Jump to content

Empfohlene Beiträge

Am 7.5.2019 um 13:19 schrieb Jimmy44:

Hallo Herr Rieder, mich würde mal interessieren wann der Coin endlich handelbar ist auf NUEX und wann der Coin auf andere Börsen kommt?

Hallo Jimmy, 
wir warten den Syncronisierungsabschluss der Fullnodes ab, wir stehen gerade bei über 95%,  dann startet der Handel auf NU-EX, Schritt für Schritt gehen wir dann die nächsten Exchanger an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.5.2019 um 16:52 schrieb quattro:

Da hast du dich aber ganz schön lächerlich gemacht , vor allem bei Leuten die sich mit Wasser beschäftigen . Das wäre das gleiche als würde ich hier sagen Coin ist Coin .  Aber alleine deine Wortwahl wie Sanuszeug oder Shitcoin zeigt deine Geistige Reife.

 

 

 

 

Scheiße ist scheiße egal wie verpackt und Sanuscoin stinkt zum Himmel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.5.2019 um 22:23 schrieb skunk:

Gerne. Ich habe bereits mehrfach betont, dass ich nichts gegen das Produkt habe. Ich werde aber auch weiterhin vor den Risiken eines Investments in den Sanuscoin warnen. Es steht natürlich jedem frei trotzdem Geld zu investieren und sich überraschen zu lassen.

1.) Wenn das Geschäft so gut läuft, verstehe ich nicht warum man dafür jetzt eine Blockchain braucht. Es hat doch 13 Jahre super ohne funktioniert. Hätte man doch problemlos noch weitere 13 Jahre so betreiben können.

2.) Warum wird als Blockchain eine veraltete Technik eingesetzt? Welche Colored Coins gibt es außer dem Sanuscoin noch? Warum haben viele der ehemaligen Colored Coins auf ERC-20 umgestellt?

3.) Warum ist die Sanuscoin Full Node Closed Source und zentralisiert? Was hat das noch mit Open Source Blockchain zu tun?

4.) Selbst wenn der Sanuscoin das von uns prophezeite Ende nimmt, ändert das an dem gut laufenden Geschäft nichts. Das sind zwei getrennte Themen. Wie sollte dabei das Geschäft in den Sand gesetzt werden?

Hallo Skunk, 
klar sollte man auf Risiken bei einem Investment in Kryptowährungen und Tokens immer aussprechen...das gilt wohl bei jedem Coin. 

1.) Warum braucht es denn alternative Token zum Bitcoin, da würde doch auch Bitcoin reichen? Wenn man das SANUSLIFE INTL.-Projekt in die Tiefe analysiert, dann macht das definitiv Sinn. Vor allem kann er für eine internationale Tausch- und Zahlungsmöglichkeit eingesetzt werden. Schlussendlich machen wir dann zusätzlich auch noch Werbung für den Bitcoin und CO, denn so haben auch die Leute von SANUSLIFE INTL. einen Ansporn über Kryptowährungen zu sprechen, wir wachsen gerade sehr schnell, dadurch gibt es immer mehr auch Krypot-Begeisterte. 🙂  Das ist für die gesamte Krypto-Welt gut.

2.) Wir nutzen ganz einfach nur die Bitcoin-Blockchain für das Abspeichern der Daten, Sie hat sich in Punkto Sicherheit bis heute auch zu 100% durchgesetzt. Sicherheit geht vor Schnelligkeit. Einige Projekte haben sich aus der Colored Coin Version heraus entwickelt. Die Umstellung auf einen ERC-20 Token war wohl einfacher...die Entwicklungen gingen allerdings auch beim Colored Coin weiter...das sieht man jetzt am SANUSCOIN.

3.) Sie meinen die Dienstleistungs-Software, die es benötigt SANUSCOINS auf der Bitcoin-Blockchain zu lesen...wir nutzen ja die Fullnodes von Bitcoin selbst (dazu schreibe ich gleich noch mehr).

4.) Wenn wir unsere Hausaufgaben hierzu nicht erfüllen würden, dann würden wir einen sehr großen Image-Schaden haben. Das ist wohl klar. SANUSLIFE INTERNATIONAL wird den SANUSCOIN sehr stark nutzen und promoten. Die Nutzung war ja sogar für den Bitcoin über sehr viele Jahre hinweg eine sehr große Herausforderung. Man kann jeden Coin auch mit einem Produkt vergleichen. Was ist der Nutzen des Produktes? Wie kann man es einsetzen? Wie wird es vermarket? Wie viele Menschen sprechen darüber? Usw. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

SANUSCOIN - zentral oder dezentral?

Immer wieder finden sich in diesem Forum Kommentare mit der Aussage, dass der SANUSCOIN rein zentral sei. Leider stimmt das so nicht wirklich, weshalb ich im Folgenden noch einmal versuchen will aufzuzeigen, was bei uns zentral ist und was nicht.

Richtig ist, dass der SANUSCOIN als Idee „zentral“ geboren wurde. Das heißt, SANUSLIFE INTERNATIONAL hat entschieden, einen gedeckelten Token, insgesamt 777.777.777 SANUSCOINS - wie im Whitepaper unter: https://sanuscoin.com/wp-content/uploads/2019/01/EN_Whitepaper_SANUSCOIN_11-2018.pdf
beschrieben - zu generieren. Diese Tokens werden über sieben Jahre hinweg, an die SANUSCREDITS-Sammler der SANUSLIFE-User/Member, ausgeschüttet. Die SANUSCOINS wurden also in die Wallets der Coin-Anwärter transferiert. Jede einzelne Transaktion wurde aus einem der 7 großen Wallets der SANUSLIFE INTL. durch eine Transaktion über das dezentrale System der Bitcoin-Blockchain an die Wallets der einzelnen Anwärter transferiert. Auf der einen Seite ist der SANUSCOIN eine zusätzliche Prämie für die SANUSLIFE-Kunden und Geschäftspartner, auf der anderen Seite schafft es SANUSLIFE so den SANUSCOIN auch massiv zu streuen. Da diese Transaktionen von den Coin-Programmierern durchgeführt werden, könnte man diesen Punkt noch am ehesten als „zentral“ bezeichnen.

