Jump to content
Gefarapay

Gefarapay - Wallet/Exchange | SEPA, VISA/Mastercard | BTC, LTC, Dash, ZEC

Empfohlene Beiträge

On 9/8/2018 at 9:12 AM, battlecore said:

DEINE

Wenn es nur darum geht eine Wallet zu haben, dann ist es Blödsinn sich dafür registrieren zu müssen.

Dann wüsste jeder sofort wieviel Coins du in deiner Wallet hast. Denn in der Blockchain ist alles öffentlich, Coin-Adressen, Beträge, Datum usw. Das ist so damit nichts verschleiert werden kann. Alles ist perfekt nachvollziehbar.

Aber es gibt keine Namen, keine emailadressen, nix. Willst du jetzt das dein richtiger Name und email usw. bekannt wird und alles verfolgt werden kann was du machst?

Wenn du dir ein neues Portemonnaie kaufst musst du dich dafür doch auch nicht registrieren.

Wenn es um eine Exchange geht wo man sowieso automatisch eine Wallet bekommt ist es was anderes. Da lässt man keine riesigen Beträge liegen. Grösseres transferiert man direkt ohne Umweg vom Kauf in die eigene Wallet.

Ich meine du hast Recht. Eine solide Firma soll wissen, wer ihre Kunden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb mattiasschneider:

Ich meine du hast Recht. Eine solide Firma soll wissen, wer ihre Kunden sind.

Ja, aber nicht eine reine Wallet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb mattiasschneider:

Ich meine, das hängt vom Betrag, den du z.B. abheben will, ab. 

Nein. Eine Wallet hat nicht zu wissen wer ich bin. Punkt.

Eine Exchange ist was anderes, da hat man gleichzeitig auch eine Wallet, aber man bekommt den Private Key zu seinen Coins nicht. Die Exchange kann natürlich fordern das ich mich verifiziere. Gut, dann benutz ich die halt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb RichterLanders:

Aber es gibt auch Anti-Geldwäsche-Politik. Dafür braucht man Dokumente.

Was hat eine Wallet damit zu tun?? Eine Exchange muss diese Anforderungen erfüllen, und die Coinhändler. Aber nicht eine Wallet, eine Wallet ist nur ein Browser mit dem man Zugang bekommt zu seinen Coins. Die Wallet ist sowieso in der Blockchain öffentlich sichtbar, jeder kann alles sehen. Das ist so und das wird immer sein. Trotzdem muss ich mir ja nicht die Exchange aussuchen die mich zwingt alle möglichen Dokumente rund um die Welt zu mir völlig unbekannten Dienstleistern zu schicken die eine Verifizierung übernehmen.

Was mich persönlich betrifft, ich kann nicht mal eine Verifizierung machen, weil das alle per Handy-App machen. Und genau diese Apps funktionieren nicht auf meinem Handy weil die Version zu alt sei. Nicht ein einziger hat eine passende App für mich. Ich kauf mir mit Sicherheit nicht noch ein neues Handy damit ich denen auch meine Daten hinterherwerfen kann. Ergo können die mich mal.

 

Am 15.9.2018 um 21:24 schrieb mattiasschneider:

Ich meine, das hängt vom Betrag, den du z.B. abheben will, ab. 

Nein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.9.2018 um 21:24 schrieb mattiasschneider:

Ich meine, das hängt vom Betrag, den du z.B. abheben will, ab. 

ich glaub Du missverstehst uns.

"Wallet" ist das Ding um auf meine Coins zuzugreifen, die hat absolut gar nichts mit dem Tausch von Coins in Fiatwährungen zu tun. Und eine Wallet aht auch nix mit dem Tausch von Coins in andere Coins zu tun.

Eine Wallet dient einzig und allein dazu meine PrivateKeys zu verwalten, mir eine Sicht auf meine Coins in der Blockchain zu erlauben und meine Transaktionen zu signieren um diese in das Netzwerk zu senden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist wahrscheinlich eher ein terminologisches Problem: Dieses Missverständnis kommt wohl eher daher, dass manche Börsen diesen Begriff "Wallet" im Sinne von Konto verwenden.

bitpanda und auch Gefarapay z. b. spricht von "FIAT-Wallet", "BTC-Wallet", "PAN-Wallet". Das sind zwar irgendwo im weiteren Sinne schon "Wallets", aber eben nicht so wie es ein "Trezor", ein "Nano"oder ein "paper-Wallet" ist.

 

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 9/29/2018 at 11:48 PM, RichterLanders said:

Bitpanda und Gefarapay sind Online-Wallets.

