieren =/

wobei alles mit der Zeit schlimmer wird. Faucets haben vor einigen Jahren auch mal richtig Geld gebracht.
ICOs waren zu Anfang auch ne sichere Nummer.
Doch sowohl ICOs als auch Airdrops (wenn ich mir den Airdrop thread so angucke) verkommen immer durch ziemlich viel Mist...

bearbeitet von Serpens66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Airdrops einzusammeln birgt ja keine Gefahren, wenn man den gesunden Menschenverstand walten läßt.  Da ein Neuling fragte, finde ich es jedoch wichtig, vor möglichen Fallen zu warnen.

Ich mache bei Airdrops mit, die mich wenige Minuten kosten. So nebenher halt. Das kann ich Dir nicht in Arbeitszeit umrechnen, da es keine Arbeitszeit ist.

Ob und was dabei rumkommt, kann ich Dir nicht sagen. Das wird die Zukunft zeigen. Zur Zeit sind es so Ca. 25  Euro . 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Vorteil an den derzeit niedrigen Kursen ist, dass man bei Faucets immer einen ähnlichen Gegenwert zum Dollar bekommt, also im Endeffekt mehr Satoshis als wenn der Kurs oben ist.

Konkret bekommt man jetzt also etwa 3x mehr Coins als im Dezember 2017, und es soll Zeiten gegeben haben, da bekam man fast einen Bitcoin pro Monat mit Faucets.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die weiteren Antworten und Tipps! Wobei ich präzisieren muss, dass ich zwar relativ neu im Bereich der Kryptowährungen bin, aber bereits Coins gekauft und sie auch in einen ICO investiert habe. Mir geht es eher darum, dass ich auch mehr Gefühl fürs Traden, Minen (gut, das dann etwas später) bekomme und daher hatte ich gedacht, dass das ein guter Ansatz wäre. Dann werde ich es vorerst einmal mit den Airdrops angehen. Die verschiedenen Fake-Kanäle habe ich bereits, den Tipp hatte ich bereits irgendwo aufgeschnappt und diese Twin Apps sind in diesem Zusammenhang sehr nützlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.8.2018 um 21:29 schrieb Hackler:

Und seit wann existiert coinpot?

Gerade gelesen:

Zitat

We have been running faucets succesfully for over 4 years now

Und ich habe gerade Folgendes festgestellt: Es gibt jetzt bei Coinpot neu (ähnlich wie bei freebitco.in-Faucet) dort jetzt die Möglichkeit, seine Coins in Coinpot-Tokens umzutauschen, und kann damit zocken: Wenn man genug Tokens hat kann man automatisch ähnlich wie beim Roulette z.B. mit dem "Martingale-System" (s. hier) oder auch mit anderen höheren Quoten seine Tokens vermehren - mit dem geringsten Einsatz von 1 Token und Verdoppelung läuft das bei mir seit gestern durch - bei einem Guthaben von z.Zt. ca. 150.000 durch Faucets in ca. 7 Wochen kostenlos bekommenen Coinpot-Tokens im Wert von umgerechnet etwa 13 Euro bekomme ich ohne was zu tun pro Stunde etwa 1000 bis 4000 Tokens im Wert von 0,10 bis 0,25 Euro, ohne einen bisherigen Totalverlust, den ich mit dem System bei dem Guthaben hätte wenn öfter als ca. 16x High oder Low direkt hintereinander käme (beim Roulette kam 1913 in Monte Carlo 26x hintereinander schwarz, s. hier, und bei freebitco.in hatte ich maximal 13x High oder Low direkt hintereinander).

Bei den Airdrops dagegen, wo ich mich angemeldet habe (s. hier) habe ich noch nix bekommen.

bearbeitet von koiram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yep - das mit den Coinpot Tokens ist mir bereits bekannt - Multiplier läuft seit ner Weile ebenfalls im Auto Roll Modus zu Testzwecken immer mal nebenher :D

Ich nutze aktuell die kleinen Erträge um mit Ledger Live und Nano S vertraut zu werden.

Darf ich fragen welche Auto-Settings zu verwendest? Bleibst du stur bei Low oder High? Bei mir bleibt übrigens öfter mal der multilpierhub hängen.

 

bearbeitet von Hackler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.