Von „zentral“ könnte man vielleicht auch sprechen, wenn wir uns über die „Dienstleistungs-Software“ unterhalten, die es jedem Coin-Inhaber ermöglicht, SANUSCOINS in seinem Wallet zu lesen und einfach und schnell zu transferieren. Das Unternehmen Inbitcoin: https://inbitcoin.it/ hat den Colored-Coin-Code (herunterladbar bei github unter: https://github.com/Colored-Coins/Full-Node) soweit ausgebaut, dass dies möglich ist. Inbitcoin hat sich zusammen mit SANUSLIFE INTERNATIONAL entschieden, alle Angaben zu machen, dass ein externer Programmierer auch ohne Hilfe von Inbitcoin und SANUSLIFE INTERNATIONAL eine SANUSCOIN-Fullnode selbst herstellen kann, um SANUSCOIN-Transaktionen zu kontrollieren und auch durchzuführen. So wird auch das Vertrauen extern gestärkt und gestützt.

Bis heute wurden schon tausende SANUSWALLETS heruntergeladen und es gibt auch tausende von SANUSCOIN-Besitzer, da SANUSLIFE INTERNATIONAL schon 2 von insgesamt 7 Ausschüttungen der SANUSCOINS an seine User/Member (momentan über 49.000) veranlasst hat, durchzuführen.

Jeder hat sein SANUSWALLET, mit dem er Bitcoins als auch SANUSCOINS transferieren kann. Eine einzige Passphrase ist im SANUSWALLET für beide Coins hinterlegt. Hier SANUSWALLET herunterladen:
a) Android-Smartphones:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sanuslife.sanuswallet
b) IOS-Smartphones (Apple): https://wallet.sanuscoin.com

Da es keinen Zweifel darangibt, dass es sich beim Bitcoin um einen dezentralen Krypto-Token handelt, gilt dies auch für SANUSCOIN, weil er exakt auf derselben Blockchain läuft. Das erklärt auch, warum der SANUSCOIN von der Sicherheit und Unveränderbarkeit her dem Bitcoin gleichgestellt ist.

Diese Punkte sollten zwar aufgrund des Whitepapers allseits bekannt sein, da in diesem Forum aber immer wieder von zentralen SANUSCOINS die Rede ist, erachtete ich es als erforderlich, hier doch nochmal aufzuklären, sodass dieser Punkt allen – Programmierern und Nicht-Programmierern – klar ist.

Was die Fullnodes anbelangt, so habe ich noch einmal mit den Programmierern Rücksprache gehalten und nehme hierzu ebenfalls nochmals Stellung: Wir haben kein Fullnode-Problem, da wir mit dem Colored-Coin-Konzept ja die Fullnodes von Bitcoin nutzen. Ein Fullnode-Problem haben sehr oft die sog. Altcoins. Da wir uns klar von diesen unterscheiden, möchte ich zu diesen auch nicht weiter Stellung nehmen.

Die Kritik könnte jetzt sein, warum wir den Quellcode der weiterentwickelten Colored-Coin-Software nicht veröffentlichen wollen. Wir haben darüber nachgedacht dies evtl. auch zu tun… Aber: Wir haben in den letzten drei Jahren sehr hart an diesem Projekt gearbeitet. Dies kostete uns nicht nur sehr viel Zeit, sondern auch sehr viel Geld. Mit einer Veröffentlichung des Quellcodes würden wir das gesamte Know-how auf einen Schlag jedem Blockchain-Programmierer kostenlos zur Verfügung stellen. Da es sich dabei nicht um Fullnodes für die Dezentralisierung der Blockchain handelt, sondern nur um die Dienstleistung, den Token auf der Bitcoin-Blockchain zu lesen und zu transferieren, finden wir eine Veröffentlichung – zumindest zum aktuellen Zeitpunkt – nicht erforderlich, und auch nicht angebracht.

Um jedoch maximale Transparenz zu zeigen, hat SANUSLIFE INTERNATIONAL entschieden, alle Daten freizugegeben, dass auch externe Programmierer eine SANUSCOIN-Colored-Coin-Fullnode oder sogar SANUSCOIN-Wallets bauen könnten. Die Echtheit des SANUSCOIN-Tokens könnte so zusätzlich kontrolliert werden und SANUSCOINS könnten auch über dieses 2. Wallet gelesen und transferiert werden.

SANUSLIFE INTERNATIONAL wird sich auch bemühen, in nächster Zeit einen SANUSCOIN-Explorer zur Verfügung zu stellen. So können Transaktionen ganz öffentlich und einfach eingesehen werden. Ein weiteres Zeichen der Dezentralität.

Wer sich mit dem Projekt SANUSLIFE INTERNATIONAL etwas intensiver auseinandergesetzt hat, der dürfte auch verstanden haben, dass man so ein Geschäftsmodell nicht so einfach auf die Beine stellen kann. Verschiedene Dynamiken in Sachen Online-Community: https://sanuslife.com/deu/world/home, Online-Shopping: https://sanuslife.com/deu/store/home und Empfehlungsmarketing: https://sanuslife.com/deu/business/home greifen ineinander. Partnerunternehmen können z.B. auf ganz einfache Art und Weise deren Produkte in unser Shopping-System integrieren: https://sanuslife.com/deu/companies/home.

Seit Dezember 2018 können alle Produkte im SANUSSTORE auch mit Bitcoins bezahlt werden, also auch die Produkte der Partnerunternehmen (SANUSCOMPANY-Projekt).

Seit 1. Mai 2019 zahlt SANUSLIFE INTERNATIONAL außerhalb SEPA-Bereich Provisionen, die aus Produktumsätzen generiert werden, über ein internationales Abrechnungssystem in Form von Bitcoins aus.