Auf den Webseiten von diesen 2 Firmen kann man lesen, dass es "Exchanges" sind.

??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.9.2018 um 14:59 schrieb Fantasy:

https://www.unternehmen24.info/Firmenbuch/Österreich/Firmenbuchinformation/255DF90AF9951F

Letztes Jahr die Firma (Gefahra GmbH) in Österreich gegründet (hat aber bis heute keine Homepage) und zwischenzeitlich schon umgezogen in die Rosenbursenstraße 1010 Wien von der Mariannengasse 1090 Wien (oder umgekehrt, man weiß nicht, was aktueller ist).

Warum Gefarapay in Tschechien ansässig ist, erschließt sich mir nicht.

 

Am 5.9.2018 um 16:28 schrieb Jokin:

Ähm, also auch bei Kraken arbeiten Menschen und bei jeder Support-Anfrage habe ich Kontakt von Mensch zu Mensch.

Übrigens wurde ich mittlerweile einem Supportmitarbeiter zugeordnet, der nun mein persönlicher Ansprechpartner ist, den ich auch direkt anrufen kann. und er fragt mich von Zeit zu Zeit ob alles ok ist und wie er seinen Service für mich verbessern kann. Also DAS nenne ich mal Service. ?

 

Am 4.9.2018 um 17:50 schrieb Aktienspekulaant:

Was mir wichtig ist: Gute und verständliche Benutzerführung, schneller Verifizierungsprozess, Gesellschaft nach EU-Recht, leicht verständliche AGBs in Deutsch, Support in Deutsch, "Seriosität" und Innovation, Auswahl an Coins. Das alles finde ich bei bitpanda.com und Bitcoin.de (Hier leider sehr wenige Coins).

Ich bin da vielleicht etwas konservativ...

Rainer

 

 

Am 5.9.2018 um 13:11 schrieb battlecore:

Ich bin sogar in 30 Minuten in Herford, je nach Verkehr. Allerdings wüsst ich nicht was ich da soll wenn der BTC-Verkäufer mal nur 5km weiter wohnt.

Ja ok, wollt ich nur mal so sagen.

Hey leute) Wie geht es euch?

Wir wollten uns nochmal bei euch bedanken für ausführliche Feedbacks. Mit solchen Feedbacks können wir nur besser werden.

1. Gebühren für Fiat-Transaktionen

Wir haben die Gebühren nochmal überprüft und die deutlich reduziert

Ab nun gibt es keine Gebühren für die SEPA-Auszahlungen. Es ist kostenlos. Für Visa und Mastercard haben wir die Gebühren auf 4% reduziert. Wir werden die auf jeden Fall nochmal reduzieren - wir reden mit unseren Vermittlern derzeit darüber.

Darüber hinaus arbeiten wir an der Einführung neuer Bezahlsysteme, wie SOFORT, Skrill und Neteller.

2. Wir haben für euch App für iOS und Android entwickelt. Laden Sie unsere App herunter und probieren Sie mal!

3. Verifizierung

Wir sind nur nicht Wallet und auch nicht nur Exchange. Wir sind 2 in einem) 

Wenn Sie den Zugriff (Passwort, ihre Email) für unseren Service vergessen oder Sie wollen ihre Handynummer ändern, können wir dank der bestandenen Verifizierung auf GefaraPay Ihre Identität identifizieren und den Zugang wieder herstellen. Natürlich unter Berücksichtigung aller Sicherheitsstandards. Und es ist gesetzlich für uns in der Bekämpfung der Geldwäscherei vorgeschrieben. Wir sind auch zurzeit bestrebt, das Verifikationsverfahren einfacher als bei unseren Wettbewerbern zu machen. Das Update wird auch sehr bald zur Verfügung sein. Leider führt der Verlust des Zugangs von anonymen Brieftaschen zu einem dauerhaften Verlust von Geld.

4. Partnerschaft mit österreichische Gefara GmbH

österreichische gefara.com und tschechische gefarapay.com sind Teil einer einzigen Unternehmensgruppe. Sie haben die gleichen Gründer. Die Informationen über die Partnerschaft sind auf beiden Seiten angezeigt, damit sich die Kunden der Gefara GmbH sicher bei GefaraPay registrieren können. Dies geschah, weil leider österreichische Banken die Konten von Unternehmen, die mit Kryptowährung zu tun haben, schließen. Die Tschechische Republik ist in dem Thema loyaler. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf das Niveau unseren Service.