Ziel ist es, neue Märkte in Südamerika, Südafrika, Asien usw. zu erschließen. Das sind riesengroße Märkte und genau hier kann SANUSLIFE INTERNATIONAL mit seinen Produkten zur Trinkwasseraufbereitung den Menschen eine echte und sinnvolle Lösung anbieten.

Ein weiteres Ziel ist es, sehr bald in diesen Märkten die Produkte mit der Bezahlmöglichkeit des Mehrzweckgutscheines SANUSCOIN anzubieten. D.h. interessierte Kunden und Vertriebspartner tauschen Bitcoins gegen SANUSCOINS auf den Handelsbörsen. Dies steigert die Nachfrage. Gleichzeitig möchte SANUSLIFE INTERNATIONAL seine Vertriebspartner weltweit mit SANUSCOINS vergüten. Auch das dürfte zu einer massiven Streuung und Nachfrage des Coins führen.

In Kürze wird der SANUSCOIN auf verschiedenen POS-Geräten, die wiederum von internen und externen Vertriebspartnern interessierten Unternehmen weiterempfohlen werden, aufscheinen. So werden Bekanntheitsgrad und Nutzbarkeit auf ganzer Linie angekurbelt.

Das sind alles Dinge, die ganz viele Coins gar nicht haben und auch nicht in Aussicht stellen.

An dieser Stelle möchte ich zusammenfassend erwähnen, dass der SANUSCOIN zwar zentral geschaffen wurde, über die dezentrale Bitcoin-Blockchain verbreitet wurde, über die nicht mehr ganz zentrale Colored-Coin-Software unterstützt wird, um die Tokens durch das SANUSWALLET lesen und transferieren zu können. 

Die nötigen Informationen für einen Bau einer SANUSCOIN-Fullnode wurden kommuniziert. Was kann man von einem Unternehmen noch mehr erwarten, dass einen Token herausgegeben hat? Ich würde mal sagen, jeder der es schafft, den Durchblick bei SANUSLIFE INTERNATIONAL zu bekommen, kann die Überlegung treffen, SANUSCOINS gegen Bitcoins zu tauschen oder sich als Member bei SANUSLIFE INTERNATIONAL direkt zu registrieren, über das SANUSCREDITS-SANUSCOIN-Projekt SANUSCOINS als Prämie jedes Jahr bis zum Jahr 2024 zu erhalten und dabei vielleicht noch sauberes, basisches, antioxidantes, fein geclustertes und gut schmeckendes Wasser zu genießen.  Dabei trägt jeder dazu bei, massiv den Plastik-Flaschen-Müll zu reduzieren. Ein enormer ökologischer Mehrwert!

Wenn man dann noch den Körper mit den Nahrungsergänzungsmitteln von SANUSLIFE, mit den speziell ausgesuchten, natürlichen Wirkstoffen versorgen möchte, kann das zu einer höheren Lebensqualität beitragen.

Die basische Naturkosmetik wurde geschaffen, um chemische Schadstoffe bzw. Gifte zu meiden, gerade das ist für die Gesundheit ein essentieller Aspekt.

Ich kann natürlich keine Garantie zum Erfolg des SANUSCOINS geben, genauso wenig zu einer evtl. Wertsteigerung oder dergleichen. Das wäre schlicht und einfach unseriös. Was ich aber sagen kann ist, dass SANUSLIFE seine Hausaufgaben gemacht hat, diesen Token als Mehrzweckgutschein bzw. Tausch- und Zahlungsmittel herausgebracht hat und ist sichtlich bemüht ist, ihn weltweit in Umlauf zu bringen.

Ich werde in jedem Fall zusammen mit meinem Team alles daransetzen, dieses Gesamtprojekt erfolgreich auf internationaler Ebene nach vorne zu bringen.

DANKE

 

 
bearbeitet von Ewald Rieder
  • Like 1
  • Down 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Ewald Rieder:

klar sollte man auf Risiken bei einem Investment in Kryptowährungen und Tokens immer aussprechen...das gilt wohl bei jedem Coin.

Mir geht es speziell um die Risiken von zentralisierten Closed Source Coins. Die damit verbundenen Risiken gibt es nicht bei jedem Coin.

vor 5 Minuten schrieb Ewald Rieder:

die Entwicklungen gingen allerdings auch beim Colored Coin weiter...das sieht man jetzt am SANUSCOIN.

Der letzt Commit war vor fast 2 Jahren: https://github.com/Colored-Coins/Full-Node/commits/master Alles darüber hinaus ist bisher nur ein Gerücht, das wir erst dann überprüfen können wenn sie den Quellcode veröffentlichen. Dazu weigern sie sich auch weiterhin.

vor 17 Minuten schrieb Ewald Rieder:

3.) Sie meinen die Dienstleistungs-Software, die es benötigt SANUSCOINS auf der Bitcoin-Blockchain zu lesen...wir nutzen ja die Fullnodes von Bitcoin selbst (dazu schreibe ich gleich noch mehr).

Nein ich meine nicht die Bitcoin Full Node. Diese validiert nur Bitcoin Transaktionen und wird invalide Sanuscoin Transaktionen nicht erkennen. Es ist eine Sanuscoin / Colored Coin Full Node notwendig um diese Transaktionen zu validieren. Die Sanuscoin Full Node ist zentralisiert und Closed Source.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb Ewald Rieder:

Die Kritik könnte jetzt sein, warum wir den Quellcode der weiterentwickelten Colored-Coin-Software nicht veröffentlichen wollen. Wir haben darüber nachgedacht dies evtl. auch zu tun… Aber: Wir haben in den letzten drei Jahren sehr hart an diesem Projekt gearbeitet. Dies kostete uns nicht nur sehr viel Zeit, sondern auch sehr viel Geld. Mit einer Veröffentlichung des Quellcodes würden wir das gesamte Know-how auf einen Schlag jedem Blockchain-Programmierer kostenlos zur Verfügung stellen. Da es sich dabei nicht um Fullnodes für die Dezentralisierung der Blockchain handelt, sondern nur um die Dienstleistung, den Token auf der Bitcoin-Blockchain zu lesen und zu transferieren, finden wir eine Veröffentlichung – zumindest zum aktuellen Zeitpunkt – nicht erforderlich, und auch nicht angebracht.

Echt jetzt?

Bevor der Quellcode nicht veröffentlicht wird, wird es diese Kritik immer geben. Und keiner der sich nur ein wenig mit Krypto beschäftigt wird euch so je ernst nehmen...

  • Thanks 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Ewald Rieder:

SANUSCOIN - zentral oder dezentral?

Zentral mit allen damit verbundenen Risiken.

vor 27 Minuten schrieb Ewald Rieder:

Von „zentral“ könnte man vielleicht auch sprechen, wenn wir uns über die „Dienstleistungs-Software“ unterhalten, die es jedem Coin-Inhaber ermöglicht, SANUSCOINS in seinem Wallet zu lesen und einfach und schnell zu transferieren. Das Unternehmen Inbitcoin: https://inbitcoin.it/ hat den Colored-Coin-Code (herunterladbar bei github unter: https://github.com/Colored-Coins/Full-Node) soweit ausgebaut, dass dies möglich ist.

Das Original war die Colored Coin Full Node. Das sie es jetzt "Dienstleistungs-Software" nennen, ändert nichts an der Rolle, die diese Colored Coin Full Node zu erfüllen hat. Damit haben sie gerade bestätigt, dass die Sanuscoin Full Node zentralsiert ist. Sie versuchen das Risiko lediglich mit vielen Wörtern zu überspielen.

vor 42 Minuten schrieb Ewald Rieder:

Was die Fullnodes anbelangt, so habe ich noch einmal mit den Programmierern Rücksprache gehalten und nehme hierzu ebenfalls nochmals Stellung: Wir haben kein Fullnode-Problem, da wir mit dem Colored-Coin-Konzept ja die Fullnodes von Bitcoin nutzen. Ein Fullnode-Problem haben sehr oft die sog. Altcoins. Da wir uns klar von diesen unterscheiden, möchte ich zu diesen auch nicht weiter Stellung nehmen.

Alles was nicht BTC ist, ist per Definition ein Altcoin. Auch Colored Coins sind Altcoins.

Sie haben ein Full Node Problem und versuchen das mit vielen Wörtern zu überspielen. Bitcoin Full Node validiert nur Bitcoin Transaktionen. Eine Sanuscoin Full Node ist notwendig um die Sanuscoin Transaktionen zu validieren. Ohne Sanuscoin Full Node haben sie ein Problem!

vor 49 Minuten schrieb Ewald Rieder:

Die Kritik könnte jetzt sein, warum wir den Quellcode der weiterentwickelten Colored-Coin-Software nicht veröffentlichen wollen. Wir haben darüber nachgedacht dies evtl. auch zu tun… Aber: Wir haben in den letzten drei Jahren sehr hart an diesem Projekt gearbeitet. Dies kostete uns nicht nur sehr viel Zeit, sondern auch sehr viel Geld. Mit einer Veröffentlichung des Quellcodes würden wir das gesamte Know-how auf einen Schlag jedem Blockchain-Programmierer kostenlos zur Verfügung stellen.

Erst den Quellcode eines Open Source Projektes kopieren und dann Open Source verteufeln...

Harte Arbeit und sehr viel Geld wären 40 Entwickler, die 2 Jahre Vollzeit an einem Projekt arbeiten. Das ist bei ihnen nicht der Fall. Sie haben lediglich den Quellcode eines fertigen Projekts kopiert und etwas für ihre Zwecke angepasst. Damit ist ihre Ausrede nicht glaubwürdig. Es wirkt eher wie ein schlechter Versuch eine Closed Source Blockchain rechtfertigen zu wollen. An den Risiken von Closed Source Blockchains ändern die Ausreden so oder so nichts.

vor 57 Minuten schrieb Ewald Rieder:

Da es sich dabei nicht um Fullnodes für die Dezentralisierung der Blockchain handelt, sondern nur um die Dienstleistung, den Token auf der Bitcoin-Blockchain zu lesen und zu transferieren, finden wir eine Veröffentlichung – zumindest zum aktuellen Zeitpunkt – nicht erforderlich, und auch nicht angebracht.

Das ist schlicht falsch. Ihre Entwickler haben bereits bestätigt, dass die Sanuscoin Full Nodes die Sicherheit erhöhen. Die Sanuscoin Full Nodes validieren die Sanuscoin Transaktionen. Sie sind erforderlich.Aus genau diesem Grund besteht auch die Börse auf eine Sanuscoin Full Node. Auch diesen Widerspruch haben sie jetzt erneut wiederholt. Wenn die Sanuscoin Full Node angeblich nicht erforderlich ist, warum braucht die Börse dann eine Full Node?

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohjeh, wann soll ich das alles lesen?

Ich mache es mir einfach - wenn skunk ein Downvote an Edwald schickt, kann er nix gescheites gepostet haben.

Ich übe gerade schnell lesen lernen :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hält sich meine Antwort im Rahmen? Ich neige auch dazu zu große Textblöcke zu schreiben. Da brauche ich noch etwas Übung.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb skunk:

Hält sich meine Antwort im Rahmen?

Woher soll ich das wissen? :lol:

Hab sie ja noch nicht gelesen, aber ich hole es am Nachmittag nach.

Ich behaupte mal durch diesen Thread hab ich hier sehr viel von dir gelernt skunk :wub:

Vielen Dank schon mal dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe sie nun aufmerksam gelesen.

Vielen Dank @skunk für die Klar- und Richtigstellung.

Herr Rieder hätte mit seinen "Wörtern" vielleicht den einen oder anderen überzeugt.

"Vertrauen wird extrem gestärkt, Nachhaltigkeit, Trinkwasseraufbereitung". Klingt alles total sozial.