Auf der Webseite gefarapay.com wird klargestellt, dass es sich um eine tschechische Firma handelt, deren Registriernummer und Adresse. https://gefarapay.com/de/legal   Darüber hinaus geben wir offen alle Informationen zu unseren Tarifen, Gebühren und Wechselkursen an.

5. Gebühren für Krypto-Transaktionen

Bitcoin-Einzahlung kostet jetzt 0,00005 BTC und für eine Bitcoin-Auszahlung bezahlt man nur 0,000023 BTC.

Natürlich werden wir uns weiter verbessern und danke euch nochmal für ausführliche Feedbacks) 

Bei allen Fragen oder Diskussionen stehen wir gerne zur Verfügung ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update ab heute. Noch mal kurz erklärt

Ihre Zufriedenheit ist unsere Priorität. Wir verbessern ständig unsere Dienste, um Ihnen das Beste anbieten zu können. Nun haben wir unsere Aufmerksamkeit auf die Gebühren gerichtet - SEPA-Auszahlungen sind ab jetzt kostenlos, bei Karteneinzahlungen (Visa und Mastercard) ist die Gebühr 4 %, eine Bitcoin-Einzahlung kostet jetzt 0,00005 BTC und für eine Bitcoin-Auszahlung bezahlt man nur 0,000023 BTC.

Wir haben auch für euch benutzerfreundliche App für iOS und Android entwickelt. Laden Sie unsere App herunter und probieren Sie mal!

Wir erinnern Sie an unsere weiteren Vorteile:

  • 4 Kryptowährungen an einem Ort;
  • günstige Wechselkurse;
  • sicherer und schneller Service;
  • zuverlässiger und schneller Kunden-Service.


Bei allen Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

gefarapay.com

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Gefarapay:

günstige Wechselkurse

Günstig für den Anbieter?! :D

Derzeit im Schnitt 100,- EUR höher im Verkauf und ebenso 100,- EUR niedriger im Ankauf als der Marktpreis (pro BTC).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Fantasy:

Günstig für den Anbieter?! :D

Derzeit im Schnitt 100,- EUR höher im Verkauf und ebenso 100,- EUR niedriger im Ankauf als der Marktpreis (pro BTC).

Daran arbeiten wir noch Fantasy, klar Kraken wird günstiger sein, aber wir haben andere Zielgruppe als Kraken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Fantasy:

Günstig für den Anbieter?! :D

Derzeit im Schnitt 100,- EUR höher im Verkauf und ebenso 100,- EUR niedriger im Ankauf als der Marktpreis (pro BTC).

Aber wenn du mit den anderen Exchangers vergleichst, bieten wir wirklich gute Wechselkurse an

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.10.2018 um 17:17 schrieb Gefarapay:

Aber wenn du mit den anderen Exchangers vergleichst, bieten wir wirklich gute Wechselkurse an

Nein, Eure Kurse sind schlecht und lassen sich auch nicht schönreden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.10.2018 um 19:17 schrieb Jokin:

Nein, Eure Kurse sind schlecht und lassen sich auch nicht schönreden.

Dann sind alle Kurse wie bei Bitpanda und bei anderen Exchangers schlecht... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Gefarapay:

Dann sind alle Kurse wie bei Bitpanda und bei anderen Exchangers schlecht... 

Geht es Dir darum aufzuzeigen wer noch schlecht ist?

Interessante Marketingstrategie :D 

... der beste Schlechte unter den Schlechten zu sein erscheint mir persönlich ein nicht sonderlich erstrebenswertes Ziel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube schon, dass diese "teuren" Börsen oder Wechselstuben oder wie immer man das nennen mag, eine Nische besetzen können und ihre Berechtigung haben.

Z. B. hatte ich neulich eine Frage an den Support von bitpanda gestellt. Antwortzeit: 3 Minuten. Absolute Spitzenklasse. Und ich bin bestimmt niemand, der da jährlich Millionen bewegt. ich bin ein ganz normales kleiner Kunde bei bitpanda.

Nicht jeder ist ein Power oder Hard-Core trader und manche Leute vertrauen halt niemandem aus Fern-Ost. Eher fliest das Wasser bergauf, als dass ich bei binance oder anderen Handelsplätzen in Fern-Ost auch nur einen einzigen Cent hinschicke.

 

 

Rainer 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Nicht jeder ist ein Power oder Hard-Core trader und manche Leute vertrauen halt niemandem aus Fern-Ost. Eher fliest das Wasser bergauf, als dass ich bei binance oder anderen Handelsplätzen in Fern-Ost auch nur einen einzigen Cent hinschicke.