Aber wir sind hier bei Kryptos und da brauchen wir nun mal kein Vertrauen in Wörtern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb skunk:

Zentral mit allen damit verbundenen Risiken.

Zitat

Ich denke Sie haben definitiv nicht den technischen Durchblick was den SANUSCOIN anbelangt, warum? Das sehen Sie unten!  

Das Original war die Colored Coin Full Node. Das sie es jetzt "Dienstleistungs-Software" nennen, ändert nichts an der Rolle, die diese Colored Coin Full Node zu erfüllen hat. Damit haben sie gerade bestätigt, dass die Sanuscoin Full Node zentralsiert ist. Sie versuchen das Risiko lediglich mit vielen Wörtern zu überspielen.
 

Zitat

Warum wir das Dienstleistungs-Software nennen hat einen Grund. Wie schon mehrmals beschrieben braucht es die SANUSCOIN-Colored Coin Software, um die SANUSCOINS auf der Bitcoin-Blockchain auf eine einfache Art und Weise zu lesen und zu transferieren. Das ist alles. Umso mehr Wallets im Umlauf sind, desto besser. Wenn dann noch Wallets bei Exchangern usw. installiert werden wird auch dieser Bart immer stärker dezentralisiert. Dieses Szenario ist ja auch bei Bitcoin ähnlich, dazu gibt es ja auch die Wallets von verschiedenen Anbietern die die Nutzung vereinfachen.

Alles was nicht BTC ist, ist per Definition ein Altcoin. Auch Colored Coins sind Altcoins.
 

Zitat

Ja das stimmt. SANUSCOIN ist auch ein alternativer Coin, auch wenn er über die Bitcoin-Blockchain von einem Wallet zum nächsten transferiert werden kann. 

Sie haben ein Full Node Problem und versuchen das mit vielen Wörtern zu überspielen. Bitcoin Full Node validiert nur Bitcoin Transaktionen. Eine Sanuscoin Full Node ist notwendig um die Sanuscoin Transaktionen zu validieren. Ohne Sanuscoin Full Node haben sie ein Problem!
 

Zitat

Wie ich Ihnen schon mehrmals mitgeteilt habe, haben wir absolut kein Fullnode-Problem. Aus diesem Grund haben wir ja auch den Weg der Bitcoin-Blockchain eingeschlagen. Dieser Weg hätte ja gar keinen Wert, wenn wir doch separat noch ein Fullnode-Netzwerk für SANUSCOIN aufbauen müssten. Ich glaube genau hier besteht ein Denkfehler... Habe extra gestern nochmals dem Chef-Programmierer geschrieben, der sich immer mehr wundert, warum immer noch trotz ausführlicher Erklärungen dieser Wiederstand da ist. Er wäre ja auch bezüglich einem offenen Gespräch einverstanden gewesen...

Ich habe Ihm gestern nochmals erklärt, dass Sie der Meinung sind, dass die SANUSCOINS über die Colored Coin Fullnode validiert werden müssen. Seine Antwort: Auf der Bitcoin-Blockchain werden natürlich nur die Bitcoin-Transaktionen validiert. Eine SANUSCOIN-Transaktion ist eine kleine Bitcoin-Transaktion, bei der der SANUSCOIN einfach mitläuft und dann schlussendlich auf der Bitcoin-Blockchain abgespeichert wird (das ist das Konzept der gefärbten Münze > Colored Coin). D.h. die Validierung läuft zu 100% mit den Regeln der Bitcoin-Blockchain. Diese Aussage hat Ihnen jetzt vielleicht sehr weitergeholfen. Alles andere würde ja auch keinen Sinn ergeben. Das wäre dann wirklich nicht seriös...

Erst den Quellcode eines Open Source Projektes kopieren und dann Open Source verteufeln...

Harte Arbeit und sehr viel Geld wären 40 Entwickler, die 2 Jahre Vollzeit an einem Projekt arbeiten. Das ist bei ihnen nicht der Fall. Sie haben lediglich den Quellcode eines fertigen Projekts kopiert und etwas für ihre Zwecke angepasst.

Zitat

Wir haben immerhin schon über 3 Jahre mit einigen sehr guten und erfahrenen Programmierern hinter uns...bezüglich dem Lesen der SANUSCOIN-Transaktionen kann definitiv ein etwas wissender Blockchain-Programmierer wie schon öfters angedeutet mit dem auf Github publizierten Colored-Coin-Code und der technischen Anleitung des SANUSCOIN-WhitepaperS auf die SANUSCOINS einsehen, diese auf die Echtheit kontrollieren und auch transferieren. 


Damit ist ihre Ausrede nicht glaubwürdig. Es wirkt eher wie ein schlechter Versuch eine Closed Source Blockchain rechtfertigen zu wollen. An den Risiken von Closed Source Blockchains ändern die Ausreden so oder so nichts.
 

Zitat

Vielleicht ändern Sie nach den Erklärungen von oben noch Ihre Meinung...?

Das ist schlicht falsch. Ihre Entwickler haben bereits bestätigt, dass die Sanuscoin Full Nodes die Sicherheit erhöhen. Die Sanuscoin Full Nodes validieren die Sanuscoin Transaktionen. Sie sind erforderlich.Aus genau diesem Grund besteht auch die Börse auf eine Sanuscoin Full Node. Auch diesen Widerspruch haben sie jetzt erneut wiederholt. Wenn die Sanuscoin Full Node angeblich nicht erforderlich ist, warum braucht die Börse dann eine Full Node?
 

Zitat

Sorry, vielleicht habe ich mich manchmal zu wenig klar ausgedrückt. Vielleicht hätten wir nie über SANUSCOIN Fullnodes sprechen sollen, denn dass diese diesselbe Aufgabe wie die Fullnodes der Bitcoin-Blockchain erfüllen müssten war wohl der Fehler. Die SANUSCOIN-Börse hat aus einem anderen Grund die gesamte Dienstleistungssoftware syncronisiert...dies wäre nicht zu 100% notwendig gewesen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Kann jemand coinforum von diesem elendigen Thread erlösen.

 

vor 2 Stunden schrieb Ewald Rieder:

Eine SANUSCOIN-Transaktion ist eine kleine Bitcoin-Transaktion, bei der der SANUSCOIN einfach mitläuft und dann schlussendlich auf der Bitcoin-Blockchain abgespeichert wird (das ist das Konzept der gefärbten Münze > Colored Coin).

Das hört sich für mich wie gequirlte Sanussoße an.

Ich fasse mal den Thread für Unwissende zusammen:

Sanuscoin basiert auf Colored Coin Technik, die veraltet ist. Rieder und co. haben am Code rumgebastelt und verweisen bei kritischen Fragen auf das Whitepaper (indem theoretisch auch drinstehen könnte, dass Edwald Rieder der Kaiser von China ist) und auf den veralteten, öffentlich einsehbaren Quellcode.

Der neue Quellcode wird aus "wettbewerbsrechtlich-schwachsinnigen" Gründen nicht offengelegt. Dies widerspricht der Dezentralität und der ursprünglichen Idee von Satoshi Nakamoto. Rieder erklärt es ungefähr so: Vertrauen Sie uns einfach, wir machen das schon zu lange, warum sollten wir, unsere Absichten sind gut.

Ich habe das Gefühl wir drehen uns hier im Kreis.

 

Edit: das mit dem nicht offengelegten Quellcode haben wir nur @skunk zu verdanken. Vermutlich hätten viele Leute (u.a. ich) den alten Quellcode als Beweis für die Dezentralität geschluckt. Zumindest prüfen das die wenigsten nach.

bearbeitet von Fantasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Fantasy:

elendigen erlösen

 

Du hast gerufen? :D

Ne ohne Witz, ich überfliege die Beiträge hier nur, weil sie mir zu lang sind und es mich eigentlich (persönlich) nicht recht interessiert.
Ich denke skunk hat das hier soweit eh sehr gut im Griff (oder was meinst du?) und er bringt die Argumente wirklich sehr sachlich, fundiert und ohne Beleidigungen. Herr Rieder bringt, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann, keine Gegenbeweise, beleidigt aber auch nicht und versucht auf seine Weise dagegen zu argumentieren.

Ich denke die Nachwelt bzw. jeder der diesen Thread im Internet findet und halbwegs bei Verstand ist, wird erkennen, was es ist.

Oder?

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Amsi, das ging ja schnell :lol:

Nein nein, bitte nicht schließen. Ich hab mich zu sarkastisch ausgedrückt. Der Thread ist besser als der beste Krimi.

Viele Popcorn Schüsseln habe ich hier verbracht :D

 

Ja, skunk hat das mehr als gut im Griff hier. Ist ja der Hauptdarsteller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb Fantasy:

Nein nein, bitte nicht schließen. Ich hab mich zu sarkastisch ausgedrückt. Der Thread ist besser als der beste Krimi.

Viele Popcorn Schüsseln habe ich hier verbracht :D

Vorher wars der Platincoin Thread  😁

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Wie schon mehrmals beschrieben braucht es die SANUSCOIN-Colored Coin Software, um die SANUSCOINS auf der Bitcoin-Blockchain auf eine einfache Art und Weise zu lesen und zu transferieren. Das ist alles.

Das entspricht exakt der Beschreibung einer Full Node. Ohne die Full Node können die Sanuscoins nicht mehr transferiert werden. Es gibt zu wenig Sanuscoin Full Nodes. -> Risiko für die Investoren.

In ihrer Aufzählung fehlt die Validierung von Transaktionen. Dazu kommen wir gleich noch.

Mempool und das Speichern von neuen Blöcken entfällt bei der Sanuscoin Full Node. Diese Aufgaben übernimmt die Bitcoin Full Node.

Zitat

Wie ich Ihnen schon mehrmals mitgeteilt habe, haben wir absolut kein Fullnode-Problem.

Was passiert wenn die zwei Sanuscoin Full Nodes offline gehen? Das was dann passiert ist sehr wohl ein Problem!

Zitat

Dieser Weg hätte ja gar keinen Wert, wenn wir doch separat noch ein Fullnode-Netzwerk für SANUSCOIN aufbauen müssten.

Sie müssen lediglich den Quellcode veröffentlichen. Das Full Node Netzwerk werden die Investoren dann ganz von allein aufbauen.

Zitat

Auf der Bitcoin-Blockchain werden natürlich nur die Bitcoin-Transaktionen validiert. Eine SANUSCOIN-Transaktion ist eine kleine Bitcoin-Transaktion, bei der der SANUSCOIN einfach mitläuft und dann schlussendlich auf der Bitcoin-Blockchain abgespeichert wird (das ist das Konzept der gefärbten Münze > Colored Coin).

Bis hier her völlig richtig erkannt. Die Sanuscoin Transaktionen werden in Bitcoin Transaktionen eingebettet.

Zitat

D.h. die Validierung läuft zu 100% mit den Regeln der Bitcoin-Blockchain. Diese Aussage hat Ihnen jetzt vielleicht sehr weitergeholfen.

Das ist falsch. Die Bitcoin Full Node validert nur die Bitcoin Transaktion. Die Bitcoin Full Node wird aber nicht prüfen ob die eingebettete Sanuscoin Transaktion valide ist.

Das kann man hier erkennen: https://github.com/Colored-Coins/Full-Node/blob/7e48ad85910d66fde42a212f8d41106a2fae9add/src/block_parser.js#L147

Wenn die Sanuscoin Full Node laut ihrer Aussage nichts validiert warum gibt sie dann eine Fehlermeldung bei invaliden Transaktionen aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also vom Technischen her finde ich das was @skunk da schreibt sehr plausibel und nachvollziehbar, was Herr Rieder zum besten gibt, nunja ich habe immer mehr das Gefühl das hier ein totaler Abzockverein am Werk ist, mal sehen was kommt wenn die 100% bei NUEX erreicht sind. 