 

Das mache ich auch nicht - ich habe meine Cents bei Fidor und darüber geht das dann über kraken und bitcoin.de in die Kryptowelt. Die Gebühren betragen gerademal ein Bruchteil der Gefarapay- oder Bitpanda-Gebühren.

Auch hier: Nicht versuchen der Beste der Schlechten zu sein sondern an den Besten orientieren.

 

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.10.2018 um 21:34 schrieb Jokin:

Das mache ich auch nicht - ich habe meine Cents bei Fidor und darüber geht das dann über kraken und bitcoin.de in die Kryptowelt. Die Gebühren betragen gerademal ein Bruchteil der Gefarapay- oder Bitpanda-Gebühren.

Auch hier: Nicht versuchen der Beste der Schlechten zu sein sondern an den Besten orientieren.

 

Das ist gar kein Problem. Leider ist Kraken nicht für alle einfach. Wir haben eine nicht konkret die gleiche Zielgruppe, wie Kraken.

Kraken benutzen profis, sowie wir das sehen, sowie du, Amsi, Fantasy, boardfreak und so weiter. Aber es gibt Benutzer für die Kraken sehr schwierig in Nutzung ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.10.2018 um 20:00 schrieb Jokin:

Geht es Dir darum aufzuzeigen wer noch schlecht ist?

Interessante Marketingstrategie :D 

... der beste Schlechte unter den Schlechten zu sein erscheint mir persönlich ein nicht sonderlich erstrebenswertes Ziel.

Überhaupt nicht... Meine Aussage war nur an die Gebühren gerichtet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.10.2018 um 20:48 schrieb Aktienspekulaant:

Ich glaube schon, dass diese "teuren" Börsen oder Wechselstuben oder wie immer man das nennen mag, eine Nische besetzen können und ihre Berechtigung haben.

Z. B. hatte ich neulich eine Frage an den Support von bitpanda gestellt. Antwortzeit: 3 Minuten. Absolute Spitzenklasse. Und ich bin bestimmt niemand, der da jährlich Millionen bewegt. ich bin ein ganz normales kleiner Kunde bei bitpanda.

Nicht jeder ist ein Power oder Hard-Core trader und manche Leute vertrauen halt niemandem aus Fern-Ost. Eher fliest das Wasser bergauf, als dass ich bei binance oder anderen Handelsplätzen in Fern-Ost auch nur einen einzigen Cent hinschicke.

 

 

Rainer 

 

 

Ich hoffe, dass Jokin es endlich versteht, aber warum auch immer versucht er außer Kraken alle andere Exchangers ein "Shit" zu machen. Oder wenigstens bewegt er dies in die Richtung

bearbeitet von Gefarapay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Gefarapay:

aber warum auch immer versucht er außer Kraken alle andere Exchangers ein "Shit" zu machen.

Nö, nicht alle.

Ich sehe das ganz differenziert.

Schau mal z.B. die Gebühren für Bitcoin-Einzahlungen. Die sind in der Regel kostenfrei. Exchanges, bei denen dafür Gebühren erhoben werden sollten besonders erwähnt werden. Das wären Bitfinex, dort muss man Gebühren zahlen, wenn der Einzahlungswert geringer als 1.000 USD ist und Gefarapay wo man generell BTC-Gebühren für Einzahlungen zahlen muss.

Schau Dir mal die Auszahlungszeit an, die Exchanges Poloniex, Kraken, Bitcoin.de und viele weitere zahlen Bitcoin innerhalb einer Stunde aus. Gefarapay braucht bis zu 12 Stunden - abhängig von der Hotwallet-Balance. Sorry, aber soll es den Kunden kümmern, wenn Gefarapay seine Hotwallet-Balance nicht im Griff hat?

Exchanges erlauben normalerweise auch Usern aus den USA sich bei ihnen zu registrieren. Gefarapay schließt analog aller Scam-Seiten US-Bürger aus. Es ist nur ein sehr kleines Detail, welches bei mir jedoch sämtliche Alarmglocken angehen lässt.

Und naja, was soll ich sagen ... wenn ich 1 BTC für Euros per SEPA kaufen will, sind das die aktuellen Kurse:

Kraken: 5576.85 Euro
Bitcoin.de: 5579.59 Euro
Gefarapay: 5699,37 Euro

Die Verkaufskurse: 

Kraken: 5574.81 Euro
Bitcoin.de: 5555.39 Euro
Gefarapay: 5499,89 Euro

Bei Kraken hab ich in der Regel den geringsten Spread, da die Gebühren sehr gering sind.
Bei Bitcoin.de sind es derzeit 20 Euro
Bei Gefarapay sind es 200 Euro Instant-Verlust wenn ich kaufe und verkaufe ... 200 Euro. 200 !! Krass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Jokin:

Bei Gefarapay sind es 200 Euro Instant-Verlust wenn ich kaufe und verkaufe ... 200 Euro. 200 !! Krass.

Japp, hab ich hier auch schon festgestellt:

Am 1.10.2018 um 22:01 schrieb Fantasy:

Derzeit im Schnitt 100,- EUR höher im Verkauf und ebenso 100,- EUR niedriger im Ankauf als der Marktpreis (pro BTC).

 

Der Anbieter sagt, sie sind auf eine andere Zielgruppe ausgerichtet. Ich frage mich, wer diese Zielgruppe sein soll. Können eigentlich nur naive Leute sein, die sich nicht informieren oder zu faul sind oder zu viel Geld haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.10.2018 um 01:15 schrieb Jokin:

Nö, nicht alle.

Ich sehe das ganz differenziert.

Schau mal z.B. die Gebühren für Bitcoin-Einzahlungen. Die sind in der Regel kostenfrei. Exchanges, bei denen dafür Gebühren erhoben werden sollten besonders erwähnt werden. Das wären Bitfinex, dort muss man Gebühren zahlen, wenn der Einzahlungswert geringer als 1.000 USD ist und Gefarapay wo man generell BTC-Gebühren für Einzahlungen zahlen muss.

Schau Dir mal die Auszahlungszeit an, die Exchanges Poloniex, Kraken, Bitcoin.de und viele weitere zahlen Bitcoin innerhalb einer Stunde aus. Gefarapay braucht bis zu 12 Stunden - abhängig von der Hotwallet-Balance. Sorry, aber soll es den Kunden kümmern, wenn Gefarapay seine Hotwallet-Balance nicht im Griff hat?

Exchanges erlauben normalerweise auch Usern aus den USA sich bei ihnen zu registrieren. Gefarapay schließt analog aller Scam-Seiten US-Bürger aus. Es ist nur ein sehr kleines Detail, welches bei mir jedoch sämtliche Alarmglocken angehen lässt.

Und naja, was soll ich sagen ... wenn ich 1 BTC für Euros per SEPA kaufen will, sind das die aktuellen Kurse:

Kraken: 5576.85 Euro
Bitcoin.de: 5579.59 Euro
Gefarapay: 5699,37 Euro

Die Verkaufskurse: 

Kraken: 5574.81 Euro
Bitcoin.de: 5555.39 Euro
Gefarapay: 5499,89 Euro

Bei Kraken hab ich in der Regel den geringsten Spread, da die Gebühren sehr gering sind.
Bei Bitcoin.de sind es derzeit 20 Euro
Bei Gefarapay sind es 200 Euro Instant-Verlust wenn ich kaufe und verkaufe ... 200 Euro. 200 !! Krass.

Gebühren bis 1000 Euro für Bitcoineinzahlungen - das ist ne gute Idee. Das leite ich weiter. Danke Jokin.

Was die Zeit angeht, also bis zu 12 Stunden, das sollten wir auch ändern. Durchschnittlich 20 minuten dauert es. 

Was USA Bürger angeht, das ist innerliche Politik. Die Leitung will das nicht. 

Unterschied zu den Börsen haben wir, wir haben das auch mehrmals gesagt. Und vielleicht werden wir mit der Zeit auch solche Preise haben.

Es gibt Zielgruppe für die Einfachkeit der Benutzung größere Rolle spielt. Z.b. Aktienspekulant gehört dazu und er benutzt Bitpanda. Du Jokin und Fantasy seid auf 80 Level))) und für euch Kraken ist es einfach zu benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.10.2018 um 09:14 schrieb Fantasy:

Japp, hab ich hier auch schon festgestellt:

 

Der Anbieter sagt, sie sind auf eine andere Zielgruppe ausgerichtet. Ich frage mich, wer diese Zielgruppe sein soll. Können eigentlich nur naive Leute sein, die sich nicht informieren oder zu faul sind oder zu viel Geld haben.

Warum hat Bitpanda mehr als 900 000 Kunden oder Coinmama und noch hunderte von solchen Exchangers. 

Nach Aussagen von dir und Jokin müssen alle dann Kraken benutzen. Aber einige Leute benutzen auch Coinbase und da sind wir mit den Preisen fast gleich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.