Zu den Aussagen mit dem Zahlen in Schwellenländern, es gibt Alipay und Linepay, schon seit vielen Jahren das Zahlungsmittel in fast allen Ländern in denen ich beruflich zu tun hatte. Ein Bankkonto hat da aber jeder  wie soll sonst das Geld verwaltete werden?

Aus eine Zahlung mittels Handy benötigt ja ein Konto, oder zumindest einen Zahlungsdienstleister. Wobei wir hier im Bereich Finanztransaktionen sind die in vielen Ländern von einer Kommision oder einem Amt erst einmal genehmigt werden müssen. Da kann nicht jeder kommen und eine Zahlapp bereit stellen. Ist das in der Planung enthalten oder wird da einfach was geplant ohne Sinn und Verstand?

Ich weiß das hat nichts mit Coins zu tun aber man macht sich ja doch so seine Gedanken....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe hier noch eine Counterparty Full Node am Laufen und kann mal ein Beispiel raussuchen.

[2019-05-15 12:59:58][INFO] Block: 569854 (2.36s, hashes: L:8cbd9 / TX:591c5 / M:fde71)�[0m
[2019-05-15 13:00:02][INFO] Send: 0.087151 XCP from 1B18tN2YKpaNJmkaEuKdzp44NJdzUL4jp4 to 154P6fJU2kuJbe96Qhn5utpXvNNFB5v9zp (7bdcccbd82fb9bbe45b6f6c31ea76e678bc550ae9e50d1c2e9711b0dfcb9cfa8) [valid]�[0m
�[33m[2019-05-15 13:00:02][WARNING] Invalid send of 8715100 XCP from 1B18tN2YKpaNJmkaEuKdzp44NJdzUL4jp4 to 154P6fJU2kuJbe96Qhn5utpXvNNFB5v9zp. status is invalid: insufficient funds. (f024e425c1521b2a7b664e34aad55461be295805f44ae30a5aab441070e4e330)�[0m
[2019-05-15 13:00:02][INFO] Send: 0.087151 XCP from 1B18tN2YKpaNJmkaEuKdzp44NJdzUL4jp4 to 154P6fJU2kuJbe96Qhn5utpXvNNFB5v9zp (f024e425c1521b2a7b664e34aad55461be295805f44ae30a5aab441070e4e330) [invalid: insufficient funds]�[0m

Dann schauen wir uns die beiden Transaktionen doch mal auf der Bitcoin Blockchain an:

Valide: https://www.blockchain.com/de/btc/tx/7bdcccbd82fb9bbe45b6f6c31ea76e678bc550ae9e50d1c2e9711b0dfcb9cfa8
Invalide: https://www.blockchain.com/de/btc/tx/f024e425c1521b2a7b664e34aad55461be295805f44ae30a5aab441070e4e330

Die Counterparty Full Node zeigt dagegen ein anderes Bild:

Valide: https://xchain.io/tx/7bdcccbd82fb9bbe45b6f6c31ea76e678bc550ae9e50d1c2e9711b0dfcb9cfa8
Invalide: https://xchain.io/tx/f024e425c1521b2a7b664e34aad55461be295805f44ae30a5aab441070e4e330

Auf der Bitcoin Blockchain sehe ich keinen Unterschied. Beide Transaktionen sind valide Bitcoin Transaktionen. Die Counterparty Full Node ist zwingend notwendig um die Transaktionen zu valideren. Gleiches gilt auch für Sanuscoin / Colored Coin Full Node.

Das Beispiel erklärt auch das hohe Risiko beim Sanuscoin.
1.) Fällt die zentrale Full Node aus, können keine Transaktionen durchgeführt oder validiert werden. Alle Wallets werden eingefroren.
2.) Bei einem Bitcoin Core Update kann es passieren, dass die zentrale Full Node nicht mehr lauffähig ist. Selbes Resultat. Alle Wallets werden eingefroren bis ein Entwickler ein Update für die Full Node bereit stellt.
3.) Entfernt jemand die Validierung aus der zentralen Full Node, können nach belieben neue Coins in Umlauf gebracht werden. Nur ein paar Zeilen Quellcode machen einen Unterschied zwischen valider und invalider Colored Coin Transaktion.

Diese 3 Risiken gelten sowohl für Counterparty als auch für den Sanuscoin.
Counterparty ist Open Source. Ich kann eine Counterparty Full Node laufen lassen und mich damit vor allen 3 Risiken schützen. Damit ist Counterparty auch einigermaßen dezentral.
Der Sanuscoin ist dagegen zentralisiert und Closed Source und weigert sich weiterhin den Quellcode zu veröffentlichen. Stattdessen versuchen sie das Risiko mit vielen Worten zu überspielen. Ich habe hiermit meine Aussage bewiesen. Ich bin gespannt ob als Gegenargument mehr kommt als nur das Whitepaper.

bearbeitet von skunk
  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ende KW 21 spricht NUEX indirekt zu diesem Problem. Erst einmal vielen Dank für diese sachliche Diskussion. Jetzt ist der Markt dran. Skunk wird hoffentlich doch noch Investor bei Sanuslife und Sanuscoin :-). Das sollte weiterhin das Ziel dieser interessanten Diskussion sein. Denn dann entwickelt sich hier ein Team von weiteren Interessenten. 

Üben wir uns noch gut eine Woche in Geduld und arbeiten weiter an wichtigen Hausaufgaben. Good luck. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.5.2019 um 20:52 schrieb Fantasy:

Kann jemand coinforum von diesem elendigen Thread erlösen.

 

Das hört sich für mich wie gequirlte Sanussoße an.

Ich fasse mal den Thread für Unwissende zusammen:

Sanuscoin basiert auf Colored Coin Technik, die veraltet ist. Rieder und co. haben am Code rumgebastelt und verweisen bei kritischen Fragen auf das Whitepaper (indem theoretisch auch drinstehen könnte, dass Edwald Rieder der Kaiser von China ist) und auf den veralteten, öffentlich einsehbaren Quellcode.

Der neue Quellcode wird aus "wettbewerbsrechtlich-schwachsinnigen" Gründen nicht offengelegt. Dies widerspricht der Dezentralität und der ursprünglichen Idee von Satoshi Nakamoto. Rieder erklärt es ungefähr so: Vertrauen Sie uns einfach, wir machen das schon zu lange, warum sollten wir, unsere Absichten sind gut.

Ich habe das Gefühl wir drehen uns hier im Kreis.

 

Edit: das mit dem nicht offengelegten Quellcode haben wir nur @skunk zu verdanken. Vermutlich hätten viele Leute (u.a. ich) den alten Quellcode als Beweis für die Dezentralität geschluckt. Zumindest prüfen das die wenigsten nach.

SANUSCOIN nutzt die Technologie des Colored Coins, um auf der Bitcoin Blockchain den Token zu lesen, usw. - das ist alles. Klar muss man sich mit der Colored Coin Programmierung auch einwenig auskennen, bevor man klare Aussagen trifft. Aus meiner Sicht sind solche Posts zum Thema zu oberflächlich. Sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Ewald Rieder:

Aus meiner Sicht sind solche Posts zum Thema zu oberflächlich. Sorry.

Macht ja nichts lieber Herr Rieder. Es ist nicht wichtig, was ich schreibe, sondern was @skunk schreibt.

Sie haben seinen letzten Post (der alles andere als oberflächlich ist) erfolgreich ignoriert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Fantasy:

Sie haben seinen letzten Post (der alles andere als oberflächlich ist) erfolgreich ignoriert ;)

Lass und mit diesem Urteil noch etwas abwarten. Herr Rieder hat das in der kurzen Zeit sicherlich nur übersehen und wird sich gleich die Zeit nehmen es in Ruhe zu lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.5.2019 um 00:32 schrieb skunk:

Das entspricht exakt der Beschreibung einer Full Node. Ohne die Full Node können die Sanuscoins nicht mehr transferiert werden. Es gibt zu wenig Sanuscoin Full Nodes. -> Risiko für die Investoren.
 

Zitat

Sie meinen es gibt zu wenig Colored Coin Fullnodes um den Coin zu transferieren. Wir sind gerade dabei dieses Netzwerk auszubauen. NU-EX war gerade der nächste Kandidat. Die SANUSCOINS würden immer auf der Bitcoin Blockchain gespeichert bleiben. Dies ist schlussendlich das wichtigste Kriterium für die SANUSCOIN-Besitzer. Bezüglich der Dienstleistungs-Software (Colored Coin Fullnodes) für das Lesen und transferieren der SANUSCOINS, diese können wir massiv ausbauen, daran wird es mit Sicherheit nicht scheitern. 

In ihrer Aufzählung fehlt die Validierung von Transaktionen. Dazu kommen wir gleich noch.
 

Zitat

SANUSCOIN-Transaktionen sind eigentlich Bitcoin-Transaktionen, die ja validiert werden. Wir hätten die Sache bei einem persönlichen Gespräch auch über eine Online-Konferenz, viel schneller aufarbeiten können...Skunk was meinen Sie? 

Mempool und das Speichern von neuen Blöcken entfällt bei der Sanuscoin Full Node. Diese Aufgaben übernimmt die Bitcoin Full Node.

Was passiert wenn die zwei Sanuscoin Full Nodes offline gehen? Das was dann passiert ist sehr wohl ein Problem!
 

Zitat

Ja das Problem wäre, dass man in diesem Moment dann keine Transaktionen machen könnte, allerdings bleiben die SANUSCOINS alle auf der Bitcoin-Blockchain gespeichert, man kann jeder Zeit die Dienstleistungssoftware wieder aufbauen... so weit wird es aber nicht kommen, denn wir werden das Colored Coin Fullnode Netz massiv ausbauen...wir sprechen hier eigentlich von keinen großartigen Risiken. 

Sie müssen lediglich den Quellcode veröffentlichen. Das Full Node Netzwerk werden die Investoren dann ganz von allein aufbauen.
 

Zitat

Wir werden das Full Node Netzwerk für das Lesen und Transferieren der SANUSCOINS massiv ausbauen, dazu gibt es sehr gute Ideen seitens unserer Programmierer und alles ist gut. Den Quellcode für die Dienstleistungs-Software zum Lesen und Transferieren der SANUSCOINS könnten wir jederzeit veröffentlichen...momentan ist uns das einfach noch zu früh...

Bis hier her völlig richtig erkannt. Die Sanuscoin Transaktionen werden in Bitcoin Transaktionen eingebettet.

Das ist falsch. Die Bitcoin Full Node validert nur die Bitcoin Transaktion. Die Bitcoin Full Node wird aber nicht prüfen ob die eingebettete Sanuscoin Transaktion valide ist.

Das kann man hier erkennen: https://github.com/Colored-Coins/Full-Node/blob/7e48ad85910d66fde42a212f8d41106a2fae9add/src/block_parser.js#L147

Wenn die Sanuscoin Full Node laut ihrer Aussage nichts validiert warum gibt sie dann eine Fehlermeldung bei invaliden Transaktionen aus?
 

Zitat

Laut der Aussage meines Chef-Programmierers wird nur die Bitcoin-Transaktion validiert. SANUSCOIN läuft mit und wird auf der Bitcoin Blockchain gespeichert. Die Validierung bezieht sich sicherlich auf die Bitcoin-Transaktion...??? Wollen Sie wirklich kein Gespräch mit InBitcoin führen, da würden die Dinge wahrscheinlich sehr schnell geklärt werden, da sich Programmierer untereinander unterhalten könnten? Vielleicht möchten Sie das ja. Wir könnten uns sehr viel Zeit ersparen. DAnke 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.